SMS Hindenburg GPM 1/200

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Christian, Namensbruder,
      Eine echte Schritt für Schritt-Anleitung zeigst Du uns. Es lesen kann man die Teile in Händen fühlen und mitbauen.
      Liebe Grüsse an alle Mitkleber: Krisztián
      Leute, die Modellbögen kaufen denken, dass sie auch die Zeit kaufen, die für ihre Montage notwendig ist. Aber ich bin alt genug zu wissen, dass es nicht wahr ist.
      People buying model booklets think they also buy the time necessary for their assembly. But I am old enough to know it is not true at all. verlegen2 prost2
    • @Piedade 73

      Die Derfflinger hab ich ebenfalls zuhause liegen, könnte mir durchaus vorstellen sie mal auf 1/200 zu vergrößern die Schwestern dürften ein sehr schönes gemeinsames Bild geben. Diese Schiffsklasse hat es mir eh besonders angetan durch die Elegante Linie und ihrem Ruf der selbst beim Gegner große Beachtung fand.

      @kriszme Herzlichen dank für dein Lob. prost2
      Es freut mich zu lesen das der Baubericht gefällt und dadurch so eine Hilfe sein kann für andere


      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • @Juergen servus_1 Ja diese Holzdeckoptik das hat GPM schon richtig gut drauf, ein absolutes Aushängeschild von ihnen verlegen2

      @Cux-Holger Allerliebsten Dank für das tolle Lob prost2 freut mich sehr das es dir so gut gefällt. Aktuell bin ich bisschen was am austüfteln noch, mal sehen ob das so wird wie ich mir denke denk1

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Servus alle zusammen,

      Ich möchte mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben. Zuletzt musste ich mich ein wenig mit anderen Sachen beschäftigen, nun habe ich wieder etwas mehr Zeit.

      Zunächst nochmal allerliebsten Dank für all die lieben Kommentare und Daumen prost2 ja 2


      Nun das Update zur Hindenburg:

      Aktuell geht es weiter mit Kleinteilen am Bootsdeck weiter. Es standen Oberlichter134, 135, 136, 138 an, die verglast und mit Haltestreben versehen wurden. Auch die ersten Seiltrommeln 82 wurden verbaut und mit einer braunen Schnurr verfeinert was eine schöne Optik ergibt.
      Zu guter Letzt wurden noch zwei Lüfter 69 und diverse andere Kleinigkeiten verbaut. Insgesamt hat alles sehr gut zusammen gepasst. Als nächstes möchte ich die Bootslager noch anbringen bevor das ganze am Rumpf angebracht wird.







      Ich wünsche allen ein schönes Wochenende,

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • moin1 Christian
      Bis jetzt gefällt mir deine Hindenburg einmalig, wie Jürgen schon erwähnte die Holztextur der Decks gefällt mir auch sehr gut , vor allem hat das Modell eine sehr überlegte Farbabstimmung zu den Holztexturen da verschwinden farblich keine Seiltrommeln oder andere Bauteile. Das das ganze wieder wie von dir gewohnt eine runde Sache wird muss man nicht extra erwähnen, tut aber doch gut nicht war?wenn mans tut.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Guten Morgen liebe Bastelgemeinde,

      Ich habe euch keinesfalls vergessen!
      Nur ist es aktuell so das meine Gesundheit und der Amtsschimmel mir leider einen Strich durch die Rechnung macht, so das ich nur sehr sehr Sporadisch an der Hindenburg weiterarbeiten kann.
      Ich hoffe das es bald wieder besser wird so das ich wieder mehr Zeit dem Modell und dem Forum zuwenden kann.

      Ich wünsche euch und euren Familien frohe Weihnachten und ein besinnliches Fest! Rutscht gut ins neue Jahr und bleibt vor allem Gesund.

      Bis dahin

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • OutlawCube wrote:

      Ich wünsche euch und euren Familien frohe Weihnachten und ein besinnliches Fest! Rutscht gut ins neue Jahr und bleibt vor allem Gesund.
      Das wünsche ich Dir auch, Christian, und hoffe auf eine baldige neue Arbeitsaufnahme auf Deiner Werft!

      Servus
      hvt
      Nur noch dreimal Lockdown, dann ist Weihnachten! (Otto Waalkes) frech 1
      Ein dreifach Hoch der Bundes-Lockdown-Republik! Man kommt sich allmählich vor wie im Gefängnis beim Hofgang - immer im Kreis herum..... stirn1
    • @Hagen von Tronje Herzlichsten Dank für deine lieben Worte.

      Zunächst möchte ich euch allen noch sehr gerne ein Gesundes neues Jahr wünschen und vor allem ganz viel Gesundheit newyear 1


      Es gibt auch bisschen was neues von der Werft da meine Schulter nun auch wieder mitspielt.
      Als erstes fanden die Lüfter Teile 66 an der Brücke und der Namenlose Lüfter Richtung Heck ihren Platz. Die Lamellen bestehen alle samt aus verdoppelten Karton aus dem Bogen der in einem Rahmen eingefasst wird. Der Rahmen wurde auf mehrere Elemente aufgeteilt und angesetzt.



      Zudem fanden die ersten Relingsteile R34 ihren Platz, anschließend kam der Moment wo ich beschloss das Bootsdeck auf dem Schiff zu befestigen was auch gut geklappt hat und mit Gewicht über Nacht aushärten durfte.



      Als nächstes fand der hintere Gefechtsstand Teil38 seinen Platz. Dieser wurde wieder Verglast und mit Wasserrinnen versehen. Zu erwähnen ist noch das die Ummantelung viel zu groß ist, ich musste deshalb ca. 4mm entfernen. Das gute ist das eine erhabene Tür mit angebracht wird somit sieht man von der Korrektur nichts.

      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Nun konnte ich mich wieder bisschen den Feinheiten zuwenden.
      Als erstes fanden weitere vier Seiltrommeln Teil 82 ihren Platz die wieder mit einer braunen Schnur versehen wurden.




      Des weiteren fand nun auch auf der Brücke die Reling R35 ihren Platz. Hier entschloss ich mich zum ersten mal Segeltuch darzustellen, hierfür benutze ich Brotzeitpapier und bestreiche es mit verdünnten Holzleim und klebe die Reling darauf. Nachdem alles gut ausgehärtet ist wird das ganze mit einem Buch noch beschwert über Nacht bis alles schön gerade ist, anschließend kann das ganze an Bord und wie ich finde macht das ganze Ordentlich was her.





      Ich hoffe ich kann euch bald wieder etwas zeigen, bis dahin wünsche ich euch frohes Basteln

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Hallo Christian
      Auch dir ein frohes und gesundes Jahr 2021 und wir hoffen alle, das es besser wird.
      Eine saubere Arbeit und die Idee mit dem Brotzeitpapier ist sehr gut. Ich habe bisher noch nie eine Reling mit Segeltuch gemacht, obwohl es manchmal angebracht war. Ich werde es mir merken und dementsprechend mal verarbeiten.

      viele Grüße

      Otto
    • @Moritzleo Herzlichstens Dank für deine lieben Worte danke1
      Auch einen Herzlichsten Dank an @Hagen von Tronje für deinen Daumen daumen1


      Auch aus der Werft gibt es wieder bisschen was neues da ich aktuell nun wieder mehr Zeit habe freu 2

      Als erstes stand die Panzerbrücke Teile 37 an. Die Verstärkungselemente waren eher wenig von Nutzen so wurde beim Abgeschrägten Bereich die Verstärkung weggelassen. Wie zu sehen ist klafft an der Seite eine große Lücke auf beiden Seiten, diese wurde mit einem eingepassten Flicken kaschiert was auf dem Späteren Bild zu sehen ist. Ebenfalls wurden hier die Scheiben wieder verglast und geschwärzt, Wasserablaufrinnen Folgen noch wenn die Details anstehen.



      Als nächstes geht es weiter in die Höhe! Die Plattformen 41 und 43 wurden wieder mit Finnpappe verstärkt und die Kanten grau eingefärbt.
      Die Verstärkungen für das Kartenhaus 36 und der Admiralsbrücke 42 wurden jeweils auf die Zugehörige Plattform geklebt dadurch habe ich die Möglichkeit alles Perfekt zueinander auszurichten. Beim Kartenhaus und der Admiralsbrücke wurde die Verglasung bewusst nicht geschwärzt, ich finde es hat was wenn hier das Licht von der anderen Seite durschimmern kann.



      Die Trockenpassprobe hat sehr sehr gut Funktioniert man könnte sich schon fast den Kleber sparen so gut wie das passt freu1
      Die einzelnen Plattformen möchte ich noch nicht endgültig miteinander verleimen da ich diese noch mit ihrem Zubehör ausrüsten möchte und an dem dahinter liegenden Schornstein einpassen muss. Hoffen wir mal das auch hier alles gut geht. Was auch zu sehen ist, ist die Tatsache das die Panzerbrücke Kontakt zu den Aufbauten hat... hier rumzuschnippeln dürfte aber wohl eher nachteilig sein. Immerhin sieht man nichts mehr von den Lücken in der Gefechtsbrücke.




      Ich wünsche euch eine schöne Zeit am Basteltisch!
      Bis die Tage.

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Halli Hallo und einen schönen Start Euch in den Montag!

      Zuerst ein Herzliches Dankeschön an die Daumen von Hagen, Moritzleo, Piedade und Juergen danke1

      Es gibt wieder bisschen was neues aus der Werft!
      Zunächst habe ich mich weiter an der Panzerbrücke ausgetobt. Der Entfernungsmesser Teil 85 wurde in angriff genommen, als Zusatz gab es hier die "Hörner" als kleine Superung. Die Panzerbrücke bekam ebenfalls ein Updatet Inspiriert von den Kaiserlichen HMV-Modellen, es wurden Periskope, Abdeckungen für die Sehschlitze und Wasserabläufe aus Kupferdraht angefertigt. Ich finde im Vergleich zu vorher ist es nochmal eine Ordentliche Steigerung was die Brücke gut aufwertet.



      Als nächstes stand der Schornstein Nr.1 Baugruppe 39 an. Den Schornstein wollte ich nun Unbedingt als nächstes angehen damit die Möglichkeit besteht den Brückenaufbau auszurichten um böse Überraschungen zu vermeiden. Hier gab es zunächst sogar eher eine Gute Überraschung! Die Ummantelung 39a passte perfekt im Umfang zu den Verstärkungen W39a und W39b. Im nächsten Schritt stand der Abschluss an, dieser war etwas fordernd in der Umsetzung da hier zwei Verstrebungen 39g und 39j abwechselnd zur Innenverkleidung gebaut werden mussten (ziemlich Fragil das ganze). Auf den Bildern sieht man auch mal wieder das man auf Schwarz wirklich jeden sch.... sieht heul1



      Zu guter Letzt stand nun die Probe aufs Exempel an! Und ich muss sagen: WOW es passt wirklich alles sehr sehr gut zusammen, also alles richtig gemacht. Der Schlachtkreuzer macht sich laola1



      Das war es nun erstmal wieder von der Werft bis es neues zu Berichten gibt.
      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Hallo Freunde,

      Ein herzliches Dankeschön an die Jungs die mir munter die Daumen Drücken! danke1

      Es geht weiter am Kamin und einer Tätigkeit die ich an sich gar nicht so gerne mache: Steigeisen verbauen... brüll1
      Die Steigeisen aus dem LC-Satz können nicht im ganzen angebracht werden da sie sehr unter Spannung stehen, darum wurden sie halbiert und dann zuerst auf der geraden Seite des Schlotes mit Kleber fixiert. Nach dem der Kleber gut ausgehärtet ist wurde die Biegung verklebt. Das ganze geschieht acht mal darum ist zurzeit auch nicht ganz so viel zu sehen von mir nach zwei Stück ist man hier immer erstmal etwas matsch in der Birne.



      Für ein wenig Abwechslung sorgen dann doch die anderen Teile. Die Dampfrohre 39m, n und l von jeder Baunummer a zwei Stück wurden von innen mit 1,0mm und 0,5mm draht verstärkt, da sie nur von unten befestigt werden und nach oben frei stehend sind . Der Draht wurde etwas kürzer gehalten als die Rohre selbst um die Optik beizubehalten. Zudem fanden die Plattformen 39p ihren Platz, der Schlot hat nun bisschen was von einem U-Boot. Ein Stockwerk tiefer wurden zwei weitere Plattformen 92d mit Reling und Stützen verbaut.
      Zu guter Letzt wurden die beiden Dampfpfeifen Teile 93a-e verbaut, hier habe ich mir als kleines extra erlaubt nach dem runden und aushärten des Klebers mit einem scharfen Messer die Löcher auszuschnitzen. Die Position der Pfeifen wurde durch den Brückenaufbau festgelegt, da hier zwei Löcher für die Leitungen festgelegt sind (In der Anleitung ist die Position nicht richtig ersichtlich).




      Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Juergen wrote:

      Servus Christian,

      ja, die Steigeisen am Kamin sind immer eine Herausforderung.
      Allerdings lohnt sich der Aufwand. Wie man bei dir eindrucksvoll sieht !



      Grüße

      Jürgen
      Servus Jürgen,

      Da hast du absolut recht, sie geben dem Kamin auch gleich eine ganz andere Optik.

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • moin1 Cristian
      Wenn ich mir deine kleinen Decks rund um den Schornstein so ansehe sehe ich noch viele weiße Flecken das kommt mir irgentwie bekannt vor ich habe meine von der Bismarck auch noch nicht alle belegt. Aber schaut gut aus was du und wie du es machst
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Björn Landström schrieb in seinem Buch : " Schiff " über die Deutschen großen Kreuzer :
      Auch die Deutsche Marine baute Schlachtkreuzer bis zur Derfflinger Klasse 1914 ,
      deren Typschiff nach Kriegsausbruch just in Dienst kamen , berühmt wegen der Schönheit
      seiner Linien und im Panzer stärker als die englischen Artgenossen und sinksicherer unterteilt !
      Dem Urteil kann man auch heute noch zustimmen , das gilt auch 110 Jahre später noch .
      LG Jürgen
    • Servus Jungs,

      @Cux-Holger @Marineoldie @Helmut Berthold @Prinz Eugen 9
      Allerliebsten Dank für all die lieben Reaktionen ! knuddel1

      Auch einen Dank geht an die Jungs die mir die Daumen Drücken!
      @Harald Steinhage @Hagen von Tronje und den bereits oben erwähnten.

      Marineoldie wrote:

      moin1 Cristian
      Wenn ich mir deine kleinen Decks rund um den Schornstein so ansehe sehe ich noch viele weiße Flecken das kommt mir irgentwie bekannt vor ich habe meine von der Bismarck auch noch nicht alle belegt. Aber schaut gut aus was du und wie du es machst
      Ich glaube da hast du wohl um einiges mehr an weißen Flecken als ich, die vor allem mit einiges mehr aufwand zu beseitigen sind frech 6

      Prinz Eugen 9 wrote:

      Björn Landström schrieb in seinem Buch : " Schiff " über die Deutschen großen Kreuzer :
      Auch die Deutsche Marine baute Schlachtkreuzer bis zur Derfflinger Klasse 1914 ,
      deren Typschiff nach Kriegsausbruch just in Dienst kamen , berühmt wegen der Schönheit
      seiner Linien und im Panzer stärker als die englischen Artgenossen und sinksicherer unterteilt !
      Dem Urteil kann man auch heute noch zustimmen , das gilt auch 110 Jahre später noch .
      LG Jürgen
      Treffender könnte man wohl diese Schiffsklasse nicht bezeichnen.
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Ich habe mich mittlerweile durch die ganzen Fußpferde durchgearbeitet und kann nun sagen der erste Kamin ist fertiggestellt.
      Somit geht es nun an die Details an der Brücke.

      Auf dem ersten Bild sind die Entfernungsmesser Teil 89 ( hab die so bei anderen Kaiserlichen Schiffen noch nicht gesehen) hier ist eigentlich nur noch das Grundgestell aus Karton. Die Optik besteht aus 0,8mm Draht und die Halterung dazu aus 0,2mm Kupferdraht. Die erhabenen Enden bestehen aus umwickelten Karton der mit Sekundenkleber getränkt wurde.

      Auf dem zweiten Bild sind zwei Behälter Teil96 zu sehen, die Scharniere wurden wieder mit Kupferdraht hervorgehoben.



      Verbaut sieht das ganze nun so aus. Die Admiralsbrücke und das darunter liegende Kartenhaus sind nun mittlerweile auch verheiratet. Die Kante der Ebene wurde noch mit den Abschlussleisten Teile 41c und d versehen.



      Von unten wurden acht Stützen aus 1mm Draht verbaut, diese sind in der Bauanleitung nicht zusehen allerdings an der Unterseite der Admiralsbrücke markiert. Die Relling R41 wurde wieder mit dem Segeltuch aus Brotzeitpapierversehen, zudem ist zu erwähnen das die Fußpferde am Kamin die Anbauteile der Brücke nicht berücksichtigen und somit an den entsprechenden Stellen angepasst werden müssen.

      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • Hallo Zusammen,

      Herzlichen Dank für die Daumen an @petcarli und @Piedade 73

      Wasserstandsmeldung:
      Aktuell geht es wieder ein wenig langsamer voran, hoffe ihr seid mir deswegen nicht böse rotwerd1

      Dennoch gibt es bisschen was neues von der Werft!

