Bismarck HMV 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bismarck HMV 1:250

      moin1 Zusammen
      Ich will Euch ja nicht so erschrecken, Aber seit 2 Wochen steht für mich fest das ich die Bismarck bauen werde. Und jetzt ist sie da und liegt auf der Helling. Und wenn einer von Euch Lust hat kann ja mitkommen und mit schauen bei meinem Baubericht. Es wird garantiert auch Baupausen geben,und den Spruch "das wird ja nie fertig " ach1 kenne ich auch.
      Um eventuelle Lustlöcher zu überbrücken habe ich hoffentlich Euch im Rücken, zum wachrütteln schüttel1
      Die bestellte Bismarck kam sehr schnell und der LC Satz kam 1 Tag später. So nun baue ich die Bismarck zum 2.ten mal ca. 60 Jahre nach der ersten.

      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1
      Wenn man das Buch das erste mal aufschlägt , packt einen sofort die Lust anzufangen, was auch passiert ist das ÜWS Gerippe liegt schon auf der Helling und lacht mich an. Ich werde zuerst das ÜWS bauen Wenn man dann einen Hänger bei den Kleinteilen hat kann man bei dem UWS mal wieder größeren Katon schneiden. Meine große Entscheidungshilfe für oder wieder Bismarck war der liebe Günter. vom studieren seines Bauberichts muß man ja ganz figgelinisch werden. Auch Gerhards , und noch ein paar im Nachbarforum regen einen ja nur so zum Bau.
      Auf alle Fälle hat man nach dem Aufschlagen der Bauanleitung , einen höllischen Respekt, und den werde ich mir bewaren. wunder1
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Hallo Werner
      Ich werde sehr gerne über deine Schulter schauen, denn ich habe sie bereits gebaut und es wird dir einiges abfordern.
      Ich habe noch den kompletten Baubogen als Doppel hier liegen. Falls du was brauchst aus dem Heft, kannst du mich anschreiben und ich schicke es dir.
      lg

      Otto
    • Moin Marineoldie,
      als ehemaliger Zerstörerfahrer werde ich diesen Baubericht mit großem Interesse verfolgen. Vielleicht ermutigt er mich, selber mal so ein Projekt anzugreifen, aber als Anfänger warte ich da lieber noch etwas.

      Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Bau.

      Gruß Carsten

      laola1
      Baustelle:
      - Leuchtturm Helgoland 1:250, DSM

      Werft:
      - Mary Arctica 1:400, JSC
      - MS Unterelbe 1:250, HMV

      Fertig:
      - Rathaus Bremen, 1:160, Schreiber Bogen

      schiff1
    • Hallo Werner,
      vor gut 50 Jahren habe auch ich schon einmal die Bismarck gebaut. Mit dem HMV Modell hat der damalige Bau aber nicht viel gemein.
      Ich finde es toll, daß Du dieses schöne Projekt angest und wünsche Dir dabei viel Spaß und Erfolg.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • moin1 zusammen
      Wie schon angekündigt das Gerippe liegt schon



      Dank an alle für die guten Wünsche , werde ich brauchen.
      Carsten an dich meine Frage was für ein Zerstörerfahrer warst du denn?
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Hallo Werner

      Auch wenn absolut nicht mein Genre, so schaue ich hier dennoch ab und zu rein.
      Denn eins weiss ich sicher, DIESE Bismarck wird bestimmt fertig, nicht wie so manche andere augenbraue1

      Viel Spass und beste Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • @Marineoldie

      Ich bin noch auf den Hamburger Zerstörern gefahren.
      Erst als U-Jagd-Waffen Gast,
      später als U Jagd Waffenmeister (UJWM)
      1990 wurde ich dann umgeschult zum Feuerwerker und Kampfmittelbeseitiger.
      Nach einem Zwischenstop im 2. Schnellbootgeschwarder, als Torpedomeister, wurde ich dann zum Artilleristen ausgebildet und bin als AWM auf der Fregatte Mecklenburg Vorpommern gefahren.
      Von 2008 bis zur Pension 2016 war ich dann Kompaniefeldwebel in Stetten am kalten Markt, beim Ausbildungszentrum für Kampfmittelbeseitigung.
      Und nun sitze ich im Schwarzwald und baue Papiermodelle.
      daumen1

      Gruß Carsten
      Baustelle:
      - Leuchtturm Helgoland 1:250, DSM

      Werft:
      - Mary Arctica 1:400, JSC
      - MS Unterelbe 1:250, HMV

      Fertig:
      - Rathaus Bremen, 1:160, Schreiber Bogen

      schiff1
    • Hallo Werner,

      dass Du die Bismarck baust, ist für mich der Knaller! freu1
      Ich habe den Bogen, oder besser gesagt das Buch, auch bei mir in der Schublade ruhen.
      Deshalb werde ich Deinen Baubericht mit größtem Interesse verfolgen.
      Viel Spaß damit und gutes Gelingen.

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • moin1 Fritz
      Ja da hast du vollkommen Recht mit der Prinz Eugen. Aber die PE liegt zu 90% fertig am Ausrüstungskai. Wie du vielleicht noch weißt nach meinem Herz Crash habe ich sie erstmal auf Eis gelegt, aber ich habe sie auch weitergebaut als ich die Wiesbaden in der mache hatte, sie liegt nicht auf Eis. Ich wiederhole jetzt auch nicht die üblichen Floskeln die da sind "Wollte sie schon immer bauen , war immer mein Traum usw. " Ich für mich sage einfach ich habe Bock auf sie .Hat auch etwas von Selbstvertrauen stärken zu tun, denn ich fühle mich wohler wenn ich merke das alles wieder einigermaßen klappt. Na denn wolln wir mal.
      Otto ich werde an dich denken versprochen.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Hallo Werner,

      auch ich werde dir gespannt bei deinem Projekt über die Schulter schauen. Auch ich habe noch eine von Maly in 1:3oo da liegen, die ich mal vor ein paar Jahren in der Bucht erstanden habe. Ob ich sie jemals bauen werde ist noch fraglich, da dafür mein Können sicher noch lange nicht reicht. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude beim Bau. Vor allen dingen achte auf deine Gesundheit. Ich habe das alles auch schon zweimal erlebt, und hab jetzt für alle Fälle elektrische Unterstützung.

      Lg vom Rand der Eifel

      Rainer
    • Marineoldie wrote:


      "... So nun baue ich die Bismarck zum 2.ten mal ca. 60 Jahre nach der ersten..."
      Hallo Werner,

      da bin ich laufend dabei. Die Bismarck ist immer wieder ein Modell, das uns Kartonmodellbauer begeistert . Auch ich habe die erste Bismarck so Anfang der 1960er Jahre gebaut; und dann später noch einige Male, z. T. aus Karton und Plastik

      So Anfang/Mitte der 2000er Jahre habe die dann noch einmal gebaut und zwar die Ausführung von WHV. Wie bei mir so üblich mit Unterwasserschiff; den Santenriss hat mir ein Modellbaukollege zur Verfügung gestellt.

      Gutes Gelingen und viel Erfolg,

      Gruß Wolfgang.
    • moin1 Allemann
      Alle die mir über die Schulter gucken wollen sind natürlich herzlich eingeladen. aber es wird eine etwas längere Sitzung ,aber ich habe bequeme Sessel stehen mit Platzkarten. Und wenn von Euch ab und zu mal ein kleines berechtigtes "sieht gut aus " als Komentar rüberkommt fördert das die Motivation ungemein , aber wem sage ich das nicht war.
      @Horst glaub mir ich weiß das auch was da auf mich zu kommt, viel Spaß beim gucken.
      @'Rainer Glaub mir darauf achte ich bestimmt. Denn so ein Flug mit dem Hubschrauber ist auch nicht das gelbe vom Ei. Ich habe gar nicht gewußt das da ein Hubschrauber landen kann, wie der mich abgeholt hat , also brauch ich nicht nochmal.
      @'Ralf Schön dich dabei zu haben

      Ha so muß ein Modell anfangen , das muß ja was werden.
      Wenn man die Einzelteile des Spantengerüstes so noch in Bogenform sieht kann man schon Respekt kriegen, aber die Erwartung wächst ungemein. und aus diesem Grund ist das Mißgeschick ja auch passiert. Ruck Zuck waren einige Klebelaschen abgeschnitten. Es soll ja von uns welche geben die machen das mit Absicht und nennen das ganze denn Stumpf verkleben.In meinem Fall schnell Klebewinkel gefertigt und gut ist es. Ich habe mich danach auch zur Ordnung gerufen.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1
      Carsten ich werde an deine Worte denken aber ich sagte ja "so muß ein Modell beginnen" hüpf1
      @Marcus
      @Christian
      @Carsten
      danke1 für den
      @Hallo Ullrich ich glaube es wirkt schon happy1
      Und damit ihr seht ,das Gerippe wächst und gedeit

      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Servus Werner,

      hier schaue ich dir auch sehr gerne über die Schulter.
      Ich habe die Bismarck auch noch hier liegen. Und möchte sie noch bauen.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Bau. ja 2


      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • moin1 Werner

      Das Spanntengerüst ist schon beeindruckend mit seiner Länge vom einem Meter.
      Aber man stelle sich nun das Spanntengerüst des größten Containerschiffs der Welt "HMM Algeciras"
      daneben vor. Im gleichen Maßstab wäre das noch mal 60 cm länger.
      Dieses riesige Schiff "Bismarck" könnte sich dahinter verstecken.

      Ein schönes Wochenende und viel Spaß beim weiter Bauen.

      Gruß Carsten
      Baustelle:
      - Leuchtturm Helgoland 1:250, DSM

      Werft:
      - Mary Arctica 1:400, JSC
      - MS Unterelbe 1:250, HMV

      Fertig:
      - Rathaus Bremen, 1:160, Schreiber Bogen

      schiff1
    • Hallo Werner,

      also, das Spantengerüst ist immer wieder beeindruckend anzuschauen.
      Da kribbelt es mir in den Fingern, und wenn ich nicht schon 3 Projekte am Laufen hätte,
      würde ich hier glatt parallel mitbauen.
      Aber Zuschauen macht auch Spaß - viel Erfolg! daumen1

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • moin1 knuddel1
      @Carsten mir reicht der Meter allemal, aber du hast recht ist schon was gigantisches.
      @'Jürgen in Punkto Ausdauer mußt du mir bitte mal mein paar Zentner Ausdauer rüberschicken.
      @Ralf das mit dem kribbel glaube ich dir gern aber ich hoffe ich kann dir noch viel Spaß vermitteln

      Na dann fangen wir mal klein an und gaaaaanz vorsichtigAls nächstes ist die Schanz dran, und als erstes werden die Laschen grau gefärbt Auf dem Achterdeck gibt es drei Niedergänge, die von unten gegen das Deck geklebt werden, auszuschneiden sind aber nur der Bereich der Treppenstufen sonst passt es nicht mit dem Niedergang



      Das sind die gefärbten Laschen wie ihr sehen könnt sie sind noch dran happy1

      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Moin Werner,

      keine Frage, dass ich Dir da über die Schulter gucken werde. Auch wenn es schon 12 Jahre her ist, dass ich die HMV-Bismarck fertiggestellt habe, ist mir doch noch so einiges in Erinnerung geblieben. Bei mir lag die Bismarck 1 1/2 Jahre auf der Werft. Die reine Bauzeit lag bei knapp unter 1000 Arbeitsstunden. Aber die haben alle gelohnt. Und das wünsch ich auch Dir.

      Ich hatte damals die Spanten verdoppelt. Bin gespannt, wie das in einfacher Kartonstärke funktioniert.

      Gut Werk wünscht

      Günter
    • Grüß dich Werner,
      Grad bei diesen Bildern sieht man so schön warum ich den Hersteller so mag, man hat immer die Wahl ob schwer oder einfach.
      Ich wünsche dir ganz ganz viel Freude beim Bauen, ich denke sie wird dir auf jeden fall Spaß machen.
      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Baden HMV
    • moin1 Günter
      Wie ich schon erwähnt habe ,du schreibst ja nicht erst heute Wunderbare und vor allen Dingen Lehrreiche BB. Dein BB Über die Bismarck habe ich nebenbei immer auf dem Monitor neben mir. Es macht einfach Spaß wenn man merkt hallo es klappt ja auch bei dir. Jedenfalls bis jetzt sehe ich noch keine großen Probleme auf mich zukommen Und davon mal abgesehen son kleiner Neuling bin ich ja nun auch nicht mehr
      @Ja Christian Spaß macht sie schon jetzt.
      danke1 für alle ja 2 danke1 danke1 freu 2
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Moin Werner,

      keine Sorge, ich zähle Dich zu den erfahrenen Modellbauern. Das hast Du mehrfach mit den von Dir gewählten Modellen und deren Umsetzung bewiesen.
      Die Bi ist durchaus gut zu bauen. Wirkliche Schwierigkeiten wird es mit dieser Vorlage nicht geben. Was man aber braucht ist: Geduld, Geduld und nochmals Geduld.
      Vielleicht noch ein Tipp: setzte durchaus so im Vorhinein schon immer mal ein paar Flak's um. Denn die sind sehr zeitintensiv und das alles zum Ende hin. Muss nicht sein.

      L.G.

      Günter
    • moin1 Ja Günter deinen Rat werde ich schon befolgen ,ich mache das immer wenn Poller anstehen die prummele ich mir auch immer zwischendurch,
      So und mit dem Baubericht lassen wir es mal ganz ruhig angehn Die verschiedenen Oberdecksteile 7 an der Zahl liegen fest montiert auf dem Spantengerüst, Passgenauigkeit 1a.
      Dann habe ich mir die erste Aufbauwand vorgenommen, achtern an Steuerbord, und dann geht das staunen schon los, was man so aus einer Wand machen kann , damit sie lebt , ist schon enorm, Urteil mal selber. Zuerst werden die Bulleys ausgestanzt, dann die Verschlußdeckel der Bulleys undann kommt das Glas von der Rückseite dran Und nun fehlen noch die ganzen kleinen Zutaten die da sind Lüfter siebe Schwanenhälse Entlüftungsrohre und etliche Schotten jeder Größe. Also es gibt genug zum schnippel und zu kleben, so wie wir es wollen Mir gefällts.

      Das Oberdeck ist verlegt, die Dimensionen werden greifbarer.

      Ein Oberlicht muß ich aus dem Nirwana zurückholen

      Die Fensterfolie kommt als letztes drann.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Moin Werner,
      schön zu sehen wie es voran geht.
      Da ich ja noch am Anfang meiner Modellbaukarriere stehe, würde ich gern immer mal wieder eine Frage stellen.
      Heute interessiert mich was du als Fensterfolie nimmst.

      danke1

      Gruß Carsten
      Baustelle:
      - Leuchtturm Helgoland 1:250, DSM

      Werft:
      - Mary Arctica 1:400, JSC
      - MS Unterelbe 1:250, HMV

      Fertig:
      - Rathaus Bremen, 1:160, Schreiber Bogen

      schiff1
    • moin1 Carsten
      Das es viele Möglichkeiten gibt ist ja klar,Ich benutze fast immer Lamminierfolie und zwar die matte Seite. Sie läßt sich gut kleben mit Uhu. Es geht aber auch Fensterfolie von Briefumschlägen aber die haben fast immer knicke und lassen sich nicht immer gut kleben . Ich benutze
      zum kleben an komplizierten Teilen mit Knicken gerne auch Atzeton dann aber mit der Lamminierfolie .Fragen kannst du immer stellen, davon leben wir dadurch wird man nur besser. Mit Augen und Ohren kann man immer klauen ist erlaubt.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Grüß dich Werner,
      Ja selbst so eine Bordwand ist bei dem Schiff nicht
      schnellmal gemacht. Das mit der Folie könnt ich auch mal machen, bisher hab ich Tesafilm genommen und von hinten geschwärzt.

      Gefällt mir sehr gut dein Bau daumen1


      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Baden HMV