Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Hello John, very impressive work! It is another kind of modelling. My grandfather, he was the master of a big locksmith's shop and an artist in metal construction and a wood carver, several times said to me: "Your carton modelling is nice, but it is time for you (a 12 years old boy!) to start the real modelling in wood and metal". This is what I remember looking on your phantastic work. Thank you for sharing! I wish you all the best! Hans-Jürgen

  • Noch ein Kaiserlicher

    Hans-Jürgen F. - - Galerie Graue Flotte

    Beitrag

    Zitat von Harald Steinhage: „Ich möchte ja Spaß am Bauen haben und keinen Stress. “ Hallo Harald, das machst du richtig! Jeder soll nach seinem Stil bauen, der ihm ein Maximum an Spaß bringt. Das Ergebnis deiner "Spaßveranstaltung" ist beeindruckend! Viele Grüße Hans-Jürgen

  • Zitat von Heiner: „Erst wollte ich mich ja beschweren ("Schweinerei! “ Na, da sind wir ja auf einen gravierenden Mangel gestoßen!, Teil 10i scheint tatsächlich zu fehlen und die Teile 9g, 9f, 10 g-h sind auch nicht auf Seite 1 zu finden, sondern auf Seite 2. Wenn das so weitergeht, droht Herrn Melnikov wirklich eine Beschwerde. Schweinerei heißt "svinstwo - свинство", wenn weitere russische Flüche gebraucht werden, kann ich gern helfen, darin bin ich gut. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Viel…

  • Hallo Gerd, da hast du dir etwas Schönes ausgesucht! Dom Bumagi Modelle finde ich immer interessant und dieses habe ich noch nicht gebaut gesehen. Das wird spannend! Ich wünsche dir viel Spaß! Hans-Jürgen

  • Zitat von PRT: „Das erfordert von mir vermutlich den Gleichmut eines sizilianischen Maulesels. “ Hallo Roland, schön, das es losgeht! Ich glaube nicht, dass dein Gleichmut arg gefordert wird, die Gebäude sind doch sehr abwechslungsreich! Ansonsten kann ich dir nur raten, mit Formteilen nicht zu sparen, damit am Ende auch alles gut zusammenpasst. Falls dies dein erster "Vyskovsky" ist, achte genau auf die Klebefalze, vor allem auf die "durchgesteckten". Da kann man manchmal auch etwas vereinfache…

  • Hallo Klaus, leider ist es mir etwas spät in den Sinn gekommen, mir die Lüfter des Originals näher anzuschauen. Nun werde ich sie wohl so lassen müssen, eine Demontage für einen Umbau würde Schäden hinterlassen. Bisher habe ich auf keinem anderen Schiff der russischen Flotte diese Trompeten entdeckt, insofern ist es schade, dass dieses spezielle Merkmal fehlt. Wenn ich eine Idee hätte, wie ich die Dinger hinkriegen könnte, ohne den ganzen Lüfter anmalen zu müssen, würde ich es vielleicht versuch…

  • Hallo Kurt, ich habe noch einmal alle meine Fotos von damals durchgesehen, auch die "nichtveröffentlichten". Langsam kommt die Erinnerung wieder. Erstens, es ist steuerbords. Zweitens, es ist die wohl schwierigste Stelle bei den Aufbauten. Wenn du das Teil 171 (eine kleine Box) montierst, kannst du vielleicht die Abweichungen in den Markierungen etwas kaschieren. Darüber kommt noch ein Niedergang, am Ende wird der Fehler nicht mehr groß auffallen. Ich kann mich erinnern, dass ich die Aufbauwand …

  • Hallo liebe Freunde, inzwischen habe ich die großen Lüfter montiert, die beleben das Modell um einiges. Wie das Bild des Originals zeigt, müssten sie noch mehr trompetenförmig auslaufen. Leider gibt das die Abwicklung nicht her. Vielleicht findet sich jemand unter euch, der diese Konstruktion hinkriegt. Diese Art von Lüftern trifft man auf Schiffen dieser Epoche sehr häufig an, eine Überwindung dieser Vereinfachung wäre ein echter Gewinn... Ansonsten ziehe ich mich jetzt wieder zurück zur Kleint…

  • Hallo Kurt, die von dir bemängelte Passgenauigkeit überrascht mich. Ich habe aus dem Originalbogen gebaut und kann mich an derartige Probleme nicht erinnern. Wie dein Bild 1360571 zeigt, steht die Aufbauwand backbord um einiges über, da ist etwas faul. Hoffentlich hast du dir durch das Skalieren keine Probleme eingehandelt, die dir den Spaß an diesem sehr schönen Modell trüben könnten. Viele Grüße Hans-Jürgen

  • Zitat von Klueni: „Ich drück Dir die Daumen, daß dies der einzige Fehler des Baubogens ist, den Du gerade umsetzt! “ Hallo Tommi, die Pereswet ist ein Frühwerk des Konstrukteurs Juri Gromych ("Grom") und strotzt leider nur so von Fehlern. Zum Glück gibt es einen ausführlichen Baubericht von Wladimir Gukalo, der die meisten Fehler gefunden hat und beschreibt. Ohne diese Hilfe und die Fotos aus seinem Baubericht wäre das Modell kaum ordentlich baubar. Ich glaube aber, dass ich die meisten Klippen …

