Schloss Frydek, Z-Art 1:300

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schloss Frydek, Z-Art 1:300

      Hallo Freunde

      Phu, was tat ich mich schwer mit der Modellwahl als Wettbewerbsbeitrag.
      Erst war ein historisches Schiffchen der exotischen Art im Rennen, diese Idee habe ich dann aber schnell wieder verworfen, da meine Unkenntnisse in diesem Genre noch zu gross sind.
      Architektur ist ja eine geheime Vorliebe von mir.
      Z-Art bietet einige tolle Modelle, die in die enge Auswahl kamen. Und dann, ja, dann fiel mein Blick auf das Modell der Burganlage Lipnice von Erko.



      Was für ein tolles Modell, Grafik, Detaillierung, optisches Aussehen der Anlage, alles genau nach meinem Geschmack. Aaaaber....ein extrem komplexes Modell, wie auch die bestehenden Bauberichte im www zeigen. Zudem eine ausführliche Bauanleitung die nur auf tschechisch existiert. Wie lange habe ich über dem Bogen gebrütete um dann festzustellen, ja, ich schaffe das doch. Oder doch nicht? Engelchen und Teufelchen (oder vielmehr Angsthase und Draufgänger) lieferten sich einen erbarmungslosen Kampf in meinem Geist. Eine riesige Herausforderung, die sowohl in einem Desaster wie auch in einem herrlichen Modell enden könnte. Der Angsthase hat gewonnen.....
      Und dann lag mir der Bogen des Schlosses Tyrov von Milan Bartos vor... brüll1 Grafik: passt. Schwierigkeitsgrad, naja, kaum einfacher als Lipnice. BA in Deutsch freu1 Umfang: schwitz1 , damit verbundener Zeitaufwand.....das schaffe ich nicht.
      Also zurück auf Feld 1.

      Schweren Herzens habe ich mich von diesen beiden Modellen für den Wettbewerb verabschiedet. Der Zeitliche Druck wäre zu gross.

      So habe ich mich dann endlich entschieden.

      Mein Beitrag für den GS 2018 wird das Schloss Frydek von Z-Art!



      Die Anlage gefällt mir optisch sehr gut, der Detaillierungsgrad ist hoch, aber, so glaube ich, machbar in dieser Zeit. Ausschlaggebend war für mich letztendlich, dass ich mir zutraue das Modell in der vorgegebenen Zeit ohne allzu grossen Druck bauen zu können und, dass das Modell ein Bauwerk wiedergibt, dass so in dieser Bauart real existiert. Das heisst auch, dass es im Netz eine Fülle von Originalfotos gibt, die einem helfen können, wenn man mal unsicher ist oder nicht weiter kommt.

      Ein paar Worte zum Vorbild:
      Die Stadt Frydek liegt in Böhmen, nahe der polnischen Grenze. Das Schloss wurde bereits im 14. Jahrhundert gegründet und in den folgenden Jahrhunderten mehrfach ergänzt und umgebaut. Nach einem verheerenden Brand 1688 wurde es wieder aufgebaut und ergänzt.
      Seit 1960 ist es Sitz des Beskiden-Museums und seit 1964 öffentlich zugänglich.



      Das Modell zeigt den heutigen Bauzustand der Schlossanlage.
      Die ca. 400 Bauteile sind auf 9 Bögen recht übersichtlich verteilt. Allerdings sind die Baunummern ziemlich verteilt, so dass ich mir erstmal eine Teileliste angefertigt habe. Die Grafik ist wie bei allen Modellen dieses Herstellers wunderschön, der Druck einwandfrei.



      Über die Papierqualität der Modelle nicht nur aus diesem Verlag wurde ja schon viel gesagt und ich bin gespannt, wie ich damit zurecht komme.
      Der Hersteller stellt auf seiner Seite einen Zurüstbogen mit Fenster zum Hinterklebe und einigen Balustraden zum freien Download zur Verfügung. Selbstverständlich habe ich mir diese auch besorgt und werde das Modell entsprechend in der ausführlicheren Variante bauen.



      Die einfach aber anschaulich ausgeführten Bauskizzen werden ergänzt durch eine tschechische und englische Kurzanleitung.

      So, genug der grossen Reden, heute Abend geht es los und ich freue mich extrem auf dieses Modell. Und Lipnice ist nicht vom Tisch, irgendwann werde ich auch dieses Modell bauen happy 2

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hoi Peter,

      ein wunderschönes Schloß und tatsächlich eine happige Herausforderung! Allein diese Turmdächer, auweia… Aber Du bist ja kein Anfänger auf diesem Gebiet, und zusammen mit der tollen Graphik kann da was Hervorragendes entstehen! Ich drücke Dir die Daumen!

      Beste Grüße
      Claudia
    • My-my! I'll be folowing it with interest.
      Liebe Grüsse an alle Mitkleber: Krisztián
      Leute, die Modellbögen kaufen denken, dass sie auch die Zeit kaufen, die für ihre Montage notwendig ist. Aber ich bin alt genug zu wissen, dass es nicht wahr ist.
      People buying model booklets think they also buy the time necessary for their assembly. But I am old enough to know it is not true at all. verlegen2 prost2
    • Na, da ist aber schon ein Ansturm freu 2
      Seid alle willkommen zur Vorstellung, die hoffentlich eine Komödie und keine Tragödie wird happy1
      @Jan Oehlke: Du hast mich mit Deinem Modell aber auch angefuchst!
      @Ernst_1947: Das will ich doch hoffen happy 2
      @Claudia: Ich denke, wenn ich die Dächer des Wasserkraftwerkes hin bekommen habe, dann schaffe ich auch diese hier!
      @r.polli: Da hätte ich dann zu einem späteren Zeitpunkt eine Frage an Dich.
      @Michael K.: Bestimmt ohne Beleuchtung happy1
      @Bonden: Ehrlich? Ich hatte bis vor 22 Jahren keinen TV, die Zeit ist an mir vorbeigeschlittert und ich kenne das nur so vom Hörensagen. Abgesehen davon läuft bei mir zum Basteln keine Musik, oder wenn dann etwas in der Art: Lautsprecher an und voll aufdrehen... daumen1

      So, erste Wasserstandsmeldung gibt's morgen, bin jetzt zu müde um noch viel zu schreiben!
      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Bonden

      Es gibt aber durchaus auch moderne Musik, bei der ich Kopfschmerzen kriege. Ich verkneife es mir aber nun, Beispiele zu zeigen happy1

      Hallo Freunde

      So, der Anschnitt ist getan!
      Teil 1 ist die Mauer des Portalgebäudes. Da ich den Zusatzbogen zur Hand habe werden sämtliche Fenster ausgeschnitten.



      Die "gewöhnlichen" werden aus dem Zusatzbogen hinterklebt. Die dazu vorgesehenen Technik erachte ich als etwas abenteuerlich. Man sollte, so wie ich das interpretiere, die Klebelaschen hinten ritzen und nach vorne klappen, so dass eine art Verdoppelung entsteht.



      Dass das nicht immer perfekt hinhaut und schön wird, liegt für mich auf der Hand. Das schafft wohl nur ein Skalpell-Virtuose.
      Ich drucke mir den Bogen zweifach aus, schneide aus dem ersten Bogen die Fenster nochmals aus und klebe diese auf die Fenster des zweiten Bogens. Diese verdoppelten Rahmen werden dann wiederum ausgeschnitten und hinter die Öffnungen der Mauern geklebt.



      Der Effekt ist verblüffend, ich finde es macht doch einiges her und gibt dem Modell zusätzliche Tiefe. Aber es ist eine Ziemliche Arbeit. So habe ich am ersten Bastelabend lediglich diese Mauer mit den Zusatzfenstern geschafft.



      Die weiteren Hinterklebunge müssen warten.
      Aber der Anfang ist getan und motiviert für die nächsten Schritte!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Peter,
      an deinem ersten Bauabschnitt kann man deutlich erkennen was Fleißarbeit ist. Die Wirkung wo da durch erzielt wird ist BOMBASTISCH
      und sei mal ehrlich da hat sich doch die Mühe echt gelohnt wenn man jetzt dieses Teil anschaut gegenüber vorher. Weiter so es lohnt sich da wird das Auge verwöhnt. klasse1
      Grüße,
      Reinhold
      Du sollst den Karton und die Kartonmodellbauer ehren.
    • Danke allen "Likern"
      Vielen Dank Reinhold!
      Die Mühe lohnt sich tatsächlich und hält sich auch im Rahmen. Fleissarbeit? Wenn ich da mit anderen vergleiche, die z.B. 16 Sitzreihen mit je 6 baugleichen Sitzen bauen (und das noch ohne Innenbeleuchtung... haue 2 ), dann bin ich ja eher ein Minimalist. happy 2
      Abgesehen davon ist ja die Abwechslung grandios, manchmal sind es ja auch Doppelfenster muhaha1

      So long
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Gerhard, Fritz, Thomas und Dieter

      Herzlichen Dank Euch, für Euer Dabeisein!

      Hallo Freunde

      Es ist wieder vorwärts gegangen mit dem Hauptgebäude. Die 7 gerundete Fenster und eine ebenso gerundete Türe, sowie Diverse kleine und kleinste Fenster gab es, mittels abgewickelter Mauerleibung zu dreidimmensionalisieren und hinter die Mauer zu kleben.
      Und a will ich mal klar ausdrücken, dass mir diese Arbeit grossen Spass macht UND der Effekt in meinen Augen genial ist. Aufgrund einiger Kommentare schliesse ich, dass ich mich da vorgängig falsch ausgedrückt habe und den Eindruck vermittelte, dass das reine Geduldsarbeit sei. Dem ist nicht so! freu1





      Bei den kleinen dreieckigen Klebelaschen in den Rundungen zeigt sich ein erstes Mal die schlechte Qualität des Kartons. Dieser muss tief geritzt werden, dass sich die laschen scharf knicken lassen, was aber zur Folge hat, dass sich Schichten im Karton lösen.
      Nun, damit muss man leben und das Beste daraus versuchen zu machen.

      Der Portalbereich zum Hauptgebäude wird mittels Berg- und Tal-Faltung nach vorne gezogen. im EG-Bereich werden mit den Teilen 10 und 11 die Differenzen in der Breite zum OG ausgeglichen. Eine ziemliche Fitzelei und auch hier kommt der schlechte Karton wieder zum Ausdruck. Aber letztendlich bekam ich es einigermassen hin.



      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Das Portal wird auch dreidimmensional hinterklebt und kann optional mit geschlossenen oder offenen Türen gebaut werden.
      Keine Frage, dass ich die offene Variante bevorzuge. Dabei ist zusätzlich mit der Baunr. v14 (v bezeichnet immer die Optionalen Teile) ein Innengang mit aufgedruckten Treppen zu bauen.
      Grundsätzlich beabsichtige ich, alle Treppen auch als Treppen zu supern und nicht als Rutschbahnen einzubauen. Ich finde das immer etwas schade, bei High-End-Architekturmodellen, dass die Treppen dennoch nicht 3D sind.



      In diesem Fall aber, da man diese ohnehin kaum sieht, erspare ich mir diese zusätzliche Arbeit. Der Effekt ist schon so recht beeindruckend, bei aller Bescheidenheit tanz 2





      So, nun ist das Gebäudeteil soweit vorbereitet, dass es zusammengebaut werden kann.
      Beim formgebenden "Blind-Deckel" klebe ich zusätzlich dopple ich ein Stück 0,8mm-Bristol auf. Nun wird Schritt für Schritt das Gebäudeteil geschlossen.



      Hier mal das aktuelle Ergebnis.





      Euch allen einen schönen Sonntag und bis demnächst
      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Jan

      Jan Oehlke wrote:

      Mach mal wünsche ich mir so ein kleine Kamera mit der man in die Gänge hinein fahren kann.
      ja, an so eine Kamera wie eine Art Endoskop dachte ich auch schon. So für "Spaziergang-Fotos" in Modellen, wäre das der Hammer.
      Beim Wasserkraftwerk hätte ich viel für eine solche Kamera gegeben und hier wird das nicht anders sein!
      Manchmal muss man einfach von den kleine Spielzeugen träumen ohne sie wohl je zu besitzen....
      Aber geil wäre es wirklich happy 2

      Jan Oehlke wrote:

      Oh man und du sagt du hast dir den Bogen ausgesucht weil nicht ganz so viele Detail zu bauen sind.
      Dann schau Dir mal den Bogen vom Schloss Lipnice an......Gegen den ist dieser hier Peanuts...

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Freunde

      Das Hauptgebäude wird nun mit dem Turm ergänzt. Dieser ist keine Hexerei, abgesehen davon, dass 6 winzige Fenster inkl. Mauerleibung hinterklebt werden. Aus der Erfahrung mit dem Karton gelernt habe ich hier, bei dieser Grösse, sämtliche Klebelaschen abgetrennt und die Teilchen stumpf verklebt.





      Danach wird der Turm ausgeformt und geschlossen. Auch hier verstärke ich den "Deckel" mit Bristol-Karton. Ebenfalls setzt ich im unteren Bereich einen "Hilfsspant" zur Stabilisierung ein.



      Der Turm wird nun auf das Gebäude gesteckt und fixiert. Passt bisher alles hervorragend und ist Bastelspass pur.
      Im unteren vorderen Bereich des Hauptgebäudes setzte ich ebenfalls noch einen Streifen Bristol ein um die Mauer gerade zu halten und den nach vorne gesetzten Portalteil zu fixieren.



      Damit ist das Hauptgebäude abgesehen der Dächer fertig. Diese werden nach BA erst gegen Ende des gesamten Baues aufgesetzt.



      Es folgt nun der Hof mit insgesamt 16 Rundbogenfenster und weiteren Fenstern und Türen. Also bitte um ein wenig Geduld happy 2

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Servus Peter,

      schön, dass im Wettbewerb die Architektur nicht zu kurz kommt. Du hast dir ein sehr schönes Vorbild ausgesucht und wenn mich deine Bilder nicht täuschen, hat der Bogen eine ausgesprochen schöne Grafik.
      Wenn du in dieser Manier weiterbaust, wird ein Kunstwerk daraus. Der tiefgesetzte Eingang und die plastischen Fenster sind erstklassig gebaut.
      Viel Vergnügen und alles Gute!

      klasse1 beifall 1
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • Hallo Fritz
      Danke! Ja, der Spass ist enorm, aber zur Zeit hat das Tempo etwas abgenommen.

      Hallo Andreas
      Danke auch Dir! Ja, die Grafik ist einmalig schön und wird durch die eher raue Papieroberfläche noch betont!

      Hallo Kurt
      Vielen Dank!

      Hallo liebe Knöpfchendrücker
      Auch Euch herzlichen Dank, ich weiss das zu schätzen!

      Freundliche Grüsse
      Peter

      P.S. Ich bin nach wie vor am Hof. Das dauert noch ein wenig...
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Freunde

      Nein, untätig war ich nicht, wenn auch das Tempo etwas geringer war wie auch schon. Dies hängt aber nicht mit Unlust oder wenig Spass am Modell zusammen,sonder mehr mit anderweitigen Aktivitäten.

      Der Innenhof ist nun soweit fertig. Es galt wieder unterschiedlichste Fenster, teilweise aus dem Zusatzbogen, teilweise samt Mauerlaibung zu fertigen und zu hinterkleben.



      Dabei kamen auch wirklich kleine Fensterchen an die Reihe.



      Und die ganzen Rundbogenfenster gaben dann doch einiges an Arbeit.



      Beim einbauen letzterer ist auch insofern genaues Augenmass erforderlich, da die Fenster aufgedruckte Horizontal- und Vertikalstege haben und diese mit den Fenstern daneben einigermassen fluchte sollten, sonst sieht das fürchterlich aus.
      Ich meine, die Zeit, die ich mir dafür genommen habe hat sich gelohnt, ich bin mit dem Resultat zufrieden.



      Zum Schluss wird der Innenhof ausgeformt und mit dem Terrain zusammengefügt. Es fehlt nun noch die Treppe und dann kann die Verheiratung mit dem Hauptgebäude erfolgen.



      Da man nicht mehr diesen Einblick in den Hof haben wird, sobald er ans Hauptgebäude angebaut ist, habe ich diese Perspektive noch festgehalten happy1



      Soviel für dieses Mal!
      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Danke Bonden und auch den anderen Knöpfchendrücker!

      Hallo Freunde

      Nur ein kurzes Update. Die erste Treppe war zu bauen. Leider sind hier, trotz des hohen Detailierungsgrades Rutschbahnen für alle Treppen vorgesehen. Geht gar nicht, finde ich. Und so habe ich diese hier plastisch gebaut, indem ich 0,6mm-Bristol Treppenartig gestapelt und eingefärbt habe.



      Und damit war es Zeit, den Hof mit dem Hauptgebäude zu verbinden. Eine ziemlich pfriemelige Angelegenheit, die aber letztendlich sehr gut passte.





      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Peter!

      Diese "Abschussrampen" mag ich auch nicht. Leider sind richtige Treppen bei den Modellen immer noch selten. Ich baue mir ebenfalls immer eigene "Finnpappentreppen".

      Dein Ergebnis überzeugt und ist im Modell selbst gar nicht mehr als Eigenbau zu erkennen, es passt perfekt! Ein sehr interessantes Modell.
    • Hallo Peter,
      überlege mal es wäre im Bogen alles perfekt man wäre das langweilig.
      Du könntest nicht mehr deine eigene Gedanken und Bastlerfähigkeiten in so ein Modell einbringen.
      Solche Aktionen zeichnen doch einen Bastler aus genauso wird das Modell Individuell und deswegen bekommst du von mir Lob 02.gif

      Grüße,
      Reinhold
      Du sollst den Karton und die Kartonmodellbauer ehren.
    • Servus Peter,

      habe mir mal eben hier Deinen ganzen Baubericht von oben an, bis hier, durchgelesen !
      Klasse, sehr gute Ideen, sehr gut gelöst und wie immer bei Dir, sehr gutes schweizerisches Kartonmodellbauhandwerk !

      Bleibe natürlich hier an diesem Baubericht dran !

      Chapeau !!! beifall 1
      Gruss

      Holger





      Theoretisch kann ich Praktisch alles

      Ich habe zwar manchmal keine Lösung,
      bewundere aber das Problem


    • Hallo meine lieben

      Wenigstens sollte ich mal die Post erledigen, wenn ich auch sonst hier momentan noch nichts zu bieten habe.

      Aaaalssso
      @ Jan: Genau, da wäre mal wieder die tolle "Endoskop-Kamera", die es nicht gibt eine Lösung für noch lebensechtere Aufnahmen... Und das mit den Treppen, da hat sich ja Reinhold sehr treffend dazu geäussert und ich gebe ihm recht, s. unten.

      @ Fritz, Marion, Gerhard und Holger: Danke!

      @ Reinhold: Genau, dem kann ich nur beipflichten. Nur mutet es bei gewissen High-End-Modellen etwas seltsam an, wenn alles plastisch dargestellt aus dem Bogen gebaut wird und die Treppen einfach nur Rutschbahnen sind. Aber wie Du selber sagst,

      Reinhold wrote:

      Du könntest nicht mehr deine eigene Gedanken und Bastlerfähigkeiten in so ein Modell einbringen.
      Danke Dir!

      Tja, das Schloss ist etwas ins Stocken geraten. Nicht aus Unlust, vielmehr machen sich meine Beschwerden im Nackenbereich wieder bemerkbar und da muss ich einfach vorsichtig sein. Anderseits hat mich auch die SPEEDY, die auf dem Basteltisch steht immer wieder angelacht und da konnte ich nicht widerstehen und habe auch da mal wieder bisschen gewerkelt.
      Aber bis es hüben wie drüben wieder etwas sehenswertes zu zeigen gibt, müsst Ihr Euch noch gedulden.

      Bis demnächst irgendwo auf diesen gelben Seiten
      Freundliche Grüsse aus der winterlichen Schweiz winter 3
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Servus Peter,

      der Innenhof ist ganz fein gebaut! Neben der Treppe (Rutschbahn: ach1 ) gefällt mir ganz besonders, dass du auf das Fluchten der Fensterstege achtest und das vom ersten bis zum letzten Fenster präzise durchziehst!
      Toll! beifall 1
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • Moin Peter,

      Du hast doch schon eine ganze Menge mehr zu bieten als ich. Du schneidest immerhin schon Karton. Ich zeichne nur.
      Sehr schönes Modell. Ich bin immer wieder überrascht von der Vielfalt der angebotenen Modelle und Möglichkeiten
      tschö1 Christian

      "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."