Japanischer Schwerer Kreuzer - CHIKUMA - , Tone-Klasse, 1:200

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Tommi,

      aber ein Drucker bringt Dich doch nicht ganz zum Verzagen. Du streichst ja eh alles an! Wie immer zeigen sich dabei schöne Ergebnisse und ich finde Deine Riffelblechdecks einfach hervorragend! cool1 Ich weiß eigentlich, warum ich von Deinem Bericht in der letzten Zeit keinen Hinweis auf ein neues posting erhalte, obwohl der Bericht unter meinen Favoriten steht.

      Gruß
      Fritz
    • N'Abend Freunde,

      @Günter, Holger, Jürgen, Fritz & Nick:
      Eure Worte zu meinem Projekt tun mir ziemlich gut!

      Diese Woche gab's aufgrund einer deftigen Bronchitis nebst Ballerhusten nur wenig Neues zu vermelden.
      Angepackt hab ich die am achteren Aufbau vorhandenen Großlüfter, zwei pro Seite. Wobei der hintere durch eine Säule für die Flak-Plattform geteilt ist.



      Zur Bauweise brauch ich glaub ich nix zu sagen, alles wie immer..... grins 1

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Der große Lüfter wurde dann in den Raum zwischen vorderem und hinterem Aufbauteil geklebt, der Kleinere fand seinen Platz an der Aufbauwand unterhalb der Flak-Plattform.





      Nicht ganz viel, aber den Mensch freut sich denn doch für jeden Fortschritt!

      Der achtere Aufbau wartet nun auf die Sächelchen in der ersten Etage, da gibt's noch Einiges zu tun.... arbeit2

      Bis denne
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hi Tommi,

      ist lästig, so eine Bronchitis - das kennt der eisenbepackte Nibelung nur zu gut..... denk1

      Wünsche Dir gute Besserung und keine hustenmäßigen Kollateralschäden....

      Und nach dem warmen Bier (was wirklich hilft) noch mit ein paar Whiskys nachspülen - die Lunge ist dann klar, dafür der Kopf dick... grins 2 grins 2 grins 2

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • N'Abend Freunde,

      @Udo, Holger, Fritz, Kurt, Jürgen, Günter, Hagen & Ingo:
      Herzlichen Dank für Eure netten Genesungswünche, die konnte ich allerbestens brauchen!

      Weiter ging's am achteren Aufbau, da gab's noch einiges zu ergänzen:
      Z.B. den Sockel für das große, achtere E-Messgerät....



      Wie gut zu erkennen, sind neben dem dicken Sockel auch noch einige dünne Säulen-Lüfter zu bauen..... denk1



      Die Zähnchen des Drehkranzes sind handgefertigt, das Bauteil gab's nämlich nicht im LC-Satz.....Eine im Bauplan vorgesehene Leiter (war auch im LC-Satz gab's im Original gar nicht. Vielmehr waren an der hinteren Rundung drei Halterungen für spätere Antennen vorgesehen.
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Die ziemlich dünnen Säulen-Lüfter hab ich nicht aus dem dicken GPM-Karton gerollt, sondern ein 1,6mm-Evergreen-Rundrofil benutzt.
      Das wurde über dem heißen Spachtel des Heisswachsgerätes vorsichtig erhitzt und im rechten Winkel vorsichtig gebogen, so daß sich der Rund-Querschnitt nicht veränderte.
      Die fertigen Winkel mussten sodann nur noch passend abgelängt und gepönt werden.



      Ein kleines "Teilegrab" sind wie immer die Munitionskästen, wovon zwei mittig, mit den Rücken aneinander, platziert werden sollten.

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Nun stand eine etwas knifflige Angelegenheit an, nämlich die niedrige Reling der eckigen Flak-Plattformen.



      Dafür halbierte ich eine Saemann-Ätzreling längs....



      ....und formte die nur noch halbhohe Reling passend vor.



      Diee Flak-Plattformen mit offener Reling anstatt Schanzkleid wiesen durchweg Netze auf, welche die im Gefecht herabprassenlnden Hülsen der 25mm-Flak-Drillinge auffangen sollten.
      Diese Netze hab ich auf meiner SENDAI auch schon verbaut. Eigentlich gehört das Netzwerk zu einem Ferrari-Diffusor von Revell. Man kann aber auch was Vernünftiges draus machen..... grins 1



      Die Netzendchen, die da oben noch rausgucken, hab ich vor diesem Makro-Foto gar nicht gesehen, da muss ich noch etwas wegschnibbeln...
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Moin Tommi,

      das mit dem Halbieren einer Ätzteilreling, um diese dann anderweitig einzusetzen, praktiziere ich manchmal auch.
      Wie auch von Sprosse zu Sprosse, von einer LC Leiter abgeschnitten, ergab wieder Stiegen für einen Geschützturm. daumen1
      Gruss
      Holger


      karton1
      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • N'Abend Freunde,

      sodele, nun hab ich einen neuen Rechner, nun wird das Einstellen und Schreiben wieder wesentlich einfacher als zuvor!
      @Lars, Fritz, Jürgen, Holger, Kurt, Wolfgang & Krzysztof:
      Jungs, vielen Dank für Eure netten Kommentare, die erhalten die Motivation! Herzliches Dankeschön auch an die Jungs mit dem dicken Daumen ja 2

      Zwei Plattförmchen fehlen noch zur Fertigstellung des achteren Aufbaues, zunächst zum Ersten, in Form einer Hantel.
      Die Bauanleitung zeigt das Teil auf dem Kopf stehend:



      Da ich aufgrund der schon montierten Reling an die unter den runden Plattformkörpern befindlichen Stützen nicht mehr drangekommen wäre, musste ich sie vor dem Aufbau anbringen....



      Und dann ging es an die Rundkörper selbst:



      Nach Anpönren, sowie Vervollständigung des winzigen Decks mit Relingsabschnitten und Leitern sieht das achtere Ende des Aufbaues nun so aus:



      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Als Nächstes steht nun eine sehr komplexe und ausgesprochen bauteilintensive Flakplattform an, welche an das vordere Ende des Aufbaues kommen wird:



      Zunächst wurde das geriffelte LC-Beck auf das Decksunterteil aus dem Baubogen geklebt...



      .......der Unterbau zum Zwecke des Baues scharfer Kanten völlig auseinandergeschnitten und an den LC-Grundplatten befestigt....



      .....und die kegelförmigen Stützen unter den Plattformflügeln montiert.

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Bis jetzt klappte ja alles ganz prima.....was eigentlich bei diesem Baubogen eher ziemlich verdächtig ist..... holmes1
      Und richtig....das nächste Problem ließ nicht lang auf sich warten..... box 1
      Das Schanzkleid der Plattform, immerhin zwei Streifen von rund 5 cm Länge, fehlten völlig! Sie waren noch nicht mal nummernmäßig erfasst. Gleiches gilt für das Relingsteil....nicht nummeriert, nicht gelistet, noch nicht mal im Schablonenteil..... brüll1


      Da ich ja bei diesem Modell durchaus schon Kummer gewohnt bin, war also mal wieder Scratchbau angesagt......zwei 4,5mm breite Streifen waren schnell geschnitten....



      und gut vorgerundet waren die Schanzkleider schnell montiert.



      Die Schanzkleidstützen fehlen natürlich auch im Baubogen (wenn schon das ganze Schanzkleid fehlt.... mafia1 ) und sind eigentlich sehr schmale Dreiecke.
      Ich habe dieses Detail einfach aus gerecktem Weißmetalldraht gebaut:



      Leider kriegte ich diese Flakplattform heute trotz 4-stündigem Einsatz an Skalpell und Leimtopf nicht fertig.... denk1
      Und der Grund hierfür sind die vermaledeiten Munitionskisten, von denen auf dieser Plattform sage & schreibe 9 (in Worten neun) Stück tummeln.....und wegen der hierfür zu verbauenden 128 Teile dauert's eben noch ein bisschen mit der Fertigstellung.... grins 1



      Also erst Morgen!
      bis denne

      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Thomas,

      ich habe auch mal gerade den GPM Bogen der Chikuma hervorgeholt.
      Wollte die fehlende Nummerierung einfach mal LIVE sehen. Und tatsächlich, man glaubt es kaum..... dagegen1

      Danke dir jedenfalls vorab für all die guten Hinweise und Fallstricke bei diesem Model.

      Vielleicht suche ich mir demnächst eher die IJN Tone von Dom Bumagi aus.

      Trotzdem - wen ich dir das wünschen darf - weiterhin viel Spaß !



      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Tommi,

      also wirklich ein feines Modell, dass Du da baust. daumen1

      Ich hab mich mal bei deinen "Drachenhörnern" bedient, um die von meiner Musashi etwas besser zu modellieren. So eine Detailtiefe will ich ja auch irgendwann mal erreichen, aber ich geb mir da noch ein paar Jahrzehnte.

      Ich hab ja, so quasi "nebenbei" und um ein wenig meine Technik zu verfeinern, die Tone von Fly-Model auf dem Tisch (oder eher auf dem Schrank). Und ich muss echt sagen: die Japaner wussten, wie man hübsche Dampfer baut!

      Und wenn ich so den Unterschied von dem Fly-Model-Bogen zu dem sehe, was Du da "schmiedest"... wow, ganz andere Welt!

      Gruß,

      Christoph
    • N'Abend Freunde,

      @Fritz, Holger, Ingo, Jürgen, Christoph, Dieter, Kurt & Helmut:
      Jungs, ich danke Euch für Lob und Anerkennung! Und auch den vielen "dicken Daumen" sei herzlich gedankt! high five1

      Und weiter gehts am achteren Aufbau, so langsam zieht's sich nämlich!
      Ich fang mal an mit der Position, bei der ich am letzten Wochenende aufgehört habe. Aber nun schon sehr genau bemalt:

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Nun stand eine ganzer Reihe von Dreiecks- und sonstigen Stützen an, die allesamt unter der Plattform ihren Platz finden werden.
      Die Bauteile aus dem LC-Satz passten sehr gut. Die Kanten hab ich mit Sekundenkleber gehärtet, um ein Abknicken beim weiteren Bau zu verhindern:





      Die noch fehlende Reling ist, wie auch im Bauplan ersichtlich, ein Stückchen höher als das Schanzkleid der Flak-Plattform:

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Auf die Einzelpräsentation der fertigen Plattform hab ich verzichtet, denn mit montierten Munitionskisten war ein Einbau auf dem Aufbau nicht möglich.
      Also hab ich das Dingen erstmal ohne KIsten draufgefrickelt.
      Nach der erforderlichen Anpassung einiger Ecken und Kanten habe ich sodann die insgesamt 9 Kisten und eine kleine Leiter montiert.
      Und nun ist der achtere Aufbau, bis auf alle Messgeräte, Scheinwerfer und Flak fertig:







      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke