Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 269.

  • So, liebe Leser, die letzten 2 Dutzend Teile sind in Arbeit und natürlich wird es noch kleiner. Die Trimmruder auf den Tragflächen sind fertig. Jetzt dasselbe nochmal auf den Höhenrudern. die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e Zwischendurch ist mir natürlich ein Missgeschick passiert, aber zum Glück ohne schwerwiegende Folgen. Da rutscht mir doch die Brille von der …

  • Dornier DO X in 1:50 von WHV

    Lemmi - - Bauberichte Luftfahrt

    Beitrag

    Meinen Glückwunsch zur Fertigstellung dieses Riesens. Da bist Du deutlich schneller als ich. Aber bei dauert es auch nicht mehr lange.

  • Dornier DO X in 1:50 von WHV

    Lemmi - - Bauberichte Luftfahrt

    Beitrag

    Sauber gearbeitet, Adolf. Meinen Respekt dafür. Die Konstruktion der Propeller finde ich interessant.

  • Da kann ich Adolf nur beipflichten. Nur nicht schludrig werden. Bei solchen Arbeiten habe ich immer noch etwas anders daneben, um nur nicht in Routine zu verfallen.

  • Dornier DO X in 1:50 von WHV

    Lemmi - - Bauberichte Luftfahrt

    Beitrag

    Wirklich eine saubere Arbeit, Adolf. Das mit dem Kleber kenn ich jetzt auch von meiner Do. Allerdings ist der Glanz bei dem HMV-Modell nicht so ausgeprägt. Daher sind die Stellen nicht so auffällig.

  • Holger, da triffst Du den Nagel auf den Kopf. Auch bei mir läuft es gelegentlich "unrund", wie man an meiner Do wieder sehen kann. Man muss halt das Beste daraus machen und für das nächste Modell lernen. Und Fritz: AUFGEBEN GILT NICHT!!!

  • Moin Adolf, Benjamin hat es ja schon geschrieben. Es gibt einen Versatz, der aber so gering ausfällt, dass er vernachlässigbar ist. Es hat etwas gedauert bis mir klar wurde was die verschiedene Nummerierung der Gondeln sollte. Da ist die Anleitung nicht so klar, Benjamin. Zudem sind die Markierungen auf dem Druck extrem schwer zu erkennen. Ich habe dann auch prompt im Weiteren den Versatz der Befestigungen vergessen. Da der Versatz sowieso kaum auffällt habe ich ihn ganz weggelassen und die Moto…

  • Danke euch Dreien. Es geht voran. Die Gondeln sind montiert und die ersten Propeller ebenfalls. Die Verbindungsstege einzusetzen ist schon eine Herausforderung. Man weiß gar nicht, wie man das Modell halten soll. Der Einbau ist mir leider nicht ganz gerade bzw. parallel gelungen, aber das bleibt jetzt so. die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e die-kartonmodellbauer.…

  • So, liebe Leserschaft, langsam bin ich auf der Zielgeraden. Die Ölkühler sind montiert und auch die ersten Propeller. Etwas Farbe fehlt noch. Die vorderen Propeller montiere ich erst nach Einbau der Verbindungsstege zwischen den Motorengondeln. die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e Jetzt wird die Zahl der Teile überschaubar.

  • Nee nee, Aufgeben gilt nicht - bestenfalls wird ein Modell mal zurückgestellt.

  • Ich kann Vollzug melden: Alle Gondeln haben ihre Beine die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e Jetzt noch die Ölkühler und ein bisschen Aluminiumfarbe.

  • Zitat von Adolf Pirling: „Wie man die Motorgondeln in 1:250 hinbekommen kann, ist mir fast rätselhaft. “ Mir auch, Adolf, mir auch. Das nächste Flugzeug wird definitiv in einem handlicheren und augenfreundlicheren Maßstab in Angriff genommen.

  • Nicht schlecht, mein Lieber. Der Rumpf kann sich sehen lassen. Er wirkt nur ungewohnt leer.

  • Dank Dir, Ralf. Ich hoffe nicht noch irgendwas zu versauen. So langsam wird es knifflig, Die Motorgondeln haben es wirklich in sich und sind für mich grenzwertig, was die Machbarkeit angeht. So sieht es zurzeit aus: die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e Die schräge Strebe der Lagerböcke ist weniger als 1mm dick. Das beim Ausschneiden nicht zu zerreißen ist die hohe Kunst. Zudem habe ich festgestellt, dass es einen Versatz im Druck zwischen Vorder- und Rückseite der Böcke gibt.…

  • Dornier DO X in 1:50 von WHV

    Lemmi - - Bauberichte Luftfahrt

    Beitrag

    Moin Adolf, die DO-X fünfmal größer? Da muss ich einfach auch zuschauen.

  • Moin moin. Die Motorengondeln waren geradezu Spaß gegen deren Ausstattung. Die Vergaserlufteinlässe oder Ölkühler (keinen Schimmer was es ist) bringen mich an eine Grenze. Die Röhrchen zu runden geht ja noch. Aber dann je 2 winzige Halter erst ausschneiden und dann ankleben - nur gut dass später keiner das Modell durch ein Makro betrachten kann. Von den Haltern sind mir übrigens bisher 2 von der Arbeitsfläche ins Nirvana geschossen. Bei solchen Teilen wäre es schön, wenn ein paar Reserveteile au…

  • Moin Fritz, es geht doch nichts über ein bisschen Improvisationskunst. Du hast den Fehler gut ausgebügelt. Gut, dass es jetzt jemandem aufgefallen ist. Später wäre es sicher noch schwerer gewesen, ihn zu korrigieren.

  • Moin moin. Da ich zugegeben gerade von Fritz´Antwort angefressen war, nur noch einmal ganz kurz etwas dazu. Seine Antwort empfand ich im Gegensatz zu Udos sehr anmaßend! Ganz nach dem Motto: Ich mache keine Fehler. @Friedrich Pohl: Mag ja sein dass alles passt, wenn man es so macht wie Du es Dir gedacht hast. Leider kann ich nicht gedankenlesen. Wenn man daher den anderen seine Überlegungen nicht vollständig mitteilt, darf man sich nicht wundern wenn jemand deswegen nicht hinterher kommt und die…

  • Moin Thomas, Glückwunsch zur Fertigstellung Deiner Werktätigen. Machen sich sehr gut, die beiden Traktoren.

  • Moin moin. Die erste Gondel habe ich ähnlich wie Udo leicht gerundet und dann die Stirnseite eingeklappt/geklebt. Danach vorsichtig in Form gedrückt. die-kartonmodellbauer.de/index…29d91b6cd66c813ebc5fc3b0e Für die zweite Gondel wollte ich die Rundugen an der Stirnseite zuerst machen. Das "wächst" sich aber durch das Formen der Längsseiten wieder raus, ist also nicht zielführend. Zurück zu Methode 1. Des Weiteren habe ich das Schott am hinteren Ende grob 8-eckig geschnitten und etwas größer gema…