Japanischer Zerstörer IJN Shimakaze - JSC und andere - verschiedene Maßstäbe - ein Langzeitprojekt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Japanischer Zerstörer IJN Shimakaze - JSC und andere - verschiedene Maßstäbe - ein Langzeitprojekt

      Hallo zusammen,

      damit erst gar keine Langeweile aufkommt, eröffne ich hier mal die nächste Baustelle.

      Der sogenannte japanische Superzerstörer "IJN Shimakaze" hat es mir bereits seit einigen Jahren angetan. Im Bretagne-Urlaub dieses Jahr habe ich mich an einem ersten Probebau des JSC-Modells in 1:400 versucht. Er diente mir dazu, die Bauweise bei diesem Modell kennenzulernen und etwaige Anpassungen vorzunehmen. Dazu gehört vor allem der Verzicht auf die zahlreich vorhandenen Klebelaschen bei den Aufbauten. Diese habe ich durch stumpfe Verklebungen ersetzt, was m.E. sehr gut funktioniert.

      Ich möchte in diesem Baubericht das Modell nochmals in 1:400 und 1:350 (von JSC original und skaliert) bauen, aber auch das neue Modell von Model Hobby in 1:200. Das muss ich mir allerdings noch besorgen.

      Für einen ersten Eindruck stelle ich erst einmal Bilder meines (unvollendeten) Probebaus ein.





      Leider hat das Modell beim Transport etwas gelitten, aber das wird bei einem neuen Bau anders aussehen.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Moin Thomas,

      Das Einzelschiff IJN Shimakaze, und hier vor Allem der neue, sauinteressante Baubogen von ModelHobby, steht ganz oben auf meiner Beschaffungsliste.
      Prima, daß Du vorab die 1:400er-Version hier vorstellst, denn einen ernstzunehmenden Baubericht dieses Zerstörers hab ich noch nicht gefunden. Auf Deine Version freu ich mich! danke 2
      lg.
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Tommi,

      schön, dass du hereinschaust. Einen vollständigen Baubericht der IJN Shimakaze habe ich auch nicht gefunden, also heißt es: selber machen. Ich hatte vor Jahren schon einmal damit begonnen, aber da war mir das JSC-Prinzip zu ungewohnt. Und so ist der Bau nach dem Rumpf eingeschlummert.

      Wenn man sich mit der Bauweise auseinandersetzt, dann lässt sich m.E. ein schönes Ergebnis erzielen. Das Skelett erfordert auf jeden Fall sorgfältiges Arbeiten, belohnt den Aufwand aber mit einem stabilen und sauberen Ergebnis.

      Das 1:400-Modell werde ich weitestgehend wieder aus dem Bogen bauen, während das 1:350-Modell mit einigen Zusatzteilen versehen wird. Auf den 1:200-Brocken freue ich mich schon mächtig.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Thomas,

      bei dem Japsen bin ich auch mit dabei - die Einheiten der japanischen kaiserlichen Marine haben mich auch schon immer interessiert.

      Und dann gleich in 3 Maßstäben - da bin ich auf einen Vergleich dann gespannt, wenn sie alle drei fertig sind...

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • Moin Dieter...

      Didibuch wrote:

      Der Maßstab wird leider zu selten gebaut (oder darüber berichtet?).

      Für den ersten Teil Deines Satzes stimme ich Dir zu. Berichtet wird schon, hat aber wenig Resonanz. Schau mal in die Rubriken Vorstellung Baubogen - Graue Flotte und zivile Flotte da hab ich zB Bogen vorgestellt. Und in der Galerie graue Flotte gibt es einige von meinen gebauten 400ern zu sehen. - Aber, hast Du bestimmt schon gesehen...

      Liebe Grüße
      Günter
    • Hallo zusammen,

      willkommen an Bord. Hier wird es noch ein wenig dauern, bis es losgeht. Ich bin aktuell mit der Dreadnought beschäftigt und arbeitsbedingt unterwegs. Da habe ich nur das eine Modell zum Bau mitgenommen.

      @ Hagen: ich bin ebenfalls gespannt und lege mit dem 1:400er Modell los.
      @ Curmudgeon: Sobald ich den neuen Bogen in den Händen halte, werde ich ihn vorstellen.
      @ Dieter: Mir gefällt der Maßstab, da habe ich noch einiges in der Pipeline.
      @ Günter: Wie gerade schon geschrieben, die 400er haben ihren Reiz.
      @ Kurt: Vielen Dank. Schön, dass du vorbeischaust.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo zusammen,

      es hat eine ganze Weile gedauert, aber nun geht es los mit der "Shimakaze" von JSC. Ich habe mir vorab noch einmal einen Testrumpf aus einer Kopie gebaut. Als Ergebnis habe ich kleine Änderungen bei meinem "echten" Rumpf vorgenommen.

