Search Results

Search results 1-20 of 186.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Kartonmodellbaufreunde, ich schiebe die Info über diese Ausstellung noch einmal nach oben. Heute war ich im Museum und hatte ein längeres Gespräch mit der Museumsführung. Die Ausstellung wird sehr gut angenommen, und die erste Auflage des Modellbaubogens von dem Zechengebäude von 500 Exemplaren war nun nach sechs Wochen vollständig verteilt. Ich wurde jedoch Zeuge, wie just heute die nächste Auflage von nun 1000 Stück angeliefert wurde! Dazu möchte ich euch einen sehr gut geschriebenen Zei…

  • Hallo, es freut mich, dass euch mein Machwerk so zusagt... So, wieder zum Schiffchen. Dank eines Mitgliedes aus den Reihen des AGK hat sich auch schon die Herkunft des Bogens klären lassen. Es handelt sich wohl um einen Modellbaubogen aus dem Hause "Julius Bagel", dazu hier: de.wikipedia.org/wiki/Julius_Bagel de.wikipedia.org/wiki/Julius_Bagel_junior https://www.kartonmodellbau.or…8-Verlag%20Julius%20Bagel Das würde sowohl die Bezeichnung "JBM" erklären, auch das System der Bogennummern mit Punk…

  • Die Endmontage der vorbereiteten Teile bereitete dann keine Probleme mehr. Bei den Türen zum Salon entschied ich mich dafür, sie leicht geöffnet darzustellen. Bei der Betrachtung des fertigen Modells kamen mir einige Ideen was man noch machen könnte. Bei solch einer Konstruktion könnte man auch seinen Spieltrieb ausleben. Schwimmen würde das Teil bei passender Behandlung sicher auch noch. die-kartonmodellbauer.de/index…4c464ad68e305d83bc3161907 die-kartonmodellbauer.de/index…4c464ad68e305d83bc31…

  • Und dann war es soweit, der Salon wurde eingesetzt und verklebt. Fast Maßarbeit, saß, passte, hatte kaum Luft und wackelte nicht. Allerdings reichte der Boden des Salons nicht bis auf die Höhe der Böden von Vor- und Achterschiff hinunter. Dort gab es jeweils einen kleinen Versatz. Aus Restematerial, dazu hatte ich mir auch den Bogen immerhin in weiser Vorahnung zweimal ausgedruckt, fertigte ich Übergänge an. Es sah dann fast aus wie gewollt, ich war sehr zufrieden. Verdünnter Weissleim wurde nun…

  • Nun kam der Salon an die Reihe, die Kajüte für die feinen Herrschaften. Zuerst einmal verstärkte ich die beiden Stirnseiten wieder mit Finnpappe, irgendwie logisch. Die Passgenauigkeit der jeweiligen beiden Fensterhälften ließ ein wenig zu wünschen übrig. Vor dem Einkleben der Fensterfolie musste ich daher beide Seiten sorgfältig aufeinander anpassen. Als Fensterfolie verwendete ich übrigens Folie von Overheadprojektoren, in diesem Falle mit einer Stärke von 0,08 mm. Dann schnitt ich die Längsse…

  • Hallo Thomas, ja dieses Modell hat eine sehr große Ähnlichkeit zu jenem von J.F. Schreiber. Daher kann man es wohl auch in die gleiche zeitliche Epoche einordnen. Selbst das Original-Bogenformat von J.F. Schreiber und der Maßstab sind sich ähnlich. Interessant ist halt, der Schreiber-Bogen wird gemäß den Unterlagen im Schreiber-Museum in Esslingen auf das Jahr 1914 datiert. Siehe dazu Heft 2 vom "Arbeitskreis Geschichte des Kartonmodellbaus", Seite 64. Diese Korrektur der Daten im Vergleich zu H…

  • Hallo Vielleicht hat der eine oder andere Modellbaufreund bei diesem Wetter Lust, die Sonderausstellung in Witten zu besuchen. Ich hätte da noch ein paar neue Links mit vielen schicken Bildern zum Appetit anregen: lwl.org/industriemuseum/stando…ausstellung/papierwelten/ lwl.org/pressemitteilungen/nr_mitteilung.php?urlID=50664 kdwupper.de/ausstellung-papierwelten.html Viele Grüße Axel

  • Hallo Kurt, ich war beim Bau auch irre gespannt, wie das fertige Teil wirklich aussieht. Denn spätestens nach dem Unterwasserschiff war mir klar, so wie auf der beiliegenden Zeichnung wird es wohl nicht aussehen. Im nächsten Schritt wurden dann die Teile der Back erstellt. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, arbeitete ich viel mit Verstärkungen aus Finnpappe. Daher wurden manche Klebelaschen überflüssig, an anderen Stellen habe ich solche wiederum hinzugefügt. Mein Vertrauen in die Passgenauigk…

  • Nun habe ich natürlich nicht den Originalbogen verbaut, sondern ging in ein Fachgeschäft in Duisburg welches über einen großformatigen Trommelscanner verfügte, und ließ mir den Bogen einscannen. Ausdrucken konnte ich ihn dann allerdings noch auf meinen heimischen Tintenstrahldrucker auf Karton von 220 g/m². Ich lackierte die Ausdrucke seinerzeit noch gründlich mit MARABU UV-Matt, dies war zu der Zeit als dieser Lack noch nicht die Probleme mit Ausblühungen verursachte. Zwischen dem Ausdruck / La…

