Schwerer Kreuzer ALGERIE der französischen Marine, 1 : 200 von Oriel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schwerer Kreuzer ALGERIE der französischen Marine, 1 : 200 von Oriel

      moin1 moin1

      Da ich mit der Admiral Hipper bald fertig bin und die kleinen Teile auf die Augen gehen, bin ich gezwungen etwas größere Teile zu bauen, und so habe ich den schweren Kreuzer Algerier der französischen Marine begonnen.
      Er ist bisher noch nicht als Baubericht vorgestellt worden und daher vielleicht für einige interessant.

      Obwohl ich den Bogen bereits als Bogen vorgestellt habe, bringe ich doch noch einmal alle Teile in diesem Bericht.











    • Da ich mir das Skelett als LC Satz gekauft habe, ging dieses Teile relativ schnell zu bauen, obwohl die Finnpappe nur eine Stärke von 1 mm hat.
      Aber nach dem Kleben und mit allen Verbindungslaschen und dem Austrocknen, war es relativ stabil.



      Nachdem das Deck aufgeklebt war, habe ich nunächst mit dem Unterwasserteil begonnen. Da die Pappe nur 1 mm stark ist, habe ich eine Erstbeplankung mit 80 g Papier gemacht.Dies hat viele Vorteile, da ich später eine riesige Klebefläche habe.



      Ich habe bei diesem Schiff, entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten, in der Mitte mit der Beplankung angefangen.



      Ich muss sagen, das ich bisher von der Passgenauigkeit äußerst zufrieden bin. Es musste nirgends angepaßt werden, alles passte auf den mm.

      Danach habe ich die Bordwände angefertigt, so das der Rumpf nun fertig ist.



      Insgesamt gesehen handelt es sich um einen sehr eleganten Rumpf, schlank und schnittig, fast wie der einer Jacht.

      In den nächsten Tagen geht es pöapö weiter, da die Hipper Vorrang hat.

      lg

      Otto
    • Algerie war und blieb ein Einzelschiff , da Frankreich seine erlaubte Anzahl an schweren Kreuzern , nach dem Washington Abkommen ,
      schon voll aus geschöpft hatte . Erst dieser Einzelgänger stellte eine ausgewogene Lösung dar , mit hohem Kampfwert !
      Die Vorgänger waren zu sehr auf Geschwindigkeit ausgelegt , mit geringem Panzerschutz .
      Ich bin sehr gespannt auf Deinen Baubericht .
      LG Jürgen
    • moin1 moin1

      danke1 für die ja 2 von Gerd, Didibuch und Curmudgeon

      Es freut mich, das ich schon am Anfang so viele Zuschauer habe und ich werde mir Mühe geben, euch nicht zu enttäuschen und ein schönes Modell bauen.

      Zuerst war noch die Antriebsanlage mit dem Ruder und den vier Schrauben zu bauen.



      Heute habe ich die beiden Aufbauten fertiggestellt, die unter dem 1. Deck liegen. Es sah relativ einfach aus, aber die vielen Türen hatten es in sich. Ich habe sie sauber ausgeschnitten und die Kante gefärbt, ohne den eigentlichen Druck zu verschmieren. War nicht so einfach.





      Bis jetzt ist die Passgenauigkeit sehr gut, lediglich bei den beiden Aufbaudecks war das Skelett minimal zu hoch. Man merkt es aber nicht, da ja ein ganzen Deck draufgeklebt wird,

      bis dann

      Otto
    • Moin, Moin

      Ich danke den Kollegen Piedade 73, Hat, Harald Steinhage und Kriszme für die Likes.

      Heute habe ich wieder ein kleines Update.

      Zunächst habe ich nach den Nummern weiterarbeitet und vom Bug angefangen. Das erste Aufbaudeck ist auch geschlossen.





      Danach habe ich mit dem Kommandoturm begonnen. Hier geht die Nummerierung fortlaufend weiter.

      Unter dem ersten Deck sind eine Menge Träger und Unterzüge anzubringen. Links und rechts sind je zwei Vierecke. Hier kommt normalerweise viel Später das Teil 115 rein. Man sollte es aber schon in diesem Bauzustand einsetzen, da es später Probleme begeben wird, es einzupassen.




      Auch das 2. Deck ist von untern zu verstärken. Was an Teilen einzubauen ist, sollte man einbauen, da es später schlecht ist.





      Bis jetzt kann ich gar nicht über die Passgenauigkeit klagen, sie ist sehr gut, ebenso wie die Qualität des Papiers. Bis demnächst.

      Otto
    • moin1 moin1

      Danke für die ja 2 von Gerd, HvT, Didibuch und Skorpion 1963.
      Kurt, HvT und Fritz es freut mich, das es euch gefällt, aber es ist ja erst der Anfang. HvT du hast Recht, der Turm hat es schon in sich, viel Kleinkram.
      Heute ein kleines Update wie es weitergingen ist.

      Zum Gefechtsturm kam man außer von innen auch durch eine Außentür, die über eine doppelte Treppe zu erreichen war.



      ganz oben ist noch eine Plattform für E-Meßgeräte



      Außerdem waren einige Scheinwerfer, Ferngläser und andere Kleinigkeiten, die vie, Zeit brauchten, zu bauen.

      einen schönen Abend noch.

      Otto
    • Moin Jochen
      Es ist auch ein sehr gut zu bauendes Modell, das bis jetzt sehr viel Spaß macht. Die Passgenauigkeit ist sehr gut.
      Heute habe ich die letzten Teile an dem Turm gebaut. Es waren drei große E-Meßgeräte und die Funkantennen.



      Hier ist der erste Fehler im Bogen. Das rot eingekreiste Teil, zwei kleine Schiebetüren im E-Meßgerät waren nur einfach vorhanden und mussten kopiert werden. Das eingekreiste ist schon die Kopie.





      Die Teile des großes E-Meßgerätes







      Das wars für heute

      lg

      Otto
    • Hallo Fritz und Kurt
      Danke euch für die pos. Meinung.

      Heute ging es etwas weiter, ich habe zunächst den Schornstein gebaut, zwei Doppeltreppen um vom Aufbaudeck auf den Gefechtsturm zu kommen und einige Behälter für Schwimmwesten und Schlauchboote.







      Morgen ist Baupause, da muss ich meine Frau besuchen.

      Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

      lg

      Otto
    • Moin Moin
      danke1 für die ja 2 von HvT, Didibuch, Skorpion 1963 und Curmudgeon.
      Hallo Hagen ich habe auch lange genug dran gebaut.
      Hallo Jürgen. Dem Foto nach dürfte das linke Bild den Zustand vor dem Umbau zeigen, so wie ich es auch im Modell habe.
      Deine Bilder sind immer wieder Klasse.
      Danke und ruhig mehr davon.

      lg

      Otto
    • moin1 moin1

      Da in der Werft auch am Wochenende gearbeitet wird, habe ich den kleinen Turm mit den beiden großen Kränen und den Scheinwerfern angegriffen und fast fertig.
      Ich kann dazu sagen, das alle Teile hervorragend passen und sich alles gut verarbeiten läßt. Bei dem Bogen war ein etwa DIN A 4 großes Blatt mit LC Teilen. Dabei waren auch die beiden Kräne, die sich gut verarbeiten ließen. Ein Mangel ist allerdings wie so oft (wie bei allen osteuropäischen Verlagen, das hier die Teile teilweise nur einfach vorhanden sind und nicht mehrfach, wie es der Bogen hergibt). Kann man aber mit leben.
      Hier nun ein paar Bilder.











      So, das war's, morgen kommen die Scheinwerfer dran.

      lg

      Otto
    • moin1 moin1

      Danke an die Kollegen mit dem ja 2

      Hallo Curmudgeon, dieser kleine Scheinwerferturm mit den beiden Kränen war schon eine kleine Herausforderung, aber geschafft. Vielen Dank auch für die pos. Kommentare von Hagen und Fritz.

