Social Distancing (räumliche Trennung) - ein "Corona-Automat" (Kartonautomat) von Keisuke Saka

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Social Distancing (räumliche Trennung) - ein "Corona-Automat" (Kartonautomat) von Keisuke Saka

      New

      Hallo zusammen,
      es gibt wohl nichts, was man nicht auch in Karton darstellen kann. Keisuke Saka hat einen neuen Automaten zu dem aktuellen Ereignis herausgebracht:

      Social Distancing (räumliche Trennung)



      Bild 01: das fertige Modell auf der Anleitung.

      Keisuke Sakas Kommentar zu dem Modell, übersetzt aus seiner Facebook-Seite:
      „Wenn man mit der Fingerspitze am Griff dreht, versucht ein unglücklicher Geschäftsmann, der sich im Zug zwischen zwei unbekannten Männern befindet, angemessenen Abstand zu halten.
      Papierbasteln eignet sich nicht zur Behandlung der aktuellen Themen, weil es eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Ich habe dieses Modell angefertigt, während ich dachte (hoffte), dass dieses Wort [Social Distancing], wenn es [das Modell] fertig ist, überflüssig sein würde. Aber es scheint, dass wir mit diesem Wort noch eine Weile auskommen müssen.
      Ich hoffe, es hilft Ihnen, sich die Zeit zu vertreiben.“

      Man kann die Druckvorlagen in Sakas Etsy-Shop als Download kaufen.


      Bild 02 und 03: Ausschnitte aus der Anleitung und den Modellbogen.
      Es gibt zwei Seiten Anleitung. Dazu kommen 6 Seiten DIN A4 mit den Bauteilen. Ich habe die Bauteile mit einem Tintenstrahldrucker auf 160g-Papier gedruckt.

      Dann geht es auch schon los. Zuerst die Mechanik. Die besteht aus einer Kurbel und einem Gleiter, der die Drehbewegung in eine horizontale Hin-und Her-Bewegung umwandelt.


      Bild 04 und Bild 05:der Kurbelgleiter.
      Ich habe ihn innen mit Finnpappe verstärkt, kann ja nicht schaden. Oben kommt noch die (rosafarbene) Führung für die bewegliche Hauptfigur drauf.


      Bild 06: Kurbelgleiter und Kurbel.
      Die beiden Laschen unten am Kurbelgleiter werden nicht verklebt. Sie dienen zur Befestigung am Gehäuseboden. Die Kurbel ist wie bei fast allen Saka-Automaten aus Rechteckröhren zusammengesetzt. Ein Farbcode an den Enden der Röhren erleichtert den Zusammenbau.

      Soviel für heute.

      Viele Grüße
      Christoph

      Halten Sie den Abstand auf 2m Entfernung und bleiben Sie mit Ihrer Vorsicht gesund“ (Wolfgang Krebs als Superbayer Edmund Stoiber)
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • New

      Hallo Wolfgang, Andreas, Roland, Dieter, Martin, Klaus-Gerhard, Norbert, hj und Harald,
      vielen Dank für Euer Interesse und die vielen Likes.

      Hallo Peter,
      Vielen Dank. Den Spaß werde ich haben. Du kennst meine Vorlieben in Puncto Kartonmodellbau ja schon recht gut. Das ist halt wieder so ein Modell, wo ich mich nicht lange zurückhalten konnte. Ist ja auch recht schnell erledigt.

      Hallo zusammen,
      weiter geht es mit der Sitzbank, gleichzeitig oberes Teil des Gehäuses.


      Bild 07: Sitzbank mit Lehne.
      Auch hier habe ich wieder großzügig mit Finnpappe verstärkt.


      Bild 08: Sitzbank mit Kurbelwelle und Kurbelgleiter


      Bild 09 und 10: Sitzbank mit den Beinen der Hauptfigur.
      Die obere Verlängerung des Kurbegleiters wird durch die Sitzfläche und durch die „Hüfte“ der Figur geführt und mit einer „Klammer“ in Position gehalten. Die Kurbelwelle erhält die Abschlussscheiben.

      Bild 11 und 12: unteres Teil des Gehäuses.
      Wieder mit Finnpappe verstärkt. Man muss aber aufpassen, dass man die Klebstellen für die Laschen freihält.


      Bild 13: Bodenansicht.
      Nach dem Aufsetzen/Aufkleben des Oberteils (Sitzbank), wird der Kurbelgleiter mit den zwei Laschen am Boden befestigt.


      Bild 14: Kopf, Oberkörper und Arme der Hauptfigur.
      Man erkennt sofort Keisuke Sakas „Handschrift“


      Bild 15: der „arme“ Mann (noch alleine) auf der Bank.


      Bild 16: Rückenlehne und Kurbelscheibe.
      Damit ist der eigentliche Automat fertig und funktioniert auch schon.

      Es fehlen aber noch die zwei Nebenfiguren, die der Hauptperson zusetzen und damit dem Automaten erst einen Sinn geben.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2