      Der JSC-Rumpf kommt ohne Bodenplatte aus, und besteht aus einer inneren Form, auf welche die eigentlichen Decks und Wände aufgeklebt werden.

      Ich habe auf das Falten der Form und der Hilfsspanten verzichtet und diese in ihre Einzelteile zerlegt. Die Klebelaschen wurden abgeschnitten, die beiden Decks auf 1 mm Graupappe aufgeklebt. Die Spanten habe ich ebenfalls auf 2 mm verstärkt. Das Ganze macht nun einen sehr stabilen Eindruck und lässt die Grundplatte nicht vermissen.





      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Thomas,

      schön, dass du die "Shimakaze" baust.

      Ich habe den Bogen von Model Hobby in 1:200 hier liegen. Und möchte das Modell auch noch bauen.
      Von daher freue ich mich über deinen Baubericht und werde öfters mal vorbeischauen.

      Wünsche dir viel Spaß !



      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Jürgen,

      vielen Dank. Schön, dass du dabei bist. Der Model-Hobby-Bogen ist bei Maßstab und Detaillierung natürlich ein ganz anderes Kaliber. Auf den freue ich mich auch schon.

      Aber der JSC-Bogen bildet eine prima Basis in 1:400.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Als nächstes ist der vordere Schornstein an Bord gekommen. Für die im Modell vorgesehenen Kartongitter (Teile 28 und 29) muss ich mir noch eine Alternative einfallen lassen. Das habe ich auf später verschoben, den Ausschnitt am Rahmen aber schon einmal durchgeführt.



      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Der hintere Schornstein ist geformt und verklebt. Für die Rohrleitungen verwende ich Federstahldraht, den ich mit Molotow-Acrylstiften lackiert habe.



      Auch bei diesem Schornstein werde ich die Abdeckgitter nicht aus Karton nehmen.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Thomas,

      schön, dass es bei auf Deiner Baustelle hier weitergeht.

      Thomas D. wrote:

      Für die im Modell vorgesehenen Kartongitter (Teile 28 und 29) muss ich mir noch eine Alternative einfallen lassen.

      Schau doch mal bei Pitjes Tokyo Tower grins 2 . Naa, Spaß beiseite, bei den Gittern bietet es sich schon an, nach einer Alternative zu schauen.
      Dein Schiff sieht jetzt schon sehr gut aus. Ich bin schon auf den Weiterbau gespannt.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Heute habe ich mit der Flakplattform hinter dem zweiten Schornstein weitergemacht. Die Plattform wird noch mit den Zwillingsgeschützen und ein paar Kisten ergänzt.

      Die vorgesehenen Kartonleitern zum Besteigen der Plattform werde ich durch Ätzteile ersetzen.



      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Tommi,

      danke sehr!

      Es ist nach der Rückkehr aus dem Urlaub noch nicht weitergegangen am Modell, stelle es aber mal hinter den parallel verlaufenden Bau des 1:700-Plastikexemplars (größtenteils nur erst einmal zusammengesteckt).



      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo Thomas,

      tolles Bild.

      Ich finde Größenvergleiche immer sehr interessant. Insbesondere auch wie sich die Darstellung der Details entsprechend ändert.
      Wie in diesem Bild zu sehen, ist dann 1:400 dann auch schon wieder groß.

      Alles relativ eben,...


      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Jürgen,

      wenn ich zwischen diesen beiden Modellen wechsle, kommt mir 1:400 auch recht groß vor.

      Das Plastikmodell ist allerdings recht fein ausgearbeitet. Es handelt sich um eine völlig überarbeitete Neuauflage des alten Tamina-Modells (welches ich auch noch liegen habe).

      Und hallo Kurt, ich ergänze das 1:700er Modell noch mit Ätzteilen. Das ist gelegentlich grenzwertig in der Handhabung.

      Spaßeshalber werde ich demnächst mal den LC-Spantensatz der 1:200-Shimakaze von Model Hobby zusammenstecken und als Größenvergleich dazustellen.

      LG
      Thomas


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Hallo zusammen,

      ich habe in der Zwischenzeit die Flakplattform vor dem Kommandoturm angebracht und die Reling hinter dem Kommandoturm mit einer Persenning versehen.



      LG
      Thomas

      P.S. Mein Dank geht an Günter und Dieter für ihre Likes.


      "If you think you are too old to rock 'n roll, then you are!" (Lemmy)
    • Servus Thomas,

      hab mir jetzt endlich die Zeit genommen deinen bisherigen Baubericht durchzuschmökern.

      Ein sehr ambitioniertes Unternehmen! beifall 1
      1:400 ist schon ein ziemlich heftiger Maßstab!
      Drück dir die Daumen, daß alles gelingt wie du es vorhast.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934