Danziger Holk um Anno 1400

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin Marco,
      erst mal geht weiter mit Karton.

      italia58 wrote:

      das schoene am dieses hobby ist so langhe probiren bis es eine loesung gefunden ist
      genau so ist es. freundlich1

      Der Vorder und Achtersteven mit Kiel,die Bauteile 17,18,19 werden montiert.



      Das hat den Vorteil, das die Unterwasser Beplankungselemente später geteilt werden. So können kleinere Teile besser ausgerichtet verklebt werden.
      Gruß Thomas
    • Ich Danke allen Likern. danke 2

      italia58 wrote:

      hallo classic.

      schoen, "fast" zu schoen....
      komplimente.
      ciao marco
      Vielen Dank für Dein Lob. freundlich1

      petcarli wrote:

      Hallo Classic,

      die Beplankung sieht ganz gut aus. Allerdings sind die einzelnen Planken relativ breit. Aber vielleicht waren sie zu der Zeit so.

      Viele Grüße
      Fritz
      Ahoi Fritz,ja das denke ich auch.Aber schlimmer finde ich ,das die Planken nicht verzahnt gebaut werden können.So hat man immer diese graden Linien im Gesamtbild vom Rumpf,die stören.

      Scorpion1963 wrote:

      Servus Thomas,

      Classic wrote:

      Geklebt wird mit Weißleim ohne Wasser Zugabe.
      ist das nicht ein wenig gefährlich!? Weißleim enthält doch auch schon Wasser!?
      Da Norbert
      Moin Norbert,ich muss zurzeit die Dämpfe von Lösungsmittel meiden.Mit dem original Bogen klebt sich das ganz gut mit Weißleim.
      Gruß Thomas
    • Moin Thomas

      schaut doch ganz gut aus ....

      Classic wrote:

      Aber schlimmer finde ich ,das die Planken nicht verzahnt gebaut werden können.So hat man immer diese graden Linien im Gesamtbild vom Rumpf,die stören

      und warum dann nicht die Beplankung in Streifen schneiden, an der Stelle die Kopie eines "Nachbarbrettes" einsetzen? Das Problem wäre gelöst und schaut dazu auch noch besser aus lala1

      Scorpion1963 wrote:

      ist das nicht ein wenig gefährlich!? Weißleim enthält doch auch schon Wasser!?

      Hi Norbert, bei den Diskussionen über Weissleim lese ich immer ein wenig ungläubig mit. Ich habe ausser bei sehr großflächigen Teilen (Sprühkleber) noch nie etwas anderes als Weißleim genommen und und auch keine Probleme gehabt.
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Kitfix gibt es doch auch in zwei Varianten und die Variante für kleine Klebepunkte ist doch auch ein Weißleim.

      Die Beplankung gefällt mir immer noch nicht. Die Idee von Helmut ist gut. Alternativ könntest Du die aufgeklebte Beplankung mit Transparentpapier durchpausen und danach Planken schneiden. Die Planken sind relativ breit, aber noch vertretbar.
      tschö1 Christian

      "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."
    • Moin Christian,
      ja ich muss mir die Idee von Helmut durch den Kopf gehen lassen.
      Erst mal bin ich froh ,wenn die Rumpfelemente sauber Ihren Platz am Rumpf finden.
      Kitfix habe ich hier schon viel gelesen.Ich dachte das wäre auch eine Art von Weißleim.
      Gruß Thomas
    • Hallo Thomas,

      Es gibt von Kitifix zweierlei Kleber. eines ist "Karton und Bastelkleber(=Weissleim)" und "Kitifix Allzweckleber (ist wie UHU flinke Flasche, nur weniger Fadenzug, aber auch Lösungsmittelhaltig)". Ich habe gerade im Internet gesehen, dass es von Kitifx auch Kraftkleber, Sprühkleber, Holzleim Express und Plastikkleber gibt.

      Wenn ich so den Fortschritt bei Deinem Schiff sehe, stört mich die Breite der Planken kaum! Du baust das sehr schön und sauber!

      Viele Grüße
      Fritz
    • Hallo Thomas,
      mach Dir das Know-How der damaligen Epoche klar. Maschinen gab es nicht, alles Handbearbeitung und dazu Naturmaterialien.
      Das war seinerzeit High Tech und sicher der Stolz jedes Reeders. Also mal ganz langsam mit der Abwertung dieses Frachters.- Vor allem in Deiner sauberen Bauausführung!
      Viele Grüße, Martin
      Meine Machwerke

      07.12.2019 Baubeginn Wettbewerbsmodell EMD F-7B. Aktuell: Details an den Seitenwänden.
    • Vielen Dank an die Liker. freundlich1

      italia58 wrote:

      bravo flagge1 !!!

      solte auch keine ballerina frech 3 schiff sein.
      sondern ein richtige .....POTT hüpf1 .

      siet gut aus.

      ciao und weiter so.

      marco
      Danke für Dein Lob Marco.

      petcarli wrote:

      Hallo Thomas,

      Es ist schon ein sehr schönes "Pummelchen! geworden, Besondershervorstechend, wie Präzise und sauber Du sie beplankt hast! Gefällt mir sehr gut!

