HMS Dreadnought - Maly Modelarz - 1:200

    • HMS Dreadnought - Maly Modelarz - 1:200

      Hallo zusammen,

      nachdem wir am Samstag unser Urlaub leider auch mal zu Ende gehen musste, steht diese Woche wieder die Projektarbeit im Vordergrund.

      Das heisst aber auch, das kleine Bastelset ist wieder mit an Bord. Und die Frage, welches Modell angeschnitten wird, musste ich mir beantworten. Im Urlaub habe ich den Zerstörer "Shimakaze" von JSC in 1:400 bis auf einige Restarbeiten zusammengewurstelt. Davon gibt es demnächst ein paar Galeriebilder.

      Das Wettbewerbsmodell wollte ich jetzt bei der Hitze nicht weiterverfolgen, da geht es bald aber dennoch weiter.

      Also, flugs ein paar Millionen Modelle im Fundus durchgesehen - und dann doch für einen aktuellen Einkauf entschieden. Es handelt sich um die "HMS Dreadnought" von Maly Modelarz in 1:200. Das Modell ist von 2009 und macht einen ganz ordentlichen Eindruck, was Kartonqualität und Druck angehen.

      Das Modell hatte Gerd schon einmal hier hier vorgestellt. Die Detaillierung lässt nicht viel zu wünschen übrig (die zu breiten Decksplanken wurden schon erwähnt), daraus lässt sich einiges machen.

      Den polnischen Baubericht habe ich auch durchgesehen und war gleich angefixt. Das Modell muss es werden, war dann klar. Und da ich soeben die Klammern aus dem Heft entfernt habe, erkläre ich hiermit den Baubericht für gestartet! happy 2

      Fotos werde ich schnellstens nachreichen, ich habe meinen Kartenleser allerdings noch nicht im mitgeführten Gepäck gefunden.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Kurt und Gerhard,

      schön, dass ihr dabei seid.

      Ich freue mich sehr auf diesen Bau. Der Bogen bietet die Möglichkeit, das Modell als Vollrumpf- oder Wasserlinienmodell zu bauen. Ich habe mich für die Wasserlinienversion entschieden.

      Das Schiffsgerüst ist nur als Schablone vorhanden, und muss auf 1 mm Pappe aufgeklebt werden. Ich werde wahrscheinlich noch bei Slawomir den LC-Spantensatz bestellen, um die Finger zu schonen.

      Um mir die Wartezeit zu vertreiben, starte ich mit einem der Beiboote als Fingerübung. Mal sehen, wie sich der Karton verarbeiten lässt. Damit ihr einen Eindruck von der Detaillierung gewinnt, schonmal Bilder der Bauteile und der Montagezeichnung eines 9-m-Beibootes.



      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Thomas,

      das Boot ist jedenfalls sehr gut detailliert und auch realistisch, z.B. was die Duchten angeht, ob diese allerdings grau waren oder in einem Holzton sein müssten, da bin ich mir nicht sicher.

      Wie dick ist der Karton? Die beiden Innenseiten könnten beim Einpassen Schwierigkeiten machen, wenn der Karton dicker ist, könnte es helfen, ihn bei den Innenseiten zu spalten.

      Curmudgeon
    • Hallo zusammen,

      die Einzelteile des Bootes sind ausgeschnitten. Fotos kommen noch. Im Moment knabbert die Arbeit doch erheblich an meiner Zeit.

      @ Dieter: Schön, dass du dabei bist.
      @ Horst: Willkommen an Bord. Der Spantensatz ist bestimmt eine gute Investition, er ist auf dem Weg.
      @ Curmudgeon: Hast du den Bogen auch liegen?Der Karton ist tatsächlich recht dick. Ich werde sehen, ob ich beim Zusammenbau das Papier spalten muss. Zu den Duchten: Das habe ich mir auch schon überlegt, und bin der Meinung, dass ein Holzton für Duchten und Riemen angesagt ist.
      @ Gerd: Freut mich, dich hier zu wissen. Ja, die Detallierung ist klasse. Und Schablonen ohne Ende, das stimmt. Ich habe mir daher zumindest noch den Geschützrohrsatz zu den Spanten geordert. Für die Masten und andere Drahtkonstrukte werde ich wohl mal den Lötkolben anschmeißen.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • So,

      Slawomir's Lieferung ist eingetroffen. Der Geschützrohrsatz und der Spanten- und Detailsatz werden mir eine Hilfe beim Bau sein.

      Der LC-Satz besteht aus 11 DIN A4-Bögen aus Finnpappe. Finger gerettet...





      Jetzt kann es also losgehen. Achso, in der Zwischenzeit ist auch das Buch "Dreadnought" aus der Reihe "Anatomy of the ship" angekommen. Sehr schöne Detailzeichnungen und viele Fotos, prima.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Günther,

      ich bin auch gespannt.

      Daher habe ich schonmal eine erste Stellprobe mit nicht verklebten Teilen gemacht, um einen Eindruck von den Dimensionen zu bekommen.

      Das Schiff wird ca. 80 cm lang, das ist überschaubar. Als erste Maßnahme werde ich ein paar Stellen an den Spanten glätten, an denen der Laser etwas Versatz produziert hat.



      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • hi Thomas,

      die Dreadnought lag bei mir auch schon ein paar mal auf der Schneidematte. Ich hab sie aber jedes mal wieder eingepackt.

      es freut mich dass du sie jetzt bauen willst.
      Da bin ich dabei.

      ich wünsche dir viel Spaß, und freue mich das Projekt in MSP zu sehen.

      schönen Sonntag noch
    • Hallo zusammen,

      schön, dass ihr auch dabei seid.

      @ Armin: Ich freue mich ebenfalls auf den Bau. Mal sehen, was bis MSP fertig ist...
      @ Günter: An eine Holzbeplankung hatte ich (mit Furnierpapier) auch schon gedacht. Es läuft aber wohl auf ein geändertes Kartondeck hinaus. Die neuen Planken werden bei der Gelegenheit auf ca. 50 - 60 % verkleinert. Das sollte optisch passen. Und dunkler wird es zudem noch werden, da ist bereits etwas in Arbeit. happy 2
      @Ingo: Herzlich willkommen an Bord.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Wolfgang,

      vielen Dank. Die Größe passt, da ich zur Zeit hauptsächlich an Hotelschreibtischen baue. Und da ist der Platz nicht mit dem des heimischen Bastelortes vergleichbar.

      @ Tommi: Die Mutti hatte ich schon länger im Visier, allerdings in 1:250 und von JSC. Aber dann bin ich nochmal über Gerd's Bogenvorstellung gestolpert, ein Blick in die Bucht, und schon war es passiert...

      Gestern habe ich den ersten Kleber an die Finnpappe gebracht. Einstiegspunkt ist das Skelett für einige Decksaufbauten. Heute versuche ich mich wohl noch an den Rumpfspanten.



      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Guten Abend,

      nachdem mein Wettbewerbsbeitrag gerade rechtzeitig erledigt werden konnte schwitz1 , geht es hier weiter.

      Optisch hat sich noch nicht viel getan. Allerdings habe ich die Decks schon einmal auf die Lasercuts geklebt, nachdem ich die Ausschnitte für die Barbetten und Ankerketten gemacht habe.





      Die Decks sind noch nicht mit dem Skelett verklebt. Sie müssen noch einige Nächte unter schweren Schmökern zum Glätten verbringen. Außerdem wird das Deck"holz" noch geändert.

      Ich habe zwei Optionen zur Auswahl:

      1. Die Beplankung der Graf Spee von GPM wird auseinandergeschnitten und verwendet,
      2. Auf Papermodels.pl wird aktuell ebenfalls die Dreadnought gebaut. Der Modellbaukollege ist schon erheblich weiter als ich, und hat die Decks farblich überarbeitet und die Plankenbreite verbessert. Seine Lösung hat er in seinem Thread als Download zur Verfügung gestellt.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Thomas

      Ein schönes Modell hast Du Dir da ausgesucht. Ich werde den Baubericht mal verfolgen. Dieses Modell gehört auch zu denen, welches ich auch mal gerne bauen möchte. Die Dreadnought ( auf Deutsch "Fürchte nicht") war wegweisend für die neue Generation der Panzerschiffe seiner Zeit und daher ein sehr interressantes Modell.
      Viel Spaß beim Bauen wünsche ich Dir

      Viele Grüße
      Guido