      Mittlerweile ist der Gefechtstand Baugruppe 43h- k an Bord, dieser wurde wieder verglast und von hinten grau eingefärbt, da er einsehbar ist. Ursprünglich war eine Innenverkleidung 43J vorgesehen allerdings hat diese maßlich nicht wirklich gepasst also weg damit!
      Diverse Kleinteile wie die Verstrebungen 43 e,f,g unterhalb der Scheinwerferplattformen, Positionslichter Teilgruppe 98 und zwei Niedergänge wurden verbaut. Zu erwähnen ist auch das die Baugruppe Brücke-Schornstein mittlerweile endgültig am Rumpf verbaut wurde da man mittlerweile schon gar nicht mehr weiß wie man sie überhaupt noch anfassen soll.







      Zu guter Letzt gibt es mal eine Totale, wie man sieht ist es echt schwer den riesen Klopper aufs Bild zu bekommen,






      Ich hoffe ich kann demnächst wieder bisschen mehr zeigen aus der Werft und wünsche euch eine schöne Woche!

      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • New

      Servus und einen schönen Ostermontag liebe Bastelgemeinde! ostern 4

      Es gibt neues aus der Werft!
      Mittlerweile steht der Dreibeinmast mit seinen Plattformen.
      Diesmal bin ich etwas den Mast etwas anders angegangen als bei der SMS Baden.



      Zunächst wurde die Plattform Baugruppe 49 mit ihrem Gefechtsstand erstellt, dieser wurde wieder verglast. Beim Zusammenbau wurde immer stehts darauf geachtet das der Mast leichtgängig in den Durchbrüchen ist. Weiter geht es mit der nächsthöheren Plattform Baugruppe 50 mit der selben Herangehensweise. Alles hat gut zusammen gepasst die Position der Plattformen ergeben sich durch den Winkel der anderen beiden Masten die dann zusammen laufen.



      Den Abschluss bildet die Plattform Baugruppe 51 auch diese passt sehr gut zusammen.



      Nachdem sämtliche Elemente fertiggestellt sind steht eine Trockenpassprobe an. Erst hier können die Plattformen endgültig ausgerichtet werden, darum ist es um so wichtiger ohne Kleber zu arbeiten. Wenn alles passt kann alles mit einen Tropfen von außen endgültig angebracht werden.

      Weiter in die Höhe wird es erst ziemlich am Schluss gehen, da ich mich gut kenne und sonst wohl überall hängen bleiben würde. Nun soll als nächstes der Mast gar mit Ausrüstungsgegenständen wie zb. Scheinwerfer usw. versehen werden, was wieder ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird.




      Bis demnächst

      Lg Christian ostern 5
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • New

      Hallo Jürgen,
      Herzlichen Dank für die beiden Bilder! freu 2
      Scheinbar wurde irgendwann der Mast mal gekürzt da er hier noch länger ist als auf späteren Bildern.

      Anbei möchte ich euch noch etwas ganz besonderes zeigen und evtl. kann da der ein oder andere noch etwas dazu erzählen.
      Heute war ich eigentlich damit beschäftigt eine neue Tür für den Dachboden zu bauen. Scheinbar war ein Ururgroßvater von mir bei der Kaiserlichen Marine.
      Sieben Stück hab ich davon gefunden und haben nun einen neuen Platz bei den Modellen in der Vitrine.



      Lg Christian
      Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

      Aktuell im Bau: SMS Hindenburg GPM 1/200
    • New

      Ob der Mast gekürzt wurde , das kann ich nicht sagen , denn die Masten wurden so ausgelegt ,
      dass die Schiffe unter den Brücken durch fahren konnten . Der Kaiser Wilhelm Kanal diente auch
      der Marine für ihre Verlegung von der Nordsee in die Ostsee . Herrliche Fotos entstanden am Kanal
      von den langsam fahrenden Kriegsschiffen unter den Brücken ,viele Fotografen positionierten sich da .
      Dazu konnten die Masten eingefahren werden , daher oft die unterschiedliche Höhe !
      LG Jürgen
    • New

      moin1 Otto und Christian
      Das waren Knöppe vom Affen und Kolani. In eurer Sprache Jacke und Mantel Otto du haust hier ein Dickschiff nach dem anderen raus und kommst hier mit einem MANTEL rüber Aua happy1 freu1 happy1 happy1
      Christian ein feines Teil was du da in der Mache hast, prima.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.