Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • @Alex : Gute Frage... irgendwoher musste ja Luft für den Kesselzug und in den Maschinenraum kommen Zur Zeit der SIRIUS gabs die charakeristischen Drucklüfter schon lange, wenn zumindest beidseits des Schornsteins zwei der Exemplare stehen würden wäre es sicher kein Fehler. Ich weiß aber nicht ob das Schiff nicht auch ohne auskam. Ich gucke auf das Detail hin mal alte Kapitänsbilder mit solchen Dampfern durch. Vielleicht bringt das Erhellung in der Frage? Ratlose Grüße, Klaus

  • Norbert, da hast Du ein wirklich schönes Schiffsmodell geschaffen! Auch die Fotos sind Dir gut gelungen. Der dunkle Hintergrund betont nochmal die schönen Linien von KOMET. Herzlichen Glückwunsch zu dem Prachtstück! Viele Grüße, Klaus

  • Hallo Henrik, ich habe gestern aus Interesse nochmal den LOGBUCH-Beitrag gelesen und mir meine Fragen selbst beantworten können. Die Originalpläne der HOHENZOLLEN kamen wie von mir vermutet in den 90ern aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland zurück. Im Beitrag steht auch, dass die Modellbaupläne damals auch in der Aussicht auf die Konstruktion von einem Kartonmodell gezeichnet wurden. Herr Wiekowski hat ja einige Kartonmodelle nach den Bauplänen von Wolfgang Bohlayer konstruiert (WESPE,…

  • Sehr schön! Lieber Henrik, das ist doch mal ein Startschuss nach meinem Geschmack. Wenn ich richtig gelesen habe, baust Du mangels Unterlagen nur nach Fotos um den Ursprungszustand zu realisieren? Es wäre interssant nachzuforschen, ob mit der Öffnung der östlichen Archive in den 90ern die Originalpläne mit dem Ursprungszustand aufgetaucht sind. Ich werde mir gleich mal das erwähnte LOGBUCH schnappen um ins Thema zu kommen... Da bin ich ja mal gespannt wie Dein Modell bisher aussieht! Viele Grüße…

  • Quote from Diwo58: “(...) ... fehlt nur noch das Ruder und Schraubenwellengehäuse...(oder wie das heißt?). (...) ” ... die Wellenhose?! Das UWS ist toll geworden! Noch siehst Du den Rumpf "nackt" ohne Überwasserschiff und Aufbauten. Du wirst sehen, die kleinen Macken die gerade nur Dir auffallen werden bald im immer reicher werderdenden Gesamtbild verschwinden. Farbe wird Unebenheiten nur noch stärker aufdecken. Also lass es bitte so, es ist wirklich klasse geworden!. Ausserdem wirst Du das Mode…

  • S U P E R C O O L !

  • Hallo Ludwig, vor Michaels Modellen bin ich auf Ausstellungen und Treffen auch schon auf die Knie gegangen um die vielen schönen Details zu würdigen. Mir gings wie Dir: an einen Bau habe ich mich bisher aber noch nicht herangetraut. Doch ich erwarte nun auch sehnlichst meinen Preis zur GS damit ich mich auch in die Reihe der MB-Modellbauer stellen kann. Neben den sehr schönen Bogengestaltungen von Micheales Modellen finde ich die Bauanleitungen extrem aufwändig und einfach nur klasse. Viel Spaß …

  • Quote from Prinz Eugen 9: “Hallo Bruno , ich würde den Anker lassen , so wie er jetzt befestigt ist ! Wenn das Schiff vor Anker ging , dann war der Anker halt kurz vor dem Ankern so befestigt , dann rauschte er in die Tiefe und sicherte das Schiff auf dem Standort . LG Jürgen ” Das ist doch eine gute Lösung! Das Schiff sollte dann aber die Hafenbeflaggung führen um das Bild komplett zu machen. Dein Modell wird immer toller, Bruno! Klaus

  • Heinrich, wenn Du Dir oben die Gemäldeausschnitte anguckst und Dir die schwimmenden Boot auf die Schiffe denkst, dann hast Du das Bild welches Du mit Deinem Boot auf Deiner DUYFKEN erzeugt hast. Die Boote mussten einen gute Größe haben um einige Männer sicher tragen zu können.Das Aussehen der Boote kannst Du auf den zeitgenössischen Bildern ebenfalls gut ablesen. Klaus

  • Dirk, aus dem Revell-Modell hast Du ein Schmuckstück gezaubert! Ich meine, es in einem der Foren auch schon mal bewundert zu haben (zumindest sagt mir Dein Nickname etwas). Hast Du die Segel aus Stoff geschnitten? Die erhabenen Bahnen sind Nähte? Oder wie hast Du es gemacht? Toll ist auch die Crew welche die lange und lange Atlantikreise stimmungsmäßig gut widerspiegelt. Bei Deinem Modell und der Bemalung spielt das Material keine Rolle mehr, so mancher Betrachter wird sicher ungläubig gefragt …

  • Hallo Heinrich, die Boote wurden meist nachgeschleppt. Oft war der fehlende Platz an Bord der Grund für die Schlepperei. Du könntest das Boot als eigenes Modell vor Dein Schiff setzten. Wenn es eine Grundplatte für das Modell gibt, könnte darauf das Beiboot liegen. Oder Du legst es in die Kuhl. Das würde natürlich viel von den anderen Details darunter verdecken. die-kartonmodellbauer.de/index…6d8c366092985f2d7061c7328 die-kartonmodellbauer.de/index…6d8c366092985f2d7061c7328 die-kartonmodellbauer…

  • Hallo Anselm, vielleicht löst sich das Rätsel wenn man weiß was das Ding ist: es ist die Winde zur Beförderung von Munition der Mastgeschütze. Die steht links neben dem Großmast auf den vier auf Deck eingezeichneten Punkten und hat von der oben liegenden Winde Seilführungen hinauf zur Mars. Ich glaube Du solltest sie schon jetzt einbauen. Wenn erst die Laufbrücke darüber leigt könnte es eng werden. Vielleicht hilft das? Klaus

  • Huppps... da kam mein Kommentar gleich doppelt Naja: ein Kommentar dann für die Backbord- und einer für die Steuerbordseite

  • Mathias, schönes Modell . Der Schwimmende Leuchtturm ist ein interessantes Objekt. Der Modellbau hat bestimmt Laune gemacht. Viele Grüße, Klaus

  • Mathias, schönes Modell . Der Schwimmende Leuchtturm ist ein interessantes Objekt. Der Modellbau hat bestimmt Laune gemacht. Viele Grüße, Klaus

  • Heinrich, das Schiff von Willem Barentsz, oder besser: eines der Schiffe des Forschers, habe ich als Modell gebaut: Het schip van Willem Barentsz / 1596 / Eigenbau / 1:250 Es hat jenes Vorbild, welches gerade in Harlingen Masten und Rahen bekommt und welches Du ja schon erwähnt hast. Der Name des Originals ist nicht übermittelt, die Rekonstruktion wurde DE WITTE SWAEN getauft. Vor zwei Jahren habe ich die Werft besucht. Das war ein tolles Erlebnis und ich bekam eine Vorstellung von der geringen…

  • Axel, herzlichen Glückwunsch zur Vollendung der PREUSSEN. Das macht Dir so gut so schnell keiner nach! Ein ganz tolles Modell hast Du mit viel Können und Ausdauer geschaffen! Respekt! Klaus

  • Einfach nur super!

  • Ingo baut wieder Schiffe! und was für eins! Seit dem Buch "Der Modellnachbau von Kriegsschiffen" (Teil 1) ist SEYDLITZ mein Lieblings-Großer-Kreuzer! Die GOLDENE SCHERE ist auch mit am Arbeitsplatz dabei. Da kann nichts mehr schief gehen Viele Grüße, Klaus

  • Hallo Hans-Joachim, Deine letzten Beiträge reizen mich jetzt, mich gleich ins Auto zu setzen und mir das Museum in Burg anzusehen. Ich habe schon einiges darüber gehört und auch schon von den Bogen zu den Küstenschiffen gehört. Jetzt bin ich gespannt, was mich dort erwarten wird. laut Internet ist es nur eine Stunde Fahrt von meinem Zuhause nach Burg. Viele Grüße und Danke für den Reisetipp, Klaus