SM42-999, GPM 7/2010, 1:25

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SM42-999, GPM 7/2010, 1:25

      Hallo Kartonmodellbauer,

      heute beginne ich Baubericht, ... äh, den Neubeginn des Bauberichts von Volkmar vom Bau des Modells der polnischen Diesellok SM-42 von GPM im Maßstab 1:25.
      Die ersten Bauschritte hat ja Volkmar in seinem abgebrochenem Baubericht genau dokumentiert, daher werde ich in diese erste Bauphase der Lokomotive nicht mehr in der Tiefe eingehen.
      Stellvertretend für den Umfang dieses Bauvorhabens zeige ich zunächst lediglich das Umschlagbild und eine Seite mit Bildern des fertiggestellten Modells.

      P. S.: @Volkmar, ich danke dir natürlich aufs Hezlichste für deine Gabe in Form der zu gut 90% ungebauten Modells, das uns beiden, und darüber können uns beide ruhig einig sein, eine faire Win-win-Situation ermöglicht. Ich habe nämlich bereits seit geraumer Zeit mit dem Gedanken gespielt, mal mich an einem Lok-Modell zu versuchen, und dabei fiel die engere Wahl bei diesem Genre auf diesen GPM-Bogen.

      Grüße

      Alfred
    • Hallo Modellbauer,

      meine ersten "Bauaktivitäten" bestanden in vorliegenden Fall an dem etwas "Auseinanderbauen" der bereits von Volkmar gebauten soweit fertigen Baugruppen der Träger der Radaufhängungen, da sie in meinen Augen meinen subjektiven Qualitätsansprüchen nicht entsprachen.
      Nach dem anschließenden Zusammenbau, auch mit den Elementen aus dem Lasercut- und Detailsatz, habe ich die etwas roh vorgefertigten mit dem Sprühlack behandelt...
      Ach so, hier die etwas "suboptimal" geratenen Montagezeichnungen, die sich etwas müßig mit etwas dreidimensionaler Fantasie einem etwas erfahrenen Modellbauer erschließen lässt...











      Gruß
      Volkmar
      Grüße

      Alfred
    • Hallo Kartonmodellbauer,

      nach dem Lackieren der kompletten Untergruppen mittels Sprühlack habe ich Federung -teilweise aus einem an einem dünnen Pinselstiel gedrehten entweder 0,8-mm dicken Messing-, beziehungsweise Kupferdraht angefertigt, das es galt, nun ebenfalls passend mit jenem Sprühlack zu behandeln.







      Grüße

      Alfred
    • Hallo Kartonmodellbauer,

      und nun ging es um das möglichst korrekte Zusammensetzen aller 4 Bauuntergruppen zu jeweiligen Einheit zusammen.
      Die beiden letzten Bildern zeigen, dass die Diesellok zwei von diesen "Fahrgestellen(paaren)" benötigt. Daher waren die vorhergegangenen Bauschritte auch zweimal durchzuführen.

      Ich finde, dass der Bau einer Lok für mich eine ganz andere Herausforderung als schwerpunktmäßig bekennenden Flugzeugmodellbauer ist. Andere Art von Elementen, derer Bezeichnung oder Funktion mir sich oftmals nicht erschließt, ganz anderer Bauablauf, andere Dimensionen...









      Grüße

      Alfred
    • Hallo Kartonmodellbauer,

      @Kurt, danke für deine Wünsche und deine Zuversicht unter meiner Adresse.
      @Volkmar, auch dir danke ich für deine tatkräftige Unterstützung. Ich werde beim Bau des Modells mir redlich Mühe geben, damit es gut werden möge...
      Nachdem ich meinen Fehler beim Uploaden meiner Bilder festgestellte, habe ich sofort mit der Korrektur meines faux pas' begonnen. Da überschnitt sich wohl unsere Aktion...
      Grüße

      Alfred
    • Hallo Kartonmodellbauer,

      @Dieter, @Sieghard, ich danke euch für euer bekundetes Interesse an diesem Baubericht von mir. Ich werde mir redlich Mühe geben, den an meine "Baukünste" adressierten Erwartungen wenigstes annähernd gerecht zu werden.

      @Andy, auch dir danke ich dir für deine Unterstützung. Dieses kann ich auch von dir als "alten Hasen" in der Eisenbahner-Sparte wahrscheinlich mehr als gut gebrauchen.... zwinker2
      Grüße

      Alfred
    • Hallo Alfred, tolle Arbeit, einfach super was so eine Lackierung bringt . Ich selber habe mich noch nicht getraut mit Farbe an Karton zu gehen. Bei so vielen Teilen kann ich nur sagen durchhalten und viel Spass , werde auf jeden Fall weiter zusehen
      Gruß aus Kürten.
      wie man´s macht ist´s verkehrt, macht man´s direkt falsch ist´s auch nicht richtig , wunder1
    • It looks very nice, Alfred. I cannot believe that Volkmar could not have done it to the end. But, now it's you to finish it. And you are doing it finely !
      Best regards from / Liebe Grüsse von: Krisztián
      People buying model booklets think they also buy the time necessary for their assembly. But I am old enough to know it is not true at all. verlegen2 prost2
    • Hallo Kartonmodellbauer,

      @Uwe, danke für deine Unterstützung. Diese kann ich gebrauchen, denn diese aktuelle Baustelle von mir ruht seit gut einem halben Monat (!). haue 2


      Zum Baufortschritt:

      Als nächste Baugruppe habe ich mich nun den Blattfedern, acht Stück an der Zahl, gewidmet.
      Diese Baugruppen werden später noch komplett gefärbt bzw. lackiert.
      Die hier von mir gezeigte abfotografierte Bauzeichnung verfälscht leider die Perspektive, es fehlt jeglicher Hinweis auf auf ein bestimmtes zu verbauendes Detail, schade.



      Grüße

      Alfred
    • Neu

      Hallo Bastelfreunde,

      nach einer etwas länger dauernden Bastel-Pause geht es hier ein wenig weiter.
      Nun habe ich mich an die Baugruppen 7 und 8 herangemacht.
      Dies scheinen für mich die "Züge-Mechaniken" für die Bremsen der Räder zu sein.
      Es waren hierbei überwiegend feine Lasercut-Teile zu verbauen. Die Lackierung dieser Baugruppen wird noch in einer späteren Bauphase von mir vorgenommen werden. Die endgültige "Winkelposition" aller zueinander geordneten Teile werde ich noch später justieren. Die hier gezeigte Positionierung habe ich möglichst getreu einer Frontalansicht (Montagezeichnung) entnommen, die jedoch nicht im 1:1-Maßstab gehalten war.



      Grüße

      Alfred