Heckraddampfer Ulanga 1:250 MB Verlag

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Nachdem ich von Michael dankenswerterweise Ersatz für die Schaufelräder erhalten werde, überspringe ich diesen bauabschnitt erst einmal und fahre mit weiteren kleinen Anbauten fort:
      die Zirkulationspumpe, die Luftpumpe und die Zylinderlager sind an Bord. Bei der Zirkulationspumpe besteht der Pumpenkörper aus einem LC-Reling-Abfallstück, grün eingefärbt. Das Stück vom Baubogen war mir zu klein zum rollen. Aber wozu gibt es die "LC-Schatzkiste...

      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Gerhard wrote:

      die Zirkulationspumpe, die Luftpumpe und die Zylinderlager
      Servus Gerhard.... happy 2

      was es da doch für allerhand Teile an Bord sind....,
      all die Pumpen und dann Zylinderlager......

      Die schon angebauten Detailteile sehen super aus !!
      Ein sehr genaue Konstruktion von Michael Bauer ! daumen1 klasse1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Oh wart' es ab, Holger.

      Ich biete noch ein paar Pleuelstangen Dampfmaschinen, Verrohrungen, die Kreuzkopfgleitbahn, 'nen Hoch- und 'nen Niederdruckzylinder, Kulissensteuerung und ein paar andere technische Feinheiten, neben den normalen "profanen" Aufbauten... Aber Eines nach dem Anderen... happy 2
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Gerhard wrote:

      Ich biete noch ein paar Pleuelstangen Dampfmaschinen, Verrohrungen, die Kreuzkopfgleitbahn, 'nen Hoch- und 'nen Niederdruckzylinder, Kulissensteuerung und ein paar andere technische Feinheiten, neben den normalen "profanen" Aufbauten...
      Naja würde mich auch wundern, wenn es bei einem MB-Modell nicht bis ins Detail gehen würde.... grins 2

      Bin schon gespannt auf Deine Umsetzung!

      Servus
      hvt
      Römischer Militärschriftsteller Flavius Vegetius Renatus (um 400 n. Chr.) im Vorwort zu Buch III seines De re militari:
      "Qui desiderat pacem, bellum praeparat“


    • Gerhard wrote:

      Pleuelstangen Dampfmaschinen, Verrohrungen, die Kreuzkopfgleitbahn, 'nen Hoch- und 'nen Niederdruckzylinder, Kulissensteuerung
      Oha......... kratz1 verlegen1
      Da interessiert mich aber wirklich sehr die Kulissensteurung zwischen den Verrohrungen,
      wahrscheinlich ?? links neben den vielen Zylindern...,
      abgesehen von den noch zu bauenden Pleuelstangen.... frech 2
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Aber dank Lego.....
      scheint es jetzt doch zu klappen ja 1 ja 2

      nur sicherlich die Nerven "danach"...???? ach1
      happy1 happy1

      Jedenfalls sieht das erste Ergebnis schon mal sehr gut aus !! klasse1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Na ja, auch dieser Versuch ist gescheitert, Holger...
      Danke Wolfgang, aber Dein Schaufelradgestell konnte man auf der Glasplatte befestigen, dieses hier nicht, da 2/3 der Schaufeln über das Gestell hinausragen...

      Mittlerweile habe ich einen Weg gefunden. Beide Gestellseiten erst einmal an der Nabe mit einem 0,35mm langen Papierröhrchen verkleben. Diese feste Verbindung hilft ungemein in Puncto Stabilität bei den ersten Schaufeln. Mit zunehmender Zahl der Schaufeln wird das Gebilde immer stabiler und die restlichen Schaufeln sind dann leichter einzusetzen.

      Das erste Schaufelrad, das mir so halbwegs gefällt (Bilder 1 bis 4)
      Das nächste Schaufelrad wird ebenso vorbereitet. (Bild 5)







      P.S. Nochmals herzlichen Dank an Michael, der mich nochmals mit einigen LC Sätzen versorgt hat.
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Sieht doch gut aus, nee, sieht sehr gut aus, wie die Aufnahme das hergibt!
      Das ist ja auch ein kleines Fizzelding...... trotz LC... ja 2

      Ach ja....ich vergass: Servus! happy 2
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Danke Holger und Kurt!

