Konstal Chorzów 105N - Modelik - M1.25

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Stephan,

      wenn die Bahn einmal Mespelbrunn ansteuern soll, wäre da in diesem Landschaftsprofil eine Ausführung als Schwebebahn nicht praktischer? grins 2 Hab Mut!

      Ansonsten: beim Betrachten Deiner Bilder meine ich, den Bau des Waggons im Werk zu verfolgen.
      High End-Modellbau in Reinkultur.


      Viele Grüße
      Roland
    • Und schon sind 6 Wochen vorbei ...

      Ich bin durch den Einsatz auf der Werft etwas aus dem Rythmus gekommen, aber nun wird hier wieder aktiv eingegriffen.

      Der nächste Bauabschnitt sind die Sitzschalen, bestehend aus 8 Teilen.



      So ganz kann ich mich nicht damit anfreunden, zu viele Rundungen und keine Verstärkungen vorgesehen. Die Seitenteile hab ich mal auf 0.5 mm Karton aufgezogen, damit hier ein wenig Steifigkeit reinkommt. Danach dann den "Rahmen" darüber aufgezogen. Die Sitzschale selber ist einfach ein Geduldsspiel für mich, diese Segmentierungen sind nicht so mein Ding, aber das hat sich dann doch einigermaßen in Form bringen lassen.

      Die Sitzschale dann in den Rahmen einbringen war die nächste Fummelei, da hab ich 80g Papier am Rahmen als Klebelasche verwendet, so hat sich das überraschen gut dann einsetzen lassen. Lediglich die vordere Sitzkante hab ich richtig verhaut. Ausrede: Prototyp.



      Die Rückseite ist noch schwarz zu bemalen, so das man die Klebelaschen damit recht gut Kaschieren kann.



      Das ganze geht dann nun in die Serienproduktion. Da ich jetzt weiß was zu beachten ist, sollte das Ergebnis dann langsam besser werden.

      Außerdem - die Sitze sind in Natura ja auch immer ramponiert, schmutzig oder gar mit Kaugummi übersät. zwinker2

      Gruß,
      Stephan
    • Servus Stephan,

      das ist totaler Wahnsinn, was du auf deiner Schneidmatte zauberst. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine Straßenbahn derartig detailliert sein kann.
      Die Fahrgestelle sind eine Augenweide! Das liegt aber vor allem an der Teilezahl. Auch alle anderen Bauteile sind schlichtweg super sauber gebaut.
      Einfach toll!

      klasse1 beifall 1
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • @Roland: der Streik auf dieser Baustelle konnte gerade noch verhindert werden. Aber nicht wgen Gehaltsforderungen, sondern weil der innere Schweinehund sich immer wieder mal losgerissen hatte.

      @Sieghard: Firma? Wenn die so einen Murks abliefern würde, müsste ich die Annahme verweigern. Das Ergebnis ist zwar passabel, mehr aber auch nicht. Bei so vielen Rundungen komm ich sehr schnell an meine Grenzen.
      @Guido, Fritz, Andreas, Thomas: Danke, schön das es Euch gefällt. Das eine einzige Sitzschale so begeistert danke1

      Eigentlich wollte ich ja schon weiter sein, aber irgendwie hat der bereits erwähnte innere Schweinehund die Pläne immer wieder durchkreuzt.

      Die Teile für die Sitze wurden zumindest vorbereitet, Kanten gefärbt und nun kann es mit dem Zusammenbau losgehen.



      Die ersten 5 Rahmen sind am Sonntag dann noch entstanden, 14 folgen noch.



      Für diese Woche ist also reine Fleißarbeit angesagt. Da wird kein Sitz dem andren gleichen. Da die aber alle hintereinander in einer Reihe angebracht werden, wird das nicht auffallen. Sag ich mir jetzt so.

      Gruß,
      Stephan
    • Stephan schrieb:


      Da wird kein Sitz dem andren gleichen. Da die aber alle hintereinander in einer Reihe angebracht werden, wird das nicht auffallen. Sag ich mir jetzt so.

      Also ist dann "Ruhe" auf den billigen Plätzen angesagt....? grins 2
      Ich glaube aber trotzdem nicht, dass man extra an deinen Ehrgeiz appellieren muss, um ein passables Ergebnis sehen zu dürfen.

      Gruss Uwe
      Manche sehen Bäume dicht an dicht, andere Zwischenräume und das Licht.
    • Wird schon. Gestern hab ich noch alle Rahmen zusammen gedengelt. Mit so viel Beistand macht das Spaß danke1 , auch wenn es halt mal eintönig ist.

      Boxer schrieb:

      Hier die Sitze, dort Kettenglieder, woanders unglaublich viele Poller... oder sonstwie langweiliges Zeugs... Vielleicht lohnt mal ein Tröt, in dem interessante Modelle OHNE sich oft wiederholende Teile vorgestellt werden...

      Finde ich eine gute Idee, denn beim durchblättern der Bögen stößt man unweigerlich auf Seiten mit Massenproduktionsteilchen und die lassen mich dann oft den Bogen weglegen. Wäre zumindest eine gute Anregung.

      Nun aber alle zurück an die Poller, Flak-Geschütze, Kettenglieder oder an was Ihr Euch momentan abarbeitet.

      Gruß,
      Stephan
    • Es darf Platz genommen werden.

      nach ausgiebigem Runden der Sitzmulde



      und runden der unteren Kante in die andere Richtung sowie Anbringen von Hilfslaschen



      Wurde die Sitzmulde cm für cm in den Rahmen eingesetzt. Und nun sind sie fertig, die Sitze:



      Jetzt fehlen noch Handlauf mit Halterungen für senkrechte Haltestangen, die seitlichen Befestigungen und die Stütze zum Boden.



      Im Bild und auch die Schablone ist Stütze aber nur leicht geneigt. Bei der Inspektion der Fotolage im Netz zeigt sich aber, das die Stütze diagonal bis zur Wand reicht.

      In diesem Video sind schöne Details zu sehen, das ist wohl eine Werksfahrt, es stehen also keine Leute im Bild, so das man alles genau sehen kann. Wenn ich das mit dem modell vergleiche kann ich nur sagen: der Bogen ist verdammt nah am Original dran.

      Gruß,
      Stephan
    • Servus Stephan,

      man sieht, das du mit Liebe deine Modelle fertigst, auch wenn sie nur so gebaut sind, wie es der Bogen vorgibt(bis auf ein paar Verbesserungen).
      Geduld ist halt das um und auf bei unserem Hobby, dann ist das Ergebnis nicht nur gut, sondern wie man bei deinen Modellen sehen kann, excellent.
      Lg aus Wien



      D311

      Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
      Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

      Franz von Assisi
    • @Max, Fritz,sighard: Danke. Das 10-Finger-Team hat gut zusammen gearbeitet happy 2

      @Robert: Die Sitzschalen sind wohl "ergonomisch" geformt. Der Knubbel ist quasi eine Auswölbung um die Oberschenkel in links/rechts zu unterteilen und eine Passform "wie Arsch auf Eimer" zu erzeugen. Das einzige Bild das sowas erkennen läßt ist in dem Video bei 1´29 zu sehen. Ist im Bogen ziemlich übertrieben und hatte anfangs auch überlegt das weg zu lassen. Aber nun waren die Teile mal da, also wurden sie auch rangepappt.

      Gruß.
      Stephan
    • N´abend.

      Weil es mit den Sitzen läuft wie ein Länderspiel, hab ich dann grad weiter gemacht. Zu den Sitzen kamen noch die Halterungen für die Wand, Stützstrebe und der Handlauf. Die Stütze hab ich etwas anders als im Bogen gemacht, dort ist diese nur leicht geneigt. Ich hab mich an den Bildern/Video orientiert und diese in die Ecke zum Boden/Lüftungskanal gezogen. So sieht das dann aus:



      10 sind wie im Bild, die anderen 10 bekommen am Handlauf noch ein Anschluss für eine senkrechte Stange. Drahtarbeiten sind nicht so mein Fall, deswegen war ich mächtig gespannt ob das Länderspiel sich nicht noch dreht. 20x mal Drähte in gleicher Form und Länge waren also zu machen und nach ein paar Versuchen hatte ich dann raus wie der Hase läuft.

      Die ersten 10 konnten also direkt fertig gestellt werden und mussten dann in die Karosserie rein gepfriemelt werden. Am Ende sollten ja alle ungefähr gleiche Höhe haben, gerade sitzen und nach Möglichkeit noch in einer Linie.



      Ein Überblick. Jeder 2te Sitz, also de die noch fehlen, bekommen noch eine senkrechte Stange.



      Der Blick von hinten offenbart das es so la-la geworden ist, nicht ganz in Reih und Glied, aber wesentlich besser als ich befürchtet hatte. Kommen ja noch welche rein, mal sehen ob die sich einigermaßen an den Kollegen orientieren..



      Gruß,
      Stephan
    • @Kurt, Fritz, Ralf Danke - als Erbauer weiß man ja wo die Problemstellen sind. Da gilt mal wieder das Prinzip das man selber wohl der ärgste Kritiker ist.

      @Robert - weder noch, ich mach gefühlt immer so um die 100 Bilder und such dann die wenigen Bilder aus, die das Modell gut aussehen lassen

      @Uwe - so perspektivische Einblicke finde ich auch sehr nett, da meint man man steht selber davor.

      @Krisztian: Ja, das wurde schon bemerkt. Eine Sonderlinie Aschaffenburg - Mespelbrunn wäre nett.

      Am Freitag haben die Sonnenstrahlen genau auf die Strassenbahn geleuchtet, so das ein schönes Schattenspiel entstand. Das hab ich vor lauter Freude einfach mal geknipst und geh Euch damit erstmal auf den Senkel:





      Die umlaufenden Handläufe an war da schon angebracht.

      Weiter ging es dann mit den Stangen und Handläufen in den Einstiegen. Die "Schellen" werden einzeln gebaut und dann auf die Stange aufgeschoben. Dazu kommen dann noch die Halterungen für Boden/Decke, diverser Kleinkram und in Form gebrachter Draht, 1mm Durchmesser.



      Und da liegt nur das ganze Elend - nicht ganz, da fehlen 10 Stangen, die an den Sitzen anzubringen sind. Die Schablonen im Plan sind ausführlich und klar beschrieben. Der Zusammenbau also kein Problem.

    • Und dann wurde alles an Ort und Stelle verbracht



      Bei einem Einstieg in der Mitte ist ja ein Zeichen angebracht, das Kinderwägen da nicht gestattet sind. Der Grund sind zusätzliche Handläufe, damit man sich beim Ein/Aussteigen gut festhalten kann.



      Einstieg vorne und der Blick von hinten nach vorne



      Durch die hintere Fensterscheibe geguckt, das sieht doch anständiger aus als ich befürchtet hatte.





      Damit hat der Innenarchitekt seine Arbeit fertig, fehlen noch die Türen, bevor es dann ans Dach geht.

      Gruß,
      Stephan
    • Hallo Stephan

      Das sieht unglaublich echt aus, ganz grosses Kino! Blitzsauber und akkurat gebaut!

      Freundliche Grüsse ins Freiburgerland aus dem Berner Oberland
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • @Kurt: Danke - schön das das Erinnerungen weckt.

      Und nun ein altbekannter Spruch: "Du kriegst die Tür nicht zu!"

      Im Bogen ist vorgesehen das alle Türen zu sind. Da die Tram ja schon mal - treffend bezeichnet - als Glashaus auf Rädern und fahrbares Aquarium benannt wurde, spricht eigentlich nichts dagegen.

      Dennoch hab ich gedacht das es ganz nett wäre, die Türen zur hälfte offen zu gestalten, so kann man auch mal reinschauen ohne das es Reflexionen gibt. Die Türen im geöffneten Zustand einzubauen war mit wenigen Anpassungen kinderleicht zu erledigen.

      Hier mal schnell zwischen Tür und Angel - die vorbereiteten Türen



      Und nun in loser Reihenfolge ein paar Ansichten.



      Einstieg hinten



      die beiden Einstiege in der Mitte





      Und dann noch der vordere. Diese kann auch nur zur hälfte geöffnet werden, da sie auch als Einstieg für den Fahrer dient. Zwischen Fahrerkabine und Fahrgastraum gibt es noch eine Trennwand mit Durchgang und einer "Ticketschalterdurchreiche".

      Achtung! Fahrscheinkontrolle! Alle Schwarzfahrer nach links! .... Vorsicht, der Wagen kippt happy1



      Fast ist man versucht zu sagen: "Alles einsteigen, abfahrt in 2 Minuten!" - aber soweit ist es noch nicht. Aber damit sind die Arbeiten am Fahrgastraum erstmal abgeschlossen.

      Schönen Gruß,
      Stephan
    • Hallo Stephan,

      der absolute Wahnsinn. Ein fantastisches Modell, noch fantastischer gebaut. Ich habe den Eindruck, in diesem Forum sind die talentiertesten Pappieros versammelt und ich staune jeden Tag auf's Neue, wie professionell hier gebaut wird. ja 2 beifall 1 . Sehr beeindruckend und klasse1 gemacht.

      Viele Grüße
      hj
      "Fear sam bith a loisgeas a mhàs, 's e fhèin a dh'fheumas suidhe air." (gälische Weisheit)
      "Who ever burns his backside must himself sit upon it." (englische Übersetzung)
      was1 ach so, in deutsch: wut1