Tatra 815 6x6 NTH + BSS NS1 Kipper-Trailer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tatra 815 6x6 NTH + BSS NS1 Kipper-Trailer

      Nachdem ich mit der IL-18 noch im Clinch liege, ich also wirklich noch nicht weiss, ob ich sie im Wettbewerb belasse, starte ich hiermit noch einen zweiten Beitrag.
      Da die Fahrzeugfraktion, speziell der Strasse, stark unterbesetzt ist (ausser Guidos Feuerwehr) und ich mit dem Gelände-Tatra wieder auf den Geschmack gekommen bin, habe ich mir o.g. Tatra-Truck mit Kipper-Trailer vorgenommen.
      Erhältlich ist dieser bei Slawomir.
      Der Truck besteht aus 6 großen Bogen (größer als DIN A3), der Trailer aus 8.
      Dazu gibt es zwei große Bögen mit Skizzen und eine tschechische Anleitung (die ich vergessen kann).
      Maßstab ist 1:25

      Ein wenig Details zum Fahrzeug:

      Die Fahrzeuge der Baureihe Tatra 815 werden im Baukastenprinzip aus vereinheitlichten Komponenten gefertigt. Es handelt sich um Fahrzeuge mit zwei, drei oder vier Achsen. Auch Fahrgestelle mit fünf oder mehr Achsen, zum Beispiel für Autokrane, wurden gebaut. Es lassen sich folgende Grundformen unterscheiden: LKW für Straßen- und Geländeeinsatz, militärische und andere Spezialfahrzeuge sowie Fahrgestelle für Spezialaufbauten anderer Hersteller. Allen gemeinsam ist das tatra-typische Grundkonzept mit luftgekühlten Motoren, Zentralrohrrahmen und Pendelachsen.
      Grundlage bildet der für Tatra typische Zentralrohrrahmen. Seine Vorteile sind die hohe Torsions- und Biegesteifigkeit sowie der Schutz der innen liegenden Komponenten des Antriebsstranges. Die Achsen sind als Pendel-Halbachsen ausgeführt. Nach dem Baukastenprinzip werden verschiedene Achsanzahlen und Radstände realisiert. Diese Bauweise verleiht den Fahrzeugen eine hohe Tauglichkeit für den Einsatz abseits befestigter Straßen. An den Vorderachsen werden Drehstabfedern verbaut, die Hinterachsen sind mit Blattfedern oder Luftfederung versehen. Es gibt Ausführungen mit Single-Bereifung und mit Zwillingsbereifung an den Hinterachsen. Die Lenkung erfolgt mechanisch mit hydraulischer Unterstützung. Bei den Ausführungen mit zwei Vorderachsen sind beide Vorderachsen gelenkt. Die Betriebsbremsanlage ist eine pneumatische Zweikreisbremse mit Trommelbremsen an allen Rädern und Antiblockiersystem an allen Achsen. Sie ist kombiniert mit Federspeicher-Feststellbremse, Motorbremse sowie Zweileitungs-Anhängerbremsanlage. Heute sind die Fahrzeuge mit ABS ausgerüstet.
      Mit der Baureihe Tatra 815 wurde auch das kippbare Fahrerhaus bei diesem Hersteller eingeführt. Bei den meisten Ausführungen ist die Kabine etwas nach vorn versetzt, der Aufstieg erfolgt vor dem Vorderrad. Die Fahrzeugaufbauten werden von einem Hilfsrahmen getragen. Ab Werk wurden und werden außer Fahrgestellen unter anderem Dreiseitenkipper, Muldenkipper, Pritschenwagen, Sattelzugmaschinen und Zugmaschinen mit Pritsche geliefert.
      Quelle: Wikipedia


      Der Bogen:




      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • Hallo Michael,

      ich sehe schon, du haderst mit der IL-18. Zu wenig Ecken und Kanten, stimmt´s?

      Dafür dürfte jetzt der Tatra reichlich entschädigen.
      Ein Modell, wie für dich gezeichnet und ich muss gestehen, das Ding gefällt mir auch richtig gut.
      Es würde mich freuen, wenn du den Bogen noch etwas ausführlicher zeigen könntest.

      Jetzt wünsche ich dir mit dem Bogen aber erst einmal ganz viel Baufreude, gutes Gelingen und nach der Fertigstellung viel Erfolg bei der Wertung.
      Toi, toi, toi!

      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo zusammen, vielen Dank! danke1

      Thomas:
      Die Räder sind recht einfach gestrickt, mal sehen, was man supern kann. kratz1

      Roland:
      Nee, ich hadere nicht mit der IL-18 an sich, (ist ja doch etwas (N)ostalgie und Erinnerung an Kranich), nur etwas mit dem Bogen. Und noch ist sie ja im Rennen. Man kann ja mit mehreren Modellen teilnehmen... lala1

      Zum Bogen noch ein paar Fotos. (verzerrt wegen copyright).







      ThomasNicole:

      Der Bogen ist ein digitaler Neudruck zweier Einzelmodelle
      Eine limitierte Produktion des tschechischen pmht-Verlages: zwei umskalierte und graphisch umgearbeitete Bausätze (Nr. 20 und Nr. 27 im 1:32) tschechischer Sattelschlepper für Schwertransporte TATRA T815 NTH 6x6 und Tschechischer Kipper Auflieger BSS NS1 32.23.20 im Maßstab 1:25.
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • Hallo Michael

      Ich gratuliere Dir zu Deiner Wahl. Und so habe ich auch einen Mitstreiter. Nur Du hast mehr Zeit als ich als Rentner. Ich hatte die letzten Wochen etwas wenig Zeit durch meinen Arbeitsunfall und diversen Renovierungsarbeiten in meiner Wohnung. Ich bin aber nun auch wieder dran.
      Hat dein Modell auch LC Teile?

      Viele Grüße
      Guido
    • Hallo Michael,
      dann ist jetzt der Start gemacht. Mit dem Rahmen kann es noch alles mögliche werden. Freue mich auf den Fortschritt. Habe selber schon den Mini Radlader von PMHT gemacht und war angenehm von der Qualität überrascht, Bis auf die Papierqualität, das hat auch ripper-works nicht so. Dennoch schöne Konstruktionen!

      Guido:
      wäre mir neu, wenn PMHT so was hat. Freue mich das es mit dein roter Flitzer bald weiter geht!

      Lg
      Thomas
      flieger 1
    • Roland, Thomas, Kurt, Guido, Thomas und Christoph, erstmal danke!

      Solide und attraktiv - ja, glaube ich auch.
      LC-Teile gibt es nicht.
      Papier ist schon etwas weich und auch offensichtlich Laserdruck, was zu leichten Abrieb führt.
      Aber noch händelbar. Ich denke, dass ich den Unterbau wohl schwarz einfärben werde.
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • So, anhand der drei Skizzen hab ich zunächst mal die Teile herausgefunden, die zu den Achsen gehören.
      Dabei stellt man fest, dass die Vorderradachse anders aufgebaut ist als die beiden hinteren.
      Logisch natürlich, diese ist ja auch lenkbar.
      Und ich hab auch schon nach zwei Tagen gemerkt, das die erste Skizze linksseitig die vordere Achse und rechtsseitig die hinteren darstellt... lala1 (predni - vorn, zadni - hinten)




      Nun konnte ich endlich die Teile ausschneiden: Die Rundstäbe 2,5 mm (in den Skizzen mit p1....bezeichnet) sind hier noch nicht zu sehen, die entstehen aus hölzernen Schaschlikspießen aus dem 1 €-Fachhandel... cool2



      Der Rahmen ist nicht verzogen, das liegt am Objektiv!
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • Ich habe jetzt begonnen, die Achsen zusammenzubauen.
      Zuerst die Mittelteile, die das Zentralrohr mit den Achsen verbinden und für den Antrieb sorgen.
      Die Radlager sind auch vorbereitet, genauso wie die Lenkungsteile....



      Hier wird schon klar, dass ich alles einfärben muss. Der Druck ist nicht gut, empfindlich gegen Abrieb, Falten und Kleber...
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • Heute habe ich nun die Befestigungsteile hergestellt, die die Achsen mit dem Rahmen verbinden werden.
      Spätestens hier war klar, dass die kurzen Stummel als Achse des Zentralrohres nicht ausreichen werden, eine Verbindung wird nur mit einer durchgehenden Achse in einwandfreier Längsausrichtung erreicht.
      Da ich an dieser Stelle aber noch nicht exakt weiß, wie lang das wird, werde ich erst mal alle Einzelteile für zusammenbauen.



      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • Hallo Michael,

      schaut man über die Druckqualität des Bogens hinweg, bietet er bis jetzt offensichtlich eine gute Konstruktion und interessante Details.
      Die Umsetzung scheint Dir gut von der Hand zu gehen und Freude zu bereiten.
      Wenn Du wegen der mäßigen Druckqualität eine Ganzlackierung des Fahrgestells erwägst wäre zu überlegen, ob Du nicht doch, an Stelle des beabsichtigten Schwarz, einen grauen Farbanstrich wählst.
      Spannend wird es dann bei den gesamten gelben Aufbauteilen.

      Viele Grüße
      Roland
    • Heute nun hab ich mich an das Zentralrohr heran gewagt. Zunächst wurden die restlichen Einzelteile ausgeschnitten.



      Damit die Zwischenstücke ein wenig Halt bekommen und auch zentriert sind, habe ich bei den zu doppelnden Flanschen die Innenringe der Oberseite ausgeschnitten, mit Pappe verstärkt und wieder aufgeklebt. So sitzen die Zylinder recht gut.



      Ein Zusammenbau macht aber erst nach Einfärben der Einzelteile Sinn, so dass ich diesen Versuch gestartet habe....
      Verwendet habe ich "Feinste Acrylfarbe", ebenfalls aus dem 1€ - Fachhandel. lala1



      Ich meine, das sieht ganz brauchbar aus... verlegen1
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • Da ich mit einer entzündeten Gallenblase Silvester im KH feiern durfte und seit heut wieder zur ambulanten Weiterbehandlung (Antibio) zu Hause bin (die Gallenblase kommt auf jeden Fall in 6-7 Wochen noch raus), bin ich nicht viel weiter. Vor der Einweisung ins KH schaffte ich nur etwas Lackierung:



      und die Stoßdämpfer:



      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!
    • Hallo Michael,

      die Ruhe in Deinem Thread war mir schon verdächtig...!
      Jetzt wünsche ich Dir ersteinmal, dass Du schnell wieder "auf den Damm" kommst und die Zeit bis zur OP möglichst schmerzfrei überstehen kannst.
      Wer soll den von uns operieren?? grins 2 (Mein Vorschlag: Klüni macht die OP, Claudia die Narkose und Bonden näht Dich wieder zu)

      Viele Grüße
      Roland
    • Danke euch, Roland und Thomas...

      Operiert wird ja erst, wenn die Gallenblase sich beruhigt hat und die Entzündung weg ist. Montag muss ich noch mal ins KH zur Nachuntersuchung. Bin ja beim Chefarzt, und es ist nicht viel zum Zunähen, wird alles laparoskopisch (minimalinvasiv) gemacht.


      Übrigens sieht man am Foto der Stossdämpfer deutlich, wie sich der Druck löst....
      Die "Stietzel" am Ende der Stäbe hab ich natürlich noch weggeschliffen...
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!