Schreiber-Bogen "Kölner Dom" (Kartonmodell) 1:300 -- Ein Traum soll wahr werden!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ... einen wunderschönen Abend,

      anbei ein Ausschnitt aus dem Stich von Sulpiz Boissereé (Anfang des 19. Jahrhunderts), der sehr schön illustriert, welche grundsätzliche Problematik im Modellbogen bzgl. des Übergangs von Helm zur Kreuzblume besteht ...



      Wie leicht erkennbar sein dürfte, "münden" die acht Dreiecke, aus denen der Helm besteht, im Modell in einem 8-eckigen "Podest". Darauf wird dann aus zweidimensionalen Silhouetten die Kreuzblume arrangiert. Das funktioniert ganz prima und vermeidet unnötige Erschwernisse beim Modellbauer. Vor gut dreissig Jahren hat mich aber diese vom Bogen vorgegebene Vereinfachung doch etwas irritiert. Ich konnte mich aber nicht dazu durchringen, hier im "Selbstversuch" näher ans Original zu kommen.
      Im Prinzip hätte es genügt, die Helmdreiecke so zu verlängern, dass diese in einer Fom münden, die oben völlig geschlossen ist. Das 8-eckige Podest darüberschieben und die Teile der Kreuzblume nur an VIER Seiten außen stumpf befestigen. Etwa so, wie das einige Jahre später beim Schreibermodell "Stephansdom" gelöst wurde.
      Um NOCH NÄHER ans Vorbild zu kommen, müssten die "Ausleger" der Kreuzblume aus einem vertikalen und einem horizontalen Teil bestehen ... aber DAS widerum dürfte in 1:300 schwerlich darstellbar sein ...

      Und gerne noch einmal: des Fritzen's Helm ist erstklassig geworden ...

      Herzliche Grüße
      T.P.
      Die Neigungen des Herzens sind geteilt wie die Äste einer Zeder. Verliert der Baum einen starken Ast, so wird er leiden, aber er stirbt nicht. Er wird all seine Lebenskraft in den nächsten Ast fließen lassen, auf dass dieser wachse und die Lücke ausfülle. (Khalil Gibran)
    • Interessante Gedanken, Theo! Vielleicht hätte der Konstrukteur heute (und mit genügend Zeit für die Konstruktion) manches anders gelöst, wer weiß. Andererseits nötigt mir dessen Leistung immer noch gewaltigen Respekt ab, eine auch auch für Normalsterbliche baubare Version dieses so komplexen Vorbildes geschaffen zu haben.
      Mit der heutigen LC-Technik und dem entsprechenden Konstruktionsaufwand ließen sich sicherlich viele Details noch wesentlich filigraner darstellen. Aber wer wäre wirklich bereit, das zu bezahlen? So oder so bleibt der Dom ein Meisterwerk. Einfach schön, dass es ihn als Baubogen gibt.

      Fritz, halte weiter tapfer durch!

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Der Nordturm steht seit gestern auf meiner Agenda!
      Der Sockel steht ja schon fest mit dem Hauptmodul verbunden da!
      Nun geht es in schwindelnde Höhe von über 157 Metern....
      Klar, im Maßstab 1:300 bedeutet das immerhin 523 mm. Ganz schön wuchtig!
      Die Teile sind ausgeschnitten und liegen für die Endbearbeitung bereit!







      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Fritz Schmitz wrote:

      Nun geht es in schwindelnde Höhe von über 157 Metern....

      Fritz Schmitz wrote:

      Nun geht es in schwindelnde Höhe


      Ohaaa Fritz......

      jetzt sehe ich Dich gerade auf dem Wohnzimmerstuhl stehend balancieren..... was1

      Klasse Arbeiten wieder von Dir hier am Dom !!!! beifall 1
      Gruss

      Holger





      Das Beste braucht Zeit zum Wachsen
      und wird nie ohne...
      den einen einen oder anderen Stolperstein
      erreicht....

    • Am Nachmittag konnte ich die zweite Etage vom Nordturm bauen, nachdem ich die Kreuze ausgestichelt hatte.
      Diese filigranen Teile habe ich dann rückseitig mit einem Streifen verstärkt.



      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Heute habe ich einige Änderungen vorgenommen. So sehen die Türme später gleich aus.
      Dazu musste ich auch einige Schnitte vollführen. Ich hoffe, dass man es später nicht so sieht!





      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Servus Fritz,

      dein Kölner Dom strebt ja schön gewaltig in die Höhe. Sieht wunderbar aus!
      Du legst dich mächtig ins Zeug aber lass dir ruhig Zeit - das Vorbild wurde auch nicht an einem Tag gebaut! zwinker1
      Ein paar Filialen und Strebepfeiler warten ja noch auf dich!
      Toller Baubericht!

      beifall 1
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • Buddy wrote:

      Du legst dich mächtig ins Zeug aber lass dir ruhig Zeit - das Vorbild wurde auch nicht an einem Tag gebaut!
      Kann mich nur Andreas voll und ganz anschliessen! daumen1

      Das wird von Tag zu Tag ein immer prächtiger Bau, Dein Dom, Fritz !! freu 2 happy 2
      Gruss

      Holger





      Das Beste braucht Zeit zum Wachsen
      und wird nie ohne...
      den einen einen oder anderen Stolperstein
      erreicht....

    • Hallo Fritz,

      da ich nicht immer nur einfach den "Gefällt mir"-Button drücken will, auch von mir diesmal ein paar lobende Worte. Ich glaube, die Original-Baumeister hätten sich an Dir mal ein Beispiel nehmen sollen, so schnell wie Dein Dom jetzt wächst. Ganz schön fleißig und dabei auch noch so gut. Das ist schon ein beeindruckendes Modell. Ich bin schon gespannt, wie's weiter geht.

      Gruss
      hj
    • Hallo hj
      Ich danke Dir!
      Wie's weitergeht, kannst Du gerne sehen:

      Für den Nordturm habe ich nun alle Bau-Module soweit fertig gestellt.
      Noch einige Kanten bemalen. Dazu lasse ich aber erst einmal den Leim trocknen!





      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Ricleite, thanks to you!
      OK, but thus I can paint with the pinsel over quite a lot of white streaker!

      Weiter Schlechtigkeiten von mir am heutigen Tag:
      Beide Haupttürme (Nord- und Südturm) sind nun fertig.
      Auch wenn sie auf den Bilder schon mal Platz genommen haben, sie sind noch nicht fest verleimt.
      Da ist mir die Angst zu groß, dass ich beim Weiterbau den einen oder anderen Turm beschädige. Sie kommen erstmal in die Baukiste!
      Bin aber froh, dass ich schon diese Hürde geschafft habe.
      Einen Eckpfeiler unten am Nordturm habe ich aber nun schon angebracht!







      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Hallo Fritz,

      diese Überschau über das bisher Erreichte muss zwischendrin einfach sein. Das motiviert ungemein für den Weiterbau. Herzlichen glückwunsch, dass Du es schon mal bis hierhin geschafft hast! klasse1

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Wow! Was für ein riesiges Modell. Und das bei diesem Maßstab. Da bekommt man erstmal einen Eindruck, wie groß das Original wirklich ist. Großartige Umsetzung. Ich glaube, an dieses Modell würde ich mich noch nicht ganz heran trauen.

      Das mit dem Kanten färben habe ich auch erst hier gelernt. Aber mit dem Pinsel habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Ich habe jetzt Auarellstifte und wenn man die Spitze kurz ins Wasser taucht, kann man die Kanten wunderbar einfärben. Mein Set besteht aus 24 Farben, aber trotzdem ist nicht immer die richtige Farbe dabei. Aber mit diesen Stiften klappt das ganz gut. Sollte jemand aber einen besseren Tipp für mich haben: Ich bin immer offen für Anregungen.

      Weiter so, Fritz. Ich bin begeistert.

      Gruss
      hj
    • Heute habe ich an den Bauschritten 64 - 69 begonnen.
      Alle Teile geritzt, ausgeschnitten und teilweise schon geknickt.
      Morgen folgt nun das Formen der Pfeiler und das bemalen der Kanten!



      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Und täglich grüßt das Murmeltier..... [Blocked Image: http://www.modellbauforum-koeln.de/wcf/images/smilies/thumbsup.png]
      Heute habe ich weitere (Baugruppen 73 - 75) Pfeiler zusammengefügt und fertig zum Bemalen!
      Dann habe ich die Rückseiten der Baubogen nochmal kopiert, denn dort finde ich die Detailzeichnungen für den Zusammenbau der nun folgenden Pfeiler-Baugruppen!



      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Fritz Schmitz wrote:

      Dann habe ich die Rückseiten der Baubogen nochmal kopiert, denn dort finde ich die Detailzeichnungen für den Zusammenbau der nun folgenden Pfeiler-Baugruppen!
      Hallo Fritz,
      das Drucken von Bauanleitungen auf der Rückseite des Modellbaubogens halte ich für keine gute Idee. Selbst der Passat-Verlag ist bei seinen Mini-Modellen von dieser fragwürdigen Praxis abgerückt.
      Ansonsten macht Dein Bau erfreuliche Fortschritte.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • Heute habe ich wieder zwei von 6 schmalen Pfeilern zusammengebaut und dann die restlichen Pfeiler (Baugruppen 76 - 79) vorbereitet.
      Das besondere daran ist, dass man in den großen Pfeiler einen schmalen Pfeiler genau mittig platzieren muss!
      Gott sei Dank hatte ich mir die rückwärtigen Bilder kopiert. So kann ich nun immer mal nachsehen, bevor ich weiter baue!
      Eine wirklich filigrane Arbeit. Aber es geht noch schlimmer.....





      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • So, wieder zurück zu meinem Dom:
      Wieder etwas weiter gebaut.
      Die sechs Pfeiler sind nun fertig zum Anbau.
      Meine Baukiste füllt sich langsam aber sicher!
      Ich sollte mal wieder an die Montage denken!
      Naja vielleicht morgen..... !





      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • OK Holger, jetzt wo Du es sagst! freundlich1
      Aber nein, es sind die langen Pfeiler bis hoch an die Balustraden unter den Turmspitzen. ja 1

      Nachdem ich nun gestern ein größeres Problem an meinem Rechner beseitigen konnte, habe ich nun die Pfeiler im unteren Bereich komplett verbaut!
      An der Bodenplatte habe ich nun auch angefangen, sie mit dem Grau anzumalen, wie wir es am Dom gewohnt sind!
      Denn so oft ich am Dom war, nie habe ich dort diese komische Farbe gesehen! Ob es der rote Rand unten an den Wänden ist oder dieser komische Ocker-Gelb-Ton!





      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!