  • Hallo liebe Freunde, die Schornsteine sind fertig! Das Unterteil muss, wie bereits erwähnt, um 12 mm gekürzt werden, weil der verehrte Kostrukteur das vergessen hatte, als er den Beschluss fasste, die Schornsteine nicht in den Aufbauten zu versenken, sondern oben drauf zu setzen. Ansonsten machte der Bau keine weiteren Probleme, ich habe sowohl dem Unter- als auch dem Oberteil ein paar kreisrunde Spanten zur Formgebung verpasst. Die Zahnstocher stecken nicht zum Spaß darin, darauf habe ich die S…

  • Hallo Roland, da sind doch herzliche Glückwünsche angebracht! Gratulation zum sehr schön gebauten Modell und danke für den sehr informativen und vorbildlichen Baubericht! Auch wenn es nicht mein Beuteschema ist, deinen Bericht habe ich mit viel Interesse verfolgt und eine Menge dabei gelernt. Viele Grüße Hans-Jürgen

  • Hallo Kurt, der Askold war mein erster Bogen aus dem Oriel-Verlag. Die sehr amüsante aber nicht zielführende deutsche Bauanleitung war für mich damals der Anlaß, mich an Michail Oriel zu wenden, so ungefähr mit der Botschaft: "Der Bogen ist prima, die Druckerschwärze für die deutsche Bauanleitung hättest du dir sparen können". Da ich nicht nur nörgeln wollte, habe ich für Oriel danach 2 Jahre lang Bauanleitungen ins Deutsche übersetzt. Der Lohn war ein Gratisbogen pro Übersetzung. Übersetzungen …

  • Hallo Kurt, viel Spaß mit dem Askold. Für mich war es das erste Schiff der russischen Pazifikflotte, bei dir komplettiert er die "Viererkette". Ich habe den Bogen in sehr guter Erinnerung, ich glaube, du wirst kaum auf Probleme stoßen. Viele Grüße Hans-Jürgen

  • Hallo Udo, eine sehr schöne Idee für deinen Wettbewerbsbeitrag! Wäre bestimmt auch ein schönes Geschenk für die netten Wirtsleute im "Spessart".... Ich bin sehr gespannt, was du aus dem Bogen herausholen wirst! Viele Grüße Hans-Jürgen

  • Hallo Horst, (ich hoffe du heißt so), die Bögen von Juri Gromych haben auch ihre guten Seiten. Der Rumpf passt meistens sehr gut und die anderen Sachen lassen sich immer irgendwie beheben. Du bist ein erfahrener Modellbauer und brauchst vor diesen Bögen nicht zurückzuschrecken. Was mich anzieht (oder nicht völlig verzweifeln lässt) ist ,dass Juri ein paar ziemlich seltene Modelle konstruiert hat, wie dieses hier. Für meinen Geschmack ist es, trotz aller Fehler, dem Schwesterschiff Oslabja von Di…

  • Auch das Bootsdeck (ich hoffe, dass es so heißt, auf ihm werden später die Beiboote gestapelt) ist inzwischen errichtet. Es ruht im wesentlichen auf 10 Stützen. Die habe ich aus Draht gefertigt. Leider ist auf dem Deck die Position der Stützen nicht gekennzeichnet, man muss also entsprechend zirkeln. Für die filigranen Träger an der Seite habe ich dieses Mal die Ätzteile genommen, sie sind wirklich sehr filigran. Ich habe sie auf den Markierungen auf der Unterseite des Bootsdecks befestigt, um d…

  • Hallo liebe Freunde, einen ganzen Monat gab es keine Nachrichten von der Baltischen Werft. Es wurde nicht gestreikt, sondern nur relativ langsam gearbeitet. Vor allem wurden Kleinteile wie Lüfter (44 Stück verschiedener Bauart) gefertigt, da gab es nichts Spektakuläres zu fotografieren. Ihr werdet sie sehen, wenn sie an Bord montiert werden. Eine schwierige Hürde wurde genommen: das Brückendeck. Es ruht auf filigranen Stützen, von denen leider nur ein Teil im Ätzsatz enthalten ist. Das würde als…

  • Hallo Jürgen, einen beeindruckenden Drogon hast du da gebaut! Sieht sehr knifflig aus,vor allem die dünnen und spitzen Teile richtig zu formen. Ich habe mir gerade das Hörbuch zu den bisher erschienenen Büchern reingezogen, über 200 Stunden. Das ist immer meine Begleitmusik beim Basteln. Viele Grüße Hans-Jürgen

  • So jetzt schreibe ich den 45. Beitrag zu diesem Thema. Der ominöse Stalinist S65 war schon mal Gegenstand eines angefangenen Wettbewerbsbauberichts von Guido im Jahr 2017. Den Bogen gibt es als freien Download hier In dem Maßstab wird das ganze Modell ca. 16 cm lang, bei der Teilevielfalt ist das für mich zu extrem. Die Bauanleitung besteht aus 22 Seiten sehr detaillierter Zeichnungen, die Teile gibt es dann auf 21 Seiten. Davon sind zwei Seiten Vorlagen zum Laserschneiden. Ich bin sehr gespannt…