Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from apfisdu1: “ Die Preußen mit ihren 5 Masten und dreißig Rahen ist ein zeitaufwändiges Modell. Man sollte sich also vorher überlegen, wieviel Zeit man in die Detaillierung investieren will. Ich kann den Bau der Preußen jedem erfahrenen Kartonmodellbauer empfehlen, der bereits das ein oder andere Modell aus dem Passat-Verlag hinter sich hat. Gruß Axel ” Hallo Axel, diese Worte von Dir verstehe ich sehr gut. Für mich persönlich bedeutet es aber, dass ich, trotz der Erfüllung der o.a. Krit…

  • Moin Ingo, melde mich auch ab sofort als Besucher an. Ich hoffe doch sehr, dass die Befürchtungen die Laserspanten betreffend nicht zutreffen werden. Ich habe von GPM die Hipper, die Zerstörer Z1 und Glowworm sowie das Torpedoboot T32 in der 250-iger Version umgesetzt und diesbezüglich keine nennenswerte Probleme. Das wünsch ich dir auch. Günter

  • Hallo Freunde, ich bedanke mich für die zahlreichen Daumen. @ petcarli: danke, Fritz. Auch mir gefällt der Mast. Einen Fehler, den ich gemacht habe, werde ich wohl noch ausbessern können. Bisher waren alle Peilrahmen so zu bauen, dass der "Korb" immer oben ist. Bei der Scharnhorst war's aber wohl genau anders rum. Das geht aus der Anleitung auch so hervor. Da war ich wohl wirklich blind! @ Kurt: so ist es. Peter Hurler hat unterdessen mit mir Kontakt aufgenommen. Mal seh'n, was daraus wird. @ Ou…

  • Hallo Kurt, nicht nur wegen der Farbe wird das ja wohl ein Hingucker. G'fällt mir sehr. Was ich im parallel laufenden Baubericht zum Dio bei Kartonbau gesehen habe, sehr schön. Da kommt ja noch einiges auf Dich zu. Weiter viel Spass. Günter

  • Servus Woody, nun, den Klebstoff aus den 50-iger Jahren kenne ich auch noch. Ich habe die "Mehlpapp" imer von meiner Oma anrühren lassen. Die hatte die Mischung am besten raus - denn darauf kam es an. Bin ehrlich erstaunt, was dieser Uraltbogen schon zu bieten hat. Die HMV-Nassau liegt bei mir noch zweidimensional rum. Aber das Modell, das Udo Kallina, der Konstrukteur, vor zwei Jahren in Mespelbrunn dabei hatte animiert natürlich dazu, die vielen Bögen auch mal anzugeh'n. Aber nun gucke ich ers…

  • Hallo Kurt, ich hatte es ja schon geahnt, dass dieses Dio sehr viel Leben enthält. Mit den Bildern bestätigst Du das von Beitrag zu Beitrag mehr. Sieht einfach gut aus. Weiter viel Spaß. Günter

  • Servus Klaus, immer wieder erstaunlich, wie viel Details solch vergleichsweise kleine Modelle rüberbringen. Dir ist das Schnellboot sehr gut gelungen. Das freut mich und deshalb: Gratulation dazu auch von mir. Günter

  • Moin Werner, na, geht ja wieder zur Sache. Noch ein Tipp von mir. Ich kann mich noch erinnern, dass ich beim Anbringen des Katapults mit den vielen Stützen so meine Probleme hatte. Wenig Platz. Deshalb mein Vorschlag, das Katapult schon jetzt umzusetzen. L.G. Günter

  • Hallo Freunde, zunächst vielen Dank an die Daumenheber und herzlich willkommen hier, Christian. Danke, Otto. Der Konstrukteur, Wilfried Wieczoreck, hat das in seinem Baubericht zur Scharnhorst ja auch schon niedergeschrieben, wie viel Zeit das Fotografieren erfordert, von den folgenden Arbeiten der Archivierung und der Abfassung der Bauberichte ganz zu schweigen. Aber wir haben uns nun mal dazu entschieden - jetzt müssen wir's auch durchsteh'n. Deshalt tut ne Rückkopllung einfach gut! Der Mast. …

  • Hi Werner, ich schließe mich den Vorschreibern durchaus an. An die Wände kommt soviel Zeug's ran, dass man da auf weitere "Verschönerungen" durchaus verzichten kann. Hier ein Bild dazu vom Bau meiner Bi. Und da war noch gar nicht alles dran an der Wand. die-kartonmodellbauer.de/index…4f9cd9e9a59fceecb2b27b517 Und noch ein kleiner Tipp zum Ausstanzen der Bulleyes. Ich gehe hier so vor wie Du, allerdings nehme ich als Schablone keinen Karton sondern durchsichtigen Kunststoff (aus Resten des Fenste…

  • Servus Hagen, welch in Exot! Klasse, Dank für das "Wiedervorholen". Günter

  • Moin Werner, keine Sorge, ich zähle Dich zu den erfahrenen Modellbauern. Das hast Du mehrfach mit den von Dir gewählten Modellen und deren Umsetzung bewiesen. Die Bi ist durchaus gut zu bauen. Wirkliche Schwierigkeiten wird es mit dieser Vorlage nicht geben. Was man aber braucht ist: Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Vielleicht noch ein Tipp: setzte durchaus so im Vorhinein schon immer mal ein paar Flak's um. Denn die sind sehr zeitintensiv und das alles zum Ende hin. Muss nicht sein. L.G. Gün…

  • Quote from OutlawCube: “ Leider ist bei einer Turmdecke die Fliegerkennung unvollständig also einmal Zirkel auf weißen Papier und das Problem ist gelöst! die-kartonmodellbauer.de/index…4f9cd9e9a59fceecb2b27b517 ” Servus Christian, Piet hatte vor der Herausgabe der zweiten Auflage noch (auch bei mir) nachgefragt, ob mir bei der Umsetzung der ersten Ausgabe Fehler aufgefallen wären. Da hatte ich dieses Thema dann gemeldet. Aber als ich (wegen des UWS) die neue Auflage orderte, war da nichts geände…

  • Danke Kurt, Jürgen, Hagen und auch für die Daumen, ja, die Ätzsätze von PH haben's in sich. "1a-Qualität", beste Passgenauigkeit. Nur mit der Beschreibung/Anleitung komme ich nicht wirklich gut zurecht. Auch von dieser Platine wird wieder so viel übrig bleiben, weil ich .... wohl einfach zu dumm zur Umsetzung bin. Wie gut die Teile zusammenpassen, ist dem Bild zu entnehmen. die-kartonmodellbauer.de/index…4f9cd9e9a59fceecb2b27b517 Auch das Podest/Unterbau für den Schirm ließe sich aus Ätzteilen b…

  • Moin Werner, keine Frage, dass ich Dir da über die Schulter gucken werde. Auch wenn es schon 12 Jahre her ist, dass ich die HMV-Bismarck fertiggestellt habe, ist mir doch noch so einiges in Erinnerung geblieben. Bei mir lag die Bismarck 1 1/2 Jahre auf der Werft. Die reine Bauzeit lag bei knapp unter 1000 Arbeitsstunden. Aber die haben alle gelohnt. Und das wünsch ich auch Dir. Ich hatte damals die Spanten verdoppelt. Bin gespannt, wie das in einfacher Kartonstärke funktioniert. Gut Werk wünscht…

  • Hallo Freunde, ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern, wann die Rezatwerft eine solch lange Pause eingelegt hat. Das muss wohl so 2006 bis 2008 gewesen sein. Danke für die Daumen. Hallo Otto, nun, seit dem gezeigten Bild hat sich am Dio auch nichts mehr verändert. Mal seh'n, was der Herbst bringt. Hallo Kurt, das ist schon richtig. Aber ein paar "arbeitsintensive" Bauabschnitte hat das Dio auch zu bieten. Mit dem Bericht geht's bald weiter. So als kleines "Schmankerl" vorab. Das Radargerät.…

  • Hallo Christian, sehr gut gelungene Umsetzung. Welche Turmdeckel wirst Du nehmen. Bei denen mit der Fliegerkennung fehlen m.E. bei einem Turmdeckel die seitlichen weißen Teile der Fliegerkennung. Günter

  • Hallo Otto, das Vorziehen der "Kleinteile" ist sicher eine gute Sache. Denn sich die bis zum Schluß aufzuheben kann durchaus Frust bringen. Sieht prijma aus. Günter

  • Servus Jürgen, zuerst dachte ich ja, der bemannte Stand würde dem Ganzen die Krone aufsetzen. Als ich dann aber das Bild der großen Plattform samt aller Stützen dazu und zum Flugdeck sah ..... ich warte mal besser ab, was da noch auf uns zukommt. Klasse. Günter

  • Servus Werner, Deine Aussage zu den Modellen aus Mannheim teile ich aus eigenen Wahrnehmung voll und ganz. Glückwunsch zu dem erzielten Ergebnis. Darfst ruhig "a bisser'l" stolz sein. Günter