Werbe-Kartonmodelle beim ehem. Schreiber-Verlag, Esslingen und andere Werbemodelle, HS-Design

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Werbe-Kartonmodelle beim ehem. Schreiber-Verlag, Esslingen und andere Werbemodelle, HS-Design

      Hallo liebe Kartonmodellbauer,
      ich möchte kurz ein Thema aufnehmen, von dem kürzlich im Forum gesprochen wurde.
      Es handelt sich um den Kartonmodellbau als Werbemittel, das in Schulen oder Museen angeboten werden/wurden und um Modelle für Privatkunden, die in der Regel nicht oder selten in der Öffentlichkeit auftauchen.
      Ich selbst habe viele dieser Modell mitentwickelt !
      Mein erstes Modell für den Schreiber-Verlag war ein Gabelstapler von Clark,1:50 in 1984. Dieses Modell war auch meine Eintrittskarte beim Verlag. Es folgten dann folgende Auftragsarbeiten für diesen Verlag, bzw. für dessen Kunden :
      Traktor für Fa. Holder 1:43, Daimler-Benz-Stadtbus für die Stadt Waiblingen 1:50, Lkw für Heerbach-Brunnen 1:50, Bauernhof für Bärenmarke 1:50, Automodell BMW M3 für die Fa. BMW 1:24, Barockkirche für HH-Niendorf 1:100, Straßenbahn für die Stadt Ulm 1:50, Stadtbahn für die Stadt Köln 1:87, Raketen-Auto Blue Flame für das Technikmusem Sinsheim 1:50, De Dietrich Triebwagen für Luxemburgischen Bahnverein 1:87, Historischer Wasserturm für RWW Mühlheim/Ruhr 1:87, Automodell Mercedes 210 für die Fa.Daimler-Benz 1:24, Lkw-Modell Actros für Daimler-Benz 1:24, Halle für TÜV 1:50 und zuletzt ein Automodell für die Polizei Bamberg 1:24.
      Für Museen entstanden folgende Modelle unter Eigenregie :
      Hüttenlok 1:24 für Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Binnenfrachtschiff Franz Christian 1:100 für das Westfälische Industriemusseum, Schlepper von 1930 1:100 für das Deutsche Schifffahrtsmuseum Bremerhaven und zuletzt das Stadtmuseum 1:160 für die Stadt Siegburg. Nicht zuletzt haben sich auch einige Freilichtmuseen für meine Modelle Unimog und Lanz interessiert und geordert.
      Für alle Modell kann ich bei Interesse Abbildungen und Fotos liefern.
      viele Grüße, Hartmut, HS-Design
    • Hallo Günter,
      hatte vor längerer Zeit alle Modelle fotogafisch erfaßt. Der Datenträger ist mittlerweile aber nicht mehr benutzbar, sodaß ich alle Modell neu erfassen müßte. Dies ist aber relativ zeitraubend. Sage mir bitte, welches Modell Dich interessiert ! Stelle dann erst mal dieses Modell dann ins Forum - weitere können folgen.
      Grüße, Hartmut
    • Hallo liebe Modellbauer,
      anbei Beispiele von Werbe-Kartonmodellen aus meiner Hand, nur für spezielle Kunden :
      Ein BMW M3, erste Generation, 1:24, ein Mercedes-Benz-Lkw "Actros", intern damals SKN genannt, 1:24, ein Personenwagen der E-Klasse, 1:24, Bogenauflage 40 000 Stck. (!) und in 6 Sprachen auf Glanzpapier gedruckt, ein 1:100-Modell eines historischen Wasserturms, heute RWW-Wassermuseum und schließlich 2 Volvo-Modelle in 1:8. Diese Baustellenmodelle waren Demonstrationsmodelle für 1:8 RC-Fahrzeuge mit Hydraulikfunktion für einen Kleinserien-Hersteller.
      Am Schluß findet Ihr ein Übersichtsbild des Schreiber-Verlags mit dem damaligen Werbeprogramm
      und der gestalterischen Möglichkeiten. Die Busse, der Lkw mit dem Kofferaufbau und der Bärenmarke-Bauernhof sind auch aus meiner Hand.
      viele Grüße, Hartmut, HS-Design
    • .... jaa! Sehr schön - und was darf ich sehen? Auch von mir sind zwei Entwürfe dabei ... »Schloss Irlbach« und das kleine »Isorast«-Fertighaus ... das muss so in dem Zeitraum gewesen sein, in dem ich vollzeitmäßig mit dem »Kölner Dom« beschäftigt war ... von dem schönen BMW habe ich sogar noch ein paar Exemplare im Archiv ... Gefällt mir, diese nette Kollektion ....

      HG
      TP
      Die Neigungen des Herzens sind geteilt wie die Äste einer Zeder. Verliert der Baum einen starken Ast, so wird er leiden, aber er stirbt nicht. Er wird all seine Lebenskraft in den nächsten Ast fließen lassen, auf dass dieser wachse und die Lücke ausfülle. (Khalil Gibran)
      Kartonmodellbau Online – Private Internet-Präsenz Thomas Pleiner
    • Hallo Rudolf,
      der Holder-Traktor war mein zweites für den damaligen Schreiber-Verlag entwickeltes Modell !
      Auch der Heerbach kam wenig später.
      Erstaunlich finde ich, wie Du an die Modelle gekommen bist !!
      Anfrage bei Schreiber ?
      Der weinrote Mercedes E-Klasse stammt aus meiner Hand - der gelbe Sprinter-Lieferwagen nicht. Von einigen meiner Modelle kann ich evtl. auch Nachdrucke an Interessenten liefern.
      Habe ich noch vergessen : Eine Windmühle in Issum/Niederrhein, 1:87 für einen Mühlenverein angefertigt und der Eschernheimer Landturm in Frankfurt stammen auch aus meiner "Feder".
      Grüße, Hartmut
    • Hallo Hartmut,

      der BMW entspricht leider stark meinem generellen Beuteschema. Den kann man doch bestimmt auch mit Verglasung und Innenraum bauen augenbraue1 Dein Modell hat eine viel schönere Linienführung, als sein tschechischer "Konkurrent". Hier ein Referenzlink dazu:

      papirove-modely.cz/galerie/4037

      Könntest du den nicht nochmal aus der Mottenkiste graben und mitsamt Innenausstattung über deine Homepage vertreiben?

      Gruß,

      Daniel.
    • Hallo Daniel,
      einen Ausdruck vom BMW M3 fertige ich Dir gerne an.
      Einen Vertrieb über meine Homepage sehe ich kritisch. Das Modell hat Werbeaufdrucke, die zu Reizungen bei den Firmen führen könnten, nicht zuletzt vielleicht auch bei BMW selbst!
      Axel Huppers hat einmal vor vielen Jahren mein Modell mit Inneneinrichtung gebaut. Vielleicht hat der noch Teile, die sich für einen Interieur- Ausbau eignen.
      Grüße, Hartmut
    • Hallo miteinander!

      Eigentlich sehr schade, dass die Werbemodelle nicht so ohne weiteres frei verfügbar sind. Es sind wunderbare Schätzchen dabei.

      Der Mannheimer Wasserturm, ein schöner Bogen, geriet über meine pfälzische Schwägerin in meine Hände. Den Baubericht hatte ich hier vorgestellt: Klick hier.
      Der Konstrukteur war wohl Kurt Fehling.

      Schöne Grüße
      Andreas

      P.S.: Sollte noch jemand den "Wasserturm Sindelfingen" besitzen (ebenfalls ein Werbemodell von Schreiber), möge er sich bitte bei mir melden. zwinker2
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • hs-design wrote:

      Das Modell hat Werbeaufdrucke, die zu Reizungen bei den Firmen führen könnten,
      Das ist ein interessantes Thema, das mir die meiste Zeit, in der ich stapelweise markenrechtsverletzende Rennwagenmodelle aus Osteuropa beziehe, gar nicht so bewußt ist frech 1 Andererseits verfolge ich gerade mit einiger Belustigung, wie die Firma "Klemmbaustein Nummer Eins" juristisch gegen alles vorgeht, was bei "drei" nicht auf dem Baum ist. Ich glaube, in Deutschland kann man sich mit solchen Sachen viel schneller Ärger einhandeln, als etwas weiter östlich. Darin liegt wahrscheinlich auch der Grund dafür, daß es nicht wirklich "deutsche" Rennwagenmodelle gibt grr

      Auf dein Angebot komme ich gerne zurück, allerdings erst in Richtung Sommer. Ich werfe gerade schon wieder zu viel Geld für Kartonmodelle aus dem Fenster und muß das mal mittelfristig etwas entzerren regen1

      Gruß,

      Daniel.
    • Hallo Hartmut,

      neben den hier gebaut vorgestellten Modellen befinden sich noch der Linde-Gabelstapler (Farbkopie) die Stadtbusse von Waiblingen, Heidelberg, Wiesbaden, Neu-Isenburg und Esslingen (Originale), die Barockkirche Niendorf (Original), der MB Arctros (Original), die E-Klasse (Original) in meinem Fundus. Aquarius, Blue-Flame, Franz-Christian, der DSM-Schlepper waren in den Museen oder bei Schreiber zu bekommen, bei der Hüttenlok bin ich mir nicht sicher, sie könnte auch in meiner Sammlung sein. Die vorher genannten Bögen hat mir das allseits bekannte Auktionshaus im Internet geliefert. Über Werbemodelle habe ich mich kürzlich auch mit Axel Huppers unterhalten, ein sehr spannendes Thema.

      Gruß Rudolf
    • Hallo liebe Modellbauer,
      beim Modell Unimog ist der Stern, also das Logo des Modells mittlerweile gerichtlich frei darstellbar.
      Aus der Erfahrung anderer Modellbauer weiß ich, daß z. B. die Firma Ferrari sehr streitsüchtig ist und so gut wie alles unterbindet, wo keine monitäre Beteiligung in Aussicht steht. Insofern ist es interessant, daß es vor längerer Zeit doch einmal ein 1:24-Ferrari F40 zu einem Kartonmodell geschafft hat. Ich kenne allerdings die Hintergrundgeschichte dazu nicht.
      Von meinen alten Werbemodellen habe ich mich nur beim De Dietrich-Triebwagen getraut, diesen als Reprint in meine Homepage aufzunehmen ! Habe das Modell aber von 1:87 auf 1:45 vergrößert - so wie ihn Dieter Rohr weiter oben kurz vorstellt.
      Meine beiden zuletzt entwickelten Werbemodelle sind :
      Die "Herrlichkeits-Windmühle" aus Issum, 1:87 und das Stadtmuseum Siegburg in 1:200.
      viele Grüße, Hartmut
    • New

      Hallo,

      es freut mich, hier von diesen netten Werbemodellen zu lesen. Und gerade der BMW M3 scheint ja recht beliebt zu sein...

      Wie Hartmut schon schrieb, habe ich einen Bogen um 1992 mit einer selber konstruierten Inneneinrichtung versehen. Das Modell existiert noch heute, allerdings gut weggepackt, aber von der Konstruktion der Inneneinrichtung ist leider nichts mehr vorhanden.

      Abgesehen von den vielen Werbeaufdrucken der Firmen ist die rechtliche Seite insofern ein Problem: es war ein offizieller Werbeauftrag von BMW!
      Genauer gesagt anscheinend vom seinerzeitigen BMW-Werksmuseum in München, wo ich 1990 auch den ersten Bogen noch geschenkt bekam.
      Um einen Nachdruck gleich welcher Form zu gestalten bedarf es erst einmal der Klärung, ob BMW Rechte an dem Modellbaubogen hat. Als Auftraggeber, der seinerzeit dafür bezahlte.

      Hartmut, du hattest wenn ich mich recht entsinne mir damals mal ein Weißmodell gezeigt. Theoretisch müsste es denkbar sein, bei Genehmigung von BMW zumindest die Konstruktion ohne die Firmenwerbung freigegeben zu bekommen.

      Viele Grüße

      Axel