Lockheed "Viking" Fly 1:33

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lockheed "Viking" Fly 1:33

      Hallo Freunde,

      wie angedroht ein Baubericht. Ich muss mein Motivationstief bezgl.
      Stirling überwinden, in dem ich mich mit etwas anderem ablenke.

      Auf Bild 3 sieht man nur die Spanten mit den Nummern 1 bis 3, janz schön vielle.
      Bild 1 +2 kaum 15 Kartonscheibchen verbaut, schon ist die Nase fertig. Wie immer selbst geschnitten und nicht gelasert.



      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Hallo Gerald,

      bei einige Fly-Bögen kam bei manchmal das Gefühl auf, ich baue ein Modell aus dem Vollen, so aufwändig und stabil waren die Spantengerüste.

      Gutes Gelingen und ich hoffe, dass bis zum nächsten Stammtisch das roll out erfolgt.
      Wenn Zeitdruck droht, notfalls ein paar Spanten weglassen... grins 2

      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo Freunde,

      @Chris, wow sogar als RC-Modell, scale oder?
      @Roland, yep, aber lieber stabil als labberich, und vergiß den Rollout bis zum nächsten Stammtisch, Modelle dieser Größe dauern bei mir gut und gerne 2 JAHRE! Also übe Dich in Geduld.
      @Dietmar, ausnahmsweise, und auch nur weil Du es bist.


      Bild 1: Puzzleteile
      Bild 2+3: Resultat


      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Ganz scale wars nicht Friedel. So wahnsinnig groß war se nicht. 1.30m Spannweite. Aber im Rahmen dessen was machbar war, war sie schick rotwerd1
      2 Jahre Bauzeit? Hum da bin ich ja mit meinen Projekten doch gar nicht sooo schlecht happy1
      Ernsthaft: Das Spantengerüst schaut gut aus. Tu uns den Gefallen und lass uns vielleicht keine 2 Jahre bis zur Fertigstellung warten... 1,5 tuns auch happy 2
      Grüße aus Dietzenbach

      Nächster Stammtisch im Rhein Main Gebiet am Freitag, 13.04.2018 ab 19:00 (zum Thread gehts hier lang ;))
      Verkümmerte Werke - Bauberichte und Fertiges
    • Hallo Roland,

      meine Antwort bezog sich aufs "Übersee"-forum (siehe post 14). Hier ist es zwar genauso, aber wer hier postet läuft hier unter "Mitglied", wie z.B. Horst alias "Dalliman". Oder war Deine Bemerkung gemünzt auf das korrekte Einstellen von Bildern?

      Na egal, eine kleines Update ist festzustellen:
      Modernisierung Instrumente im Cockpit:

      Unten alt, oben neu.
      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Old_Boy schrieb:

      Oder war Deine Bemerkung gemünzt auf das korrekte Einstellen von Bildern?
      ja, Gerald.
      Manchmal geht so eine Art Humor mit mir durch... verlegen2

      Aber zurück zur Materie.
      Alles an diesem Bogen (außer die Form des Modells) erinnert mich irgendwie an den Kamow Ka-25, der unlängst von mir gebaut wurde.
      Der Aufbau des Spantengerüstes, das Schriftbild der handgeschriebenen Teilenummern, die Farben im Cockpit...
      Kannst Du mal auf dem Bogen nach dem Konstrukteur gucken?
      Jedenfalls hat der Ka-25 hervorragend zusammengepasst.

      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo Roland,

      ich kann ja kein Polnisch, aber bei mir stehen nach der Bauanleitung die gleichen Namen wie bei Anleitung des Kamov-25...
      Zbigniew Sajdak u. Stalowa Wola. Vermutlich also die gleiche Autorschaft. Bei den fliegern zeigt sich die Passgenauigkeit immer erst beim "Verhüllen", besonders bei der Spant zu Spant-Konstruktion!
      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Hallo Gerald,

      Old_Boy schrieb:

      Zbigniew Sajdak u. Stalowa Wola.
      genau die sind es!
      Gemessen am Ka-25 dürfte Dir also mit der Viking ungetrübter Baugenuss bevorstehen.
      Unter solchen vorteilhaften Voraussetzungen wird sich Deine Bauzeit bestimmt halbieren.
      Das roll out wäre dann in etwa zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens (BER) happy 2 .

      Viele Grüße
      Roland
    • Old_Boy schrieb:

      Hallo Roland,

      ich kann ja kein Polnisch, aber bei mir stehen nach der Bauanleitung die gleichen Namen wie bei Anleitung des Kamov-25...
      Zbigniew Sajdak u. Stalowa Wola.
      sorry1 Das, dass der Bogen Autorschaft von Herrn Zbigniew Sajdak sei, sei an dieser Stelle unbestritten, Stalowa Wola dagegen ist der Name der Ortschaft, in der jener Konstrukteur ansässig ist. frech 1
      Grüße

      Alfred
    • Hallo Freunde,

      die Sitze sind jetzt auch im Cockpit, habe sie aber ein wenig gepimpt (Gurte, Griffe zum Festhalten und/oder Auslösen vom Schleudersitz (übringens kein Martin Baker), im Sitz vor dem Schritt des Piloten hätte auch noch ein Griff hingehört, aber da hätte ich ein neues Sitzpolster machen müssen), weil sie so langweilig aussahen. Die Rückwand ist teilweise überklebt, da die Klebelinien nicht von den Sitzschienen überdeckt wurden.

      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Serfaus Gerald,

      kaum angefangen löst sich schon die Verkleidung des Cockpithauptquerspants - oje - (sowas kenne ich nur von meinen spanischen Kollegen flagge1 ) der erste Qualitätsmangel , na dann Prost mahlzeit1 . Schleifarbeiten sind ja auch noch in der Pipeline damit die Übergänge schön sauber1 werden (auf den Erosionseffekt würde ich denn doch nicht hoffen wollen) - also : Atemschutzmaske nicht vergessen (auch die, die in der ersten Reihe sitzen happy1 ).
      LG Klaus
      viderimus nil posse creari de nihilo
    • Hallo alter Nörgler,

      verzeih mir das harte Wort "alter". Bei meinen langen Bauzeiten erodiert es heftig...darauf kannst nicht nur hoffen, sondern auch Gift nehmen. Aber was täten wir dann ohne Deine süffisanten Bemerkungen ;-). Das Du der Smilerities derart anheimgefallen bist, ist mir neu, aber was das angeht kannst du Dich ja hier ungestraft austoben.

      Was mich gewundert hat ist, dass Du Dich mit Deiner profunden Sachkenntnis so zurück gehalten hast. Ich hätte sowas erwartet wie: Also Gerald der angedeutete Schalter links hinten an der rechten Seitenkonsole muß leicht hellblau gefärbt, ca. 13,5 % kleiner und außerdem rund sein. Verstehe, Du hast meine Beratungsresistenz erkannt und quälst Dich nicht mit Ausführungen, die bei mir sowieso auf fürchterlich unfruchtbaren Boden fallen würden...Perlen, die verloren gehen würden...

      Das mit dem Schleifen ist leider nur allzu wahr, aber gerade bei Spant zu Spant unumgänglich, der Staubsauger steht schon Gewehr bei Fuß!
      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Hallo Freunde,


      also die Nase von der Viking habe ich vermurkst (ohne Sicherheitsscan,
      doof bleibt doof, da helfen keine Pillen). Also habe ich mir einen
      zweiten Bogen besorgt (war nicht billig, aber Lehrgeld muß gezahlt
      werden). Und als ich die beiden Bögen vergleich, was stelle ich fest? Na
      beide behaupten von sich, die Auflage von 1995 zu sein.


      Und dann betrachtet doch das Bild, das ist wie: wer findet die Unterschiede...


      Bei dem bereits angeschnittenen Bogen fehlt "Rot", aber nicht auf jedem
      Bogen, nur auf dem mit der "Schnauze" (vergleiche grüne eingekreiste
      Stellen, links neuer Bogen, rechts alter Bogen)...
      Meine Güte, da habe ich schon mal einen Fehldruck und was mache ich,
      ich schneide ihn an, wo er doch selten wie eine "Mauritius" und
      mindestens so wertvoll. Die Farben beim "normalen" Bogen sind heller,
      beim angeschnittenen satter...jetzt frage ich mich schon welche
      "Variante" soll ich bauen?? Ich habe ja noch Zeit, weil ja erst mal die
      "Schnauze" richtig gebaut werden muß.
      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Hallo Ihr Lieben,


      jetzt ist nochmal die Schnauze fertig, zwar nicht so dolle, aber nur mit Papier und der originellen Fly Abwicklung. Was man nicht mehr sieht, weil verhüllt, zwischen den Spanten des Bugs habe ich noch Anglerblei-Kügelchen versteckt, damit der Vogel auch auf dem Bugfahrwerk stehen kann. Warum ist es das erste Mal schief gegangen? Nun gemäß alten Gewohnheiten habe ich Papierlaschen für das Zusammenkleben der Orangenabwicklung aus Zigarettenpapier hergestellt, das ist aber nur bei kleinen Domen sinnig. Der Dom wurde daraufhin dellig und bucklig. Bei so großen Dingens darf man die Laschen ruhig aus festeren Papier (hier 160 g/m²) herstellen, das der Form förderlich ist.

      @Chris, nö wird schon aus dem Bogen gebaut, sogar aus dem fehlerhaften, weil dessen Farben mir "satter" erscheinen.
      @Roland, soweit ich sehen kann ist es ein Druck und keine Kopie (und zwar bei beiden Bögen).
      @Chris, es ist nur ein Bogenblatt betroffen, auf den anderen Blättern ist wieder rot dabei, ein echter Fehldruck!
      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Hallo Freunde,

      Ansonsten geht es weiter, das erste Bild zeigt den Größenvergleich (wird wohl ein schmuckes großes Teil). Das zweite zeigt neben ein paar Unpässlichkeiten (sehr wahrscheinlich meinen nicht ausgereiften skills geschuldet), dass ich der Hülle ein wenig Rot eingeflößt habe, um die Kokarden und die Warnungen vor plötzlich aufsteigenden Möbeln, realistischer zu gestalten.
      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Hallo Gerald,

      damit hast du bereits souverän eine der schwierigsten Komponenten am Modell bewältigt und nebenbei auch ein wenig österliches Ambiente geschaffen.
      Denn, mal angenommen, der Rest wird Murks, dann eignet sich wenigstens der Bug noch als Osterei... ostern 5

      In diesem Sinne - frohe Ostern
      Roland
    • Hallo Gerald,

      das ist ja scheinbar ein richtig großes Drum (das gelbe vom Ei - sozusagengewissermassenquasi - isses aber nich) und der Rest wird bestimmt kein Murks (falls er jemals fettich wird). Irgendetwas stört mich im Cockpit - sag an - was isses ?
      Auch von mir frohe gelbe Ogdan - oder wars Prgl ?
      LG Klaus
      viderimus nil posse creari de nihilo
    • Liebe Freunde,

      das ist das Salz, die die waidwunde Bastlerseele würzt, Eure Kommentare.

      @Roland, danke für Deine messerscharfe vorausschauende Analyse, da macht es gleich nochmal soviel Spass weiter den Baubericht zu schreiben. Es weckt den Rebellen in mir Dir das Gegenteil zu beweisen und wenn ich scheitere freut sich eben der Masochist in mir. Multiple Persönlichkeiten, ja Kartonbau als Hobby ist, von aussen betrachtet, eher was für Wahnsinnige.

      @Klaus, ich habe keine Ahnung was Dich im Cockpit stört. Spanne mich und die werten Bauberichts-Verfolger nicht auf die Folter, wenn wir dumm sterben ist keinem damit gedient. Und jetzt mal ehrlich wofür hättest Du Dir Deinen Wissensschatz angeeignet und Dich an den wöchentlichen Quellen von Lady Jane (@rolling stones) gelabt, wenn Du nicht hin und wieder dieses weitergeben kannst?
      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Hallo Ihr Lieben,

      carry on...

      @Roland, Du hast völlig recht! Willkommen im Club!
      @Norm, stimmt da gewinnt der Begriff Höhenluft eine ganz neue Bedeutung und die Aussicht ist auch fantastisch.

      So nach der Verhüllungsaktion des Buges, kommen jetzt zusätzliche Spantegerüst-Abteilungen, nämlich Nr. 6 und 7.

      Bei Nr. 6 ist sowas wie ein ein ausfahrbares Gerät (Sonar???) eingebaut,
      aber offensichtlich nur baubar als eingezogen oder ausgefahren. Wenn
      ich es schon gebaut habe, dann soll es auch gesehen werden (auch wenn
      der Vogel am Boden herumsteht). In Nr. 7 (wohl Bomben- oder
      Torpedo??schacht) werden noch Waffen eingebaut, gleiches Argument wie
      eben, daher Klappen auf.

      Mit freundlichen Grüßen
      G. Friedel
    • Servus Gerald,

      was sollte Dich hier denn waidwunden - läuft doch bisher alles wie geschmiert (ehm geklebt latürnich). Ich bitte noch um ein Fotto des Cockpits von vorn (von der Nase aus) und von oben nach schräg vorn - wenns beliebt. Das ausfahrbare Gerät - was könnte das den sein ? Sonar (aktiv/passiv)? Wenn ja, dann muss es irgendwie ins Wasser - wegen der pings - Du weist schon. Das Teil müsste dann irgendwie am Seil geschleppt werden - wie langsam fliegt denn der Vogel - bestimmt gibt's erhebliche Zugkräfte im Wasserle - und dann erst die Geräusche .... Kurzum, ich würde eher auf ein Radar tippen, oder, falls der Vogel Sonarbojen abwirft, die entsprechende Comsunit.
      Ich schau mal nach wenn Du es genauer wissen willst - aber die Osterfeiertage - Du weist schon !
      LG Klaus
      viderimus nil posse creari de nihilo