Clyde Puffer Starlight / MB-Modell / 1:250 (Reko)

    • Clyde Puffer Starlight / MB-Modell / 1:250 (Reko)

      Hallo Kartonkollegen,

      bei meinen 2015 untergegangenen Bauberichten fand sich auch einer, der sich mit dem Clyde-Puffer "Starlight" befasst hatte, dem ersten Modell, das ich von Michael Bauer gebaut habe. An dem kleinen Dampferchen habe ich von 03.05. bis 17.05.08 gebaut (auch dieser Baubericht wird nun zum zweiten Mal rekonstruiert).

      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Die Teile sind auf zwei DIN A4-Bögen verteilt. Die Bauteile, deren Rückseite sichtbar ist, sind auch schon entsprechend eingefärbt – ein sehr lobenswerter Service, den nicht jeder Verlag bietet.

      Ein Blick auf die vielen kleinen Teile hat mir aber damals schon vor Baubeginn gezeigt, dass ich da wohl nicht in der Lage sein würde, all diese Winzigkeiten der Bauanleitung entsprechend einzubauen; aber es ließ sich manches vereinfachen, ohne dass der Gesamteindruck darunter gelitten hat.

      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Kleinteile auf der Back sowie Maschinenhaus (vorne) und Ruderhaus (hinten) sind an Bord. Dabei ist mir ein Fehler unterlaufen, was ich aber erst viel später gemerkt habe: Das Dach des Maschinenhauses (Pfeil) habe ich verkehrt herum aufgeklebt; eigentlich gehört das Ganze um 180° gedreht.

      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Beim Steuerhaus habe ich die geschlossene Variante gewählt und werde auch die Fenster nicht verglasen (das ist mit Ausnahme des scharz gefärbten Hilfskreuzers "Wolf" bei keinem meiner Modelle bisher gemacht worden). somit fallen schon einige sonst zu verbauende Winzlinge für die Inneneinrichtung weg. Die Halterungen für die Rettungsringe (die ich hier aus Garn gemacht habe) kann der Bastler auch weglassen, denn aus normalem Betrachtungsabstand sieht man davon herzlich wenig.

      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Jetzt kommt hard core-Fizzelei: Die Ankerwinde. Hier war es mir schlichtweg nicht mehr möglich (optisch und feinmotorisch), alle von Michael vorgesehen Bauteile da einzubauen, denn Scheiben im Durchmesser von 0,5 mm kann ich nicht mehr ausstanzen oder –schneiden und die dann auch noch unfallfrei für eine Achse zu durchbohren, geht bei mir einfach nicht. Als Achsen dienen 0,4 mm Messingdrahtstücke, die ich zwischen die Seitenwangen der Winde eingeklebt habe (drei Achsen sind vorgesehen, zwei tun’s aber optisch auch) und die Minischeiben, die Zahnräder darstellen sollen, habe ich auch der „Verschlankung“ geopfert. Die Hebel sind aus Pinselborsten und der Vergleich mit dem Cent-Stück zeigt, dass man hier durchaus in Regionen fummelt, wo man die feinmotorik eines Siganesen benötigen würde… grins 2



      So, jetzt muss ich die Rekonstruktion des Bauberichts unterbrechen, denn eine der Nebenwirkungen meiner Impfung ist es wohl, dass mir seit vergangener Woche nach ca. einer halben Stunde am Rechner der Kreislauf in die Knie geht und mir übel wird...

      Hoffe, das gibt sich demnächst wieder....

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • @Didibuch
      Danke, Dietmar! Ja, Michael Bauer hat da einige sehr feine kleine Modelle konstruiert...

      @Michael Bauer
      Vielen Dank, Michael, für Deine Genesungswünsche!

      Tja, ich gehöre ja nun nicht unbedingt zur Kategorie "Weichei", eher - wie auch mein Avatar schon vermuten lässt - zur Kategorie "Zäh wie Leder" und "Hart wie Kruppstahl", wo schon mindestens 39° Fieber sein müssen, bevor man aufgibt, aber diese Impfung habe ich ein wenig unterschätzt. Als der Daktari sagte, man sollte 10-14 Tage auf Sport oder anstrengende körperliche Aktivitäten verzichten, habe ich nur müde gelächelt - 2 Tage später wusste ich, dass der Mann recht hatte.

      Dieser Virus scheint den ganzen Körper nach Schwachstellen abzuklopfen und wo er eine findet, macht er erst mal ein wenig Rabatz -. was ja auch eigentlich kein Wunder ist, wenn man weiß, was das vollkampffähige Original dieses Biestes so alles im Körper anstellen kann.

      Nun, jetzt scheint sich die Sache doch wieder halbwegs zu normalisieren...

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Hallo,

      die drei (einer in Holland) noch existierenden VICs (= Victualling Inshore Craft) sind für die englische Marine in den Jahren 1941-1945 gebaut worden. Diese Baureihe umfasste mehr als 100 Bauten. Die ursprünglichen Puffer waren zu diesem Zeitpunkt schon am absteigenden Ast. Die Starlight war neben ihrem Schwesterschiff Skylight so ziemlich die Letzten, die nach den alten Plänen gebaut wurden (1936). Die folgenden zivilen Schiffe waren dann schon mit Motoren versehen und wurden im Laufe der Zeit auch größer, da sie nicht mehr durch die Kanäle fuhren.

      Herzliche Grüße

      Michael

      PS.: siehe auch auf wikipedia.de unter Puffer
    • So - nachdem sich offenbar Immunsystem und Virus endlich einig geworden sind, kann ich auch mit dem Baubericht weitermachen.... happy 2

      Die Winde ist auf der Back eingebaut – ich glaube, sie ist auch mit den von mir vorgenommenen Vereinfachungen detailliert genug…

      Das falsch aufgesetzte Dach des Maschinenhauses konnte dann doch noch unfallfrei korrigiert werden (Pfeil). Jetzt passt auch die Auflage für den Ladebaum, die man links vorne erkennen kann.

      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Noch weiteres Gefummel: Die Dampfzu- und Ableitungen für die Winde (vorne erkennbar) sind angebracht (hier habe ich auf ein Querrohr zwischen den Windenseiten verzichtet, dass man ohnehin nicht mehr gesehen hätte) und die Poller werden montiert. Auch hier eine Vereinfachung: Anstatt die Teile aus Karton zu runden, habe ich schwarz gefärbte Borsten meines Besens hergenommen.

      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Der Mast ist aufgerichtet (versteift mit Draht), der Ladebaum angebracht. Letzterer ist aus 0,6 mm Draht, denn das dafür vorgesehene Bauteil aus dem Bogen war für mich nicht mehrsauber in die gewünschte Form zu bringen; außerdem ist der Draht auch sehr stabil. Die Verstärkung in der Mitte des Baumes stammt aber wieder vom Bogen. Mit der Takelung wurde auch begonnen. Letztere ist in der Bauanleitung hervorragend und ausführlich beschrieben, aber die ersten angebrachten Strippen haben mich zu der Überzeugung gebracht, dass es feineres Material braucht, als mir zur Verfügung steht, wenn man alles so bauen will, wie es vom Konstrukteur vorgesehen ist. Da ich aber damals nichts Feineres hatte als die Nähseide, habe ich die Takelage vereinfacht, damit das Schifflein nicht von den Strippen „überwuchert“ wird. Vor allem auch die winzigen Blöcke, die für mich nicht mehr auszustanzen oder auszuschneiden sind, habe ich auch weggelassen.



      Soviel für heute - gerade hat der Heizungspfuscher angerufen und mitgeteilt, dass morgen die neue Heizung kommt; eigentlich sollten 2-3 Tage Vorlauf sein!

      Also jetzt geht's in den Keller und Ausräumen ist angesagt....

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Servus edler Nibelung!

      Hagen von Tronje schrieb:

      - gerade hat der Heizungspfuscher angerufen und mitgeteilt, dass morgen die neue Heizung kommt; eigentlich sollten 2-3 Tage Vorlauf sein!
      Ich hoffe sein Knappe hat dem Tronjer Schwert und Morgenstern versteckt!
      Wäre keine Gute Idee, wenn der Rohrbieger im Groll beschädigt werden würde und die Burg des Winters kalt bleiben müsste.

      Nichts desto Trotz.
      Der kleine Puffer ist allerliebst.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle

      "Pfeif auf BIO! In meinem Alter nimmt Mann alle Konservierungsstoffe die Mann kriegen kann!"
    • Hi Wiwo,

      da hast Du den Nibelung recht gut durchschaut ... grins 2

      Wenn ich denn in der Zeit leben würde, wo man sich mit den von Dir beschriebenen Gerätschaften das Leben "verschönert" hat, wäre neben dem "Balmung" - natürlich - tatsächlich auch ein Schlaggerät bei mir in der absolut engeren Wahl: Zwar kein Morgenstern, denn das Herumgehampel der Eisenkugeln wäre mir zu unberechenbar, aber ein schöner massiver eisernen Streitkolben wäre neben dem Schwert mein Gerät für entsprechende Überzeugungarbeit gewesen....

      Diese Dinger sind wirklich höllisch gefährlich - zum Teil sind sie sogar bei Schaukämpfen, wo man ansonsten mit stumpfen Schwerten und Äxten aufeinander einschlägt, verboten. Aber bei mir an der Wand hängen u.a. auch 3 Exemplare davon an der Wand..... lala1

      Servus
      hvt

      PS: Nach 2 Tagen Gebastel ist jetzt die neue Heizung endlich eingebaut - und sie funktioniert tatsächlich auch....
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Neu

      Hallo Hagen,

      als derzeit auch 'Handwerks-Leidender' (die Maler pinseln unser Haus an), kann ich deine Auswahl an Waffen durchaus nachvollziehen happy1

      Aber auch dein Clyde-Puffer gefällt mir so sehr, dass ich mir das Modell auch gerade bei Paper Shipwright als Beifang habe mitschicken lassen.

      Viele Grüße
      Dieter
    • Neu

      Hallo Dieter,

      wir haben noch ein paar Nachwehen - die Heizungspfuscher haben den Treppenabgang in den Keller beim Abwärtstransportieren des neuen Brenners doch ziemlich lädiert inklusive der Zerstörung von 4 Bildern vergangener Urlaube, die meiner Meinung nach eigentlich hoch genug hingen, um ohne Kollateralschaden aus der Aktion hervorzugehen - was auch für 3 Aktionen (Abtransport von altem Brenner und Wasserkessel sowie Antransport von neuem Wasserkessel) gestimmt hat. Beim neuen Brenner allerdings haben sie ziemlich gewütet.... brüll1

      Freut mich, wenn ich Dich mit dem Puffer animieren konnte - ist schon ein sehr neckisches kleines Modell, was Michael Bauer hier kreiert hat!

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Neu

      Geschafft! Das kleine Schifflein ist fertig.

      Ein kleines Fazit:

      239 Teile habe ich verbaut – und ich muss sagen, es hat viel Spaß gemacht. Passprobleme / Ungenauigkeiten bei den Teilen habe ich keine gefunden – es hat alles wunderbar gepasst. Was ich nicht umsetzen konnte, waren die manchmal extremen Kleinteile (z.B. Blöcke unter 1 mm usw.), das tut aber dem Modell keinen Abbruch, finde ich. Es ist zwar kein Anfängermodell, aber mit ein wenig Erfahrung kann man den kleinen Dampfer zusammenbauen und soweit ins Detail gehen, wie man möchte – in jedem Falle erhält man ein wunderschönes kleines Modell!



      Soviel zum Clyde Puffer "Starlight" - ein paar Bilder gibt's dann noch in der Galerie.

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Neu

      @Gnost
      Ja, Details sind auf Michaels Modellen mehr als genug - da kommt man schon manchmal ins Schwitzen... happy 2
      Vielen Dank, Ludwig, für Deine lobenden Worte!

      @Gerhard
      Vielen Dank! Habe noch ein paar Bauberichte von seinen Modellen auf der Festplatte und werde nach und nach sie rekonstruieren...

      @Iterum
      Danke!

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3