Es steht ein Kreuz auf Guadalcanar, Version Zwei-Punkt-Null

    • Es steht ein Kreuz auf Guadalcanar, Version Zwei-Punkt-Null

      Einen schönen guten Abend.

      Die Vergangenheit hat mich eingeholt, darum ging es bei meinen beiden Französinnen nicht weiter!
      Der eine oder andere wird sich vielleicht noch an meinen Baubericht zum Kreuz auf Guadalcanar erinnern. Baubericht, Galerie

      Hier kommt die V2.0 des Modells.

      Ich wurde dazu überredet aus dem Modell einen richtigen Papier-Modellbaubogen zu machen.
      Das ist nun der Konstruktions- und Kontrollbaubericht dazu.

      Es begann mit dem seinerzeit angefertigten 3D Modell.



      Es wurde zerlegt, Grundplatten und Spanten gezeichnet und ein 3D Explosionsmodell arrangiert.



      Bis hier her schaut alles noch vertraut aus.
      Als nächstes galt es einen stabilen Sockel zu konstruieren.
      Wieder wurde ein 3D-Modell gezeichnet und daraus die Einzelteile entwickelt.



      Hier Kreuz, Sockel und Schild zusammen als 3D-Modell.





      Gleich geht es weiter.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Es steht ein Kreuz auf Guadalcanar, V2.0, Teil 2

      Grüß euch,

      weiter gehts!

      Dann war die Einfriedung an der Reihe.
      Hier zeigte es sich, daß es nötig war die einzelnen Teile in drei
      Schichten aufzubauen, um eine vernünftige Stabilität zu bekommen.



      Das 3D-Modell mit der Einfriedung.




      Zum Schluß noch das Schild mit der Beschriftung und der Sockel des Kreuzes erhielt seine Beschriftung auf der Vorderseite ...



      ... und auf der Rückseite.



      Damit ist der Hauptteil der Konstruktionsarbeit abgeschlossen.

      Bald geht es mit dem Kontrollbau weiter.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Einen schöne guten Abend.

      Die Post:

      @Kurt: Danke für deine motivierenden Worte!
      Die Idee kam von einem Freund, der hier in Wien das K.u.K. Kriegsmarine Archiv gegründet hat, um Bücher, Dokumente, Fotos, Modelle und originale Artefakte zu sammeln und sie Interessierten und Forschenden zugänglich zu machen.
      Um den Verein und die Sammlung etwas bekannter zu machen nimmt er an der diesjährigen "Langen Nacht der Museen" teil.
      Für dieses Ereignis wurde der Bogen aufgelegt und der Verkauf erfolgt ausschließlich über den Verein.

      @Tommi: Ja, es ist überraschend, aber zum Glück für das Denkmal hatte man sich auf anderen Teilen der Insel ausgetobt.
      Dein Hinweis auf die Schreibweise des Inselnamens ist zur Kenntnis genommen - aber im Kontext zum Gedenkkreuz historisch nicht richtig.

      les 3 - Modus an:
      In den zeitgenössischen See- und Landkarten wurde die Insel mit dem Namen "Guadalcanar" angeführt.
      Erst in den 1920ern kam die Schreibweise "Guadalcanal" auf und ist bis heute gültig.

      So, gleich geht es weiter mit zwei Beiträgen zum Kontrollbau.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Es steht ein Kreuz auf Gualcanar, V2.0, 1te. Fortsetzung.

      Einen schönen guten Abend.

      Nachdem die neuen Teile abgewickelt waren, wurden sie soweit nötig, mit Texturen versehen und die Teileblätter ausgedruckt.
      Los ging es mit Teil 1, ausgeschnitten verdoppelt und Kanten gefärbt.



      Danach wurden die Spanten der Sockelteile verdoppelt



      Den sichtbaren Sockelteil an den Knicklinien rillen.
      Jetzt wurden die Grundplatte, die Spanten und der Sockelteil ausgeschnitten.
      Beim Sockelteil wurden die Kanten hellgrau gefärbt.



      Die Spanten wurden diagonal auf die Grundplatte geklebt und der Sockelteil entsprechend der Knicklinien geknickt und mit einer Klebelasche zusammengeklebt.



      Jetzt der Sockelteil über Spanten und Grundplatte gestülpt und gut verklebt.



      Damit ist die erste Baugruppe fertig.
      Als nächstes der Mittelteil des Sockels mit der Beschriftung auf Vorder- und Rückseite.
      Vorgangsweise wie gehabt.
      Den sichtbaren Sockelteil an den Knicklinien rillen.
      Grundplatte, die Spanten und der Sockelteil ausschneiden.
      Beim Sockelteil wurden die Kanten dunkelgrau gefärbt.



      Die Spanten wurden diagonal auf die Grundplatte geklebt und der Sockelteil entsprechend der Knicklinien geknickt und mit einer Klebelasche zusammengeklebt.



      Sockelteil über Spanten und Grundplatte stülpen und gut verkleben.



      Damit ist die zweite Baugruppe fertig und kann zur Seite gelegt werden.

      Gleich geht es weiter.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Es steht ein Kreuz auf Gualcanar, V2.0, 2te. Fortsetzung.

      Einen schönen guten Abend.

      Hier bin ich wieder.
      Nun der dritte Sockelteil. Vorgangsweise wie gehabt.
      Den sichtbaren Sockelteil an den Knicklinien rillen.
      Grundplatte, die Spanten und der Sockelteil ausschneiden.
      Beim Sockelteil wurden die Kanten dunkelgrau gefärbt.



      Die Spanten wurden wieder diagonal auf die Grundplatte geklebt und der Sockelteil entsprechend der Knicklinien geknickt und mit einer Klebelasche zusammengeklebt.



      Sockelteil über Spanten und Grundplatte stülpen und gut verkleben.



      Nun das Kreuz.
      Da einige Knicklinien auf der Rückseite sind, wurden bei diesen entsprechend den Markierungen mit einer Nadel Löcher gestochen.
      Damit kann man nach diesen Löchern auf der Rückseite die Rillung exakt durchführen.
      Danach die Knicklinien auf der Vorderseite rillen.
      Nun das Kreuz ausschneiden und die Kanten dunkelgrau färben.



      Entsprechend den Knicklinien falten ...



      ... und stumpf verkleben.



      Damit ist auch diese Baugruppe fertig und wird zur Seite gelegt.

      Morgen geht es weiter.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Servus Andreas,

      ich freu mich, daß du hier mit dabei bist.
      Es ist schade, daß du mit deinen beiden Mädels nicht nach MSP kommen kannst.
      Wir hätten da einiges durchhecheln können.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • RICHTIGSTELLUNG!!!

      Achtung - Bitte lesen!

      Es scheint der Eindruck entstanden zu sein, daß der Bogen als Download in irgend einer Form zur Verfügung gestellt wird.

      Das ist falsch!

      Der Bogen wurde für das "K.u.K. Kriegsmarine Archiv" entworfen und gedruckt und trägt das Vereinslogo.

      Er ist nur als Kaufbogen in limitierter Auflage beim "K.u.K. Kriegsmarine Archiv" erhältlich!

      Der Erlös kommt dem Verein zum Ankauf neuer Objekte zu Gute.

      Ich bin gerne bereit, an Kaufinteressierte, eine Kontaktadresse per PN weiterzugeben.

      Danke für eure Aufmerksamkeit!

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Es steht ein Kreuz auf Gualcanar, V2.0, 3te. Fortsetzung.

      Einen schönen guten Abend.

      @Gerhard: Ist erledigt.

      Weiter beim Kontrollbau.

      Bis hier her war es noch so wie beim ursprünglichen Modell für die GoMo.
      Aber jetzt kommt der neu konstruierte Sockel.

      Dafür wird die später aufzusetzende Abschlußleiste verdoppelt und die Knicklinien für die Verkleidung des Sockels gerillt.
      Für die Rillung auf dere Rückseite wurden - wie beim Kreuz - die Markierungspunkte mit einer Nadel durchgestochen und die Knicklinien gerillt.
      Danach die Verkleidung ausgeschnitten und die Kanten gefärbt.



      Dann wird die Aussenverkleidung entsprechend gefaltet und mit den Klebelaschen verklebt.



      Als nächstes die Teile zur Verstärkung des Sockelös auf 0,8mm Graukarton aufgeklebt.
      Ich nehme dafür gerne den Verpackungskarton von Dr. Oetker Tiefkühlpizzen.
      Er hat die richtige Stärke und Festigkeit, hat keine Prägungen und ist "nachwachsend".

      Info am Rande: Wagner Steinofenpizzen haben eine Materialstärke von
      0,4mm, aber leider auch geprägte Schriftzüge die manchmal stören.

      Die Teile werden ausgeschnitten und die Seitenteile gerillt und geknickt.



      Die Verstärkungsteile werden entsprechend ihrer Nummerierung innen in den Sockel geklebt.



      Nun wird die Abschlußleiste mit dem Skalpell und Lineal ausgeschnitten, Kanten gefärbt und auf den Sockel geklebt.



      Damit ist der Sockel soweit fertig.
      Gleich geht es weiter.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Es steht ein Kreuz auf Gualcanar, V2.0, 4te. Fortsetzung.

      Nochmals einen schönen guten Abend.

      Jetzt kommt der Aufbau des Kreuzes.
      Die Teile sind ja schon vorbereitet und werden nun einer nach dem anderen aufgebaut.

      Als erstes wird die Grundplatte auf den Sockel geklebt.
      Ein "V" markiert die Vorderseite des Dioramas.



      Nun der Granitsockel. Der Schriftzug "SMS Leopard" muß dabei nach vorne schauen.



      Der Teil mit den Inschriften auf Vorder- und Rückseite ist nun an der Reihe.
      Hier muß die Seite mit der Inschrift "Dem Andenken der im Dienste der Wissenschaft ..." nach vorne gerichtet sein.

      Vorder- und Rückseite.



      Nun der kleine Quader.



      Und zum Schluß wird das Kreuz aufgeklebt und exakt ausgerichtet.



      Das war es für heute.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Es steht ein Kreuz auf Gualcanar, V2.0, 5te. Fortsetzung und Schluß

      Einen schönen guten Abend.

      Verspätete Post:
      @Udo, Andreas und Dirk: Danke für euer "Like". Die Arbeit mit Rhino war eine gute Fingerübung zum Auffrischen. augenbraue1

      Das Finale naht.
      Die Einfriedung aus Lasercut-Teilen wird nun hergestellt.
      Ich habe mir angewöhnt solche Teile mit dünnflüssigen Plastikkleber zu tränken und so zu stabilisieren.
      Ich nehme dafür von Revell den "Contacta Professionell" mit der Metallkanüle.



      Andere Modellbauer bevorzugen zum stabilisieren von LC-Teilen dünnflüssigen CA-Kleber (Superkleber) oder Textilverstärker.

      Die Verstärkungsteile der Einfriedung werden beidseitig aufgeklebt.
      Zum aufbringen des Klebers nehme ich eine Insulinspritze mit stumpfgeschliffener Nadel.
      Die fertig verklebten Teile werden noch in der Platine mit "Anthrazitgrau matt" gestrichen



      Die fertigen Zaunteile werden aus der Platine getrennt und weisse Stellen nachgemalt.
      Jetzt ist auch die beste Gelegenheit eine Alterung durchzuführen und die Einfriedung zurechtzurosten.



      Die Stützelemente werden angeklebt und die einzelnen Segmente am Sockel plaziert.




      Zum Abschluß ist noch das verdoppelte Schild mit dem Titel und kurzer Legende auszuschneiden ...



      ... und am Sockel, genau mittig ausgerichtet, festzukleben.
      Damit ist das kleine Diorama fertig.



      Hier noch Beispiele für eine weitere Ausgestaltung.
      Die Efeuranken Palmenblätter und die Zinnfigur stammen aus eigener Fertigung.
      Das Modellgras kommt aus dem Modellbahnzubehör.



      Danke für eure Begleitung bei diesem netten kleinen Projekt.

      Liebe Grüße

      Wiwi
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Einen schönen Abend, wünsche ich euch.

      @Gerhard: Danke dir, ich bin schon gespannt.

      @Kurt: Vielen Dank für deine Anerkennung. Es ist ein Versuchsballon, mal schauen wie hoch er aufsteigt.

      @Ingo: Danke dir! Ich freu mich immer, wenn auch anderen gefällt, was ich so entwerfe.

      @Udo: Ja ich habe vor es mitzubringen.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"