Clubmodell 2015 HMV 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Der Tresen wird versetzt (Bild 1). Das Zelt steht und man kann sehen, daß der zusätzlich geschaffene Platz nicht reichen wird. Ich werde die Fläche verdoppeln müssen,




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Da ich die für die Erstellung eines weiteren Moduls nötigen Dateien in Dortmund nicht verfügbar hatte und der Bau so eines Pontons auch für das Publikum nicht attraktiv ist, baue ich erst mal die Buden und klebe sie nicht fest.
      Bei der Dartbude wird die Innenverkleidung an die Grundplatte geklebt (Bilder 1 und 2). Während die Klebelaschen für die Innenwände vom Bogen her eingefärbt sind, muß man das Beim Dach selber machen (Bild 3).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Bier soll es nicht nur im Festzelt geben, sondern auch an Ausschankständen. Dazu wird die verdreifachte Bodenplatte mit dem Unterbau der Zapfanlage versehen (Bild 1). Umrandung und Tresen kommen hinzu (Bild 2). Nun ist die Zapfanlage dran (Bild 3). Der LC-Satz bietet dazu noch ein Aufklebteil aus etwas goldig schimmerndem Karton.
      Das Dach wird aufgesetzt (Bild 4) und nun ist das Bier bereit zum Zapfen (bild 5).






      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Der Bogen liefert nun einige Kirmeswagen. Die winzigen Zackenlaschen, die ich abschneiden werde, lassen vermuten, daß es sich um herunterskalierte Versionen eine größeren Modells handelt (Bild 1).
      Wenn die Fenster ausgeschnitten sind, bleibt nicht mehr viel stabilisierendes Material übrig. Streifen von Evergreen Profilen gleichen dieses Manko aus (Bild 2).
      Der Wagen hat ein Innenteil. Das passt an sich gut, ist ber etwas lang, da die Materialstärke der innenliegenden Klebelaschen nicht berücksichtigt wurde. Ich empfehle, das Innenteil um ca. 0,5mm zu kürzen. Dann ist aber der Kasten fertig (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Die Räder kommen unter den Kasten (Bilder 1 und 2). Bei der Deichsel habe ich vergeblich nach einem LC.Teil gesucht, aber es geht ganz gut auch so (Bild 3). Markise und Verkleidung kommn auch dran (Bild 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • New

      Bei der Losbude gibt es ein Problem. Die Maß es Innenteils sind die gleichen wie bei den anderen Wagen, doch sind die Verkaufsfenster erheblich tiefer geschnitten. Der Trese ragt somit sehr deutlich in die Fenster. Man muß daher das Tresenteil abschneiden und sich einen neuen Tresen kinicken. dann kommt es hin (Bilder 1 und 2).
      Der Rest ist bereits Routine.






      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • New

      Nun wird mal provisorisch aufgestellt. Das ist das Ergebnis von drei Tagen Intermodellbau.
      Fertig ist das noch nicht, da kommt noch was. Den Rest des dritten Tages habe ich mit einem Versuchsbau verbracht, der von der Größe aber nicht passte, da muß ich noch daheim etwas experimentieren. Jetzt wird das erst einmal eingemottet, der Askold wartet schon.




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • New

      Servus Kurt,

      da ist bei deinem Hafenfest schon einiges versammelt!
      Ben und die anderen HMV-Konstrukteure mögen mir verzeihen - aber irgendwie erinnert mich die Budenversammlung an dein Weihnachtsevent-Modell.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934
    • New

      Hallo Holger,
      herzlichen Dank.
      Hallo Wolfgang,

      wiwo1961 wrote:

      Ben und die anderen HMV-Konstrukteure mögen mir verzeihen - aber irgendwie erinnert mich die Budenversammlung an dein Weihnachtsevent-Modell.
      So unrichtig liegst Du da nicht. Es ist sicher reizvoll Teile der beiden Weihnachtsmarktdioramen der Kallboys hinzuzufügen. Ich habe es mit einer Verkleinerung auf 80% versucht, doch da sind die Buden noch zu groß. Der richtige Faktor dürfte zwischen 60 und 70% liegen.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)