HIJMS Isuzu; Answer; >250; >WL

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • HIJMS Isuzu; Answer; >250; >WL

      Hallo Freunde!

      Dann will ich mal versuchen, hier gaaaanz langsam mit einem aktuellen BB zu beginnen.
      Noch bin ich bisl unsicher und das betrifft auch das Bauen selber. Deswegen kann es erst mal etwas holprig anfangen.

      Wie die Überschrift schon aussagt, handelt es ich um den Bogen zur seiner kaiserlich japanischen Majästät Schiff Isuzu. Ein leichter Kreuzer.
      Die Kreuzer dieser Klasse durchliefen teils umfangreiche Umbauten, vom Torpedokreuzer über eher konventionelle Auslegung bis hin zum Flugzeumutterschiff.

      Die Isuzu von Answer stellt den Zustand als konventionellen leichter Kreuzer dar.

      Den Bogen habe ich schon vor ca. 10 Jahren eingescannt. Damals noch mit einem kleinen A 4 Scanner und dann graphisch zusammengestückelt. Das sieht man, wenn man es sucht. Zumeist aber sind die graphischen Schnitte an versteckten Stellen.

    • Wie zu erwarten beginnt das Ganze mit dem Spantengerüst.
      Dieses zog ich zum ersten Mal auf Bristol-Karton auf. Ich muss sagen, dieser Karton ist große Klasse. Läßt sich relativ leicht schneiden, ist recht stabil und es gibt ihn in diversen Dicken.

      Darauf kam in diesem Fall ein auf 0,35er Bristol aufgezogens Deck, das Spantengerüst selber wurde auf 0,7er Bristol aufgezogen. Damit sollten die Skalierungsunterschiede ausgeglichen werden.

    • Und dann kam die für mich immer größte Herausforderung: Der Rumpfschluss.

      Die Bordwände verklebte ich zuerst mit 80gr-Laschen und mass die Länge am Spantenrumpf ab. Ich war mir total unsicher, ob damals die Zusammenstückelei der diversen Teile funktioniert hatte. Aber zumindest vom Hinhalten passte es recht gut.

      Und somit begann ich vom Bug nach Heck mit dem Anheften. Sobald das getrocknet war, verklebte ich dann auch unten.

      Also, es ist so lala, aber für mein lange Pause etc. lass ich es jetzt mal.



      Und damit soweit bis hierhin. Bis bald!
    • Hallo Otmar,
      bei Deiner Test-Einstellung hatte ich shon gesehen, daß da ein leckerer Rumpf gebaut war. Ich bin mal auf das Projekt, das sich ja gut anläßt, gespemmt.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Servus ohi,

      sehr schön - wieder hat ein Kollege die Vorzüge von Bristolkarton für sich entdeckt. Die angebotenen Grammaturen decken fast alle Wünsche bezüglich der Materialstärke ab (obwohl die 2mm schon sehr an Wotan hart erinnern). Beim umskalieren von 200 auf 250 ist die 0.7 mm Variante ideal da sie (fast) mit dem Faktor für 1mm Graukarton mit skaliert und zum Thema Festigkeit/Bearbeitbarkeit mehr Vorteile mitbringt - ich stehe auf das Zeug !! Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen !
      LG Klaus
      viderimus nil posse creari de nihilo
    • moin1 Otmar,

      die Isuzu verspricht ein superschönes Modell zu werden. Mit dem super gebauten Rumpf hast du auf jeden Fall schonmal einen perfekten Start hingelegt. ja 2 ja 2 ja 2 prost2
      Liebe Grüße / Best Regards
      Stefan

      .............................................................................................................................................................................
      Im Bau:
      MS Esvagt Dana Sondermaßstab 1:160 von der Kartonwerft
      S. M. S. Stettin in der Skagerrakschlacht 31. Mai 1916 - Scratch in 1:250




      Meine fertiggebauten Modelle
      .............................................................................................................................................................................


      ...na klar!
    • Ist ja richtig was los hier!!!

      Äh, hat bisl gedauert, ich musste erst noch Bier nachordern. Mit soviel Gästen hatte ich gar nichtgerechnet. prost2 knuddel1

      @ Tomy: Willkommen! Nimm Platz, mach es Dir gemütlich. Hast natürlich recht. Die Isuzu, als ein Schiff der Nagara Klasse war ein direkter Nahchfolger der Sendai Klasse. Wenn ich mich allerdings erinnert hätte, dass DU hier schon in der Gegend tätig warst, hätte ich ein andres Schiff gewählt. ach1

      @ Peter: Willkommen Peter! Ich habs befürchtet! oh1 Zum Glück ist Dein Counterpart wohl in Urlaub. Also, such die junge Dame mal und nehm Sir solange ein Bier mit auf den Balkon.

      @ Adam: Welcom Adam. Take a seat -and a beer- and fell well.

