AEROSANIE - NKL16-42 / 1:25 / ORLIK

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • so viele Daumen... freu 2 und Danke dafür.
      danke1 auch Andreas, Ulrich, Norm und Otto für die positive Unterstützung daumen1

      Ach ja und Otto, die Kerzen sind vielleicht mit dem falschen Gewinde gebaut aber ich hab sie trotzdem in den Motor reingepresst grins 2
      Ist sicherlich nicht sehr fachmännisch aber er wird laufen. Zumindest zur Premiere der Fertigstellung.....ok die Kerzen kann man halt nicht mehr wechseln aber Kompromisse müssen gemacht werden.

      Lg.
      Thomas
    • So !
      Da sieht man mal wieder das wir hier in unserer kartonalen Schrauberwerksktatt arbeit2 alles ans laufen kriegen daumen1
      Danke Martin für das Angebot,nehm ich gerne an. Wenn unsere Maschinen fertig sind machen wir mal einen Ausflug zusammen.... prost2
      Allerdings müsste ich mir dafür Schwimmer unter die Kufen schnallen oder du Kufen unter die Schwimmer. Aber das ist denke ich kein Problem für uns.

      Lg. Thomas
    • @Robson: ja Robert, du hast jetzt die einfachste Methode gefunden um den Motor ans laufen zu bringen....danke dafür

      Es ging ein bisschen weiter.

      2 Werkzeuge, eine Axt und eine Schaufel hinzugekommen.


      Der Motor hat nach vorne hin ein paar Bauteile die durch eine Art zweiteiligen Behälter abgedeckt sind. Die Bauteile habe ich nicht gebaut, den Behälter schon. Zumindest habe ich es versucht. Solche Abwicklungen und Körper sind immer mein absoluter Angstgegner.

      Nach 3 Versuchen ist jetzt Schluß, das Ding wurde jetzt angebaut auch wenn es nicht optimal ist .. Bei solchen Bauteilen wir mir immer wieder klar das ich niemals ein Flugzeug bauen werde....neverever !

      Mit angebrachten Werkzeugen sieht es jetzt so aus:





      Ok, von weitem ist das ganze einigermaßen ansehnlich.


      Bis bald
      Thomas
    • Hallo Roland,

      die einzigen die vielleicht nix davon mitbekommen sind die Bienen die sitzen zusammengekuschelt in ihren Kisten.
      War so ein richtiger Mistsonntag. Eigentlich wollte ich heute schön weiterbauen. Jetzt hab ich schon 4mal den Gehweg geschippt, die Frau (Krankenschwester) konnte gestern Abend schon nicht nach Hause, musste auf Arbeit nächtigen.....und heute Mittag kam die Ablösung nicht...die Laune steigt da nicht...... traurig1
      lg. Thomas
    • Hallo Thomas,

      wenn es Dich tröstet: Hier in Mittelhessen ist aktuell eine sämige Mischung von Schnee und Eisregen angesagt. Da verlöre wohl selbst der Motorschlitten die Seitenführung. Schippen war gar nicht möglich, weil sofort überfroren.
      Und mein Mitgefühl mit Deiner Frau. Ich bin gespannt, ob morgen überhaupt Unterricht möglich ist.

      Viele Grüße, Martin
      Fertig: P-51C Tuskegee Fighters von cutandfold.info;
      Im Bau: Wettbewerbsmodell Beriev Be-1
    • Moin,
      hier sollte es auch mal etwas weitergehen.
      Mitgegangen ist ja nunmal auch mitgefangen, also sollte ich mit der Teilnahme am Wettbewerb auch zu einem zumindest
      fertiggestellte Modell beitragen.
      Und ich kenne mich, wenn ich jetzt nicht dranbleibe ist plötzlich Oktober..... verlegen1

      Also ging es etwas weiter und zwar mit den Ski und den zugehörigen Stöcken die auf dem Dach transportiert werden.



      Ein Gurt zum festschnallen ist schon mal fertig, die anderen folgen.



      Und die beiden Propeller sind auch fertiggestellt.






      Damit sind wieder ein paar Schritte gemacht....bis bald

      LG. Thomas
    • Hallo Thomas

      Das ist einfach ein geiles Modell, tschuldige den Ausdruck, aber ich finds richtig schräg!
      Was Deine Baukünste angeht, die sind ja ohnehin überragend und es macht unglaublich Spass. Dir dabei zuzusehen!

      Beste Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Thomas,

      Peter hat es bestens ausgedrückt. Ich möchte noch ergänzen, dass ich immer gleich anfange zu frieren, wenn ich hier reinschaue. winter 3 Aber ich ertrage es tapfer, denn es lohnt sich. ja 2

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • danke1 an die Daumenspender, schön das ihr noch da seid... freu 2


      @Peter_H: da brauch ich nix zu entschuldigen, geht mir schließlich genauso ! danke1 für deine lobenden Worte....das motiviert weiterhin.
      Wobei Motivation ist genug da , nur keine Zeit.....


      @OldieAndi: ja was soll ich sagen, da weißt du ja wie’s mir geht, bei der Kälte mit klammen Fingern so ein Modell zu bauen...kein Vergnügen.
      aber toll das du hier mitfrierst .... grins 2

      @Ulrich: danke1 Ulrich, es geht weiter, nur halt nicht sehr regelmäßig......


      LG Thomas
    • Moin,

      neuster Stand der Dinge:
      Die Ski sind alle gesichert, der Ersatzpropeller und der Scheinwerfer sind angebaut und was noch viel wichtiger ist, der Motor ist endlich an das Motorgestell montiert.
      Das Ergebnis des Probelaufs: Zündfolge ist richtig eingestellt, Motor läuft rund.... ja 2

      Hier der aktuelle Bauzustand:








      ....so jetzt muss wieder etwas Draht gebogen werden, der Propeller angebaut, UND die Kufen montiert werden, dann.....

      bis bald

      Thomas
    • Hallo Thomas,

      woran man aber auch alles denken muss, ehe die Fahrt beginnt. denk1 Skier, okay. Aber ein Ersatzpropeller ist natürlich dringend notwendig, falls der eine mal fliegen geht. grins 2
      Viel Erfolg weiterhin, auch bei steigenden Temperaturen. daumen1

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Servus Thomas,

      ein absolut cool1 es Gerät!
      Reservekufen, Rservepropeller, Axt und Schaufel.
      Alles was man so im russischen Winter braucht.

      @Roland: Ich würd die Kufen noch drauf lassen. Letzte Nacht hat es hier in der Obersteiermark ein paar Zentimeter Schnee gegeben und eben jetzt hab ich das schönste Schneegestöber vor meinem Fenster ..... winter 3

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934
    • @OldieAndi: Hallo Andreas, man muss an ALLES Denken wenn man mit Vollspeed durch die Sibirische Taiga/Steppe donnert,
      ich denke das ich vor dem Sommer fertig werde, allein schon wegen der Mücken.....

      @Didibuch: ja Dieter, mit den richtigen Rädern wäre das auch was für die Transsibirische.... daumen1

      @dranduleta: Hallo Daniel, ja der Propeller an der Seite ist definitiv ein Ersatz, bei Verlust wäre es schwierig sich so was aus ner Birke zu schnitzen. Auf manchen Bildern ist er noch in eine Plane eingepackt (siehe Link), ich lass es so.

      @PRT: Hallo Roland, genau das war es was mich überzeugte dieses Modell mal zu bauen, hier passt einfach alles ...
      Ich glaube ich hatte den Link schon mal gepostet, aber in diesem Artikel hier. KLICK kann man die Räderversion auch sehen, das Bild könnte auch auf einer Frühlingswiese zu Ostern entstanden sein. Wenn du genau hinsiehst kannst du die Ohren vom Hasen noch im Dickicht erkennen.

      @wiwo1961: Hallo Wiwo, danke1 , mit dem Gerät ist man gut gerüstet, um durch den Winter zu kommen. Ich baue es mit Kufen, für nächste Woche sind im Wetterbericht bei uns hier auch noch Flocken eingezeichnet.... traurig1 ...


      Heute werde ich mich mal langsam an die „Verkuferei“ wagen, da hab ich noch etwas Bammel vor, denn es gibt nicht viel Klebefläche. Alles mehr so Klebepunkte und viel Draht.....mal sehen.
      Große Stabilität traue ich dem Modell nicht zu, dem Original würde ich voll vertrauen... cool2

      Frohe Ostern ostern 3

      Lg Thomas
    • Moin zusammen,

      @Bertholdneuss: Hallo Berthold, danke1 , schön das die mein Kuriosum gefällt....


      ....heute habe ich mich mal mit dem „Fahrgestell“ beschäftigt . Die Träger die die Kufen tragen, werden in den Vertiefungen nur punktuell befestigt.

      Geklebt habe ich die Träger mit UHU-Hart.
      Mit diversen Hilfsmitteln ausgerichtet und mit Gewichten angedrückt.

      Nach dem trocknen habe ich in die Vertiefungen noch ein paar kleine Tropfen Sek.- Kleber gegeben.....es hält ! schwitz1

      Die Federbeine und das Lenkgestänge stabilisieren das ganze ja auch noch etwas :





      Bevor jetzt die Kufen dran kommen muß noch das hintere Gestänge um den Motor herum vervollständigt werden. Die Kufen sind dann der letzte Schritt, ich denke danach kann man da nicht mehr viel dran rumwerkeln ohne das was abbricht.

      Bis bald
      Thomas
    • Und weil es gerade gut läuft habe ich noch das Propellerschutzgestänge...Safety First.... happy1 gebaut.
      Den Draht habe ich nach Schablone gebogen und angepasst.
      Für die gebogenen Stücke habe ich Kupferdraht aus einem Kabel genommen der lässt sich besser als Messingdraht dieser Stärke in Rundungen biegen. Verklebt ist das jetzt alles mit Sek.- Kleber.

      Hier der momentane Zustand, diverse Farblücken müssen noch geschlossen werden.




      Bis bald....
      Thomas
    • Hallo Ulrich,
      danke1 , freut mich wenn’s gefällt. Genau das hat mein Sohn gestern auch gesagt als er mir einmal kurz über die Schultern geschaut hat,
      sieht ja aus wie von Star Wars.... daumen1 happy1 Da ist ja auch wirklich was dran !


      Hallo Otto,
      vielen Dank für deine positive Bewertung freu 2 , das motiviert nochmal auf den letzten Metern!



      Ansonsten werde ich wohl heute, zum Winterende, die Kufen montieren.. arbeit2 . Hier ist die Konstruktion des Modells eher unbefriedigend.
      Ich finde die Verbindung von Kufenträger und Kufen zu filigran und eher schwer zu montieren. verlegen1
      Aber es wird schon gehen.

      Bis bald
      Thomas
    • @OldieAndi: .... danke1 fürs Daumen drücken , hat was gebracht.. daumen1

      Moin zusammen,

      ....es ist vollbracht ! Ich habe also am Wettbewerb mitgemacht und tatsächlich vor dem Einsendeschluss das Modell fertig bekommen.
      Ok, bei der nicht so hohen Teilezahl keine besondere Leistung aber ich bin doch sehr zufrieden. Jetzt muß ich noch ein paar gute Galeriebilder machen, was mir nicht immer gelingt. Und dann bin ich mal gespannt welchen Platz ich mit diesem Spezialteil erringe, schließlich ist es ja noch immer ein Wettbewerb und die Konkurrenz ist groß....sehr groß.

      Abgesehen vom Wettbewerb habe ich hier ein Modell gebaut das es zumindest von der Einzigartigkeit her verdient hat in unserem Forum einen Baubericht spendiert zu bekommen.
      Ach ja Baubericht, da fehlt ja noch ein Fazit zum Modell...

      Fazit:
      Ein ungewöhnliches Vorbild, von ORLIK und dem Konstrukteur Anton Jakunin in 1:25 umgesetzt.
      Der Bogen im DINA4 Format bietet hervorragende Papierqualität, der Druck ist sehr sauber die wenigen Farben sind einheitlich. Es gibt einige Reserveflächen in verschiedener Farbauswahl.
      Die Detaillierung ist sehr hoch, die Inneneinrichtung müsste man jetzt nicht in aller Konsequenz umsetzten, man sieht nur bedingt etwas davon, der Bau macht aber Spaß. Einige Teile habe ich auch weggelassen. Würde man alle Türen und Klappen geöffnet darstellen käme die Einrichtung sicher auch mehr zu ihrem Recht.

      Schwierig ist bei solchen Modellen immer das „reinhalten“ der weißen Farbe. Bei der Bestellung des Bogens bin ich vom Titelblatt her davon ausgegangen das die AEROSANIE in grau oder Silber gehalten ist, es war aber nun weiß. Ich habe es aber geschafft möglichst wenig Verschmutzungen zu hinterlassen....immer schön Hände waschen vor dem basteln.... grins 2
      Die ganzen Schablonenteile passten so wie vorgegeben perfekt. Auch die Passgenauigkeit aller anderen Teile ließ nichts zu wünschen übrig. Einzig die Konstruktive Lösung der Verbindung zu den Kufen fand ich etwas problematisch, da hatte ich dann doch Schwierigkeiten, aber es hält.

      Alles in allem ein tolles Modell,das bei mir sicherlich nicht lange alleine bleiben wird, denn da gibt es noch ein paar andere AEROSANI‘s die schon in meinem Besitz sind..... les 2

      Jetzt gehts aber erstmal woanders weiter, ich bleibe aber in Russland...

      Hier jetzt die Abschlußbilder vom Baubericht:











      Die Galeriebilder folgen in Kürze !

      Lg
      Thomas
    • Hallo Thomas,

      klasse1 , herzlichen Glückwunsch! Es freut mich sehr, dass die abschließenden Montagearbeiten so gut geglückt sind. Dies ist zwar ein Wettbewerbsbaubericht, aber wichtiger als der "Konkurrenzkampf" mit den anderen Teilnehmern ist und bleibt doch der Sieg über sich selbst. Dieses eigenwillige Modell hat auf jeden Fall einen Baubericht an hervorgehobener Stelle verdient.

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Hallo Thomas,

      ganz große Klasse!

      Die vielen interessanten, von dir hervorragend umgesetzten Details, wie z.B. der Verstellmechanismus der Spurstangen, begeistern mich.
      Bemerkenswert auch der minimalistische Schutz der Luftschraube. Ich stelle mir gerade vor, wie er aussehen würde, wäre das Fahrzeug deutschen Ursprungs...

      In die Zukunft geschaut, sehen meine Augen eine goldene Schere auf weißem Untergrund, schräg unter der Axt befestigt...
      Die Urkunde findet im Innenraum Platz. happy 2

      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo Thomas

      In Sachen Skurril hast Du auf jeden Fall einen Podestplatz erreicht! Auch die Umsetzung, Deine Bauqualität und der Baubericht verdienen grössten Respekt! Ich finde es toll, dass Du so ein ungewöhnliches Modell gewählt hast. Es zeigt doch auch, dass solche Wettbewerbe, wenn auch ein gewisser Konkurrenzkampf, so zumindest auch in der Modellwahl immer wieder Perlen hervorbringen, die sonst selten zu sehen sind!
      Für mich ist das weit interessanter als der Konkurrenzkampf! Ich weiss nicht, ob ich mich ohne Wettbewerb an mein Modell herangewagt hätte.

      AR-MEN wrote:

      Jetzt muß ich noch ein paar gute Galeriebilder machen, was mir nicht immer gelingt.
      Du hast ja noch 5 Monate Zeit happy1
      Ich bin sicher, dass Du auch da nochmals alles gibst!

      Gratuliere auf jeden Fall herzlich zu diesem wirklich gelungenen Modell!

      Beste Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Thomas,

      ein erstklassiges Modell, 100% wettbewerbstauglich und genial "abseits".

      Darf ich bei aller Bewunderung eine ganz kleine Niggelei anbringen? Wenn Du noch kannst, dann dreh die Luftschraube, so dass die blechbewehrten Kanten nach vorne zeigen: Sie dienen dazu, an der Eintrittskante Beschädigungen durch aufgewirbelte Objekte zu vermindern. An der Abströmkante bringen sie wenig.
      Aber sonst? Sowas von cool1

      Viele Grüße, Martin
      Fertig: P-51C Tuskegee Fighters von cutandfold.info;
      Im Bau: Wettbewerbsmodell Beriev Be-1
    • Hallo Thomas,
      Hallo Martin.

      Martin wrote:

      Wenn Du noch kannst, dann dreh die Luftschraube, so dass die blechbewehrten Kanten nach vorne zeigen...

      Das ist schon richtig so.
      Handelt es sich doch um den Propeller für den "Rückwärtsgang"!
      Der andere ist gerade in der Reservehalterung angebracht.. happy1 happy1 happy1

      Gruss, Ulrich.