Kleiner britischer Tankhafen für die BenRead

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Kleiner britischer Tankhafen für die BenRead

      Hallo zusammen,

      ich möchte der Ben Read einen kleinen Hafen gönnen, der Dampfer soll sich ja zu Hause fühlen.
      Dazu habe ich angefangen, ein paar Elemente oder Module zu bauen, die sich zu einem Hafendiorama eines britschen Tankhafens aus den ca. 1930er bis 1950er Zeiten zusammenfügen lassen. Einige Teile habe ich dazu den HMV-Hafenbögen entnommen, die Gebäude aus Eisenbahnbausätzen in Größe Z zweckentfremdet und anderes einfach scratch gebaut.

      Ich bin noch lange nicht fertig, zeige hier aber mal den aktuellen Stand.

      Los geht es mit einer Fabrikhalle und einem Verwaltungsgebäude, beide von der Seite modelrailwaybuildings frei heruntergeladen und teilweise neu arrangiert.



      Viele Grüße
      Dieter
    • Weiter geht es mit einem großen Tank und dem dazugehörigen Pumpenhaus.



      Der Tank entstand aus übriggebliebenen runden Verstärkungen aus einem Eisenbahnwagen, einfach mit grauem Tonkarton umwickelt und ein Logo der National Benzole draufgepappt.
      Die Ben Read war einer von mehreren Tankern diese Unternehmens.

      Das Pumpenhaus bekam ein paar Rohre und Absperrventile.

      Viele Grüße
      Dieter
    • Nun gibt es noch ein paar mittlere Tanks, auch diese wurden scratch gebaut. Ein paar Pappscheiben, ein inneres Gestell für den Halt und mit grauem Karton verkleiden.
      Das Ganze kam auf einen kleine Grundplatte, wurde mit einer Mauer umgeben und das Pumpenhaus mit Rohren angeschlossen.



      Ich stelle fest, das macht immer mehr Spaß.

      Viele Grüße
      Dieter
    • Hallo,

      aus anderen Hafendioramen und Bildern von echten Häfen sah ich, dass Tanker oft über vorgelagerte Pontons oder feste 'Inseln' entladen werden.
      Also habe ich mir auch so eine Entladestelle gebastelt, dicke Pappscheiben mit schwarzem Karton ummantelt und mit Draht'rohren', einer Pumpstation (eigentlich ein Stellwerk) und Zwischentank, Ventilen und Schläuchen versehen.
      Die Brücke zum Kai ist aus dem HMV Hafen, die Rohrleitung an der Brücke ist noch nicht fertig.



      Dazu auf dem Kai nochmals ein kleiner Tank und ein Werkstatthaus.

      Viele Grüße
      Dieter
    • Hallo zusammen,

      und nun der aktuelle Stand:
      Es soll ja auch Verkehr im Hafendiorama herrschen, also fing ich an, mir ein paar Tankanhänger für die National Benzole zu bauen. Die entstanden aus Fotos aus dem Internet (es gibt da zumindest einen restaurierten Tankwagen, der mir als Vorbild diente). Die groben Maße habe ich von einem Tankwagen aus der HMV-Hafenbahn abgenommen.

      Die Grafik könnte besser sein, aber als Hintergrundelement geht es wohl.





      Auf dem letzen Bild seht ihr, dass ich derzeit auch eine kleine Diesellok der National Benzole angefangen habe, die baue ich scratch nach ein paar Fotos im Netz (auch die steht in einem britischen Museum).

      Wenn ich etwas weiter bin, zeige ich das alles mal zusammen.

      Und wenn ich ganz verrückt werde, baue ich noch ein paar passende Tank-LKW lala1

      Viele Grüße
      Dieter
    • Hallo zusammen,
      und danke1 für das sehr positive Echo. Ich freue mich sehr über eure netten Worte.

      Weiter geht es nun mit der Diesellok: Ich versuche mich an der Planet 4wDM Nummer 3438, die 1950 von der britischen Firma FC Hibberd & Co Ltd für die National Benzole gebaut wurde. Diese Lok ist heute bei der East Lancashire Railway Diesel Group abgestellt (auf dem Link die zweite Lok von oben).
      Ich versuche einfach, mich mit dem Modell dem Vorbild etwas anzunähern, ohne Anspruch auf Perfektion.
      Hier ein paar Eindrücke vom aktuellen Stand:




      Viele Grüße
      Dieter
    • Hallo zusammen,

      im Hafen sollte es auch ein paar kleine Schiffe und Barkassen usw. geben. Daher baue ich nun einige kleine Wasserfahrzeuge, die in die Zeit um 1950 passen. Als Anfang habe ich das kleine Postboot aus dem bekannten Hafendiorama vom HMV-Verlag gebaut.





      Die Fender am Bug und Heck habe nicht vom Bogen übernommen, das Boot gefällt mir so besser.

      Viele Grüße
      Dieter