Noch eine B 17

    • Noch eine B 17

      Hallo Freunde,

      nun gehe ich etwas "fremd". Durch den schönen Baubericht der B-17 angeregt, habe ich mir gedacht, ich probiere parallel mal die Version von Fiddlersgreen aus. Einfach nur mal als kleines Bastelvergnügen zwischendurch.
      Ich finde den leicht comic-haften Character der Fiddlersgreen Modelle schon sehr schön und ansprechend.

      Hier einfach mal die ersten Bilder:

      Die Bögen und die Anleitung sind sehr übersichtlich und einfach, viele Teile gibt es nicht.



      Dann wird angeschnitten, ich fange mit der Nase an, wenn die mir nicht gefällt breche ich auch gleich wieder ab.





      Die Modelle sind sehr einfach, Spanten gibt es keine - als Empfehlung wird gegeben, in Rumpf und Flächen Plastiktüten und Kleenex zu stopfen, um die Form zu halten! Da mach ich nicht mit, und habe zumindest Spantenringe eingebaut. Es soll ja etwas Stabilität geben.





      Die Kuppel gefällt mir dann doch ziemlich gut. Bis auf die recht schlechte Passgenauigkeit mit den ganzen Laschen geht das Modell sehr gut zu bauen - bisher...
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Es ging noch etwas weiter, ein paar Bilder kommen noch. Noch eine Ansicht der Kuppel. Inneneinrichtung gibt es übrigens wie üblich nicht.



      Weiter geht es mit dem Rumpf. Die vorderen MG Stände sind montiert - passen sehr gut. Als MG werde ich 1mm Draht nehmen, nicht wie empfohlen Streichhölzer.



      Dann kommt die Tragflächensektion. Hier ist ein interessanter Spantenkasten zu bauen. Da bin ich mal gespannt, wie der die Flächen dann trägt.





      Das ist der Stand für heute. Wahrscheinlich geht es bald langsamer weiter. Ich mache vordringlich mal meine Lok weiter.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Hallo Gunnar,

      noch eine B-17 geht immer, vor allem wenn sie eine Hausnummer kleiner ist grins 2 .
      Die Aufmachung des Bogens gefällt mir auch sehr gut.
      Deine zusätzlichen Spantenringe sind sicher sehr sinnvoll. Ob der Tragflächenkasten durch einmal knicken genügend Stabilität erhält, möchte ich auch bezweifeln. Aber das wird man ja sehen.

      Weiter gutes Gelingen
      wünscht
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Kleine Fortschritte...

      Rumpf verlängert um 2 Sektionen, und das Cockpit wartet auch auf den Einbau. Dabei sind die beiden Laschen vorne, kurz hinter den Pilotensitzen nur Hinderlich. Abschneiden! Dann passt es.





      Die Passgenauigkeit hinten ist so lala. Aber es geht. Insgesamt bisher recht gut.



      Heute Abend habe ich dann noch das Heck mit dem MG Stand und dem Leitwerkträger gebaut. Der Vogel wird so ca. 46cm lang.



      Hier ist allerdings die Passgenauigkeit nur relativ schlecht. Ich hätte vielleicht noch nicht die ganze Fläche die als "cut out" markiert war ausschneiden sollen. Lehre für das nächste mal.



      Aber ich denke, wenn das Leitwerk montiert ist, sieht man da kaum noch etwas von.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Ich liebe die Fiddlers Green Modelle.
      Weisst du was? die Spanten sind tatsaechlich nicht unbedingt noetig.
      Und Sachen reinstopfen auch nicht.
      Die Form des Rumpfes haelt sich wie die Schale vom Ei, es ist erstaunlich wie das funktioniert.

      Das einzige was ich tun wuerde ist, die Laschen alle abschneiden und hinterkleben, dann passt's recht gut.
      Gruesse,
      Norm
      bä1

      Zehntausend Teile sind auch nicht schwerer.
      Die dauern nur länger... les 3
      ______________________________

      Versemmelte Werke ach1
    • In den letzten Tagen als Feierabend Zerstreuung habe ich etwas weiter gebaut.

      Das Höhen Leitwerk ist dran, es passt auch ganz gut. Hält, wie von Norm vermutet auch ohne Spanten etc ziemlich gut. Dann anfangen mit den Flächen. Ganz schöne Dinger. Hier baue ich auch einfach mal drauf los, ohne Spanten etc. Ich lasse mich mal überraschen.



      Neben den Flächen auch die ersten Teile für die Motoren. Naja, sehr detailliert ist der Curtis-Wright nicht, aber ich will ja keine Konkurrenz zu Norms V12 aufbauen.





      Flügel sind dran! Zum Fotografieren auf einen anderen Tisch umgezogen - Spannweite auch immerhin 66cm.



      Die Anschlüsse an den Rumpf passen gut, allerdings machen dann die zusätzlichen Abdeckungen vom Rumpf zu den Flächen etwas Probleme.





      Vorn sieht es gut aus, aber bei den Bombenklappen und den hinteren Ecken werde ich wohl etwas mogeln müssen.

      Bisher macht das Modell viel Spaß. Und ich finde der Eindruck der B-17 wird sehr gut wiedergegeben.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • An Backbord habe ich den Flächenanschluß auf der Hinterseite einfach mit einem Stückchen aus dem Bogen Nachdruck überklebt. Ich denke so sieht man kaum etwas von der Mogelei.



      Die andere Seite kommt auch noch. Aber erst wollte ich noch das Seitenleitwerk und den Tail-gunner Stand einbauen:



      Das war es bei der B 17 für heute.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Ich hatte leider recht wenig Zeit, bin aber mit der B 17 fast fertig, auch weil sie wirklich einfach ein "Spaß" Modell ist.
      Nachdem man ein paar kleine Ungenauigkeiten einfach hinnimmt und "Überspielt" ist es wirklich schön zu bauen und auch die Wirkung ist schlicht verblüffend.
      Hier geht es jetzt einfach mit ein paar Bildern weiter, ich habe nicht jeden Schritt mehr mitdokumentiert, aber es ist meist auch nicht so aufwändig zu bauen.



      Die Motoren sind relativ einfach gestaltet. Die Motorgondeln passen nicht ganz optimal auf die Flächen, es liegt vielleicht auch an der Rundung der Flügelnase die ich eventuell nicht optimal hinbekommen habe. Aber man kriegt es gut hin.

      Hier nun endlich "Viermot"



      Dann kamen Kleinteile wie der Ball Turret, Fahrwerk und Propeller dran.





      Ebenso der obere Turm mit den beiden .50 MGs. Die MGs sind einfacher 1,2mm Kupferdraht.

      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Ich habe noch ein paar weitere Bilder. Erstmal eine "fast-fertig" Gesamtansicht:



      Hier noch ein paar Details. Der Bugturm und der obere Turm nochmal. Die Teile habe ich etwas nachgeformt (Rückseite angefeuchtet).



      Der Belly Turret und das Fahrwerk. Das habe ich einfach vom Bogen gebaut. Es gab hier geringe Anpassungen die nötig wurden. Die Hauptstrebe ist im Bogen nur für eine Seite des Flugzeugs gezeichnet. Die spiegelbildliche Darstellung fehlt. Aber macht nichts, das habe ich nicht mal nachgedruckt.



      Und hier noch ein kleiner Lappsus. Die Streifen am Rumpf und Leitwerk passen leider nicht zusammen. Ich hatte mich entschieden, mich davon nicht stören zu lassen.



      Was noch fehlt sind die Spinner an den Propellern, dazu hole ich mir gleich noch etwas Rundholz. Angemalte Q-Tips wie vorgeschlagen, nehme ich dann doch nicht.
      Wenn die Dinger dann dran sind, gibt es noch ein Abschlußbild.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Die B 17 ist startklar!

      Als letztes kamen nun noch die Spinner auf die Propeller. Hier fand ich, wie schon erwähnt die Methode, ein Q-Tip mit Farbe (oder Tipp Ex) zu tränken nicht so toll. Ich habe aus einem 5mm Rundholzstab die Kuppen gedrechselt und dann angemalt.



      Zuletzt noch 2 Bilder vom fertigen Modell. Leider habe ich meine Hintergründe nicht hier (Fotostudio ist in Bayern...), es musste einfach ein Stück Stoff herhalten. Aber man kann hoffentlich genug erkennen.



      Das Modell hat viel Spaß gemacht zu bauen, ein paar Kleinigkeiten sind nicht total exakt, tut dem Bastelspaß aber keinen Abbruch.
      Ein echter Streß - Abbauer!

      Ich denke das wird nicht mein letzter Flieger sein.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Ja, das Ding ist einfach huebsch!
      Und Fiddlers Green hat ein riesensortiment von Flugzeugen, auch an solchen Brummern wie die B-17.
      Die B-24 in verschiedenen ausfuehrungen, die Me Gigant, die B-10 B-36, die B-29, die B-299, die Convair Peacemaker, die B-52 in vielen Aufmachungen, die Lancaster etc.
      Lohnt sich wirklich da mal reinzuschauen!
      Gruesse,
      Norm
      bä1

      Zehntausend Teile sind auch nicht schwerer.
      Die dauern nur länger... les 3
      ______________________________

      Versemmelte Werke ach1