Tonnenhof HMV Clubmodell 2019 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Mittschiffs noch ein paar Kleinteile aus dem LC-Satz



      Auf den Lichtmast kommt nun die Krone, die im LC-Satz enthalten ist.



      Ich habe mich entschlossen, dem Modell eine Flagge zu spendieren. Der Bausatz enthält keine, doch habe ich ja immer was in meiner Grabbelkiste.


      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Und die Scheuerleisten finden sich am Ende doch noch ein. Der LC-Satz enthält zwei Platinen in passendem roten Farbton in unterschiedlicher Stärke. Ich habe von der dünneren Platine schmale Streifen geschnitten und hier seht Ihr das Ergebnis.



      Das Modell ist sehr passgenau und lässt sich gut bauen. Ich sehe es als gelungene Ergänzung meiner Feuerschiff Flotte an.

      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Die Besonderheit diese Bogens besteht darin, daß er vier reizvolle Schiffsmodelle enthält. Das vierte und hrößte ist der onnenleger "Alte Weser", der wieder aus der Feder von Fritz Pohl stammen dürfte.
      Das Spantengerüst weist den typischen doppelten Längsspant auf.



      Die Bordwände und Schanz fügen sich problemlos. Kklüsen und Versauflöcher sitzen innen und außen an den gleichen Stellen.
      Und die Schanzkleidstützen zum Spring aus dem LC-Satz machen sich hier nützlich.




      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Kurt wrote:

      meine Erfahrung mit Overheadfolie ist, daß sie sich recht widerspenstig zeigt, wenn es um das Rollen enger Radien geht
      Hallo Kurt,

      deshalb bin ich für solche Tipps immer dankbar, denn ich habe schon oft MonCherie-Folie gesehen, wäre aber bisher nicht auf die Idee gekommen, diese für Fensterscheiben zu benutzen. danke1

      Gruß
      hj
    • New

      Bei dem Aufbau geht es mit einem verdoppelten Profilteil los. Eine Methode, die ich inzweischen schätze. Der verdoppelte Karton bietet eine ausreichende Klebekante.



      Und nun geht es los. Die großzügige Verglasung möchte ich darstellen. Man muß behutsam vorgehen, da nach dem Ausschneiden der Fensterflächen nicht mehr viel Material stehen bleibt. Das bedingt auch die Einkürzung der vorhandenen Klebelaschen (tunlichst nach dem Knicken). Für die Verglaung nutze ich eine o,25mm starke Acrylglasfolie im Brückenbereich. Die untere Etage wird mit Antstatikfolie verglast.



      In die Wände sin Nschen mit Schotts einzubauen.


      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Die Frontscheibe.



      Und der Rest der großzügigen Rundumverglasung.



      Die Nummern auf dem Boden stören undwerden mit etwas Farbe kaschiert.



      Die großen Fensterflächen gäben nun den Blick auf einen großen leeren Raum mit grauem Boden frei. Das kann eigentlich nicht die Lösung sein. Dazu muß ich mir etwas einfallen lassen. denk1


      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Hallo Kurt,

      auch der Tonnenleger ist ein interessantes Modell. Ich schaue dir gerne weiter beim Bau zu. Das sieht alles sehr gut aus daumen1
      Oft sind die Clubmodelle ja nicht so mein Interessengebiet, aber hier habe ich es von einem Forenkollegen erstehen können und werde es auf jeden Fall auch bauen.

      Viele Grüße
      Dieter
    • New

      Bei der Inneneinrichtung greife ich auf die der Nodergründe zurück. Die passt zwar nicht so ganz, da die Nordergründe zwei achtern gelegene Steuerstände anders plaziert hatte,, doch werde ich sie zumindest teilweise verwenden können. Beide Schiffe dienen dem gleichen Zweck und sind auch aus der gleichen Epoche. nsofern dürfte das passen.
      Der Fahstand am Bug passt gut.



      Der Steuerstand achtern backbords kann auch gut untergebracht werden.



      Der Steuerbords kann nicht in die Ecke gesetzt werden, da es dort eine bodentiefe Glafront gibt. Ich setze ihn etwas mehr zum Bug hin.


      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Bevor ich mich für weitere Einbauten entscheide, wird der Schornstein plaziert.



      Platz ist noch für den Kartentisch. Weitere Einbauten schenke ich mir, da ich das Peildeck nicht abnehmbar gestalte und somit von weiteren Einbauten so recht nichts zu sehen wäre.


      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Zum Schluß noch der Kapitänsstuhl.



      Damit ist die Inneneinrichtung komplett. Einen Dummy mit offenem Brückendach daneben zu stellen oder das Peildeck abnehmbar zu gestalten ist hier nicht sinnvoll, da die Inneneinrichtung eben nur gesponnen und nicht dem Original entprechend gestaltet ist.





      Es gibt da aber so ein Raunen, daß vielleicht bald eine passende Inneneinrichtung verfügbar sein könnte.

      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • New

      Hi Kurt,

      die Inneneinrichtung der Brücke passt, würde ich sagen daumen1 - Hauptsache, man sieht durch die Fenster, dass was drinnen ist.

      Denke mal, dass da keiner mit dem Endoskop nachprüft, ob die Zahl der Anzeigen stimmt oder so.... grins 2

      Macht sich gut, die Einheit! klasse1

      Servus
      hvt
      "Frauen und Kinder zuerst!" - diese alte Seefahrerregel finde ich gut!
      Denn wenn ich ins Wasser darf, sind die Haie schon satt....... happy1