HCP 1-6-2 "Bulgar" / 1:25 / Modelik

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen,

      danke1 für die Likes und Kommentare.

      Hier geht es nun wieder ein wenig weiter. Ich hab mir gedacht das ich mal alle weiteren Anbauteile angehe, bevor ich die großen Komponenten endgültig verklebe.

      Zuerst habe ich mich der Luftpumpe und dem Feuerloch gewidmet. Besser geht allemal, vor allem bei der Luftpumpe, aber ich denke das mit all den Rohrleitungen die noch an den Langkessel kommen, das Auge nicht zu sehr daran hängen bleiben wird.



      Jetzt geht es dann weiter mit all den anderen Armaturen, Ventilanschlüssen etc. - der Kleinkram sozusagen.

      Gruß,
      Stephan
    • Hallo zusammen,

      zuerst mein Dank an die Likes und die Kommentare. Manchmal ist man zu kritisch mit sich selber, jetzt gefällt mit die Luftpumpe auch und kann das als "bassd scho" abhaken.

      Ich bin mir treu gebleiben und hab mal wieder erst "Strecke" gemacht, also viele Baugruppen vorbereitet. Der Bogen ist nun ganz schön geschrumpft, ich würde sagen das nur noch wenig mehr als A3 Seite vorhanden ist.

      Es wurden also Wasserstandsanzeigen, Durck- und Temperaturanzegen, Lampen, Puffer, Ventile, Verteilerkästen, Halterungen für Handläufe und Rohre, Schienenräumer und Kuhfänger (wenn man das so bezeichen darf), ein paar Hebel und sonstige kleine Armaturen abgearbeitet:



      Und da auch schon wieder ein Ortswechsel ansteht, wurde der Kleinkram nicht montiert, sondern sorgsam weggepackt



      So sollte das nächste mal das Puzzle dann recht einfach zusammen zu setzen sein. So langsam deutet sich die Endmontage an.

      Schöne Gruß,
      Stephan
    • Hallo Freunde,

      erstmal - lieber spät als nie - danke für die Daumen und die Kommentare.

      Die letzten 2 Wochen war ich nun schon wieder am Bären dran und habe die letzten Bauteile vorbereitet. Dann ging es ans anbauen und zu meinen "lieblings"-Bauteilen - die Rohre.

      Die ersten waren im Führerstand zu legen. Das sollen wohl Schmierleitungen sein, hat mit einer gesteckt der mehr Ahnung von Dampfrössern hat als ich. Die enden stumpf an der Frontwand, waren so gesehen also noch angenehm zu verbauen.



      Zwischendurch noch die eine oder andere Baugruppe abgearbeitet, u.a. die Kupplung. Auch hier wie gehabt: beweglich. Irgendwann muss ich mal alle Loks und Wagons auf ein Gleis stellen und "tschu tschu" spielen frech 5



      Und dann die ganzen Rohrleitungen am Langkessel, vor allem die Sandfallrohre. Hier habe ich den kompletten Inhalt meiner alle Schimpfwortkiste rausholen müssen, und ich hätte noch einen Sack mehr davon gebraucht. Ein paar mal stand ich kurz vor einem Schreikrampf, konnte das aber immer noch so gerade unterdrücken und bis 100 Zählen ...



      Der geneigte Eisenbahnliebhaber möge mir die Missetaten nachsehen, was Stärke, gerade Verlegung oder Neigung der Leitungen angeht. Ich bin zumindest froh das ich es durchgezogen habe und der Langkessel nicht so nackt aussieht.

      Fortsetzung folgt ...
    • ... und so hab ich dann einfach vor ich hin gearbeitet. Rohr - Fluch - Anbauteil - und dann das ganze von vorne.

      Am Ende war ich aber am Ende angekommen. happy1 und vermelde hiermit: ich habe fertig.

      Die Passung war sehr gut, nur der Digitaldruck hat am Anfang etwas Probleme bereitet. Das Teil ist mittlerweile gut schwer und ein ganz schöner Brocken geworden.

      Hier noch ein paar abschließende Bilder, bessere wird es dann für die Galerie bei schönem Wetter geben.







      Dank an alle die vorbeigeschaut haben, den Daumen gehoben oder einen Kommentar hinterlassen haben. Das hat mich auch immer wieder angetrieben den Bären, wenn auch langsam, am Ende doch zu erlegen.

      Schönen Gruß,
      Stephan
    • Servus Stephan,

      du hast hier wieder ein wunderschönes Modell kreiert, oder wie du so schön sagst:"Den Bären erlegt".

      Wie du schon erwäht hast, sind die Sandfallrohre wirklich um einiges zu dünn, aber egal soll jeder besser machen und dann darf er lästern.

      Saubere Arbeit daumen1 daumen1 und happy birthday 3 zur Indienststellung.
      Lg von den MHW aus Wien

      Robert

      Das mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
      Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.


      Franz von Assisi
    • Da schließe ich mich Robert gerne an! Ein feines Teil, Stephan! Meine Gratulation zur Fertigstellung. Sehr sauber gebaut. Tolle Detailarbeit! Den Frust, die Sandfallrohre durch die Lok zu fädeln, kann dir jeder bestätigen, der in solcher Detaillierung unterwegs ist. Beim nächsten Mal werden sie halt etwas dicker. Ich verwende für solchen Pusselkram nur noch Alu-Draht. Der lässt sich auch am Modell wegen seiner Weichheit noch einigermaßen beherrschen und zurechtbiegen. Sehr weise auch, die Schmierleitungen nur im Führerhaus nachzubilden. Im "Außenbereich" blieb ich dann auch meist nur im "Symbolischen". Die Schmierpumpen und -leitungen sind ein Schmankerl, wie so viele andere Details, an denen ich mich gar nicht sattsehen kann!

      Beste Grüße Michael (maxl)
    • Hallo Leute,

      danke1 für die vielen Daumen und die Kommentare.

      @maxl auf Alu-Draht bin ich auch noch rechtzeitig gestoßen und das ist auch für die Zukunft meine bevorzugte Wahl. Bei den Sandfallrohren hab ich aber befürchtet das ich mir die so verbiege das die hinterher nicht mehr schön aussehen. Ich denke aber das ich nun beim nächsten mal weiß wie ich das besser machen kann. Aber Freunde werden Draht und ich nicht mehr rotwerd1

      Schönen Gruß,
      Stephan
    • Hallo Stephan

      Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung eines weiteren Miesterwerkes!
      Wiedermal eins von den Modellen, bei denen dem Betrachter die Augen zum zwieten mal herausfallen, wenn man ihnen sagt, dass das Karton ist! Sehr beeindruckend!

      Beste Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Glückwunsch zur gelungenen Indienststellung Stephan daumen1 Schaut mega klasse aus dieses Monster von Tenderlokomotive. Und wer das Original in seinem natürlichen Umfeld sehen möchte, kann es hier tun

      Immer eine handbreit Wasser über dem Kessel Stephan

      Gruß Uwe
      Manche sehen Bäume dicht an dicht, andere Zwischenräume und das Licht.