Berliner Stammtisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo liebe Freunde,

      gestern war der erste Stammtisch in diesem Jahr und Bilder sind leider keine, zumindest nicht vom Stammtisch selber.

      Als ich in der Bahn nochmal meine Taschen kontrolliert habe, fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren: Kein Fotografierapparillo! Ich hatte mir lediglich zwei Ersatzfilme eingepackt:



      Zum Fotografieren wäre sowieso nix gewesen. Glück gehabt.

      Wir waren nämlich nur zu dritt. Und der Schlepper, den Heiner dabei hatte, den hat er in seinem BB und der Galerie wesentlich besser abgebildet, als es mir möglich gewesen wäre.
      Ich sage mal nur, das mir irgendwie die Spucke weggeblieben ist. Das Teil, das man auseinandernehmen kann wie eine Matrjoschka ist wenn man es direkt vor der Nase hat sowas von beeindruckend! Und immer, wenn man dachte das es nun nicht mehr weiter rein gehen kann, war da noch was zum aufklappen und herausnehmen und noch mehr Details und....

      Es war dennoch eine recht angeregte Diskussion entstanden und ich habe wieder einiges an Ideen mitnehmen können.

      Zum Abschluss gab es an Stelle des Likörchens ein Tütchen Erdnussflips aus Wurzen. Coole Idee!



      Mein Dank geht an Heiner und Murat, die trotz fürchterbarem Wetter dennoch erschienen sind. Ab jetzt kann es nur noch besser werden.
      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Hallo Andy,

      wieso kenne ich diese Flips noch nicht? Ich sehe schon, ich muss noch einiges dazulernen. Wird mal wieder Zeit für eine ordentliche Verkostung! grins 2

      Bei diesem Wetter freiwillig vor die Tür zu gehen, ist gewiss eine Herausforderung, die nur die Willenstärksten bestehen. Ich hoffe, Ihr hattet trotzdem Spaß bei Eurem Zusammensein.
      Es gib also genug Gründe, Dienstags mal wieder in Berlin aufzuschlagen. Erstens die Flips, zweitens das Mädel überm Radio usw. prost2

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Hi ihr alle,

      es haben sich ja einige Kollegen wegen Arbeit und Krankheit abgemeldet.

      Ich habe nur manchmal die Frage, was man bieten sollte oder müsste, damit auch mal der eine oder andere Neue den Weg findet.

      Genau so wie das Forum vom Austausch von Infos, Ideen und dem Aufzeigen des Handwerks lebt, ist das bei einem Stammtisch auch.

      Drücken wir uns einfach mal die Daumen, das dieses Baby nicht einschläft.
      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Railgoon schrieb:

      Ich habe nur manchmal die Frage, was man bieten sollte oder müsste, damit auch mal der eine oder andere Neue den Weg findet.

      ...na, ich denke da an Reisekostenerstattung + Erstattung Verpflegungsaufwand + Schmerzensgeldpauschale für entgangenen TV-Konsum und gestörte Individualisierung. happy 2
      Und nach dem Stammtisch eine kostenlose Stunde Psychotherapie bei einer Therapeutin freier Wahl, um nach eventuell erlittener Trübung, das individuelle kartonale Weltbild wieder zu schärfen.

      Das wäre das Mindeste! grins 2 grins 2 grins 2

      Viele Grüße
      Roland
    • Mein lieber Roland,

      Du machst mir ernsthaft Angst!

      Jetzt, wo Du Deine Ideen veröffentlicht hast, könnte es ja tatsächlich zu solcherlei Forderungen kommen.

      Weia!

      Sollten wir beide uns mal irgendwo treffe, wirst Du ein vorgefertigtes Papier mit einer Unterlassungsverpflichtung unterschreiben müssen.....
      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Hallo Allerseits

      Das war ja dann der bisher kleinste Berliner Stammtisch. Aber – so kurz nach den vielen Festivalitäten und bei Antibiergartenwetter - nicht ausgefallen. ja 2
      Wird schon wieder besser werden.

      Railgoon schrieb:

      Zum Abschluss gab es an Stelle des Likörchens ein Tütchen Erdnussflips aus Wurzen. Coole Idee!




      Was ist aus den Knusperflocken geworden ? Hoffentlich kein Versorgungsengpass. wunder1

      Tschüss Simmi
      Wer nicht will, findet Gründe. Wer will, findet Wege.


      Simmi´s Sammelsurium
    • Moin Andy,
      moin Roland,
      manchmal bin ich wirklich erstaunt, daß in bestimmten Teilen der Republik das Interesse am Zusammenkommen von Kartonisten äußerst schwach ist. warum das so ist, keine Ahnung. Oder ich habe mit meiner Idee Recht, daß viele Kartonbauer wie kleine Mimosen sind, bloß nicht ansprechen, bloß nicht raus aus dem stillen Kämmerlein. Könnte ja sein, daß jmd etwas von Einem lernen könnte - oder jmd einen "Baufehler" entdeckt. SCHADE!
      Dieses Problem haben wir schon öfters bei uns "Kartonbauern zwischen den Meeren" angesprochen, wobei wir uns hier im hohen Norden durchschnittlich 2x monatlich treffen können. Zum Stammtisch und zum gemeinschaftlichen Werkeln. Und wenn dann nur 8 Personen anwesend sind, ist es aus unserer Sicht eine schwach besuchte Veranstaltung, zum November-Stammtisch waren wir z.B. 20. Und es bringt Spaß zu sehen wenn Neue kommen und das Kartonbauen noch nicht perfektioniert haben, wie sie im Laufe der Zeit Fortschritte machen. Echt toll!
      das wollte ich euch nur mal schreiben, nicht mutlos werden!
      Viele Grüße
      Ralph
    • Hallo Ralph,

      vielen Dank für Deine Zeilen.

      Ich habe ja auch schon mitbekommen, das es Bastler gibt, die für 3 Stunden Zusammensein mit anderen, mit Gleichgesinnten, 50 und mehr Kilometer auf sich nehmen.

      Aber eins kann ich Dir versprechen - aufgegeben wird garantiert nicht! Dazu ist mir dieser Treff einfach zu wertvoll!
      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Richtig, niemals aufgeben!

      Ich selbst bin sehr gerne bei solchen Treffen dabei. Ich finde es einfach äußerst angenehm, mit Gleichgesinnten zusammenzutreffen und auch noch anderer Leute Werke zu bestaunen. Es ist immer ein Gewinn.

      Nur gibt es auch Gründe, die eine Teilnahme verhindern, die nun gar nichts mit dem Modellbau zu tun haben. Diese können beruflicher oder gesundheitlicher Art oder eben auch mit der aktuellen häuslichen Wetterlage zu tun haben. Mir gelingt es daurch auch nicht immer so, wie ich will, zu enem Treffen zu kommen. Ich bedaure das nicht nur für mich selbst, sondern ganz besonders für den Gastgeber bzw. Initiator, für den eine rege Beteiligung eben die schönste Belohnung ist.

      Ich wünsche mir, dass noch viele weitere Treffen an den unterschiedlichsten Orten stattfinden werden. Es kann ja auch einfach Spaß machen, im Urlaub ein Treffen außerhalb des heimischen Reviers zu besuchen und die dortigen Modellbaukollegen einmal persönlich zu treffen. Also bitte weitermachen!

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Moinsens Andy,

      einer der wenigen Vorsätze für 2019 ist der, daß ich auch wieder nach Berlin komme.

      Leider hat es in letzter Zeit nicht gepaßt. Meine Knochen wollen nicht so, wie ich will und ich laboriere schon fast vier Monate an einer schweren Fersenprellung. Hinzu kam das Großprojekt Bahnhofshalle in XXL.

      Natürlich macht es mehr Spaß, wenn der Stammtisch gut besetzt ist, andererseits, ist die kleine Runde gut besetzt paßt es auch. Und wie man so schön sagt, es kann nur besser werden.....







      Jetzt ist das gute Stück an seinemBestimmungsort wo noch ein paar Feinarbeiten durchgeführt werden. Ich habe endlich Platz und Zeit für meine Projekte.
      LG Richard

      der mit dem Hund, nicht Löwenherz
    • Hallo Nils,

      es gibt hier eine recht gute Einrichtung, die sich Kalender nennt.

      Da wirst Du mit ein wenig Glück lesen können, das der nächste Stammtisch am 5.März stattfinden wird. Im Portal auf der rechten Seitenleiste gibt es auch die Rubrik "Anstehende Termine" und auch dort sollte der Stammtisch eingetragen sein. daumen1 prost2

      Vielleicht sehen wir uns ja am 5. März....
      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • So, gestern abend war es so weit: die 2. Volkskammersitzung des Jahres,und ich fand sie gut. Als ich ankam, waren Andy, Murat, Conny und Ronni schon da, Niels kam kurz danach auch noch dazu - für unsere Verhältnisse schon eine schöne Runde. Küche, Bier und Gespräche waren gut (wie eigentlich jedes Mal), das Licht zum Fotografieren abgrundtief schlecht (auch wie jedes Mal; was Ihr hier seht, ist schon am Rechner massiv geschönt - ich muss endlich mal lernen, mit dem Blitz am Handy umzugehen) und die Mitbringsel hochinteressant. Schade, dass Micha es nicht geschafft hat, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben - wir wollen uns mit Sicherheit noch öfter treffen.
      Conny sitzt gerade an einer Autofähre, passenderweise in 1:100, so dass ich meinen DAF gleich dazu stellen konnte, Andy hatte Teile eines
      offenen Güterwagons in 1:250 dabei, bei dem ich die Einzelheiten schon mit bloßem Augen kaum erkennen konnte und kein Bild hinbekommen habe, das diesem Kleinod gerecht werden würde, Murat hatte verschiedene Autos aus der Schmiede von minimodels.cz/sk dabei, die er teilweise bewusst umskaliert hatte (den LandRover hat er von angegebenen 1:100 auf 1:65 gebracht und dann noch Außenspiegel ergänzt, im übrigen Scheinwerfer mit Alufolie hinterlegt und mit Folie verglast - genial!), teilweise nach dem Bau mit dem "echten" Maßstab versehen hat, zwei U-Boote, von denen er eines selbst gezeichnet hat und herunterskalierte Flugzeugchen (Cessna 172 und eine Piper Cub), Ronni hatte eine MV MARVINA mitgebracht, die er mit Fliegenfischergarn (oder sehr ähnlich) und der extradünnen Reling von Passat verfeinert hatte und die bei dem Licht leider auch nicht halb so gut erkennbar war, wie sie es verdient hätte, und Niels hatte 2 offene Baustellen dabei, den aktuellen 20 m Rettungskreuzer und eine Barkasse, beide in1:250 von Passat.
      Für den Rückweg mit der Bahn musste ich leider deutlich vor neun aufbrechen, um dann am Bahnhof festzustellen, dass ich wegen 2 Notarzteinsätzen im Berliner Netz doch noch ein Stündchen länger bis zum nächsten Zug hätte sitzen bleiben können - schade. Ich will aber nicht meckern, mein Abend war mit Sicherheit besser als der von den armenTeufeln, die die Verzögerung verursacht haben...







    • Ganz vielen herzlichen dank, Heiner.

      Nun mal kurz mein Senf dazu:

      Mit 6 Stammtischbrüdern war das schon mal ein richtig gut besuchter Abend. Ich danke allen, die da waren und freue mich schon auf das nächste Mal.

      Man konnte mal wieder unter Gleichgesinnten klönen und musste nicht jeden Begriff erklären. Die Fragen und Probleme, die wir halt so haben sind wirklich fast identisch - egal, ob man Flugzeuge, Schiffe oder Eisenbahnen baut. Ich lerne jedes Mal eine Menge dazu und freue mich schon heute auf das nächste mal.

      Und nun ein paar Bilder, die auch bei mir nicht besonders geworden sind. Da morgen ja schon mal 18° sein sollen, werden wir demnächst wohl auf der Terrasse tagen können. Da ist wesentlich besseres Licht. Es sollte nur ein wenig weniger regnen und winden - dann klappts auch!

      Zunächst - das ist ja eine Art Design-Lokal. Und da muss man dann eben auch mit der entsprechenden Deko rechnen:

      Aber das Wichtigste sind immer noch die Stammtischbrüder und die habe ich diesmal auch auf dem Bild:





      Angeregte Gespräche sind hier eigentlich immer garantiert...

      Cony hatte ein neues Modell dabei - eine Weserfähre. Das ist ein Auftragsmodell und im für ihn im eher untypischen Maßstab 1:100 gebaut.





      Diese Fähre funktionierte ohne jeden Antrieb, nur durch Veränderung der Ruderstellung und die Strömung von einer Seite auf die andere bewegt. Durch die geringer gewordene Strömung musste dann später ein Antrieb mit einer kette dazuerfunden werden. Das sollte so in etwa funktioniert haben, wie beim Modell der Kallboys. Die Mechanik dazu ist auf dem 2. Bild zu erkennen.

      Und da es 1:100 war, passte Heiners Zugmaschine wunderbar dazu:



      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Noch einige Bilder von den mitgebrachten Modellen.

      Zunächst einige Miniaturen von Murat:







      Der Defender hatte in der Realität die Farbe der Kanten und der Rückspiegel. Wo die abgeblieben sein könnte??? Kein Plan!

      Die Cessna sollte eigentlich 1:100 sein. da Murat aber immer und überall nachmisst, kam der krumme Maßstab 1:106 raus.

      Und nun noch der Tonnenleger von Ron. Einfach wunderbar, was da so geht!



      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Hallo zusammen,

      es war tatsächlich ein netter Abend und ein interessanter Austausch, zumal ja nicht alle in Foren unterwegs sind. Danke auch für Eure Bilder. Dazu eine kleine Korrektur: Der SRK ist die 23,1m-Klasse und zwar die HERMANN RUDOLF MEYER aus dem Passat-Bogen mit der ERNST MEIER-HEDDE. Der kleine Motorschlepper ist ein skaliertes DSM-Modell.

      Ich hoffe, dass es mal wieder klappt. Ich habe wohl einen der kürzeren Wege hin und zurück zwinker2
      Viele Grüße Nils