Kartonmodellbau-Wochenende in Flensburg 18./19.09.2021

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kartonmodellbau-Wochenende in Flensburg 18./19.09.2021

      Liebe Freunde, nach vorsichtiger Einschätzung der aktuelle „Corona-Lage“ beginnen wir vorsorglich mit den Vorbereitungen für unser Kartonmodellbau-Wochenende, das bekanntlich am 18. und 19. September 2021 stattfinden soll. Es ist unser 10. Kartonmodell-Wochenende im Flensburger Schifffahrtsmuseum, das wir ja eigentlich letztes Jahr durchführen wollten. Das Wochenende wird wieder so ablaufen wie die letzten Wochenenden. Genaueres darüber werde ich zu gegebener Zeit bekannt geben.

      Da es unser 10-jähriges ist, haben wir eine Überraschung für jeden Mitmacher – es ist ein Schiff! Mehr werden wir aber nicht verraten. Zusätzlich bieten wir für 5,- € der Schlepper Flensurg an. Der gesamte Erlös geht bekanntlich an dessen Förderverein ohne Abzug.

      Wir möchten natürlich so früh wie möglich erfahren, wer von euch plant, dieses Wochenende in Flensburg zu verbringen, zumal dieser Termin nicht im Frühjahr sondern in Herbst liegt.

      Es wäre für uns hilfreich, wenn wir von euch schon jetzt eine Rückmeldung erhalten könnten - unverbindlich natürlich!

      Viele Grüße

      Karl Nielsen

      „Kartonmodellbau zwischen den Meeren“

      Joannes-Mejer-Weg 5

      24941 Flensburg
    • New

      Liebe Freunde, kaum zu glauben! Es geht tatsächlich los mit dem Treffen der Kartonmodellbauer am 18./19. September im Flensburger Schifffahrtsmuseum. Am Samstag werden wir um 12:00 Uhr gleich zu Beginn in einer kleinen "Feierstunde" Rückblick auf 10 Jahr im Schifffahrtsmuseum halten. Danach haben alle bis 17:00 Uhr Zeit, sich intensiv auszutauschen, Modelle zu zeigen und Tipps und Anregungen auszutauschen. Am Sonntag findet dann ab 10:00 Uhr der 10. Kartonmodellbautag der Gruppe "Kartonmodelbau zwischen den Meeren" statt. Es ist bekanntlich nicht der übliche Zeitpunkt, an dem wir dieses Ereignis durchführen. Dennoch habe sich 24 Kartonmodellbauer angemeldet. Neben den Mitgliedern unserer Gruppe kommen weitere Kartonmodellbauer aus Bremen, Ekelenz, Berlin und Hamburg, um sich und ihre Modelle einem breiten Publikum zu präsentieren. Wegen der Grenznähe zu Dänemark hoffen wir natürlich wieder auf zahlreiche Gäste aus Dänemark.
      Wer darüber hinaus Kartonmodellbau-Bogen erwerben möchte, findet bestimmt etwas bei dem Passat-Verlag, der Kartonwerft, Papershipwright, Monno Marten, Manfred Krüger und Gunnar Sillen. Außerdem ist der örtliche Händler "Imlau" dabei und bietet zahlreiches Zubehör, wie in den vergangen Jahren, an.
      Es lohnt sich also für alle Kartonmodellbau Interessierten, nach Flensburg zu kommen.
    • New

      Moin Karl,
      da bin ich aber gespannt, wer sich von den "auswärtigen" Kartonbauern auf den Weg nach Flensburg macht.
      Die Resonanz in diesem Forum scheint sehr übersichtlich zu sein. Was wird über Flensburg gesagt? - Wir leben an der Packeisgrenze! ja 1
      und der Weg dahin ist viiieeeel zu weit. Dann doch lieber in den Süden ------
      Gruß
      Ralph
    • New

      Eine Zugfahrt aus Mainz dauert ca. 8h 30 Minuten. Letztes Jahr habe ich das Schifffahrtsmuseum in Flensburg besucht und war begeistert.
      Nächstes Jahr werde ich mich wohl mal auf den Weg machen um das Kartonbauwochenende in Flensburg zu besuchen. Bin schon auf die Bilder von diesem Jahr gespannt.

      Euch viel Erfolg am kommenden Wochenende!
      "Am Ruder"
    • New

      moin1 Ralph

      ede wrote:

      Was wird über Flensburg gesagt? - Wir leben an der Packeisgrenze! ja 1
      Ganz so weit ist es wohl nicht. Ich würde es als "Europäische Randlage" bezeichnen lach 1 zunge 2
      Lieben Gruß
      Andreas

      Modellbaubögen und Platinen vom "Bugsier 17/18", Fregatte Klasse 122, Feuerschiff "Fehmarnbelt", Schubverband "THYSSEN II", Schnellboote der Klasse 143A und 148, Forschungsschiff "Poseidon", Pontonanlage, "Neuwerk" und Schwimmdock gibt es exklusiv nur hier: www.jabietz.de/shop