Search Results

Search results 1-20 of 951.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Christoph, diese vereinfachten Modelle finde ich eine gute Idee. Einmal sind sie grafisch recht ansprechend, zum anderen ist es eben Spielzeug zum Selberbauen, also per se pädagogisch wertvoll. Danke für die Vorstellung! Schöne Grüße Andreas.

  • Hallo Michael, hier kommen drei Dinge auf's beste zusammen: Ein bestechendes Vorbild aus einem genialen Film, hohe Kunst der Modellkonstruktion und last, but not least die Qualitäten eines anerkannt fähigen Modellbauers. Alles zusammen ergibt ein tolles Ergebnis! Schöne Grüße Andreas P.S.: Und wehe, Du machst daraus eine Erdnussschale...

  • Hallo Hans Joachim, diese skurilen Typen sind doch die interessantesten. Wobei sich das bei dieser "Ente" eher auf die reine Optik bezieht. Die Auslegung mit Höhenruder vorne ist eigentlich ein alter Hut (damit begann die motorisierte Fliegerei) und immer noch aktuell (s. z.B. Eurofighter). Prima, dass Du außerdem ein Modell von K.H. Reimers vorgestellt hast. Dessen Konstruktionen sind wirklich toll. Schöne Grüße Andreas

  • Lieber Albrecht, vielen Dank für diesen Tipp. Meine Schwiegermutter wohnt ganz in der Nähe von Freiburg, so dass wir ab und an dorthin kommen. Beim nächsten Besuch in Freiburg werde ich besonders darauf achten und hoffentlich auch ein anständiges (?) Foto machen können. Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Thomas, es ist eine schöne Idee von Dir, diese Beilagenmodelle hier gebaut vorzustellen. Auch und gerade die alten Bögen haben eben ihren ganz eigenen Charme. Und dass daraus sehr attraktive Modelle entstehen, zeigen die beiden ersten Beispiele aufs Schönste! Beim Wright-Doppeldecker muss ich etwas schmunzeln. Offensichtlich hatte der Schreiber-Verlag vor über hundert Jahren den Bogen "mit der heissen Nadel gestrickt", denn dem Flugzeug fehlt das Seitenruder. Soweit mir bekannt ist, hatten…

  • Hallo Thomas, es freut mich sehr, dass der Arbeiter-Bulli einen Platz auf Deinem Dio gefunden hat. Atmosphärisch passt er einfach bestens, ohne den ging es damals einfach nicht. Kompliment auch dafür, dass Du es ohne erkennbare Nervenkrise geschafft hast, diesen in so klein zu bauen. Generell finde ich solch kleine Dios eine wunderbare Möglichkeit, der eigenen Fantasie und Kreativität eine Möglichkeit zur Entfaltung zu geben. Mit etwas Drumherum wirken die Modelle gleich viel lebendiger. Schöne …

  • Pirling BR-78 gesupert

    OldieAndi - - Galerie Eisenbahn

    Post

    ... und ich bin glücklich, lieber Albrecht, dass Du all die wunderbaren Modelle geschaffen hast, die so sehr das Herz erfreuen. Was Norman daraus gebaut hat, finde ich immer wieder beeindruckend. Seine Modelle wirken so lebensecht. Dabei befindet sich dieser Kerl weit jenseits des Ozeans und damit ebenso weit weg von den Originalen, Wie schafft der das? Ja, die BR 78. Damals in den 70er Jahren war sie noch im BW Rottweil stationiert, wo ich sie noch im Betrieb erleben durfte und mich gleich in s…