      Ich habe natürlich weiter gebaut, obwohl in der Hitze schlaucht es. Zuerst waren die drei Scheinwerfer dran, dann der Achter Mast und die beiden Torpewerfer. Alles in Bildern:





      Ich sehe gerade, hier muß ich noch nacharbeiten-.





      So das war's. Mal schauen, was morgen kommt, da soll es ja noch heißer werden.

      lg

      Otto
    • moin1 moin1

      danke1 für den ja 2 andreask

      Moin Kurt und Fritz.
      Danke für euer Lob. Ich muss ehrlich sagen, ich hatte vorher auch Bedenken, zumal Kurt von schlechten Kritiken aus Osteuropa gelesen hatte. Dem ist aber ganz und gar nicht so. Die Paßgenauigkeit ist ganz hervorragend, ebenso die Druckqualität#t und das Papier. Es bricht beim rollen nicht auf.
      Und der Bogen ist gar nicht so teuer.

      lg

      Otto
    • moin1 moin1

      danke1 an die ja 2 von Didibuch und luebke53.

      Ich habe natürlich auch an der Allergie etwas weitergebaut. Zunächst waren im Bug- und Heckbereich diverse Kleinteile wie Pollen, Seilwinschen und Luken zu fertigen. Dazu kam das Flugzeugkatapult, das ich in solch einer Anordnung an Deck bisher noch nicht gesehen habe. Aber irgendwie gut.





      Jetzt geht es mit den Waffensystemen weiter.

      lg

      Otto
    • moin1 moin1

      KaEm und Fritz, so ist es wenn der Computer anders schreibt wie man will. Auf jeden Fall habe ich die Allergie hier beseitigt, ansonsten bin ich immer noch aktives Mitglied in der ArGe Polen (info bei Google). Dort sind wir ca. 150 Mitglieder weltweit.

      Heute habe ich nur ein kleines Update, da ich den halben Nachmittag beim Doc verbracht habe.



      Wie man sieht ´sind die beiden vorderen Geschütztürme fertig. Morgen ist achtern dran.

      lg

      Otto
    • New

      moin1 moin1

      danke1 für die ja 2 von HvT, Didibuch und luebke53.

      Etwas habe ich weitergebaut, so das die Bewaffnung fertig ist. Ich habe zusätzlich die Anker gefertigt, und die Reling am Aufbaudeck fertiggestellt. Nun fange ich mit den Rettungsbooten an. Hier ist es sehr ärgerlich, das in den Plänen keinerlei Bezugspunkte sind, wo welches Boot hinkommt. Es sind auch leinerlei Markierungen an Deck. Es gibt zwar eine Übersichtszeichnung vom ganzen Schiff, aber nur von einer Seite und keine Bezeichnungen. Hier also ein dickes Manko.



      Die Türme Berta und Cäsar der SA haben noch zusätzlich eigene E-Meßgeräte, aber von verschiedener Größe.







      Morgen wird weitergekämpft.

      lg

      Otto
    • New

      Hallo Otto,

      gestern hatte ich erst geschrieben, dass ich unbedingt wieder mehr im Forum stöbern muss, damit ich nicht zu viel verpasse. Schon toll, welche Auswahl der 200-er bietet. Und wie gewohnt sauber von dir umgesetzt. Solche Lücken in der Bauanleitung kommen aber durchaus nicht nur in ausländischen Bogen vor.


      Interessant, der Franzose.

      Günter
    • New

      Hallo Freunde
      Ich möchte mich wie immer zuerst für die Likes und die netten Kommentare bedanken. Aber wie ihr wißt:Alles hat ein Ende, in diesem Falle fast, denn das Schiff selbst ist heute fertig geworden. Ich habe die restlichen Boote gebaut, die Relinge gesetzt, Ankerketten und die Takelage. In den nächsten tagen kommt noch das Flugzeug. Hier noch ein paar Bilder









      Nächste Woche kommt noch der Flieger.

      einen schönen Abend

      Otto