      @ Kurt: Hallo alter Freund. Dass Du bereits Erkenntnisse ermittelt hast, war mir fast klar.

      @ Gerhar: Ja servus oide Breddahüttn. Freid me, dass de Weilheima a do san.

      @ Klaus: Willkommen! Freut mich, dass Du meine Erkenntnisse teilst. Also, was schief geht, liegt nicht am Karton! lala1

      @ Fred: A very heartly welcome old fellow! And greetings to your charming wife.

      @ Stefan: Danke Stefan. Wilkommen. Du nimmst Deine Aufgabe als Moderator offenkundig sehrt ernst. Zumindest was das Lobhudeln anbetrifft! lach 2

      @ Gerd: Nimm Dir ein Bier unjd such Dir einen gemütlichen Platz Gerd! prost2
    • Warum ich mir die Isuzu ausgesucht habe, ist auch einfach erklärt:

      1. Der verbleibende Platz in meiner Vitrine. Es musste ein schlankes Schiff sein, durfte aber schon eine gewisse Länge haben.
      2. Welche Nation wäre wieder mal dran? Nachdem ich bisher nur die Matsu aus Japan habe, war Japan also dran.
      3. Es durfte nach den ganzen Winzbooten durchaus mal wieder ein echtes Schiff sein.

      Da ich deutlich merkte, dass meine Finger eingerostet sind, pirschte ich mich also so langsam an den Bau heran.
      An dem Rumpf kam ich ja nicht vorbei, aber dann schlenderte ich erst mal auf vermeintlich einfacherem Terrain herum.

      Als Nachtrag hier aber noch das Bild der Kettenkoker.
      Dafür hab ich auf dem Bogen nichts gefunden, aber Lücken in den Seitenwänden und dem Vordeck sind vorhanden. Also musste eine Verbindung der beiden geschaffen werden.

      Ich hab jeweils eine Röhre gedreht und dann per Augenmass und Trockenprobe zurechtgeschnitzt.

    • Und wegen der Fingerübungen kamen dann als nächstes die Poller und die ???? dran.

      Seemänner vor! Wie heißen eigentlich die Teile, durch die die Anlegeleinen laufen??

      Die Poller wurden gedreht und bedeckelt und auf ihre Platten gesetzt. Kein Thema.

      Die ???? sind dagegen hinrichend frimmelig. Sie bestehen aus jeweils 5 Teilen. Und kommen mir auch etwas groß vor. Aber derzeit bin ich froh, wenn ich es einigermaßen hinbekomme. Zu Änderungen oder so fühle ich mich noch nicht berufen.

    • Hallo Otmar,
      nun will ich ml ausnahmsweise den Klugscheißer Modus einschalten. Also die komischen Dinger zum Festmachen der Taue sind wohl Klampen. Die japanishe Sonne ist eine stilisierte Chrysantheme, das Symbol des japanischen Kaiserhauses. Nun reicht es aber und ich kann mich ganz dem Genuß Deines sauberen Baus hingeben.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallo Otmar,

      mich hast Du sicher schonsehr vermisst! Aber wie ich Dich kenne, hast Du mir sicher ein Logenplätzchen reserviert (wehe wenn nicht! haue 3 Dann gibt es haue 1 )1 Also her mit dem Bier! prost1

      Was Du bisher schon geschaffen hast, sieht ja recht ansehlich aus, aber Du kannst Dich ja noch steigern! Wenn ich an die Flak denke, so bin ich guter Hoffnung! sommer1

      Gruß
      Fritz
    • Hi Freunde.

      Danke dass ihr alle mit dabei seid.

      Und willkommen an die Neuen:

      @ Kurt: Gerade DU bist ja nicht dafür bekannt, dass Du Dich in den Vordergrund drängst. Danke auf jeden Fall für die Hinweise. Wobei die Klampe ja gerade andersherum gebogen ist und die "Stiele" nach aussen ragen. Die Teile die ich nicht kenne sind nach innen gebogen und ergeben so eine Art oben offenen Ring. Und auf dem Bild, wo ich das mal gesehen habe (wo weiß ich nicht mehr), werden daran die Leinen nicht festgemacht, sondern laufen durch zu den Klampen oder Pollern. Weiter ein Rätsel.
      @ Andy: Wie schon erwähnt, ich bin derzeit beruflich gut dabei und deswegen mit meiner Zeit bisl knapp. Aber was geht werd ich liefern. high five1
      @ Jos: Willkommen alter Freund! Schön Dich dabei zu haben! Hello_1
      @ Fritz: Da hast Du voll recht, Fritz. DICH habe ich schon sehr vermisst. Und auch ein Bier kalt gestellt. Das mit dem Logenplatz wird aber ein Problem. Da sitzt ja der Peter schon und wartet auf die Claudi. Die wollen wieder so eine Sause wie in den guten alten Zeiten von dort abziehen.
      Also würde ich Dir raten, eher einen schönen Platz im Rang zu suchen. Bei den beiden Chaoten könnte es für einen erwachsenen Menschen zu unruhig werden. happy1
    • Sorry hab was vergessen
      (Die Isuzu von Answer stellt den Zustand als konventionellen leichter Kreuzer dar.)
      Die Isuzu war kein gewöhnlicher Kreuzer, sie wurde als Flak Kreuzer umgebaut um die Trägerflotten bei der Luftabwehr zu unterstützen.
      Was sie auch zweifellos gut durchgeführt hat. (hat einige Amis vom Himmel geholt)

      lg Günther
      I no naka no kawazu, taikai o shirazu.
      Der Frosch im Brunnen weiß nichts vom großen Meer.

      Imperial Japanese Navy 1800 - 1945
    • Ihr habt es sicher geahnt, dass es zunächst wohl eher laaaangsam vorangehen wird. Und ihr habt recht. cool2
      Aber es wird schon.

      @ Kurt: Ja, man könnte auch sagen, da sieht man, wieviel Bammel zu der Zeit die Japaner vor der Luftmacht der Amys hatten.

      @ Fred: Thanks!

      @ Günther: Na bravo! Jetzt hab ich unseren Japan Spezialisten am Hals oh1
      Aber ich sehe es mal als Ansporn oder als Hilfe. Also, wenn ich Fragen habe Günther, stelle ich dir hier einfach.
      Und du hast natürlich voll recht: Zu dem Zeitpunkt, den der Bogen darstellt (1944 glaube ich), war die Isuzu zu einem Flakkreuzer umgebaut. Danke! danke1

      @ Fritz: Also, dann nimm Platz!
    • Als nächstes schnitzte ich an der Ankerspills herum.
      Die sind gut detailliert, jedes Spill so ca. 10 Teile.
      Leider muss man bei der Farbgebung sehr viel nachmalen. Das ist nicht optimal, weil die Körnung von Farben halt anders ist, als per Tintendruck gedruckte Bogenteile. Aber anders geht es nicht.
    • Und ebenfalls im Sinne von Fingerübungen schnitzte ich die zwei am Heck vorgesehenen Winden.

      Wobei ich natürlich bei den Seitengestellen die Zwischenräume ausstichelte.
      Stabilisierungsmaßnahmen wie Sekundenkleber sind nicht notwendig, da die Seitengestelle sowieso verdoppelt werden und das genügt.

    • N´abend Ohi,

      @ Fritz: Da hast Du voll recht, Fritz. DICH habe ich schon sehr vermisst. Und auch ein Bier kalt gestellt. Das mit dem Logenplatz wird
      aber ein Problem. Da sitzt ja der Peter schon und wartet auf die Claudi.
      Die wollen wieder so eine Sause wie in den guten alten Zeiten von dort abziehen.
      Also würde ich Dir raten, eher einen schönen Platz im Rang zu suchen.
      Bei den beiden Chaoten könnte es für einen erwachsenen Menschen zu unruhig werden.
      @ Fritz, hier ist noch ein Plätzchen frei und´n Pilsken hab ich auch noch über!! prost2
      Claudi ziehrt sich offenbar noch etwas... grins 2

      @Ohi:
      CHAOTEN??? haue 3
      frech 6 frech 4 frech 3 happy 2 frech 1

      Aber mal im Ernscht:
      Es macht riesig Freude, Dir wieder beim Werken zuzuschauen!!
      Dein Japse gedeit prächtig!! klasse1
      Viele Grüße
      Peter
    • moin1 Otmar,

      das Vorschiff ist schonmal gut besucht. Weiter so! ja 2 ja 2 ja 2 prost2
      Liebe Grüße / Best Regards
      Stefan

      .............................................................................................................................................................................
      Im Bau:
      MS Esvagt Dana Sondermaßstab 1:160 von der Kartonwerft
      S. M. S. Stettin in der Skagerrakschlacht 31. Mai 1916 - Scratch in 1:250




      Meine fertiggebauten Modelle
      .............................................................................................................................................................................


      ...na klar!
    • Hallo Freunde.

      Endlich gehts weiter. War auch dem fehlenden Fotomaterial geschuldet.

      @ Gerhard, Fritz, Tommi, Stefan: Danke für Eure Anteilnahme und die wohlwollende Aufnahme. Auch wenn nicht wirklich viel passiert ist bisher. knuddel1

      Und nochmal Fritz: Die Claudia ist zwar noch nicht da. Aber falls sie noch kommt, ists für Erwachsene auf dem Balkon nicht auszuhalten. Besser Du nimmst gemütlich und gesitttet im Rang Platz. prost2

      @ Peter: Also, wenn ihr zwei inzwischen erwachsen geworden seid, ists ja ok. Wenn ich aber die Beiträge in anderen Posts so lese, besteht nur beschränkt Hoffnung. zunge 3 zunge 2