HMS Cleopatra Shipyard Nr.15 scaliert 1:72

    • Danke euch Thomas, Michael, Hans-Jürgen, Peter und Fritz x2 danke1
      ja, bin bis jetzt auch ganz zufrieden damit

      @Peter_H freut mich wenn ich dich damit motivieren konnte, bin da schon auch gespannt wie es bei dir weiter geht.

      @Fritz Schmitz Der "Schrage" ist, ähnlich dem "Mondfeld" ein Buch über Historische Schiffsmodelle, aber speziell für Takelung englischer Schiffe im ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhundert.
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Danke Dir für die Info Helmut, da ich ja keine Ahnung von den Seglern von früher habe. Mein Bereich ist die Binnenschifffahrt und eben die modernen Schiffe.
      Ich habe ja Binnenschiffer gelernt und es dabei bis zum Steuermann gebracht! Ist aber schon ein halbes Leben her!
      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz
      Wenn Ihr könnt, kommt am 7. September 2018 zu unserem 2. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!

      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Bonden schrieb:

      Hast du vor, ihn zu kupfern?
      Ahoi Bonden, erstmal danke und schön mal wieder was von dir zu hören. Mit dieser Frage hast du mir eine noch nicht gestellte Frage beantwortet. Und zwar ob ich ihn kupfern kann, obwohl im Bogen so nicht vorgesehen.
      Meine Antwort......aber klar werde ich es machen, und dabei hoffen dass er auch so toll wie deiner wird high five1
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Dann erlaube ich mir einen kleinen Ratschlag: Streich den Teil des Rumpfes, der dann gekupfert wird, vorher. Ich gehe davon aus, dass du auch Kupferfolie nimmst; es gibt die ja auch bei Shipyard. Sie ist selbstklebend, was es, in Verbindung mit einem vorher gestrichenen Rumpf, sehr gut ermöglicht, die einzelnen Plättchen anzubringen. Der glatte Anstrich gibt die Chance auf kleine Korrekturen.
      Hier nochmal zum Nachlesen die entsprechende Passage in meinem Mercury-BB: Bonden's Kupferei zwinker2

      Im Bau: HMS Mercury
      Für eure Schnippel- und Klebepausen: www.karton-im-wind.de welcome1 (Jetzt neu: Reisebericht vom Frühjahrssegeln 2018.)
    • Hallo Helmut,

      der Rumpf sieht sehr gut aus...

      ...aber nun kommt der Holzwurm in mir durch:

      Bekommt er noch eine dritte Beplankung? Ich finde es sehr schade, dass du die alte Beplankung des Bogens verwendest, die nicht viel mit dem Original zu tun hat. Du kannst mit wenig Aufwand hier noch viel mehr herausholen. Die Grundlage dazu ist erstklassig.

      zur Kupferung:
      da wäre ich vorsichtig. Die Kupferung englischer Schiffe begann ungefähr zu dieser Zeit. Ich habe den Winfield nicht hier, daher kann ich Dir im Moment nicht sagen, ob die Cleopatra von Anfang an gekupfert war. Wie ist die Bewaffnung? Hat sie auf dem Achter- bzw. Vordeck schon Karronaden? Wenn ja, ist es wahrscheinlich, dass ihr Rumpf zu der Zeit bei der Umrüstung gekupfert worden ist. Wenn nicht, würde ich den Vorgaben des Herstellers folgen. Wenn Du das Modell trotzdem kupfern möchtest, solltest Du auf die blaue Farbgebung der Bordwand verzichten und die Stellen schwarz lackieren.
      tschö1 Christian

      in der Werft: Papegojan Shipyard im Maßstab 1/72, Knarr nach Skuldelev I im Maßstab 1/72

      "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."
    • Ahoi ihr beiden.....Bonden und Christian
      überfordert mich nicht, es ist mein erstes Historische Schiff und in dieser Größe auch mein erstes Karton-Schiff.
      Ich lehne mich dafür sowieso schon fast zu weit aus dem Fenster. Ursprünglich sollte es einfach mal ein schönes Schiffchen so zum Spaß werden ...
      wie schon in einem anderen Thread angesprochen, mein Hobby ist Basteln. Von meinem alten Hobby bin ich nach 50 Jahren weg, weil mir mit 65 Jahren langsam das Lernen und Bauen zu viel wurde. Wenn ich jetzt wieder mehr beim Lernen bin, anstatt an meiner Werkbank, kann das aus gesundheitlichen Gründen sehr schnell in die Hose gehen, und dann geht gar nichts mehr. Also habt ein wenig Nachsicht. Natürlich werde ich nichts absichtlich falsch machen, und bin Für jeden Tip dankbar, aber es macht mir auch nichts aus, wenn mal das eine oder andere Detail nicht historisch soooo korrekt ist.

      Aber zu euren Fragen

      @Bonden
      ja, ich werde den Rumpf nochmal fillern und streichen...besser gesagt ist schon passiert. Für das Kupfern habe ich ja deine Mercury als perfekte Vorlage.

      @AnobiumPunctatum
      Nach dem Bogen gehe ich sowieso nicht, der ist eher zu einem Bauplan umfunktioniert worden. und ich glaube, so korrekt ist der alte Bogen nicht, hab da schon mehrere Unstimmigkeiten.
      und ja, ich habe vor mehr aus dem Rumpf zu machen. Die Beplankung verwende ich nicht (also nicht schade zwinker2 ) es kommt noch eine als Einzelbeplankung. Die Tests laufen gerade erst. Auch sollte sie schwarz nicht blau werden, so wie du sagst.
      Aber...so ist nur mein Plan....wie und ob ich es schaffe steht in den Sternen.Und wird mich auch noch sehr viel Zeit kosten. Für jeden Tip der mich da mit der Cleo weiter bringt bin ich sehr dankbar. Ich bin da nicht mehr so fit beim Suchen im Netz, besonders wenn man gar nicht weiss nach was man suchen soll...

      genug geschrieben, mache gerade eine Pause von den Schiffchen und versuche einen Karton-Helikopter zum fliegen (RC) zu bekommen...mein altes Hobby, ganz kommt man vom fliegen nie weg...

      bis später mal...
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Hallo Helmut,

      das Hobby soll und muss Spass machen. Wieviel Energie ein Modellbauer in die Recherche und Details steckt muss er für sich selber entscheiden.

      Helmut_Z schrieb:

      Für jeden Tip der mich da mit der Cleo weiter bringt bin ich sehr dankbar. Ich bin da nicht mehr so fit beim Suchen im Netz, besonders wenn man gar nicht weiss nach was man suchen soll...

      Wenn Du Fragen hast, stelle sie. Hier gibt es viele Leser, die Dir bei der Beantwortung nach Kräften helfen werden. Wenn Du nicht gerade spezielle Fragen zum Material hast - damit kenne ich mich nicht aus - helfe ich Dir gerne weiter.

      Bei der Beplankung fallen mir auf Anhieb eine Menge Stolpersteine ein, die sich leicht umgehen lassen. Wenn Du englisch kannst, kann ich Dir ein gutes Tutorial zur Beplankung empfehlen (sorry, der Link funktioniert gerade nicht, ich habe aber noch das PDF). Das dort verwendete Material ist zwas Holz, aber die Vorgehensweise lässt sich auch auf Karton übertragen.
      tschö1 Christian

      in der Werft: Papegojan Shipyard im Maßstab 1/72, Knarr nach Skuldelev I im Maßstab 1/72

      "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."