Petropawlowsk 1894 und 1911 ein Vergleich

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Petropawlowsk 1894 und 1911 ein Vergleich

      1. Hallo Leute, hier eine Parklücke für den Vergleichsbau zischen dem Einheitslinienschff aus dem Jahre 1892 und der ebenfalls PETROPAWLOWSK getauften Dreadnought von 1911 in 1:200...
      113m gegen 181m... Daran sieht man den Sprung im Schiffsbau.Das Quartett von 305mm Geschützen gegen eine Breitseite von einem Dutzend.

      Für beide Schiffe liegen Baumappen und PEteile vor... freundlich1

      Bis es losgeht dauert es noch etwas, aber dee Vergleich interessiert mich sehr... der Baubogen der alten SEVASTOPOL wird zur PETROPAWLOWSK umgebaut.
      Ich bin versucht,die Dreadnought in ihrer Stapellauf- (Indienststellungs?) - lackierung in Schwarz mit weißgrauen Aufbauten, Türmen und beiggelben Schloten zu machen... ängstlich1

      Hier werden jetzt ersteinmal nur Bilder und Quellen zusammengetragen, die beide Bögen aufwerten sollen... bei Ebay hab ich heute Nacht den Dreadnought Bogen nochmal geschossen.

      (Parallel habe ich noch die Revell GANGUT am Wickel - bei ihr ist der Unterschied zu einem der ersten Turmschiffe mit Hilfsbeseglung noch deutlicher... aber die alte GANGUT wird dann Scratch.)

      Gehabt Euch wohl,

      Heinrich

      _________________________
      S/S KRONPRINZESSIN CECILIE, 1906
      (Schreiber, 1910 Nachdruck)

      “Man soll nicht alles auf ein Schiff laden.“
      • Friesisches Sprichwort
    • New

      Das ist interessant...
      ich wollte die ganze Klasse bauen, wie sie innWeiß 1903 in Port Arthur vor Anker lag.
      Gehabt Euch wohl,

      Heinrich

      _________________________
      S/S KRONPRINZESSIN CECILIE, 1906
      (Schreiber, 1910 Nachdruck)

      “Man soll nicht alles auf ein Schiff laden.“
      • Friesisches Sprichwort