  • Hallo Michael, Glückwunsch zur erfolgreichen Landung. Ein tolles Ergebnis! Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Thomas, in H0 ist die Doppelkabine wahrlich nicht groß. Ich drücke Dir die Daumen, dass Dir der Bau trotzdem gelingt. Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Michael, das sind zwar winzige, aber bemerkenswerte Details. Ein Joystick-Steuerung zu einer Zeit, als noch kein Mensch wusste, was das überhaupt ist. Das Modell macht dem Vorbild alle Ehre, beide sind sehr sorgfältig konstruiert. Es braucht halt nur noch eine geübte Hand, die das umsetzt. Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Gunnar, ein wunderschönes Zwischenergebnis! Wenn man sich dann auch noch ausuchen kann, ob man lieber die einfachere oder dir aufwändigere Version bauen möchte, was will man mehr. Die Darstellung der Nieten am Rahmen macht auch ordentlich was her. Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Bernd, ich hoffe sehr, dass Dir in der Reha geholfen werden kann. Albrecht hat es treffend ausgedrückt, dass Du nicht verzagst. Letztlich geht das Leben weiter. Wenn auch alte, liebgewordene Tätigkeiten wie der Modellbau nicht mehr auf die gewohnte Art ausgeführt werden können, gibt es hoffentlich noch genug anderes, was Dir Freude macht. Oder Du entdeckst vielleicht auch neues. Ich wünsche Dir alles Gute, Kraft und Hoffnung für die kommende Zeit! Herzliche Grüße Andreas

  • Hallo Matthias, dieser Bogen hat Charme, und ein schönes Haus entwickelt sich daraus obendrein. Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen! Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Rainer, es fasziniert mich immer wieder, Deine Arbeiten zu verfolgen. Die Buntglasfenster wirken ungemein gut, gerade in Verbindung mit dem Fachwerk. Wunderschön! Gleichzeitig wirken Deine Modelle so lebensecht. Und all das ohne Lasercut und sonstiges Hightech. Eben allerfeinste Handarbeit in Verbindung mit künstlerischem Empfinden. Ich denke, darin liegt aber auch die Wirkung Deiner Häuser und Dioramen begründet. Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Thomas, falls Du einen VW T1 dazustellen willst, schau doch mal auf der Seite von Paperdiorama vorbei: Klick hier! Die Bullies in den verschiedensten Ausführungen sind zwar in 1:35 gehalten, sollten sich aber ohne Probleme skalieren lassen. Auch andere interessante Fahrzeuge finden sich dort zum kostenlosen Download. Sogar Kleinschnittger! Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Daniel, auch mir gefällt Dein Modell ausgesprochen gut, ganz besonders aber die Innereien! Auch außen drumherum finden sich viele hübsche Details. Und wenn es irgendwo nicht ganz perfekt geworden ist, auch die französischen Autobauer haben zwar sehr charmante, aber eben auch nicht immer 100% perfekte Fahrzeuge umgesetzt. Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Christoph, offensichtlich hast Du zu jedem Anlass den passenden Automaten. Der Schornsteinfeger ist wirklich allerliebst. Da kann das Glück einfach nicht ausbleiben. Herzlichen Dank für die Präsentation und Dir viel Glück und Segen im neuen Jahr! Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Michael, eine dolle Fleissarbeit! Aus heutiger Sicht fällt auf, welch üppiger Platz den Passagieren seinerzeit in der Kabine zugestanden wurde. Der Begriff des Low-Cost-Carriers war offensichtlich noch nicht erfunden... Uhu02 baut baut wohl gerne manche Gimmicks in seine Modelle ein. Man sieht, wo Heywood Floyd als einziger Passagier auf diesem Flug zum Mond gesessen und gegessen hat. Schöne Grüße Andreas

  • Hallo Michael, das ist mal wieder ein klasse Bau von Dir. Derzeit lese ich nach einiger Zeit wieder einmal mit größtem Vergnügen den Roman von Arthur C. Clarke. Genauer gesagt, die Version, die nach dem Film erschienen ist. Es gab ja wohl noch einen etwas anderen Vorläufer. Aber egal, sowohl Roman als auch Film faszinieren mich immer wieder aufs Neue. Interessant finde ich, dass es eigentlich beim Vorbild gar keine Notwendigkeit gibt, die Landebeine anklappbar zu konstruieren. Die Fähre bewegt s…

  • Hallo Martin, ich finde diesen Mondpalast ausgesprochen schön und märchenhaft. Das Modell hat etwas! Danke für die Vorstellung dieses verträumten Modells. Weihnachtliche Grüße Andreas