Japanischer Schwerer Kreuzer - CHIKUMA - , Tone-Klasse, 1:200

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • N'Abend Freunde,

      @Wolfgang, Holger, Jürgen, Kurt, Christoph und Frank, sowie alle Jungs mit dem dicken Daumen ja 2 ...seid herzlich bedankt für Eure motivierenden Anmerkungen! high five1
      @Kurt:
      Aus bestimmten, eher sehr unerfreulichen und gesundheitlichen Gründen werde ich in Zukunft ziemlich viel mehr Zeit zum Basteln haben.... mafia1

      Aber zunächst zu den fertigen Dingen heute Abend:
      Das Drumrum der Barbetten Anton und Berta besteht aus 22 Elementen, welche insgesamt 157 Bauteile beinhalten:



      Neben den bereits bekannten Muni-Kisten, Luken, Pollern, großen und kleinen Lüftern und einem kleinen Vierbeinmast möchte ich Euch ein paar etwas gesuperter Schlauchrollen näherbringen, die hatten wir bei diesem Schiff noch nicht. Die Schläuche an sich hab ich nicht nachgebildet. Schlauchrollen an Deck japanischer Schiffe sind zuallermeist mit einer Persenning geschützt, und die habe ich mit Teefilter nachgebildet.



      Die nachfolgenden Winden habe ich anhand der Kageroabbildungen etwas aufgepimpt:

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Haqllo Tommi,
      Deine Äußerung um die größere Bauzeit machen sehr nachdenklich. Ich hoffe für Dich, dass es etwas Vorübergehendes ist und Du, so wie ich nur vorübergehend in Deinen sonstigen Tätigkeiten ausfälst. Allerdings sind bei mir doch ein paar Dinge zu erkennen, wie zum Beispiel, dass ich langsam in meinen Tätigkeiten, ein wenig kürzer treten muß, da sie mich mehr anstrengen.

      Doch nun zu Deiner Tätigkeit am Schiff. Die Kleinigkeiten, auch wenn Du sie als nicht übermäßig viel beschreibst, geben in der Art, wie Du sie erstellst, schon einen tollen Eindruck!

      So nun halte mal die Ohren steif, hoffentlich ist es nichts Ernsteres! Ich brauche doch meinen Mentor Nr. 1 noch weiter!

      Vilele ibe Grüße
      Fritz
    • Hi Tommi,

      da hoffe ich ebenfalls, dass bei Dir alles bald wieder ins Lot kommt....

      Nebenbei bemerkt - wieder feine Baufortschritte! daumen1

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • N'Abend Freunde,

      erstmal bedanke ich mich herzlich bei Wolfgang, Holger, Fritz, Kurt, Gerd und Hagen! Und zwar nicht nur für Lob & Anerkennung, sondern auch für Eure Anteilnahme! high five1
      Ich hatte Montag die für mich völlig unerwartete und ziemlich fiese Diagnose bekommen, daß nach meinem rechten (vor rund 10 Jahren) nun auch mein linkes Knie nicht zu retten und ein Gelenkersatz schnellstmöglich notwendig ist. Die Tatsache, daß ich das "Procedere" schon kenne, macht's keinesfalls besser...denn nicht nur der Sommer ist mangels Gehvermögen gelaufen.
      Aufgrund der zu erwartenden, monatelangen Genesungszeit ist auch meine Pensionierung auf diese Weise unwillkommenerweise de facto vorgezogen....und SO wollte ich das keinesfalls! Böse1
      Aber wie heisst es so schön:
      Der Mensch denkt, und Gott lenkt.
      Im dem Sinne muss ich das also hinnehmen, versuchen, auch positive Seiten aus der Misere zu ziehen und das Beste draus zu machen

      ...und das heisst eben unter Anderem:
      Mehr Zeit zum Basteln! grins 1

      Daher hab ich erstmal die beiden noch fehlenden "Kronkorken" gebaut:



      Jeder besteht übrigens aus 26 Bauteilen.
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Thomas,

      das ist natürlich nicht so sehr erfreulich und dennoch ist mir ein kleiner Stein von Herzen gefallen. Ich hatte schon Schlimmeres befürchtet! Doch nun schaue einfach nach vorne, denn Ändern kannst Du eh nichts (Diese Einstellung hat mir nach meinem Unfall recht gut geholfen!)

      So, Tommi, ich drücke Dir natürlich die Daumen, dass alles gut wird!

      Einen Gruß an meinen ersten Forenmentor!
      Fritz
    • Moin Tommi,

      von mir auch alles erdenklich Gute für alles Anstehende!
      Ich musste mit 53 meinen geliebten Beruf des Fachdozenten und Schulleiter, wegen Krankheit, aufgeben und in Frührente gehen.
      Daher kann ich Dich schon verstehen...
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Servus Tommi!

      Auch mir ist ein Stein der Erleichterung runtergeplumpst!
      Das Ganze ist unlustig genug, aber medizinisch überschaubar.
      Ich drück dir die Daumen für die anstehende OP und Reha!

      Und ich seh schon .....

      Klueni wrote:

      ...und das heisst eben unter Anderem:
      Mehr Zeit zum Basteln!
      ..... du bist mental am richtigen Weg! daumen1

      Aber nun zu den beiden Kronenkorken.
      Die sehen pipifein aus!

      Laß die bloß nicht die örtliche Brauerei sehen - du könntest sonst von denen einen Akkordjob bekommen! grins 2

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934
    • Servus Tommi,

      Ich wünsch Dir jedenfalls alles, alles Gute für die OP.
      Was die vorzeitige Pensionierung angeht, das ist zwar ärgerlich, und so mancher fällt da in ein tiefes Loch, so von 100 auf 0 gedrückt zu werden...
      Aber Gott sei Dank hast Du ja ein prächtiges Hobby. Das hält den Kopf über Wasser, glaube mir.

      Von Deiner Chikuma bin ich schwer begeistert! Chapeau! daumen1 freu 2
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Gerhard wrote:

      Was die vorzeitige Pensionierung angeht, das ist zwar ärgerlich, und so mancher fällt da in ein tiefes Loch, so von 100 auf 0 gedrückt zu werden...
      Aber Gott sei Dank hast Du ja ein prächtiges Hobby. Das hält den Kopf über Wasser, glaube mir.
      So ist es.....
      Kann ich auch ein Lied von singen, ein sehr Lautes sogar...

      Was damals blieb bis heute:
      Mein Kartonmodellbau ! happy 2
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Hallo Thomas,

      die anstehende OP ist natürlich keine gute Nachricht.

      Klueni wrote:

      Im dem Sinne muss ich das also hinnehmen, versuchen, auch positive Seiten aus der Misere zu ziehen und das Beste draus zu machen

      ...und das heisst eben unter Anderem:
      Mehr Zeit zum Basteln!
      Aber: es gibt noch so viele schöne Modelle zu bauen.

      Hau einfach mit viel Freude rein ja 2

      Langweilig wird's dir dann sicherlich nicht.
      Wünsche dir alles Gute, so wie du dir das wünscht dass es ausgeht.


      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • moin1 Tommi
      Dieses plötzliche und so nicht gewollte kann auch sein gutes haben glaube mir ich habe das alles hinter mir Du kannst dich ja etwas vorbereiten auf den Tag X. Als ich nach einem Artzbesuch nach Hause kam war nichts mehr wie vorher Ich bin Wochenlang mit 250 Blutdruck rumgelaufen ohne es zu wissen, und da hat mei Doc eben die Reisleine gezogen. Ich habe nach dem Tag meinen Arbeitsplatz nicht mehr wiedergesehen, den prozentualen Rentenabzug konnte man verschmerzen , aber glaub mir ich habe es bis heute nicht bereut Also Kopf hoch Tommi.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Hallo Tommi!
      Natürlich auch von mir alles Gute und Kopf hoch. Du wirst sehen, als Pensionist lebt es sich ganz angenehm. Ich hatte schon zwei mal das Glück weiterleben zu können (dürfen). Einmal Autounfall und das zweite mal über 17 Stufen rücklinks runter zu fallen war nicht gerade das gelbe vom Ei.
      Bin nun das fünfte Jahr in Pension und kann Dir sagen, ich bereue keinen Tag. Rückblickend bni ich froh nicht mehr in der Wirtschaft sein zu müssen. Wenn man als älteres Semester unter den Jungen sein dasein fristen muß, das ist nicht lustig, das kannst mir glauben.
      Meine Restzeitverwertung passiert im Modellbau. Du wirst sehen, fühlt sich gut an. Hauptsache wird sein,das Du keine Schmerzen haben sollst.
      Alles andere läuft von selber.
      Alles Gute wünscht,
      Nick
    • Servus Tommi,

      na, das ist ja nun wirklich nicht erfreulich, was sich bei Dir da gesundheitlich gerade abspielt. Natürlich wünsche ich Dir, wenn es denn sein muß, eine geglückte OP. Nun, mit dem Ruhestand muß man sich auch erst mal anfreunden - aber das wird bei Dir und dem gemeinsamen Hobby wohl nur ein kurzer "Zwischenstep" sein. Kopf hoch - Du schaffst das.

      L.G.

      Günter
    • Moin Freunde,

      sodele, hat ein bisken gedauert, aber da simma wieder!
      @Fritz, Holger, Wolfgang, Jürgen, Günter Plath, Nick, Werner und Günter v.d.Rezat:
      Lieben Dank für Eure Anteilnahme, das hat mir sehr geholfen. Ich muss noch rund 1 Monat auf meine OP warten und gedenke, die Zeit bis dahin sinnvoll an diesem Modell hier umzusetzen! high five1
      Die rund 5 Wochen seit meiner letzten Meldung hab ich allerdings auch kein Trübsal geblasen. Neben 2 Wochen Ostseeurlaub war ich ziemlich fleißig, obwohl das Ergebnis eher etwas kümmerlich einherkommt..... lala1
      Der zunächst unbemalte Klöterkram, wovon Poller und die meisten Muni-Kisten alerdings für die Schanz sind....



      ...Zustand nach dem Bepinseln.....



      und dann musste ich nach nochmaligem, genauem Abgleich der freien Stellen auf der Back mit den vorhandenen Objekten feststellen, daß ich doch noch 5 Lüfter nachzubauen hatte.....



      Diese insgesamt 58 Klein-Objekte, wirklich keine Handvoll, beinhalten 428 Bauteile und haben 30 Baustunden gekostet.
      Auf der Back rund um die Barbetten ist es also nun schon ziemlich voll geworden:





      Es fehlen hier noch Flak, Schwere Artillerie, Otter und Reling. Die Otter werde ich als Nächstes in Angriff nehmen.
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Aber zunächst.....da war doch noch was..... denk1
      ....genau, ich hatte noch 10 fertige Muni-Kisten über. Die gehören zu zwei Stellungen von 25mm-Drillingen auf dem Achterdeck.
      Bevor ich die jedoch montioeren konnte, musste ich die Flak-Plattformen bauen, sonst wäre ich da nicht mehr gut drangekommen.
      Zunächst war festzustellen, daß die Plattformen im Baubogen keine Tränenblechböden aufwiesen.

      Anhand einer Kopie auf 80g-Papier und Riffelblechresten war das aber kein Problem:



      Die Plattformen konnen zügig weitergebaut werden. Die endlich mal vorhandenen Brustwehrstützen fanden sich im LC-Satz:

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Thomas,

      Klueni wrote:

      war ich ziemlich fleißig, obwohl das Ergebnis eher etwas kümmerlich einherkommt.....

      Modellbauer welche diese Anzahl von Kleinteilen mal gebaut haben wissen: da steckt jede Menge Arbeit drin. Ich denke, da kann von 'kümmerlich' keine Rede sein.

      Im Gegenteil: tolle Details. klasse1

      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • N'Abend Freunde,

      @Kurt, Jürgen, Hagen & Nick:
      Dank Euch Jungs für die nette Anerkenung meiner Klein-Klein-Maloche! cool1

      Weil ich vom Klöterkram so ein bisken die Schnauze voll habe, musste ich erstmal was bauien, was größer ist als 1 cm.....nun ja, nicht viel größer, aber immerhin....nämlich den ersten Prototyp-Otter:

      So soll er aussehen.....



      Und so wird er nun werden:
      Der Körper besteht aus 2,5mm-Evergreen. Die Rundung vorn ist aus geschliffenem Holz, die Tülle im achteren Drittel aus Karton und der Schwanz wiederum aus einem dünnen Polystyrolprofil.



      Der Rest wurde aus dem Bogen geschnitten, aus Draht gebaut bzw. dem LC-Satz entnommen.

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Klueni,

      Zahnstocher erleben ja zur Zeit ein wahres Up-Cycling-Wunder. Die einen schmeißen sie weg, die umweltbewussten Kartonmodellbauer machen sie zu Ottern und Atomraketen! Damit ist Kartonmodellbau wohl das grünste Hobby überhaupt. sauber1

      Deine Kleinteile waren schon immer gewaltig gut, aber ich habe das Gefühl, dass du dieses Mal noch eine Schippe drauf gelegt hast!
      Das sieht alles jetzt schon fantastisch aus und da kommt ja noch Einiges auf uns zu.
      Ich freue mich auf die nächsten 29 Seiten!

      Viele Grüße
      Ludwig