Jules Verne's Nautilus, Heinkel Models skaliert auf 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Jules Verne's Nautilus, Heinkel Models skaliert auf 1:250

      Einen schönen guten Abend.

      Ein weiteres Modell das ich in letzter Zeit gebaut habe.

      Heinkel Models bietet einen Kaufdownload von Jules Verne's Nautilus aus "20.000 Meilen unter dem Meer" im Maßstab 1:100 an.
      Das Modell basiert auf der Recherche von Ron Miller.
      Er hat nach den Abbildungen in der französischen Originalausgabe und verschiedenen Textpassagen eine Nautilus entworfen die der Vorstellung von Jules Verne entsprechen dürfte.
      Heinkel Models hat diesen Entwurf in ein Kartonmodell umgesetzt.

      Ich habe das Modell schon vor Jahren im Maßstab 1:100 gebaut, war aber mit meiner damaligen Leistung nicht zufrieden.
      Jetzt war die Zeit reif für einen Neubau im Maßstab 1:250.
      Das fertige Modell ist ca 27cm lang.

      Hier das Ergebnis.







      Noch eine Nahaufnahme des Rammsporns und des Hecks.



      Auf dem Deck habe ich Kapitän Nemo zum Messen der Mittagsbreite hingestellt.
      Vorlage war ein Bild aus einem Reprint in deutscher Sprache.



      Damit bekommt man ein Gefühl für die Abmessungen des Nautilus.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934
    • Hallo Wiwo,

      diese Ausführung der Nautilus finde ich sehr ansprechend. Es wirkt "realistischer" und bedrohlicher als das Disney-Modell. Ich meine auch, dass damit die Vorlage aus dem Roman angemessen wiedergegeben wird. Ein tolles Modell! klasse1

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Hallo Wiwo,

      ein echt cooles Teil ohne viel Schnickschnack! Das hätte es echt geben können und ich finde es sieht viel bedrohlicher aus, als die "gotische" Disney-Nautilus.
      Tolles Teil! Interessant wirds, wenn wir die Solferino und die Nautilus auf der nächsten Gomo nebeneinander stellen, denn die entstammen ja in etwa der gleichen Zeit.

      Viele Grüße
      Ludwig
    • Hi wiwo,

      Schön mal eine nautilus zu sehen die den Original Illustrationen aus dem 19 Jahrhundert entspricht!

      Ich hab den Disney Film nie gesehen dafür aber in Jugendjahren eine sehr schöne deutsche Übersetzung mit eben diesen Illustrationen, die auch in der französischen Erstausgabe abgedruckt waren, immer wieder und wieder gelesen. Daher habe ich mich an die disney Variante nie wirklich gewöhnen können. Für mich entspricht die optisch einfach nicht dem Geist der damaligen Zeit.

      Dein Modell hingegen trifft sowohl die Beschreibung im Buch als auch die Illustrationen perfekt! Ein Augenschmaus!

      Über den Bau braucht man nicht wirklich was sagen. Gewohnt perfekt.


      1. Lg Toby
    • Ich wünsche einen schönen Sonntag Nachmittag.

      Daniel, Nils, Michael, Martin, HaJo, Hvt, Christoph, Ludwig, Dieter, Markus, Thomas (AR-MEN), Thomas (Classic) und Adam, vielen Dank für eure anerkennend erhobenen "Daumen".

      @Andreas (OldieAndi), Andreas (Buddy), Christoph, Kurt, vielen Dank für eure anerkennenden Worte.

      @Norbert und HvT: Ich hab das Buch während des Baus wieder einmal gelesen, ist ist ein Genuß!

      @Toby: Ich habe das Buch gelesen als ich Neun war. Da hat das Kopfkino sein volles Programm abgespielt. Als ich dann mit Zwölf den Film im Fernsehen sah, war ich schwer enttäuscht weil der Disney-Nautilus so garnicht zu dem Bild in meinem Kopf passte.

      @Ludwig: Wenn man den CSS Hunley oder CSS David anschaut kommt das ganz nahe hin. Deine Solferino und der Nautilus, das wird eine coole Zusammenstellung! Freu mich drauf!

      @Nils: Oh ja, die Verlockung ist groß! Das Modell ist aber auch ein Hingucker!

      Eine Anmerkung noch zum Bogen.
      Bei meiner Ausgabe, ich weiß nicht ob das mittlerweile korrigiert wurde.
      Die Klebelaschen, A9b - A14b, für die achteren Rumpfsegmente sind auf der falschen Hälfte geschwärzt.
      Wenn man das nicht bemerkt kommt es zu weissen Blitzern und zu unschönen Übergängen.

      Ansonsten gibt es keine Kritikpunkte.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934