HMV Clubmodell 2014 Tsingtau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Axel,
      ja, wenn man nah herangeht kann man von hinten die Brückeneinrichtung sehen, auch die Verglasung mit der Acrylfolie erlaubt einen gewissen Einblick.
      Hallo Fritz,
      Hallo Ingo,
      herzlichen Dank.
      Hallo Wolfgang,
      solche Kleinigkeiten sind doch das Salz in der Modellbausuppe.
      Hallo Günter,
      nein, Männekes kommen bei mir nicht an Bord und die würde man auch kaum richtig sehen.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Es werden Niedergänge eingebaut. Die im LC-satz enthaltenen Niedergänge sind noch die mit den einzelnen Stufen. Die Montagehilfen benutze ich nicht, da mir dort die Stufen immer wieder herausfallen. Ich klebe freihändig. Das Ergebnis ist nicht hundertprozentig und man muß bei der Montage aufpassen, denn die Ausschnitte in den decks sind knapp.




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Das sidn nun meine Frunde für den nächsten Abschnitt (Bild 1). Die Niedergänge werden mit Reling gesichert (Bild 2), Die Reling wird mit Persennings verkleidet. Ich nutze dazu das Einwickelpapier von Aldis Moser Roth Trüffeln (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Auch die hintere Reling bekommt ein Kleid (Bild 1) Winkerstände mit Reling (Bild 2).
      Und nun noch die Positionslichter (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Das Peildeck bekommt die Reling vor der Montage verpasst (Bild 1). Auf das Deck kommen dann ein paar Kleiniigkeiten, z.B. scheinwerferrichtsäulen, die ich mit Handrädern verfeinere (Bild 2 und 3). Es gibt auch noch eine Nagelbank (Bild 4).
      Hier ist ein Manko im trotzdem ausgezeichneten LC-Satz. Der Sazu enthält wunderschöne Nagelbänke, nur wude die für das Peildeck vergessen heul1 .
      Auch an die Schiffsglocke und den Galgen dazu wurde gedacht, dabei aber leider der goldene Willi für das Heck vergessen heul1 heul1 .
      (Bild 5).






      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Nun ist wohl der richtige Zeitpunkt für das Anbringen der Reling um die Schornsteine (Bilder 1 und 2) und die Niedergänge zum Poop- und Backdeck werden bei der Gelegenheit gleich mit gebaut (Bild 3).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Die Peilplattform ist bis auf das Deck ganz aus gelaserten Teilen (Bild 1). Ein Leiterchen führt vom Catwalk hinauf (Bild 2) und der in üblicher Weise verfeinerte Kompass krönt das Ganze (Bild 3).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Und es werden weitere Weißflecken vernichtet, Lüfter und Oberlichte kommen hinzu. Bei Bild 1 bitte ich auf das angebaute Kästchen am Lüfter steuerbords zu achten. Das war aus der Bauanleitung nicht so klar zu ersehen.




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Die hintere Plattform ist an der Reihe (Bild 1). Es gibt etwas Nummernsalat. Das Teil 75b wird man vergeblich suchen und ist gut beraten, es mit Teil 82a zu versuchen (Bild 2). Zum Schluß gibt es noch einen Niedergang (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Bei der Ankeranlage auf der Back gibt es zwei sehr schöne LC-Teile, die auf den ovalen Ring auf dem Kettenbett zu kleben sind (Bild 1), auch hier ist das nur schwer aus der Bauanleitung abzuleiten.
      Die Bauanleitung zeigt bei den Spills ein rückwärtiges Schutzblech (Bild 2), das man auf dem Bogen vergeblich sucht (Bild 3), aber leicht aus Resten der LC-Platine herzustellen ist (Bild 4).
      Wenn man eine echte Kette verwenden will, empfehle ich, falls man sich zum Einbau des Schutzblechs entschließt, die Kette aufzulegen bevor die Spillköpfe aufgeklebt werden.





      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Kettenstopper (Bild 1) werden angebracht. Die Ankerkette wird aufgezogen (Bild 2) und eine Umlenkrolle kommt hinzu (Bild 3). Du dann enthält der LC-Satz noch in paar Schmankerln als Befestigungsmaterial (Bild 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Servus Kurt,

      die Ausstattung der Back schaut sehr gut aus! Schöne Arbeit! beifall 1
      Interessant finde ich das mit Mukis betriebene Not- bzw Verholspill mit den zwei hintereinander stehenden Spilltrommeln zwischen den Ketten.
      Ich kenne diese Spillart in stark verkleinerter Form nur von verschiedenen T-Booten der k.u.k. Kriegsmarine aus der Schichauwerft.
      Muß eine deutsche Spezialität gewesen sein.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Hallo Gübter,
      herzlichen Dank.
      Hallo Wolfgang,
      da liegst Du wohl richtig,
      die kaiserliche Marine liebte diese Art Spills.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Damit sich die Maate beim Übersteigen des Wellenbrechers nicht die Haxen brachen, gibt es ein hübsches Treppchen, das gänzlich aus dem LC-Satz gebaut wird.


      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Und nun noch einmal kräftigen Nummernsalat bei den Pollern. Zum Glück sind die Teile unterschiedlich geformt, so daß keine Verwechselungsgefahr besteht. (Bilder 1 bis 3).
      Die Klampen findet man häufig in den LC-Sätzen, diesmal aber nicht (Bild 4). Das Aussticheln stellt aber kein großes Problem dar.




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Auf die Back kommen noch ein paar Deckel (Bild 1). Und nun zu den Ankern, die erfreulicherweise im LC-Satz enthalten sind.
      Bei dem Heckanker ist mir das Durchstecken des Ankers durch die Platte nicht gelungen. Der Schlitz ist schmaler als der gelaserte Karton. Das kann man aber mit einem sauberen Skalpellschnitt und einem Tröpfchen Leim richten (Bild ´2).
      Buganker (Bild 3) und Reserveanker (Bild 4). Hier sollte eigentlich eine Unterkonstruktion für den Reserveanker vorhanden sein, entsprechende Klebemarkierungen sind vorhanden. Ich habe aber vergeblich gesucht und dann die Sache in Heimarbeit aus Resten der LC-Platine geschnitzt.




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Nun geht es an die Bewaffnung, zuerst werden die Splitterschutzschilde erstellt. Ich verzichte darauf, die Innenseiten zu färben, da ich davon ausgehe, daß das Innere nicht safrangelb gestrichen war, sondern man einen hellen Anstrich wählte.


      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Aufwendiger sind die Geschütze selber. der LC-Satz bietet einige wenige Teile. Hier verbessert eine farbliche Nachbehandlung den Eindruck der Teile (Bild 1). Die recht Seite der Geschützwiege wird in mehreren Schichten aufgebaut (Bilder 2 und 3).Die Lafetten sind vorbereitet (Bild 4) und nun ist das Geschütz fertig (Bild 5).







      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • ´Bei den kleinen Zylindernd bei den Geschützrohren habe ich mich zur spaltung des Kartons entschieden. So bekommt man den engen Radius ganz gut gerollt (Bild 1).
      Und nun wird Hochzeit gefeiert (Bilder 2 und 3). Bei den Halterungen zur Befestigung des Schildes wäre wahrscheinlich einfacher Karton gegenübe der doppelten Lage vorzuziehen gewesen..
      Fertig zum Einbau (Bild 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallo Wolfgang,
      Hallo Lars,
      herzlichen Dank.
      Wenn ich mit meinen Pranken montiere, gibt es leider zuweilen Kollateralschäden. Der Kompaß ist mittlerweile wieder angeklebt.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Die 5,7 cm Geschütze sind dran. LC-Sätze sind zuweilen ein Irrgarten und ich habe die LC-Teile für die Deckgeschütze nicht gefunden und somit aus dem Bogen gebaut (Bild 1). Etwas später fand ich die Teile, angesichts der Kasemattengeschütze, die zum Teil mit den LC-Teilen gebaut wurden (Bild 2), sah ich aber keine Veranlassung die Bogenteile gegen die LC-Teile auszutauschen.
      Und dann auf das Deck damit (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Servus Kurt,

      Da hast Du vollkommen Recht! Manchmal eigenen sich LC Teile, im Vergleich zu den Teilen aus dem Baubogen, lediglich als Bestandteil eines Schrottplatzes...

      Deine 5,7ener sind sehr gut geworden!
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.
    • Servus Kurt,

      ich bin mittlerweile auch soweit, Teile aus dem zugehörigen LC-Satz zu ignorieren und Originalteile aus dem Bogen zu verwenden.
      Ist zwar mehr Arbeit, aber Druck und Textur fehlen halt bei LC-Teilen.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"