Lawotschkin La-5FN, Modelik 14/06, 1:33

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hallo Kartonmodellbauer,

      @Michael, @Gerhard, danke euch. danke1


      Zum Baufortschritt:

      Um das "Gesicht" der Lawotschkin zu vervollständigen, habe ich den Propeller, bestehend aus dem Propellerspinner und den drei Propellerblättern, angefertigt. Der nun fertige Propeller nahm sodann Platz auf dem für ihn vorgesehenen "Welle" aus einem Draht, der ja mitten durch den Motorblock durchgeht, einnimmt.
      Dann habe ich den, zugegebenermaßen einfach gehaltenen unteren Lufteinlass gebaut, der sich unterhalb des Motors unmittelbar vor den Hauptfahrweksschächten verbaut habe.
      Schließlich habe ich noch den Antennenmast gebaut, den ich auf dem Rücken des Rumpfes unmittelbar hinter der Cokpithaube, befestigt habe.







      Grüße

      Alfred
    • Hi Alfred.

      die La-5 hat sich ja prima entwickelt hier - macht sich wirklich gut. Du scheinst ja jetzt auf der Zielgeraden zu sein - viel fehlt nicht mehr, oder?
      klasse1

      Servus
      hvt
      Römischer Militärschriftsteller Flavius Vegetius Renatus (um 400 n. Chr.) im Vorwort zu Buch III seines De re militari:
      "Qui desiderat pacem, bellum praeparat“


    • Hallo Kartonmodellbauer,

      danke an Holger und Karl-Heinz. Ja, es geht ans Ende dieses Bauberichts...



      Zum Baufortschritt:

      Nun blieben noch die Landeklappen, die ich angefertigt habe, an die Tragflächen einzubauen.
      Danach blieb lediglich der Einbau des Pitotröhrchens (Geschwindigkeitsmesser) und das aufspannen der Antennenschnur.
      Somit ist das Modell der Lawotschkin La-5 FN fertig.
      Der Bauvorgang dieses Fliegermodells bereitete mir angesichts der guten Passgenauigkeit und der Tatsache, dass es nicht mit Details überladen ist, viel Freude. Ich sehe es dennoch nicht als ein "Anfängermodell". Als Kritikpunkt nenne ich lediglich die etwas unterschiedliche Farbgebung, besonders des braunen Tarnanstrichs, der jedoch erst beim genaueren Betrachten ins Auge springt.
      Dieses Modell, sauber gebaut, kann die Sammlung eines WWII-Jäger so richtig bereichern.

      An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Zuschauern und Begleitern dieses Bauberichts, und zwar unabhängig davon, ob mit einem netten Kommentar, oder einer sachlichen Frage oder einer Bemerkung, oder aber als Like-Button-Drücker, oder ein stiller Betrachter meines Bauvorhabens.





      Grüße

      Alfred
    • Hallo Alfred,
      fein gebaut! Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung prost1 .
      Ich freue mich schon, das Modell am Freitag auf dem Euregiotreffen in natura bewundern zu können.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallöchen, ihr fleißigen 'Kleber',

      sehr schön geworden, der kleine Russe;

      und

      Chris A. wrote:

      Eine LA-5FN liegt bei mir auch noch herum... Gringfügig größer (2,20m Spannweite) ...
      hallo Chris, Deine Textzeile könnte auch bei mir so aussehen, jedenfalls bis auf den zweiten Teil ... pc2 mir doch bitte mal ein paar foto1 von den 220 Zentimetern flieger 1 , bitte bitte augenbraue1 . Denn ich love1 diese Größen! (Ich kann 25m² Deckenfläche "befüllen" und ein mal 70x90 cm sind davon ja erst "belegt" von einer Tu-154).

      Ich mögte wohl mit dem Horden von Bögen aufhören und endlich mal anfangen zu bauen sauber1
      L G
      flieger 1
      D. B.
    • Moin Alfred,

      ja, auch gerade mir den dazugekommenen, ausgefahrenen Landeklappen,
      wirkt das Modell sehr authentisch! daumen1
      Präzise gebaut, Klasse... ! klasse1
      Gratulation zur Fertigstellung ! high five1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Hallo Kartonmodellbauer,

      ich danke euch allen für eure Glückwünsche zur Fertigstellung dieses Flugzeugmodells. Einige von euch, wie beispielsweise Kurt, konnten den fertigen Flieger ja in natura bereits beim jüngsten Euregio-Treffen in Mönchengladbach begutachten. Ich meinerseits werde wohl die Lawotschkin zu unserem diesjährigen Kartonmodellbauer-Treffen nach Mespelbrunn im Oktober (ja, bis dahin sind ja laut Kalender aktuell noch genau 4 Wochen...) mitbringen.
      Grüße

      Alfred