Japanischer Schwerer Kreuzer - CHIKUMA - , Tone-Klasse, 1:200

    • N'Abend Freunde,

      @Wolfgang, Holger, Nick, Fritz, Hagen, Alex, Thom, Dieter & Ralf, sowie an alle Jungs mit dem dicken ja 2 :
      Herzlichen Dank für Eure Anerkennung meiner kleinen Fingerübungen.
      Das Brückeninnere wird hiterher nur noch schwer zu sehen sein. Jedoch sind die Fenster groß und klar, zudem bestehen nach achtern hin offene Zugänge, so daß man, wenn man genau und am Besten mit Lupe hinschaut, durchaus Besatzung und Interieur wird erkennen können.

      Und weiter ging's mit dem Fitzelkram:
      Drei weitere Fernrohe wurden auf ihre hölzernen Pylone gestellt. Mittig der Linse hab ich einen kleinen Punkt aufgebracht. Das sieht in der Vergrößerung etwas lustig aus, bewirkt aber in der Normalsicht eine gewisse Imitation einer Fokussierung.



      Zudem ergab sich aus den Bauzeichnungen, daß neben jedem der niedrigeren Fernrohre ein sog. "geschlossenes Sprachrohr" installiert war.
      Ein kleines, einfaches, aber durchaus effektives Detail:



      Und so sah es denn zunächst in der guten Stube aus:



      Wie zu sehen, kann man von außen durchaus durch die Fenster linsen:



      Die sichtbaren Zeichnungen auf der Brückenwand unter- und oberhalb der Fenster werden übrigens in Kürze mit den Windbrechern überbaut werden.
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Ja, und jetzt zur Brückenbesatzung.
      Ich hab's mal ausführlich beschrieben, wie ich das angehe.
      Schließlich ist die letzte derart bestückte Brücke (auf der SENDAI) schon einige Jahre her.

      Zunächst wurde eine passende Gurken-Truppe von Zivilisten "geschanggeheit"..... pirat1 grins 1



      Das sind sehr einfache Plastik-Figuren von NOCH, simpel vorbemalt, sehr wenige Körperhaltungen, aber von passender Größe für 1:200. Gibt's für wenig Zaster in der Bucht. spar1
      Als erstes gab's mal eine Art "Chain-Saw-Massacer"....d.h. es wurden alle Füße, sowie einige Arme entfernt und ein Rumpf durchgeschnitten.
      Daneben sieht man schon den Ersatz, aus einem bekannten LC-Satz aus der berüchtigten LC-Schmiede "süddeutscher Provenienz".... lach 1



      Zunächst wurden die Füße angeklebt.....geklebt wird übrigens durchweg mit Sekundenkleber!



      ....und dann der Rest, nämlich Arme in verschiedenen Winkeln und Haltungen und Mützen. Die länglichen, gebogenen Drahtstückchen, die bei drei der Figuren zu sehen sind, sollen die von japanischen Offizieren oftmals geführten Langschwerter - Katana - darstellen.
      Etwas umständlich und antiquiert...aber so war'n se nun mal..... mafia1


      Mittels passender Lackierung wurden dann aus den quietschebunten, zivilen Gang stramme, japanische Marine-Angehörige....jawollja!



      Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften, und jede Figur besteht aus zwischen 4 und 8 Teilen.
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Und weil's so schön war, durfte die ganze, muntere Truppe nun auf der Brücke Platz nehmen.
      War doch recht eng, mit sieben Mann.... denk1 .....allerdings dürften sich auf dem Weg in ein Gefecht (und da geht's hin für den Schweren Kreuzer) doch noch so einige Jungs im Panzerstand aufgehalten haben.





      Auch der Blick durch die Brückenverglasung zeigt, daß durchaus was erkennbar ist.



      Apropos Mannschaften/Crew:
      Das waren jetzt nur sieben (in Worten 7) Mann.
      Wenn ich bei jedem leichten 25-mm Flak-Geschütz zwischen 2 (Einzelkanone) und 4 (Zwilling/Drilling) Mann stationiere (was noch weniger als in Wirklichkeit ist), um die Schwere Flak pro Zwilling 8 Mann....und-und-und denk1 ....da wird mir ziemlich schwatt vor Augen..... oh1

      Aber warten wir's erstmal ab! augenbraue1

      bis denne
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Thomas,
      mein Biologielehrer sagte:"Aus einem Neger wird auf die Dauer ein Stockweißer, wenn er immer richtig heiratet (kein Kommentar zur royal wedding happy1 ).
      Bei Klueni wird ein Mitteleuropäer zum strammen Bushido Krieger, wenn er ihn in die Finger bekommt.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hi Tommi,

      machen sich sehr gut in der Brücke, Deine Chain-Saw-Leute..... grins 2 daumen1

      Aber wenn Du wirklich alle Stationen bemannen willst - au weia, das wird erst ein Gemetzel! Da solltest Du vielleicht eine Nachtfahrt ohne Alarm simulieren, wo bis auf Brücke und evtl. ein paar Ausgucks alles an der Matratze horcht...

      Servus
      hvt
      Der brüllende Mensch möchte gefährkich wirken, der schweigende Mensch kann gefährlich sein - also Vorsicht, wenn ich mal gar nichts mehr sage..... grins 3
    • Moin Freunde,

      @Fritz, Wolfgang, Kurt, Holger, Hagen und alle Jungs mit dem dicken ja 2 :
      Herzlichen Dank für Eure netten Zustimmungen zu meinem Massaker!


      Sodele,
      bevor nun die oberste Plattform angegangen werden konnte, waren zunächst ein paar Details zu fertigen. Wenn ich das erst gemacht hätte, wenn schon die Plattform oben auf dem Gefechtsturm draufgepappt gewesen wäre, wäre ich da nicht mehr gut dran gekommen. Also ging ich's vorher an:



      Die passenden Relingsteile wurde aus dem LC-Satz zusammengesucht und eine kleine winklige Belegnagelbank gebaut. Beides wurde mit Sekundenkleber gehärtet.



      Zunächst also die Belegnagelbank, die Bauweise ergibt sich aus den Fotos:





      Und dann durfte das gute Stück an Bord:

      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Nun kam die allererste Reling dieses Modells dran.
      Vielleicht nicht die allerbeste Idee, sich zu Einüben solch ein verzwicktes Dingen mit vielen engen Kurven und Kanten auszusuchen..... verlegen1 ....ging aber nicht anders...... tanz 1

      Wie kürzlich schon im Baubericht von Cux-Holger erwähnt, neige ich dazu, Relingsstücke ggfs. auch mehrfach zu teilen, um den Einbau zu vereinfachen, und auch um scharfe Ecken, Kanten und Übergänge zu erreichen. Also wurde dieses kurze Relingsstück von vielleicht 4 cm Länge aufgrund der vorgesehenen, erheblichen Strukturierungen insgesamt dreigeteilt.



      Der Einbau war aufgrund der vielen Kurven alles andere als einfach, zumal ich relingsmäßig etwas aus der Übung war. mafia1
      Aber mit Geduld und Spucke..... holmes1

      Und so sieht's nun aus, die oberste Plattform kann kommen!





      Das war's für heute....und auch für die nächsten Wochen, denn die Weft wird ein bisschen Strand-Pause machen! urlaub1
      bis denne
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Thomas,
      eine gute Nagelbank und Reling. Das Teilen ist sicher eine gute Idee. Umso höher schlägt des Modellbauers Herz, wenn der Produzent der LC-Platine das, wie beim Z 51, schon ab Werk vorbereitet.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)