      Auch das zweite Schaufelrad ist nun fertig... Auch hier half mir die selbstgemachte Achse enorm in Puncto Stabilität des Gerüsts.
      (Bilder 1 und 2)

      jetzt muss dieses Rad noch entsprechend durchtrocknen.
      In der Zwischenzeit bereite ich schon mal die nächsten Schritte vor...
      Die Radträger - alles LC Teile (Bild 3)
      Die Kolbenstange plus Kreuzkopf und Kreuzstange (Bild 4)
      Die Stangen werde ich wohl nicht ausschneiden können... Da nehme ich als Ersatz, ein paar "fremde" LC Teile (Bild 5)





      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Servus Gehrhard,

      diese knifflige Aufgabe der Schaufelräder hast Du nun wirklich wohl gemeistert !
      Ich selbst hätte auch nicht aufgegeben,
      bis ich einen ersten "Prototyp richtig zusammengefummelt" hätte !! daumen1 tanz 2

      Ein Kartonmodellbauer kennt kein "geht nicht",
      der gibt nicht auf !!! freu1 happy1
      Kartonhart im Nehmen und Karton-Detailmässig im Geben, als Ergebnis ! muhaha1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Servus Gerhard,

      hatte übersehen, daß die Schaufeln über die Räder hinausragen!
      Auf alle Fälle ein Bauabschnitt bei dem man extrem aufpassen muß!

      Aber, mit Michaels Ersatzteillieferung ist es dir doch gelungen die Schaufelräder zu bauen! beifall 1

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934
    • Ja Holger, ab und an kommt man an seine Grenzen... oder glaubt an diese zu kommen.
      Es hat zwar ein wenig gedauert, aber irgendwann habe ich den richtigen Weg gefunden.

      Danke Wolfgang!
      Die Masse der Platinen geht wieder an Michael zurück, da doch nicht gebraucht.
      Der gesamte Bauabschnitt der Heckschaufelräder mit Befestigung und dem Gestänge für die Kraftübertragung ist ein sehr schwieriger.

      die fertigen Kolbenstangen mit Kreuzkopf (Bild 1)
      für die Kulissensteuerung Back- und Steuerbord gilt das Gleiche... es lebe das LC Teil... (Bild 2)
      Das gestänge fertig eingebaut (Bild 3)
      dazu die Heckschaufelräder gestellt... (Bild 4) hier fehlen noch ein paar Feinarbeiten und der achtere Abschluss der Radträger.



      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Michael Bauer wrote:

      leider sieht man das meiste dann nicht mehr wenn die Haube darüber ist - aaaaber man weiß, dass alles da ist.
      Servus und Moin Michael !

      Ja, solche "später versteckten Details" (Modell im Modell)
      kenne ich selbst, von anderen von mir gebauten Modellen, auch ! daumen1
      Das ist dann auf Modellbauertreffen auch hinzu immer das "innere erheiternde Spiel":
      "Ich weiss was, was Du nicht weisst !" grins 2 happy1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Servus Gerhard,

      diese Schaufelräder sind ordentliche Fizzeldinger! oh1

      Deine Ideen, solch knifflige Bauteile doch in eine stabile Form zu bringen, kann man sich nur abschauen! Finde ich echt spitze! daumen1

      Wenn ich mich an den Lotsenschoner von Michael Bauer mache, werde ich vorsichthalber meine alten Leg?-Bausteine bereithalten. Man weiß ja nie! tanz 2
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • Servus Gerhard,

      Kleinstdampfmaschine in 1:250, Manometer …! Tja, da hat Michael eine schöne Herausforderung konstruiert, aber genau das finde ich prima! Und: Schaufelräder in solchen Maßstäben SIND was Brutales. Tröste Dich: was ich in 1:200 schon geschrottet habe, würde in echt eine halbe Eisendeponie füllen. Muß auch mal wieder einen Versuch wagen, Du animierst mich richtig!

      Beste Grüße
      Claudia
    • Servus Gerhard ,

      wirklich eine tolle Arbeit die Du uns hier zeigst klasse1

      Ich habe Michael Bauer heuer auf der GoMo kennengelernt und natürlich gleich zwei Schifferl gekauft .

      Die Bögen sind wahrlich kleine Kunstwerke . Bis jetzt hab´ich mich noch nicht getraut so etwas feines zu bauen .

      Jetzt möchtee ich halt erstmal Dich beobachten , und dann werde ich entscheiden ob und wann eines der kleinen Schifferln dran kommt .

      Mit freundlichen Grüßen aus der Steiermark ,
      Kurt
    • Danke fürs Lob, Andreas, Claudia und Kurt!

      @Andreas: Ja, die alten Lego Steine haben durchaus noch ihre Existenzberechtigung bei mir... Dir wünsche ich viel Spaß beim Bau des Lotsenschoners! Das ist ein wunderbares Modell.
      @Claudia: Michaels Dampfmaschine mit Schiff drumrum ist für mich schon eine große Herausforderung. Wenn ich mir vorher immer die Teile des nächsten Bauabschnittes betrachte, so denke ich immer, "Nein, das geht gar nicht..." - aber irgendwie geht es doch...
      @Kurt: Freut mich sehr, dass Du mal vorhast MB Modelle zu bauen. Michael macht sich sehr viel Mühe bei der Konstruktion. Die Passgenauigkeit war bisher immer sehr gut und die Motivation wird bei mir immer größer, je schwieriger das Ganze wird.

      Der Bogen hat noch eine Steigerung!! Jetzt kommt die "kleine Dampfmaschine"... (Bild 1)
      Der "Fliegendreck" in der oberen rechten Ecke ist der Kessel...
      Die einzelnen Schritte habe ich jetzt nicht fotographisch dokumentiert, aber das Gesamtergebnis (Bild 2) - hier noch nicht an Bord. Der weiße Streifen diente nur zur besseren Handhabe und wird als Letztes entfernt.
      Hier auf dem Kessel platziert (Bild 3)
      Dazu auch noch die Poller, vier Paare, zwei vorne, zwei achtern (Bild 4)
      Zum Schluß noch eine Gesamtübersicht (Bild 5)





      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Servus und Moin Gerhard !

      Das Bild 2 oben, mit dem Centstück.... oh1 besagt alles !
      Ja, es kann aber auch viel Freude machen,
      bis ins kleinste Detail der Details gehende Modelle in 1:250 zu bauen ! happy 2 freu 2
      Auch wenn es, wie bei mir....(selten...aber kommt vor) dann ab und zu.... : brüll1 DAS passiert ! muhaha1

      Aber ich glaube, dass ich bei Michael Bauers Modelle auch so gaaaaanz langsam, an meine Grenzen stossen würde,
      als ein mit leichter Detailitis befallener Kartonmodellbauer! happy1

      Jedenfalls Michael Bauer, für die Konstruktion dieser grossartigen Modelle, ein grosses Chapeau ! beifall 1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Danke Holger! Ja die Freude ist groß, wenn so ein Mikrokosmos wie die kleine Dampfmaschine so gut gelingt.
      Frust sieht bei mir anders aus,,,, siehe die Bilder der zerquetschten Schaufelräder.... rotwerd1
      Vielen Dank Uwe für das Like!


      Hallo Dieter!

      Zurückgestellt ist aber noch nicht aufgegeben. Bleib dran, das Modell ist es allemal wert, fertiggestellt zu werden.

      Hier ist erst einmal Pause... jetzt kommt die Verrohrung. Da habe ich mir ein paar Rundprofile bestellt. Bis die kommen ist hier Baupause.
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • Hallo Gerhard,

      das sind ja große kleine Meisterwerke!
      Viele Grüße,

      Hans-Jürgen

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi)
    • Hallo Kurt und Hans-Jürgen,

      in der Tat, hier öffnet sich der Mikrokosmos in 1:250... Aber ich glaube, jetzt habe ich das Schlimmste überstanden....
      gestern habe ich die Evergreen Profile erhalten (Bild 1)

      Und gleich die Verrohung...--ähhh Verrohrung durchgezogen (Bilder 2 bis 4)
      Bin hellauf begeistert von diesen Kunststoffprofilen... ich finde, das ist besser als Draht, allerdings auch teurer.



      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger