Leichter Kreuzer " KÖLN " - Möwe-Verlag Wilhelmshaven - 1:250

    • Leichter Kreuzer " KÖLN " - Möwe-Verlag Wilhelmshaven - 1:250

      N'Abend Freunde,

      HMS ALERT ist fertig. Zwar fehlt noch das Diorama, aber das werde ich gesondert und in Kürze in's Horn stoßen, nachdem schon mal die Grundplattengröße von 60 x 30cm festgelegt worden ist.

      Es stellte sich mir an diesem schönen Sonntag schon mal die Frage: "Wat nu....." mafia1
      Ich hatte reichlich Auswahl.....alle beteiligten Kampfschifftypen der japanischen Harakiri-Operation "Ten-Go" (IJN Yamato, Yahagi, Fuyuzuki, Yukikaze, Hatsushimo), ooooder war italienisches....RN Zara, Scipione Africano oder Cicogna oder die hypercoole IJN Mogami, oder SMS Wiesbaden, oder Z-51, oder.....alles tolle, erstklassige Kartonmodelle mit jeder Menge Zusatzausstattung..... denk1
      Die Entscheidung fiel letztlich auf einen echten Oldtimer, nämlich den alten WHV-Baubogen der K-Kreuzer - Königsberg, Karlsruhe und Köln.
      Letztlich wird es der Leichte Kreuzer KÖLN werden.

      Ihr fragt Euch sicherlich, warum Klueni, der sonst vorzugsweise voll ausgestattete Baubögen mit allem Zipp&Zapp baut, sich gerade dieses eher rudimentäre Kartonmodell rausgesucht hat..... kratz1
      Grob gezeichnet, kaum Details, massenhaft Vereinfachungen, echte Konstruktionsfehler........keine LC-Spanten, Zusatzdecks, LC- oder gar Ätzsätze, schon gar keine Kanonenrohre.....jarnuscht..... augenbraue1
      Der Grund ist ein ziemlich sentimentaler......
      Ich baute dieses Modell als 15jähriger unter Zugrundelegung dieses Baubogens im Maßstab 1:72 aus ichweißnichtwievielzichtausend Streichhölzern, die ich anschließend mit Papier tapezierte. Mit Filzstifthülsen als 15cm-Rohren..... lala1 Da ist mein komplettes Taschengeld für Monate (nebst Vorschuss) bei draufgegangen.
      Das Schiff war damals 2,41 m lang und ein dicker Dorn im Auge meiner Eltern.
      Denn ein knapp zweifuffzich langes Kampfschiff in der Bude entsprach nicht unbedingt ihrem Einrichtungsgeschmack.....und der Filius sollte eh Beamter werden, kein Handwerker (was ihm viel lieber gewesen wäre)....war mir damals ziemlich egal! engel1
      Von diesem Modell ist leider nur ein einziges ziemlich unscharfes Foto geblieben:



      Das Modell, sowohl in Karton als auch in Streichhölzern, ist einem damaligen Umzug zum Opfer gefallen. Ich wollte es immer nochmal bauen.....und nun, nur lauschige 44 Jahre später, isset soweit! laola1
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Und hier isser nun, der antiquierte Baubogen.
      Den dürfte so ziemlich jeder hier kennen, das Modell dürften sehr viele auch schon gebaut haben, ist also nicht unbedingt was ganz Neues...... grins 1 :



      Fachliche Unterstützung werde ich aus folgendem, allseits beliebten Standard-Werk ziehen:



      Das Ziel ist ein Kleindiorama, welches dem folgenden Foto (Quelle Wikipedia) ähneln wird:



      Also der schnittige Leichte Kreuzer gefechtsbereit & in Höchstfahrt.
      Ach so.
      Bevor ich's vergesse:
      Das Modell werde ich mit allem aufpimpen, was mir in die Pfoten fällt.....allerdings streng nach Fotos gebaut, Bauzustand bei Kriegsausbruch. Mal seh'n, was mir denn so alles einfällt...... grins 1
      Die ersten Baufortschritte werden noch ein ganz klein wenig auf sich warten lassen......HMS ALERT ruft......aber dann geht's lohoooss!

      schönen Abend wünscht
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Tommi,

      Wusste ich es doch, dass Du Dich wieder an einen Grauen wagst, doch dass es der WHV - Bogen wird hätte ich nicht einmal im Traum gedacht. Bin schon sehr gespannt, was Du daraus machst und werde dementsprechend hier anwesend sein.

      Allerdings werde ich Dich bei den Segelschiffen vermissen! Du hast mir so schöne Anregungen gegeben.

      Gruß
      Fritz
    • moin1 Klueni,

      Schau an... Wo die Liebe hinfällt! Als 15 jähriger sich ausgerechnet in die KÖLN zu verlieben finde ich schon außergewöhnlich. Und dann in solch riesigen Dimensionen gebaut mit "Bordmitteln" die der Haushalt so hergibt! Mannomann, da zeigte sich schon früh was ein für ein leidenschaftlicher Modellbauer da heranwächst. Ein Glück bist Du am Ball geblieben und so tolle Meisterwerke geschaffen. zu Deinem neuen Projekt sage ich nur: KÖLN kommt! (Der alte Spruch der KÖLN-Fahrer, im Andenken an den tragischen Untergang des ersten Namensvorgängers S.M.S. CÖLN 1914...)

      Viele Grüße,

      Klaus
      »Das muss das Boot abkönnen!»




      Klaus baut kleine Schiffe:
    • Hallo Tommi,

      das nenne ich mal echte Vergangenheitsbewältigung in kartonaler Form!
      Dein eindrucksvoll formulierter Rückblick wird wohl bei den meisten unter uns ähnliche Erinnerungen wach werden lassen und für mehr oder weniger heiteres Schmunzeln sorgen.

      Dann lass mal den Geist aus der Flasche, Tommi.
      Ich freu mich drauf.

      Viele Grüße
      Roland
    • Servus Tommi,

      schön, dass Du diesen alten Bogen anschneiden willst! Der liegt bei mir auch noch rum.
      Auf Dein aufgepimptes Exemplar bin ich sehr gespannt! Es gibt zwar jede Menge LC Sätze, die man auf Köln Niveau umarbeiten kann, aber vieles muss auch selbst hinzukonstruiert werden.

      Viel Spass beim Bau, ich schau Dir hier gerne zu! freu 2
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Klueni schrieb:

      "...Und hier isser nun, der antiquierte Baubogen.
      Den dürfte so ziemlich jeder hier kennen, das Modell dürften sehr viele auch schon gebaut haben, ist also nicht unbedingt was ganz Neues...... grins 1 :..."
      Hallo Tommi,

      ja, bekannt ist der Bogen "uns älteren Modellbaukollegen" allemal. Ich finde es gut, dass du dieses alte Schätzchen ausgegraben hast und zum neuen Leben erweckt hast!!! Da bin ich mal gespannt, was du daraus machst.

      Ein Modell der K-Klasse habe ich übrigens so Ende der 1950er- Anfang der 1960er-Jahre gebaut. Ich erinnere mich, dass es ein schlankes Modell ist und es war damals durchaus auf der Höhe der Modellbauzeit. Aber - das Modell ist auch bei mir den Weg alles Vergänglichen gegangen; nichts mehr da.

      Alles Gute, in alter Verbundenheit,

      Gruß Wolfgang.
    • Hi Tommi,

      aus ähnlichen Gründen habe ich die "Königsberg" aus der Serie gebaut - hatte zwar als Jugendlicher die "Köln" unter der Schere, wollte aber mal alle 3 bauen und habe einfach zufällig mit der "Königsberg" angefangen.

      Da schaue ich sehr gerne zu, was der Großmeister der Detaillierung aus diesem doch recht einfachen Bogen so zaubert, und üwnsche Dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Hallo Thomas,
      was für ein Ding und das aus Streichhölzern!!!!
      Auf die erneute Umsetzung in etwas kleinerer Form bin ich gespannt. Was die Rohre anbelangt, gibt es da bei GPM einen Rohrsatz zur Nürnberg, würde der nicht passen? Rohre für die Fla gibt es bei GPM ja auch .
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Moin Tommy,

      deine frühzeitigen Versuche, den Kreuzer Köln zu bauen - allererste Sahne.
      Auch wenn der WHV-Bogen nicht mehr der neueste ist, bin ich mir sicher, dass du auch aus diesem Bogen ein superdetailliertes Modell hrerausholst. Ich bleibe gespannt an deinem Bubericht dran. Wo is noch Platz? Ich brauch' nich viel.

      Gruß Axel
    • N'Abend Freunde,

      jaja, der Leichte Kreuzer Köln von WHV ….. der hat mir etwas Kopfzerbrechen, und zwar länger schon, bereitet!

      Nicht dass ich ihn nicht bauen will…nein…. sondern eher wie ich ihn bauen will..... denk1

      Kurt hat mich mit der Nase auf ein im Nachbarforum vorgestelltes Neubauprojekt des Hanauer-Karton-Verlages gestoßen, was bislang völlig an mir vorbei gegangen war. Da gingen mir aber die Augen über….. oh1 !
      Leichter Kreuzer Köln

      Denn solch eine Filigranität und Detailfülle, wie dort in der kartonalen Neukonstruktion und Umsetzung zu sehen, ist aus dem eher einfachen WHV-Bogen schlichtweg nicht rauszuholen. Allein die Decksumrandungen der Sülls, die Fischungen, die Schlote, die Torpedo-Drillinge....
      Ich würde mich beim Bau des WHV-Bogens ohnehin stets an dieser Konstruktion orientieren und doch bei aller Anstrengung nicht das erreichen, was dort demnächst im fertigen Baubogen geboten wird. frech 5

      Somit habe ich mich entschlossen, diesen meinen Baubericht des Leichten Kreuzers Köln zu unterbrechen, bis denn das entsprechende Modell der Hanauer auf dem Markt ist!


      Nostalgie hin oder her...ich hab mich einfach für das bessere, jedoch noch in der Pipeline befindliche Modell entschieden. lala1
      Dann geht’s mit etwas anderen Vorzeichen hier weiter.

      Meinen herzlichen Dank jedoch für’s zunächst gezeigte Interesse und die netten Kommentare an Ingo, Fritz, Wolfgang aus Wien, Klaus, Udo, Frank, Reinhold, Roland, Gerhard, Wolfgang aus Mönchengladbach, Hagen, Kurt, Robert, Peter, Krisztián und Axel !

      lg.
      Tommi

      PS:
      Ich könnte mir vorstellen, dass Ihr mit meinem Ersatz-Köln-Baubericht demnächst auch nicht ganz unzufrieden sein werdet.... engel1
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Tommi,

      auch ich habe deinen Baubericht verfolgt und uns vom Mannheimer Modellbaubogen Verlag ging es wie dir, nämlich dass der Wilhelmshavener Bogen dringend einer Überarbeitung bedarf, da er schon uralt ist und ausser den beweglichen Geschützen, nie von einem Konstrukteur in den vergangenen Jahren angefasst wurde.
      Nun hat aber unser Konstrukteur nach dem Z51, der SMS Wiesbaden, den KFK und den Wachbooten sich der Sache angenommen. Wir wollten ursprünglich auch die sogenannten K-Kreuzer bringen, sind aber sehr schnell eines Besseren belehrt worden, da diese Schiffe zu unterschiedlich sind.
      Wir sind somit bei der Köln gelandet und die ist in Arbeit, aber selbst hier müssen wir uns mal auf ein Jahr festlegen, denn die Umbauten waren gravierend. Wir haben uns vorgestellt so zwischen 1937 und 1939, aber entgültig wird es erst nach dem Besuch des Marinearchivs in Freiburg. Ich denke da z.B. an die Bordflugzeuge, von der Bewaffnung ganz zu schweigen.

      Hier noch eine Klarstellung deines obigen Beitrags: Unseren Verlag findes du auf der Haupseite hier unter Verlage und dann findest du unter dem MM-Logo den Mannheimer Modellbaubogen Verlag. Der Hanauer Kartonmodellbau HK-Verlag ist zusammen mit Manfred Krüger bei uns aufgegangen..

      Gruß SMSBaden
      (Mannheimer Modellbaubogen Verlag)
    • Moin Tommi,

      ganz einfach:

      Das Bessere war schon immer des Guten Feind.
      Warum sollst Du Dich eine längere Zeiteinheit mit weniger Zufriedenheit durch ein Projekt kämpfen, dass - so ich mal vermute, dann ja nochmals gesteigert irgendwann deine Werft verlässt - trotzdem immer noch nicht "hinlangt"?!

      War genau die richtige Entscheidung.

      Gruß Robert
    • Moiiiin,

      @Werner:
      Herzlichen Dank für die Klarstellung hinsichtlich des für die Konstruktion des Modells verantwortlichen Mannheimer Modellbaubogen Verlags, ich hatte die falsche Firmenbenennung aus dem Nachbarforum übernommen. Auf den Leichten Kreuzer Köln aus Eurer Feder freu ich mich wie Bolle!

      @Robert:
      Ich hab lang überlegt, aber ich denke auch, dass die Entscheidung nur folgerichtig war. Ich hätte mir wahrscheinlich beim Bau sonst ein Loch in den Bauch geärgert!

      lg.
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Servus Tommi,

      ich kann natürlich nachvollziehen, dass Du auf das neue Modell warten willst. Auf der anderen Seite finde ich es geradezu als Herausforderung einen alten HMV Bogen auf den neuesten Stand der Detaillierung zu bringen. Mir hat das bei der Scharnhorst mächtig Spass gemacht.
      Irgendwann werde ich das mal wieder aufgreifen. Die K-Kreuzer von WHV schlummern bei mir ja auch noch in der Schublade.
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Moin Gerhard,

      klar wäre das Aufpimpen des alten Bogens eine Herausforderung gewesen.
      Ich hab so was schon 2 X gemacht:
      Ein Mal bei SMS Albatross, das war richtig toll, hat einen Heidenspaß gemacht und ein durchaus achtbares Modell nebst Diorama ergeben.
      Und ein Mal bei SMS Blücher, wo ich allein für den Rumpf (der zugegebenermaßen recht schön geworden ist, schon 5 Monate gebraucht hab...) das war eher sehr, sehr nervig.
      Und dann noch bei solch einem Leckerchen wie dem neuen Mannheimer Köln-Bogen vor der Nase eine altes Schätzeken aufpolieren.....och nöööö.... grins 1

      lg.
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • In Ermangelung des »Gefällt mir«-Buttons hier schreibe ich:
      Gefällt mir dass Du das Vorhaben beiseite legst und wartest bis was neues, feineres kommt. Selbst das Neue und Feine wird von Dir noch »Verklueniert« werden und ein Topmodell werden. Davon bin ich fest überzeugt und drücke beide Daumen dass der neue Bogen flugs fertig wird und auf Deiner Matte landen wird.

      Klaus
      »Das muss das Boot abkönnen!»




      Klaus baut kleine Schiffe: