Japanischer Schwerer Kreuzer - CHIKUMA - , Tone-Klasse, 1:200

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die ersten beiden Jahre hast Du den GPM-Zossen sehr gut im Griff gehabt, Tommi - Da schaffst Du den kümmerlichen Rest von 3 oder 4 Jahren auch noch... grins 2
      Jedenfalls hat sich der Aufwand gelohnt! klasse1 klasse1 klasse1

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • N'Abend Freunde,

      @Kurt, Holger, Jürgen und Hagen:
      Heißen (im wahrsten Sonne des Wortes.... frech 2 ) Dank für Euren Motivationsschub.
      Reinhaun immer, aber bei Karton tatsächlich auch immer schön vorsichtig! danke 2
      Und im Griff hab ich das Dingen sicher nicht, ich fürchte eher, es ist andersrum..... mafia1

      @Markus Bodeux:
      Vielen Dank!
      Es gibt nur wenige Kartonmodellbauer, die ihre Modelle ganzflächtig bemalen. So manch eingefleischter Kartonmodelbauer hält zusätzliche Farbe auf einem Kartonmodell gar für ein ausgemachtes Sakrileg..... mahlzeit1
      Ich bin wegen meiner Bemalerei sogar schon mal von einem Mitglied dieses Forums angefeindet worden; er meinte, meine Modelle hätten auf einer Kartonmodellausstellung nichts zu suchen.... ach1
      Ist aber schon etwas länger her; so langsam hat sich wohl herausgestellt, daß meine Art, wie ich Modelle baue und bemale, allgemein akzeptiert worden ist.
      Wenn ich also mal Zeit hab, werd ich daher tatsächlich mal ein kleines Anpinsel-Tutorial in's Horn stoßen!
      Von einem Endspurt bin ich allerdings leider noch etliche Meilen weit weg..... schwitz1

      Wie auch immer, ich war recht fleissig, die nächste Rutsche Klöterteile, rund 190 Bauteile, kam heute nach 10 Stunden Bauzeit an Bord: Zunächst weitere 22 Elemente, Kisten, Luken....:



      ....und zwei Plätze für die japanischen Schwimmmeister.....



      ....keine Ahnung, wozu diese zwei "Bademeistertürmchen" dienen sollten.... denk1
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Und bevor ich die Übersicht verliere, kamen die Dinger auch gleich an Bord, die Schanz füllt sich....



      ....ist aber noch Platz. Brauch ich auch, denn es kommen noch ein paar Kleidigkeiten.
      Die Decks der CHIKUMA weisen Aussparungen auf, welche lt. Bauplan auch noch mit Umrandungen zu versehen sind. Der Sinn dieser "Wannen" ist mir nicht ganz klar....dienten diese vielleicht zum einsammeln von Patronenhülsen? kratz1 Ich hab das auch erst heute registriert und mich gleich an die Arbeit gemacht.
      Die Bauteile für die Schanz hab ich auch im Baubogen gefunden und eingebaut, allerdings auseinandergeschnitten, wegen scharfer Kanten:



      Beidseits von Brücke und Schlot gab es diese Aussparungen auch, aber die Bauteile für diese Umrandungen konnte ich nicht finden. Das Bauen ist allerdings nichts Schwieriges gewesen. Nur die bereits gesetzte Reling machte die Sache etwas knifflig, weil schlecht erreichbar.



      Morgen geht's an die Spills, zudem warten noch etliche Lüfter unterschiedlicher Kaliber und die allseits beliebten Schlauchtrommeln....

      bis denne
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Thomas,

      eine sehr abwechslungsreiche Schanz. Sauber. klasse1
      Trotz aller Widrigkeiten, die Detailierung des Modells gefällt mir schon sehr sehr gut.
      Zusätzlich kommen dann noch deine Superungen dazu. Besser geht's nicht. ja 2



      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Thomas,

      es ist echt irre, was du da zusammenzimmerst! Und was die Bemalung angeht, ist das wohl jede selbst überlassen.
      Es sieht sehr gut aus und "richtig" anmalen muss man auch erstmal können!

      Ich kann nur weiter staunend zusehen, was auf einem "nur" Schweren Kreuzer so alles anzufertigen ist...vielleicht baust du ja dann in den nächsten 10 Jahren mal ein Schlachtschiff daumen1

      Viel Spaß weiterhin
      Ludwig
    • Hallo Tommi!
      Erstmals Gratulation zu deinem Projekt.
      daumen1 daumen1 daumen1 daumen1 daumen1
      Was das färben betrifft, so gehört das zu jeden Modell, welches nicht nach Baukasten aussehen soll. Es gibt welche, die nicht einmal Kannten färben wollen, oder nicht können. Ich denke das deine Variante dem Modell erst die optische Echtheit zu Teil werden lässt die es braucht um, selbst ein Modell, autentisch erscheinen zu lassen.

      Diese "Wannen" wie du sie bezeichnest, laufen zu großteil rund um das Schiff und dienen als Wasserrinnen, welche in gewissen Abständen eine Öffnung mit Wassernase Richtung Bortwand haben. Auch münden sie oft in sog. Kericht - Fallrohre. Das Deck hat ja eine gewisse Krümmung nach oben, um das Wasser besser ablaufen zu lassen. Sei es durch die überkommende See, oder durchs Dechschrubben.
      Als Auffangbehälter für Geschoßhülsen eher weniger, das sich die in der Geschützkalotte sammelten. Bei den 25 mm Drillingen flogen die unten raus und wurden mittels Quadratlochblech nach vorne geleitet.

      Zu den Bademeisterhäuschen: Das müßte noch eine Leiter rann, sonst kommt da keiner rauf. Da bezog jener Position, welcher den Bordfluzeug Rangier Betrieb überwachte. So wie man es auf Tennisplätzen sieht, wo einer oben sitzt und die Bälle vorbeifliegen sieht.

      Mit Gruß,
      Nick
    • Moin Freunde,

      @Kurt, Jürgen, Günter, Ludwig und Nick:
      Vielen Dank Jungs, für Anerkennung und wertvolle Hinweise! high five1
      Zunächst nochmal ein HInweis auf den grottigen Relings-LC-Satz..... mafia1
      Oben ein LC-Spill, darunter mein Nachbau mit Kartonscheibchen und 0,5mm-Evergreen:



      Das Achterschiff ist nun fast fertig mit Klöterkram ausgestattet, es fehlen nur noch 5 Lüfter und 5 kleine Schlauchrollen.
      Die Kleinteileschlacht hab ich somit zunächst nicht abschließend schlagen können.....bei weit mehr als insgesamt 300 Deckselementen schiffsweit ist es allerdings bald geschafft.
      Wie gesagt.....bald..... lala1
      Der Grund ist, daß ich morgen erstmal selbst für einige Zeit in die Werft, sprich Uni-Klinik muss, um eine dringend notwendige OP zur Wiederherstellung meiner Mobilität vornehmen zu lassen. arbeit1 arbeit2
      Daher ist hier also zunächst einmal Pause.....ich sag vorerst "Tschüss" mit ein paar Fotos des Achterschriifs zum jetzigen Bauzustand:



      Bis denne
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • moin1 Thomas
      Hoffentlich ist der Mann der an dir bastelt um dich wieder fit machen soll, genau so ein Künstler wie du.
      Thommi ich wünsche dir alles gute bis bald hoffentlich. ja 2 ja 2 ja 2 ja 2 ja 2
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • Hallo Tommi

      Auch von mir die besten Wünsche für die OP! Wenn die Ärzte gleich gute Arbeit abliefern wie Du wirst Du spätestens übermorgen wieder hier weiter basteln zwinker2
      Alles Gute
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Tommi,

      natürlich wünscht auch der Nibelung, dass alle rostigen Gelenkteile wieder gängig gemacht worden sind, und dass Du bald wieder fit und gesund am Basteltisch sein kannst!

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • N'Abend Freunde,

      na da wär'n wir ja wieder...... prost1
      Mit diesem Motto der Beckumer Karnevals-Dachgesellschaft melde ich mich zurück uind bedanke mich herzlich für die Guten Wünsche und Aufmunterungen von Ralf, Werner, Nick, Wolfgang, Peter, Kurt, Ludwig, Günter, Fritz, Hagen, Holger, Jürgen & Jörg.
      Hat alles geholfen, ich bin auf einem aufsteigenden Ast und bereits jetzt erheblich mobiler als vor der OP.

      Sodele, und da sind sie nun, die letzten der Tapferen der am 29.03.2019 gestarteten Kleinteileschlacht an Bord meiner CHIKUMA:



      Und die letzten Lüfter und Schlauchrollen kamen sofort an Bord:



      Diese Kleinteileschlacht werde ich so schnell nicht vergessen frech 2 ....."Kleinteileschlacht" bedeutet ja für jeden Schiffsmodellbauer die Fertigung von an Deck zu montierenden kleinen Elementen, die Poller, Lüfter, Spills, Winden, kleine Masten, Türmchen, Niedergänge, Schlauchrollen, Munitionskisten, Luken, Kästen u.Ä. umfassen.
      Davon gab es auf der CHIKUMA wesentlich mehr als sonst auch auf anderen japanischen Einheiten üblich zu fertigen, nämlich insgesamt 321 Deckselemente mit weit mehr als 1500 Bauteilen.
      Und die sind nun fertig....und fallen an Bord des mehr als 1 m langen Modells gar nicht so unbedingt auf..... mafia1

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hi Tommi,

      freut mich, dass alles gut gefunzt hat bei der OP! daumen1

      Du bist ja schon wieder voll im Geschirr, wie man an dem Gefuzzel sieht - die Gesamtaufnahmen sind sehr eindrucksvoll! Der Kreuzer bietet ein eindrucksvolles schlankes Bild nach dem Motto "Länge läuft".... klasse1

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • Hallo Tommi,

      schön, dass es Dir besser geht - eingeschränkte Mobilität, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist eine garstige Sache.

      Wie Deine Bilder zeigen, ist ein blauer Teppich für einen Schiffsmodellbauer einfach ein Muss.

      Auf die filigranen Masten bin ich schon sehr gespannt, insbesondere auf Dein Vorgehen.

      Curmudgeon
    • Moin Tommi,

      freue mich auch sehr für Dich,
      dass mit der OP alles gut gelaufen ist !
      Nun weiterhin gute Besserung
      und mit dem Bauen kann es dann in aller Ruhe weitergehen ! daumen1 freu 2
      Gruss

      Holger




      Kartonmodellbauer machen keine Pausen,
      sie geben dem Skalpell und den Scheren nur Zeit..
      sich zu erholen !
    • N'Abend Freunde,

      @Fritz, Hagen, Lars, Kurt, Holger, Christoph, Nick, Harald & Jürgen:

      Jungs, Eure motivierende Anteilnahme an meinem Modell, und auch an mir, tun so richtig gut!!! high five1
      Also, die Ladeübungskanone.....ein merkwürdig und ausgesprochen filigranes Dingen.....auf meiner SENDAI war die nur rudimentär vorhanden, deswegen habe ich damals scratch eine detailiertere Version gebaut.
      Das Teil aus dem CHIKUMA-Bogen ist hingegen ausgesprochen anspruchsvoll.

      Ich habe mal wieder einen Materialmix aus Karton, Feder-, Weißmetall und Messingdraht, Ätzmetall und Polystyrol verbaut und nur einen geringen Teil der Kartonbauteile verwendet. Zunächst wurden die einzelnen Elemente zusammengestoppelt, Lafette, Kanonenwiege, 2 Granatlager und zwei seitwärts sitzende Dinger, deren Zweck mir völlig schleierhaft ist.



      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke