Ein Zug der MEG (Mittelbadische Eisenbahngesellschaft) 1:100, Download Gunnar Dannehl

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ein Zug der MEG (Mittelbadische Eisenbahngesellschaft) 1:100, Download Gunnar Dannehl

      Hallo!
      Wie im Titel schon angekündigt, soll hier ein kleiner Zug entstehen. Das heißt, die Lok von Gunnar, 2 Wagen und ein Packwagen (polnischer Download). Vor kurzem bin ich bei euch auf die Downloads von A. Pirling sowie von Gunnar gestoßen - alles sehr schöne Modelle! Und die kleine Dampflok + Wagen war Liebe auf den ersten Blick!
      Hier zuerst ein Wagen, gut konstruiert, gut zu bauen (einzig die Räder habe ich etwas geändert, sowie den Maßstab 1:38 in 1:100) - hat richtig Spaß gemacht!



      Nun freue ich mich auf die anderen Modelle. Das wird allerdings etwas dauern, da ich die kleinen Modellchen immer mal so zur Abwechslung bauen werde!
      Gruß Harald
      P.S. Wie werden eigentlich die Wagen mit ihren 2 Haken gekuppelt?
    • Hallo Harald,
      Du hast da sehr schöne Wagen sauber gebaut. Glückwunsch.
      Zu Deiner Frage: Bei den Schmalspurbahnen war der Mittelpuffer weit verbreitet. Gekuppelt wurden die Wagen durch zwei kurze Ketten rechts und links vom Mittelpuffer. An jedem Wagenende war neben dem Mittelpuffer eine Kette und ein Haken angebracht. Dadurch ist gewährleistet, dass bei zwei Wagen immer jeweils eine Kette und ein Haken gegenüber stehen. Zur Kupplung wurden dann beide Ketten genutzt. Die Ausgestaltung des Mittelpuffers und die Ausgestaltung der Kupplungsvorrichtung varierte von Bahngesellschaft zu Bahngesellschaft. Hier kann man bei einem Modellbahnzulieferer eine Schemazeichnung finden:

      Mittelpufferkupplung

      und hier im Original:

      Original Mittelpufferkupplung

      Seltener zu finden ist eine Kupplung durch Kuppeleisen. Hier wird ein Kuppeleisen in eine Öffnung vorne im Mittelpuffer gesteckt und durch einen steckbaren Bolzen gehalten. Beim gegenüberliegenden Wagen wird das Kuppeleisen in die gegenüberliegende Öffnung des Mittelpuffers gestellt und auch durch einen Bolzen gesichert.

      Grüße
      Martin

      The post was edited 1 time, last by Martin Rüggeberg: Links eingefügt ().

    • Hallo Martin!
      Herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort! Diese Art von Kupplung war einige Mal an den Fahrzeugen meines Museumsdio. Jetzt kann ich mir erklären, wie's funktioniert. Werde dahingehend auch die Kupplungen an den MEG-Fahrzeugen ändern.
      Noch ein herzliches Dankeschön @maxl sowie an alle anderen die zuschauen und liken!
      LG Harald
    • Hallo!
      Um nicht ständig am PC zu sitzen, ein Wägelchen nebenher gebaut - Einen Packwagen von hier. Bin aber nicht so richtig glücklich mit dem PWG 14. Habe inzwischen gelernt, dass diese Wagen als Begleitwagen für Güterzüge eingesetzt wurden, also eher nicht in diesem Zug (abgesehen von der Meterspur) Na vielleicht finde ich noch einen passenden Gepäckwagen. Umsonst ist der Bau nicht, denn Gunnar hat noch 'ne Güterzuglokomotive im Angebot....



      Harald
    • Hallo Harald,

      ich freue mich, daß Dir die Modelle gefallen. Ich sehe auch gern, daß Du den Wagen so toll in 1:100 baust, das ist schon eine rechte Fummelei, bei den Schmalspurwagen, die ja deutlich kleiner als "Normale" Wagen sind.
      Die Räder hast Du ja auch sehr gut gemacht, und das ist ja auch gedacht, daß jeder, der möchte, supern kann wie er möchte.

      Das mit dem Gepäckwagen war bei der MEG so eine Sache. Den Triebwagen wurde ein entsprechend lackierter kurzer Wagen beigestellt, aber die meisten Personenzüge mit Dampf- oder Diesellok Vorspann hatten einfach einen entsprechenden gedeckten Güterwagen dabei. Diese waren dann auch fast immer in Grün lackiert.
      Hier ein Bild aus meinem Buch über die MEG von einem entsprechenden Wagen.


      (absichtlich nicht gescannt - wegen Urheberrecht..)

      So ein Wagen wäre auf Basis des Personenwagens relativ bald zu zeichnen. Wenn Du diesen zu dem Züglein haben möchtest, könnte ich mich nebenbei da dran machen.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Hallo Gunnar!
      Bin erfreut, dass dir mein Modell gefällt, und das Kompliment kann ich zurückgeben, bei der Konstruktion macht so ein Bau richtig Spaß! Vielen Dank für dein Angebot bezüglich Beiwagen. Hatte schon an eine Eigenkonstruktion gedacht, aber durch deine Information werde ich wohl was passendes finden. Dein Bild ist ja schon sehr aussagekräftig, eine Frage aber habe ich noch. Die Höhe scheint 3150mm zu sein, kannst du mir noch die Breite nennen? im übrigen denke darüber nach, auch mal in der Richtung zu konstruieren. Grund dafür - in unserer Nachbarschaft gibt es das Ausflugsgebiet Moritzburg. Da will ich einiges dazu bauen/konstruieren. Den Leuchtturm habe ich schon, jetzt denke ich an die Schmalspurbahn (loessnitzgrundbahn.de/) Da gibt es interessante Bahnbauten und natürlich auch Fahrzeuge! Und das Projekt MEG-Bahn hilft mir dabei, ein Gefühl dafür zu bekommen!
      LG Harald
    • Hi Harald,

      es kommt Bewegung in die Sache.... Ich hatte eben mal kurz geschaut, was ich an Elementen schon habe, Achslager und Fahrwerkteile kann man vom Personenwagen nehmen, vom Aufbau habe ich scho was angefangenes. Denke das wird nicht so schwer.
      Das ist der Vorteil bei diesen "Billig-Bahnen" - bei den Schmalspurbahnen gab es viele Einheitsfahrwerke, alles sehr effizient und Kostensparend.
      Aber kurz zum Güterwagen: Die Breite über alles bei diesem Rastatter Typ war 2,77m (also incl. der Trittstufen). Man merkt, daß bei der Meterspur die Wägelchen nicht nur kürzer, sondern auch schon schmaler waren. Personenwagen baute man aber immer noch so breit wie möglich. Auch bei den 750mm Bahnen waren die immer noch um die 2,70 m breit.

      Der Lößnitzdackel ist auch ein interessantes Thema!
      Auch wenn viele von den sächs. Strecken bei den Loks die IVk oder noch älter bevorzugen, für mich sind die kleine 1'E'1 Maschinen, ob nun Altbau oder die LKM Loks einfach klasse. So kompakt und wuchtig aussehend, mit den kleinen Rädern... Ich geb zu das hatte mich auch schon gejuckt ein Modell davon zu bauen. Zeichnungen liegen schon irgendwo. Aber die liebe zeit....

      Ich werde Dir mal über das Wochenende bescheid geben, ob es kurzfristig was mit dem kleinen Güterwagen wird.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Ein wenig habe ich basteln können. Wie schon gesagt, habe ich aus bestehenden Entwürfen und Teilen schon mal einen Wagenkasten gebaut.
      Es wird der Wagen Nr. 137 der MEG, ein gedeckter Güterwagen mit kurzem Achsstand und einem Postabteil.

      Hier nur ein paar Bilder als Vorgeschmack, die Fahrwerkteile sind halb gezeichnet, aber heute baue ich nichts mehr. (OK, die Bilder sind auch noch nicht so schön....)

      An anderer Stelle werde ich das Wägelchen dann vorstellen





      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Hallo Gunnar!
      Du bist SPITZE! So schnell hätte ich es nun wirklich nicht erwartet - jetzt gibst du mir einen richtigen Motivationsschub und ich werde gleich mit der Lok anfangen (obwohl anderes drauf wartet, endlich fertig gebaut zu werden!) Der Wagen sieht schon mal sehr gut aus!
      LG Harald
    • Hallo Harald,

      Auf den Wagen musst Du nun nicht mehr lange warten. Es war zwar in den letzten Tagen seeeehr schleppend voran gegangen (12 Stunden Arbeitstage fordern Tribut...) aber ich habe das Wägelchen soweit fertig. Muss nur noch die Teile ordnen, ein paar kleine Bugs ausbügeln und ein paar rudimentäre Beschriftungen beifügen. Hier als Vorgeschmack ein paar Bilder.







      Jetzt fällt mir auf, ich hatte kein Bild von der anderen Seite gemacht. Die ist ein wenig simpler, dort hatte der Wagen kein Fenster. Das Fahrwerk ist etwas spartanisch, hier kann jeder nach Geschmack mit etwas Draht noch Bremsgestänge einfügen.

      Parallel geht es auch an meiner V200 weiter. Ich werde Dir den Bogen in einer vorläufigen Form dann in den nächsten 1 bis 2 Tagen zuschicken.

      Von mir kommt dann auch demnächst ein kurzer Baubericht zum Modell, ich baue es dafür noch mal.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • New

      Sorry Harald, es dauert noch bis zum Wochenende, ich komme einfach nicht dazu es fertig zu machen. Aber am Sonntag werde ich etwas Zeit haben.

      Und die Lok gefällt mir außerordentlich gut! Das auch noch in 1:100, ich bin echt begeistert.
      Welche Papierstärke nimmst Du dafür?
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • New

      Hallo Gunnar!
      Kein Problem - habe noch zu tun! In einer wahren Sisyphusarbeit bin ich dabei, einen Hintergrundwald zu basteln.

      Habe mich entschlossen, mal ganz in Karton zu bauen (außer den Stämmchen, das sind Zahnstocher!)
      Ich freue mich natürlich über das Lob des Konstrukteurs, besser kann es ja nicht kommen! Papier nehme ich von HP, doppelseitigen Karton, 120g. Lässt sich super verarbeiten und bringt perfekte Farben!
      Ansonsten - wenn ich das so lese "12 Std. Arbeitszeit" da weiß ich, dass die Rente nicht nur Nachteile hat!
      LG Harald