      Viele Grüße
      Fritz
      Ahoi Fritz,über Dein Lob wird mich weiter hin anspornen.

      Martin wrote:

      Hallo Thomas,
      mach Dir das Know-How der damaligen Epoche klar. Maschinen gab es nicht, alles Handbearbeitung und dazu Naturmaterialien.
      Das war seinerzeit High Tech und sicher der Stolz jedes Reeders. Also mal ganz langsam mit der Abwertung dieses Frachters.- Vor allem in Deiner sauberen Bauausführung!
      Viele Grüße, Martin
      Moin Martin,
      Pumelchen ist für mich kein negativer Begriff.
      Ich habe den realen Boots und Schiffbau erlebt.Deshalb habe ich eine große Achtung vor den Handwerker von damals.
      Das ist eine schwere Arbeit in der Sägegrube zu stehen,oder die Eichenplanken über den Feuertopf zudämpfen.

      kunstlinks.de/material/vtuempling/wismar3/

      Ich freue mich über Dein Interesse und über Dein Lob. freundlich1
      Auf der Werft sagten die Männer immer,Schiffbau ist Schiefbau grins 1
      Gruß Thomas
    • New

      Moin Thomas

      Ich habe spaßhalber auch mal meinen Bogen angeschnitten, und hier mal ein Test, wie ich mir das mit der Einzelbeplankung vorgestellt hatte

      einmal mit einer Erstbeplankung aus Finnpappe



      und einmal direkt auf das Spantengerüst, aber die Streifen mit 0.5mm Finn aufgedoppelt. Ist ein bisschen unsauber, denn während der Arbeit wurde ich zweimal von einer Wespe gestochen...... heul2
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • New

      hallo am die 2 werften.
      helmut , sehr gut deine idee foto1 und das ergebnis. auch wen mit leider werft umfall wegen vespe stich traurig1 .
      siet toll aus klasse1 . soltes auch dem dek so haben.



      classic, ich frech 4 wuerde erst dem ersten schiff zu ende bringen.
      du bist schon so weit gekommen box 1 ,
      das ein neu bau wehre dir ein bau stop am der werft bringen die verzoegerung bring im dein termin plan
      um die "weitere 199" schiffe zu bauen.

      nein ist ein scherz muhaha1 ,
      aber bring zu ende dem ersten endwurft streichel1 .
    • New

      hallo classic.
      ja weiss lala1 .

      aber es wahr das erste frech 3 was mir duerch dem kopf .....geflogen ist, bei ansich der holk skulpur....

      na ja, wer weiss.
      ---------- vileicht waren die azeteken davor (colombus) in kreuzfahrt frech 6 am baltischer meer... muhaha1 .

      bis vor kuerzen (vor corona) waren dort am baltikum, auch ne menghe amis in kreuz...fahrt mafia1 .

      auf je fall wird deine skultur ein gutes bild geben am schiff.

      complimente und weiter bauen.

      haoi matrose1 , marco
    • New

      Soweit ich weiß, sind die Wikinger und die irischen Mönche des Frühmittelalters tatsächlich bis an die Ostküste des amerikanischen Doppelkontinents gekommen, aber das war viel weiter nördlich.
      Ich halte das Viech für einen Hund: Ein Bär hätte eine stumpfere Schnauze und ein Drachen hätte Flammen gespien.
      Meine Machwerke

      07.12.2019 Baubeginn Wettbewerbsmodell EMD F-7B. Aktuell: Details an den Seitenwänden.
    • New

      Moin Bonden,
      zurückt von der Küste. segeln1

      So ,da mich die weissen Stellen am Rumpf von meinem Schrank so angrinsen. grins 1

      Dachte ich,baue mal die Balkenköpfe an.

      Dabei fällt mir auf das die Balkenlage fast auf der Wasserlinie liegt.
      Auch sind diese Stümpfe wie ich meine, sehr klein ausgefallen.Auch sind die Balkenenden am Rumpf sehr empfindlich.
      Also wurden Die Bauteile Nr.72 erstmal eingelagert.
      Gruß Thomas