Flugzeugträger Weser 1:250 JSC

    • Nach knapp vier Monaten Bauzeit ist er fertig geworden. Das Endprodukt besteht aus dem JSC Bogen, dem dazu erhältlichen LC-Detailsatz, Teile des Graf Zeppelin Bogens von Angraf, Teilen der HMV Bismarck, standardisierten LC-Teilen (Reling, Niedergänge und Leitern), Metallrohren bei der leichten Flak, metallenen Ankerketten und so diversen handgefertigten Ergänzungen.

      Hätte das Schiff zum Kriegsausbruch zu Verfügung gestanden, wären die Verbände der KM erheblich kampfstärker gewesen.

      Nun zum Modell.
      Detaillieung 3 (bei den Fla-Geschützen tendiert das eher zur 5)
      Grafik 2
      Druck 5 (die Farbschicht löst sich leicht und der rückseitige Druck war willkürlich verteilt, nur nicht an den Stellen wo er hingehörte)
      Karton 4-5 (Rundungen waren kaum sauber hinzubekommen)
      Passgenauigkeit 4-5 (Der Bogen enthält eine Fülle von Konstruktionsfehlern)
      Ich würde mal sagen, daß man beim Verlag nach Abschluß von 90% der für eine saubere Veröffentlichung notwendigen Arbeit Schluß gemacht hat.
      LC-Satz 5-6 (50% der Teile sind überflüssig. Dafür fehlen Reling, Niedergänge und Leitern. Der für den LC-Satz verwandte Karton ist desolat, er ist nur schwer zu färben und trotz Bearbeitung mit Textilverstärker äußerst instabil. Details, die man gerne gehat hätte bietet der Satz nicht und bei den 2cm Vierlingen reichen die Teile für die zu bauenden Geschütze nicht aus).

      Ob es lohnt, den nicht gerade billigen Bogen anzuschaffen, muß jeder selber entscheiden. Ohne die von mir vorgenommenen Superungen kann man das Modell in wesentlich kürzerer Zeit bauen. Mir machte etwa nach der Hälfte der Bauzeit ein starker durch die Bogenqualtität bedinger Motivationsmangel zu schaffen. Persönliche Umstände sorgten für zusätzliche Verzögerung.

      Allen, die den Baubericht still oder mit motivierenden Kommentaren begleitet haben, herzlichen Dank
      LG
      Kurt






      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallo Kurt,

      wat`? Erst jetzt fertig dein Flugzeugträger, die in der Wirklichkeit nicht fertig wurde? Da wunderte mich ganz schön über für deine Verhältnisse lange Bastelzeit bei diesem Modell. Anderseits, ist diese für dich lange Bastelzeit den diversen Unzulänglichkeiten des Baubogens (und des Zubehörs) geschuldet. Dafür und trotz jener Widrigkeiten hast du dich sehr tapfer geschlagen (soll heißen: durchgebastelt) und summa summarum ein äußerst respektables und ansehnliches Bauendergebnis kreiert, das mir zu gefallen weiß. Und darüber hinaus zolle ich dir meine große Wertschätzung, dass du diese Herausforderung des Baubogens angenommen und gezeigt hast, wie es gehen kann, sie zu meistern, um am Ende ein interessantes Exotenmodell zu vollenden.
      Grüße

      Alfred
    • Guten Morgen Kurt,

      Herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung dieses Brockens. Wenn man gerade bei einem Bogen, der eine Stange Geld gekostet hat, Fehler und Qualitätsmängel feststellen muss, ist das extrem ärgerlich!
      Dennoch bis zur Fertigstellung weiterzubauen spricht für Deine Hartnäckigkeit.

      Trotz der Widrigkeiten ein ansehnliches und sauber gebautes Modell. Klasse!
      laola1 beifall 1

      Liebe Grüße
      Peter
    • Servus Kurt,

      wenn ich so deinen Baubericht nochmal durchlese, drängt sich der Spruch "Viel Feind, viel Ehr!" auf.
      Zuerst Gratulation zur Indienststellung dieses Flugzeugträgers. prost1
      Und beifall 1 für dein Durchhaltevermögen und deine Kreativität beim ausbügeln und abschleifen der Ecken und Kanten dieses Bogens!
      Vielleicht sollte der Bogen auch, wie das Vorbild nicht fertig gebaut werden .....
      Ok, gaaanz schlechter Witz. schweig1

      Ich denke, der Baubericht wird jenen, die das Modell trotz aller Unzulänglichkeiten bauen wollen, eine gute Hilfe sein.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934
    • Guten Morgen Kurt,

      Gratulation zum Endergebnis und vielen Dank für den sehr informativen Baubericht.
      Beides werte ich als eindrucksvolle Lehrstücke in Sachen kreativer Frustbewältigung, Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen.

      Jetzt sei Dir wieder ein passgenauer Bogen gegönnt. happy 2 happy 2


      Viele Grüße
      Roland
    • Was, schon fertig, Kurt????

      Kaum ist man mal 3 Monate weg, schon werden hier Modelle am laufenden Band in Dienst gestellt.... frech 1

      Klasse Ergebnis, Kurt beifall 1 beifall 1 beifall 1 - da muss ich doch noch mal Deinen Baubericht der letzten Monate genauer durchlesen, denn dieses Trägerprojekt der KM liegt ja auch noch bei mir in der dunklen Schublade und Dein Fazit mit dem Hinweis auf die Probleme ermuntert nun nicht gerade zum schnellen Nachbau...

      Servus
      hvt
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit -
      was soll's sonst tun, es hat ja Zeit.... grins 3
    • Hallo Kurt,

      trotz aller Widrigkeiten des Bogens hast du ein tolles Modell gebaut daumen1
      Du hast dich kreativ überall bedient, wo Teile fehlten oder suboptimal waren, daher ist dieser Baubericht auch ein Lehrstück, wie man aus einer drittklassigen Vorlage ein erstklassiges Modell erstellt. Meinen Respekt hast du.

      Viele Grüße
      Dieter
    • Moin Kurt,

      sehr gut!
      Eines der am allerseltensten zu sehenden Schiffsmodelle in dieser Qualitätsstufe fertigzustellen, nötigt mir jede Menge Respekt ab.
      Dass Du diesen, trotz der haufenweise vorhandenen, bogenseitigen Kinken, Baubogen zu einem derart guten Ende führen konntest, dürfte ausschließlich Deinem Durchhaltevermögen und Deiner inzwischen reichlichen Erfahrung zuzuschreiben sein.
      War spannend und hat Spaß gemacht! cool1
      lg.
      Thomas
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Kurt,

      dass du diesen Bogen in einer sehr guten Qualität fertig bekommen hast, verdient wirklich meinen allerhöchsten Respekt.
      Ich finde es gut, dass du trotz aller widrigen Umstände Durchhaltevermögen bewiesen hast.
      Auch die Lösungen, die du gefunden hast, um diese vielen vorhandenen Mängel auszugleichen (z.B. der Kran) finde ich toll.

      Gruß Axel
    • Hallo Fritz,
      Hallo Alfred,
      Hallo Wolfgang,
      Hallo Peter,
      Hallo Roland,
      Hallo Hagen,
      Hallo Robert,
      Hallo Lars,
      Hallo Holger,
      Hallo Dieter,
      Hallo Hans-Juergen,
      Hallo Jürgen,
      Hallo Volkmar,
      Hallo Thomas,
      Hallo Axel,
      Hallo Ingo,
      herzlichen Dank für die Blumen, ich bin ja ganz überwältigt von dem Echo.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallo Kurt,

      schön ist doch immer wieder, dass der Anblick eines fertigen Modells viele der Ungereimtheiten und in diesem Fall auch Unzulänglichkeiten des Bogens wieder vergessen macht.

      Glückwunsch auch von mir zur Fertigstellung. Du hast jetzt auch ein wohl selten gebautes Modell in deiner Sammlung. Herz, was willste mehr ?

      Günter
    • Hallo Harald,
      Bogen und LC-Satz gibt es bei Slawomir für € 47,40. Dazu kommen Geschützrohre für € 8,-. Reling; Niedergänge und Leitern kann ich jetzt nicht beziffern, das habe ich immer im Vorrat.
      Hallo Günter,
      herzlichen Dank.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Moin Kurt,
      habe erst jetzt von der "Bestimmungsübergabe" gelesen. Seeehhr schön! ich muß Dir bei der Beurteilung des Bogens (Punkt 401) voll zustimmen. Das Verhältnis Zusammenbau des Originalbogens zu Ausbügeln von Skinken und Superung hast Du mit 50/50 aber zu Gunsten von JSC bewertet. Oder?
      Nochmals: Toll!
      Gruß
      Ralph
    • Hallo Kurt

      Prima gebaut! Du hast aus dem Bogen ja echt was rausgeholt. Nach den vielen Unzulänglichkeiten schon super gebaut.
      Beim nächsten Euregiotreffen wirst Du das Modell wohl sicher vorzeigen.
      Viele Grüße bis bald

      Guido

      Ich bau was mir gefällt, das ist meine Welt. Recht zugig geht´s voran, ich tue was ich kann.
      karton1 Wie Sie halt so sind tanz 1 tanz 1 tanz 1 tanz 1



      .
    • Neu

      Hallo Loet,
      Hallo Gerd,
      Hallo Norbert,
      Hallo Kriszme,
      Hallo Stephan,
      herzlichen Dank.
      Hallo Guido,
      zum Euregiotreffen am 25.5. kommt der Träger mit, versprochen.
      Hallo Rapph (Ede),
      den Bogen habe ich in der Tat nicht sehr gut bewertet, glaube aber, daß die Kritik berechtigt ist, Es gibt da viele Unstimmigkeiten. Z.B. die Spinner für die JU87 es wäre völlig ok gewesen die Spinner für die Me109 zu kopieren. Statt dessen konstruiert der Konstrukteur flache gelbe Scheiben, die auf dem Bogen ebensoviel Platz beanspruchen und völlig sinnfrei sind.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Neu

      Auch ich möchte es nicht versäumt haben, Dir zu diesem tollen Modell zu gratulieren Kurt!
      Habe immer hier zugeschaut und freue mich mit Dir, dass es so gut gelungen ist!
      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz
      Wenn Ihr könnt, kommt am 1. Juni 2018 zu unserem 1. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!

      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!