Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 513.

  • @All: Danke! @Sieghard: na vielleicht kommt das eine oder andere schienengebundene Modell ja noch dazu. Vor allem für Schmalspur sind sehr schöne - ich würde fast sagen "niedliche" - Modelle verfügbar. @Roland: "blauen Salon" - das ist gut. Billardtisch oder ähnliches hab ich da aber nicht drin stehen. @Gunnar: Danke für die Erläuterung. Das das nicht lecker ist war mir klar, das da aber auch noch Chemie reingeschüttet wird hab ich nicht gewusst. Wieder was gelernt! @Helmut: Da könnte ich Dir au…

  • Hoi zäme, Teile ausschneiden und einen auf dicke Hose machen ist das eine. Die zielgerichtet zusammen bauen eine andere. Das Gerüst war einfach zusammen zu setzen. Die Teile W34 (rechter Abschluss und links davon) waren oben und unten schlicht einem Millimeter oben und unten zu groß, da wurde nicht bedacht das der "Deckel" und "Boden" noch bündig drauf soll. Das merkt man aller blitzschnell wenn man die erste Paßprobe macht. Was nicht paßt, wird eben passend gemacht. die-kartonmodellbauer.de/ind…

  • Zitat von PRT: „Als Höhepunkte empfinde ich jedoch stets die Momente, wenn ich die Modelle original vor mir sehe, weshalb solche Treffen wie z.B. Mespelbrunn für mich das Salz in der Suppe bleiben. “ Da kann ich nur derart mit dem Kopf nickend zustimmen das die Murmel sich fast aus der Fassung löst. Ich würde mal vermuten das die seitlichen Anbauten auf Wasserlinie wohl Abgasöffnungen sind. Einen handelsüblichen Schornstein hat Deine Astrachan ja nicht, wobei die Abgase des Antriebs wohl hinten …

  • Hallo Roland, danke für den Hinweis, kann man bei Wikipedia gut nachlesen. Das geschlossene Schott am Welleneintritt ist demnach nur dem Bau geschuldet, dam mit man die Düse vernünftig befestigen kann. Wieder was gelernt. Gruß, Stephan

  • Hallo Roland, wie immer sehr sauber gebaut. Was mir aber unklar ist - wie funktioniert der Antrieb? Es scheinen ja Wellen aus dem Schiff in die "Tonnen" zu laufen. Aber am Welleneingang sind die abgeschottet und zum Schutz (?) mit Klappen versehen? Wenn die Schrauben in einer Tonne stecken, Klappen sind natürlich geöffnet, können die ja kein Wasser transportieren. Hast Du dazu noch Infos? Gruß, Stephan (bei nur 32°C)

  • Hallo Ralf, die Umsetzung der Räder mit den Speichen finde ich eine sehr gute Lösung. Wich ich schon erwähnt habe, war das bei meinen Loks eine ziemliche Fummelei die ziemlich genau auf Länge zu bekommen. Durch den "Schattenwurf" merkt man gar nicht, das die Speichen in Radreifen und Nabe reinlaufen, Clevere Lösung und perfekt umgesetzt, gefällt mir sehr gut. Gruß, Stephan

  • Hallo Kurt, interessant, war mir gar nicht bekannt das es aus meiner mittelfränkischen Heimat Nämberch auch das Nassauer Haus als Bogen gibt. Als Exilfranke freue ich mich über Deine Auswahl und schaue Dir gerne zu. Sieht dem Original zum verwechseln ähnlich. Gruß, Stephan

  • Moin. Auch wieder ein kleiner Fortschritt. Da mir momentan nicht der Sinn nach Leitungen und kleinen Ventilen steht, hab ich kurzer Hand mal mit den Wasserkästen begonnen. Die Teile sind erstmal aus dem Bogen befreit und werden nun vorbereitet. So eine "Schnibbelstrecke" mach schon Laune zu betrachten: die-kartonmodellbauer.de/index…dec91799525d6821360086a1b Gruß, Stephan

  • Hallo Ralf, mit so kleinen aber feinen Hilfsmittelchen kann man sich das Leben leichter und das resultierende Ergebnis seinen Erwartungen geschickt anpassen. Geht ja "gleich weiter". Bin mal auf das Einsetzen der Speichen gespannt. Bei 1:25er Loks sind die meist auf 1mm aufgezogen und die Finnpappe die ich da verwende kann da mit etwas Druck und gutem Zureden in die Richtige Position gepresst werden, auch wenn es mal einen Ticken zu lang ist. Bei gedoppelten Karton stell ich mir das sensibler vo…

  • Zitat von Sieghard: „Die Rundungen für die Dome stelle ich mir sehr schwierig vor! “ Ist eine reine Gedultssache. Ganz leicht anfeuchten und dann langsam Stück für Stück in Form bringen. Daran hab ich mich je fast einen Abend festgehalten. Die kleineren Rundungen des vorderen Doms waren unangenehmer. @Ralf: Ich habe aber keine Zahnzusatzversicherung. Schön wenn Dir die BB gefallen, aber ich kann das Kompliment nur zurückgeben. Deiner V60 verfolge ich auch mit großem Interesse. @Kriszian: Der Fra…

  • Sommerloch. Hab mal versucht da aktiv gegen anzugehen, aber es geht nur schleppend voran. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, wie man so gerne sagt. Und bei der Hitze muss man aufpassen das einem die Teile nicht an der schweißnassen Haut kleben bleiben. Da die Hitze noch bleiben und sogar zulegen soll, hier ein Aufruf: Spart Wasser! Trinkt Bier! Mittlerweile sind die Sandkästen (nein, da darf keiner drinnen spielen) und die Dampfdome am Langkessel angebracht. Ebenso wie der Schornstein und ein…

  • Hallo Sieghard, der Bau ging zwar nicht "Dalli Dalli" aber Deine Deine Leistung ist einfach "Spitze". Das muss man erstmal so hinbekommen können! Zitat von r.polli: „Dein Wagen sieht imho aus wie ein Wagen der in Betrieb ist. Klasse “ Genau so sehe ich das auch, das sieht einfach wie aus dem Leben gegriffen aus. Wenn es wie aus "einem Guß" wäre, fehlt doch die Handschrift der Modellbauers. Schöne Grüße, Stephan

  • Hallo Roland das macht richtig Spaß dir vom stillen Kämmerlein über die Schulter zu schauen. Wenn alles so gut passt und es weiterhin so bleibt, wirst Du uns mit einem Tollen Modell die Sommerpause füllen. Zitat von PRT: „Herzlichen Dank für die gehobenen Daumen! “ Im Zuge dessen bin ich ja dafür das das "Daumen Hoch" Icon mit folgendem Bild ersetzt wird: die-kartonmodellbauer.de/index…dec91799525d6821360086a1b Schönen Gruß, Stephan

  • Hallo Gunnar, ein echt schmuckes Teil hast Du da jetzt in Deiner Sammlung. Sowas schwebt mir auch mal vor, das hat wirklich Appetit gemacht. Aber eine Frage zu Deinen Bildern. Entweder hab ich einen Knick in der Optik, oder irgendwas stimmt mit Deinem Fotoapparat nicht. In Post 1 sieht man bei den Bildern einen Verzug in der Mitte, das ist so eine Wart "Welle". Das bemerke ich bei einigen Bildern, je nach Motiv. Sehe ich das nur so? Setzt Du die Bilder evtl. als Panorama aus mehreren zusammen? G…

  • Hallo Jürgen, das sieht verdammt gut aus. Sehr interessant und lehrreich das mit zu verfolgen, wie Du vorgehst. Gruß, Stephan

  • Hallo Roland Zitat von PRT: „als Strafarbeit sehe ich das nicht, eher als so eine Art prophylaktische Buße - da habe ich auch gleich wieder ein paar Sünden gut “ der Ablasshandel ist seit 1562 verboten, mir ist aber neu das man schon vor dem sündigen zur Beichte geht und eine Gutschrift bekommt Zitat von PRT: „Auf Alterungs- und/oder Schlammspuren verzichte ich. Denke ich an meine Pflichtwehrdienstzeit zurück, errinnnere ich mich an Fahrzeuge, die regelmäßig in steril gepflegt Zuständen vorzufin…

  • Hallo Jürgen, feine Details die Du da am Rumpf schon anbringst. Die Bilder im Post 114 fand ich persönlich perfekt, da die Grauschattierungen die bedingt durch den Pinsel entstanden sind, für mich schon wie Alterung ausgesehen und einen lebendigen Eindruck gegeben haben. Die Alterung mit den Rostspuren ist für meinen persönlichen Geschmack "too heavy", aber schön das Du das machst. Ich würde sowas gerne mal probieren, hab mich aber noch nicht daran getraut. Gruß, Stephan

  • Hallo Roland, das sieht einfach aus, auch "fällt" die Kette oben auf den Laufrädern absolut realistisch. So einen Effekt kann man nur mit Einzelgliedern erreichen, die Mühe hat sich absolut gelohnt. Wie gibst Du der Kette die passende Farbe? Ich vermute mal mit Sprühdose oder AirBrush, mit einem Pinsel wäre das ja Strafarbeit. Gruß, Stephan

  • Nach dem Intermezzo mit der USS Lexington nun wieder zurück zu den kleinen Dingen im Leben. Die folgenden 4 Bilder hab ich schlich vergessen im Mai noch einzustellen. Laut Datumsstempel war das der 17. Mai - da wurde die Bordwand noch vervollständigt. Das hat soweit gut gepasst, nur hinten hat der Handlauf (wenn man das so nennen kann) etwas Drang nach außen, ist also an der Außenkante nicht bündig. Aber ich denke das kann man durchgehen lassen die-kartonmodellbauer.de/index…dec91799525d68213600…

  • Hallo Thomas, alter Schwede, Du hast auch vor gar nichts Angst. Wie man so was winziges zusammen bekommt, kann ich mir mit ganz viel Phantasie vorstellen, aber mich würde brennend interessieren wo Du die winzigen Handräder herbekommst. Das hat doch max. 1 mm im Durchmesser. Gruß, Stephan