  • Hallo Freunde der klebenden Zunft Nachdem ich mich in den letzten Wochen eher mit der Theorie als mit der Praxis beschäftigt habe (ich sage nur: Sprühdosen / Ausstellung Witten) möchte ich doch auch gerne wieder einmal mit einem Baubericht aufwarten. Vor einigen Jahren wurde mir ein Modellbaubogen unter dem Namen „Seetüchtige Motor-Kreuzeryacht“ angeboten. Der Modellbaubogen war älteren Datums und interessierte mich daher sehr. Bis heute ist es mir aber nicht gelungen, die Herkunft dieses Modell…

  • Und auf der Homepage des AGK gibt es auch Bilder und Informationen zu entdecken: https://www.kartonmodellbau.or…ngen/witten-2020.shtml.de Viele Grüße Axel

  • Hallo Kartonmodellbaufreunde Die WAZ -Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 20.5.2020 über die Eröffnung der Ausstellung. die-kartonmodellbauer.de/index…4c464ad68e305d83bc3161907

  • Hallo Freunde der gepflegten Bastelkunst Einen sehr schön gelungenen Beitrag über die Ausstellung habe ich hier noch gefunden: detlefsnotizblog.blogspot.com/…odellbau-gestern.html?m=1 Viele Grüße Axel

  • Hallo, nachdem Jürgen Henry den Bilderreigen schon mit vielen Detailfotos von Modellen eröffnet hat möchte ich nun nur noch einige wenige Fotos beisteuern, die einen Überblick über die Ausstellungsräume geben. Viele Grüße Axel die-kartonmodellbauer.de/index…4c464ad68e305d83bc3161907 die-kartonmodellbauer.de/index…4c464ad68e305d83bc3161907

  • Hallo ihr Lieben! Gestern war ich noch einmal im Museum und habe mir den Aufbau der Ausstellung angeschaut. Es nimmt Formen an! Aller Voraussicht nach werde ich am Sonntag Vormittag im Museum vor Ort sein um direkt Bilder zu erstellen. Inzwischen gibt es auch Infomaterial und Poster. Leider waren die Flyer schon entworfen, als die Corona - Pandemie begann, über uns hinweg zu ziehen. Die dort gelisteten Termine sind also bis zum 30.6. ohnehin erst mal hinfällig, und danach muss man schauen. Viele…

  • @Kurt: Ich bin auch mal sehr gespannt auf das Resultat. Sicher eine etwas ungewöhnliche Struktur, die unter museumspädagogischen Aspekten bei Darstellung der Historie stattfindet. Keine Ausstellung, in welcher der modellbauerische Aspekt a la welches Modell ist schöner und aufwändiger gemacht im Vordergrund steht. @Michael K.: Michael, ich hatte vor gut einem dreiviertel Jahr eine Rundmail verschickt, in welcher ich alle potentiellen Interessenten um Bereitstellung von Modellen gebeten habe. Lei…

  • Ursprünglich war natürlich auch ein Rahmenprogramm mit Vorführtagen und Workshops geplant. Dies kann verständlicherweise durch die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nun nicht angeboten werden. Auch die aufwändig gestaltete Einladung mit diesbezüglichen Terminen konnte daher nicht verschickt werden. Aus der Hand von Hans Loh entstand immerhin ein Modellbaubogen des Gebäudes der „Zeche Nachtigall“. Dieser Modellbaubogen steht während der Ausstellung kostenlos allen interessierten …

  • Schon 2012 nahm ich zu der Museumsleitung Kontakt auf. Dr. Michael Peters, Museumsleiter des Standortes, stand der von mir angeregten Möglichkeit einer Sonderausstellung über Kartonmodellbau wohlwollend gegenüber. Dabei verfügte Dr. Michael Peters durchaus schon über Erfahrungen auf dem Gebiet: 1991 war er als Volontär für die Veröffentlichung des Modellbaubogens des Motorgüterschiffes „Franz-Christian“ aus der Hand von Hartmut Scholz im LWL-Industriemuseum Standort „Schiffshebewerk Henrichenbur…

  • Hallo Kartonmodellbaufreunde! In den vergangenen Wochen sind viele Veranstaltungen abgesagt worden. So konnten weder die „INTERMODELLBAU“ in Dortmund noch das „Internationale Kartonmodellbauertreffen“ in Mannheim stattfinden. Und auch so manch andere Veranstaltung regionaler Art fiel den Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Krise zum Opfer. Umso mehr freut es mich auf eine Veranstaltung hinweisen zu können, die nun aufgrund der aktuellen gesetzlichen Lockerungen doch stattfinden kann, wenn auc…

  • Quote from Klueni: “Moin Axel, da komm ich nach Jahren mal wieder zur ZAMMA,. und dann isser krank, der Jung! Schade, ich wünsch Dir alles Gute für eine schnelle und vollständige Genesung! lg. Tommi ” Moin Thomas, vielleicht schafft es die moderne Medikamentenproduktion mich bis Samstag zumindest wieder so fit zu bekommen, dass ich auf einige Stunden zu Besuch kommen kann. Tja, über 20 Jahre bin ich schon in Oberhausen dabei, meine Erinnerung reicht bis 1998 zurück, immer als aktiver Aussteller.…