Goldfink von j.Scherft Maßstab1:1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Goldfink von j.Scherft Maßstab1:1

      Hallo Pixelspalter,

      wie erwähnt brauche ich ein Geburtstagsgeschenk, da die Gute ein Vogelfreund ist, fiel meine Wahl auf den fliegenden Goldfink von Herrn Scherft. Dabei handelt es sich um einen Pay- Download. Der Bogen besteht aus zwei Blatt DIN A4 mit Bauteilen und 5 Seiten bebilderte Bauanleitung plus Titelblatt mit Infos zu dem Vogel. Herr Scherft empfiehlt Blatt 1 auf 80 - 120 gr und Blatt 2 auf 120 gr zu drucken. Die Anleitung ist in englisch aber durch die Bilder auch so gut verständlich.

      nun zum Bau des Modells,

      ich habe mir das erste Blatt zweimal ausgedruckt einmal auf120 gr für Den Körper, da er doch um einiges fester wird und damit besser zu handhaben ist. Das zweite 80 gr Blatt ist eigentlich nur für den Kopf, da dieser mit 120 gr kaum zu schaffen ist.(für mich zumindest ! ).

      Zuerst habe ich alle Teile ausgeschnitten.


      Begonnen Hab ich mit dem Kopf, da es zum Teil doch sehr kleine Klebeflächen sind, die teilweise heftig beim runden des Kopfes belastet werden sollte man Pausen zum trocknen einlegen, in diesen arbeitete ich am Rumpf. Dieser ist relativ gut zu bewerkstelligen. Da legte ich ebenfalls immer wieder Pausen ein, wo dann am Bürzel und den Schwanzfedern gewerkelt wurde. Die Einschnitte für die Schwanzfedern werden erst nach dem runden und einkleben des
      Bürzels gemacht!

      Der Kopf,


      Das große Rumpfteil,





      mit Bürzel


      Nun noch mit den Schwanzfedern,


      Wenn ich mich in meinem Bürostuhl zurück lehne, klappen mir die Augen zu.. Bin ich eine Puppe? kratz1
    • für die Flügel werden zur Stabilisierung Schaschlikspieße durch den Rumpf geschoben und verklebt, leider hab ich da vergessen zu knipsen. rotwerd1
      Also machen wir gleich mit den Flügeln weiter. zuerst wird die Flügeloberseite verklebt, dann wird die Unterseite passend angeklebt.
      Während des trocknens kümmerte ich mich um die einzelnen Federn. diese bestehen ebenfalls aus Ober und Unterseite. Diese wurden dann entsprechend der Anleitung platziert. Im nächsten Schritt wird die Flügelkante umgelegt und laut den Markierungen angeklebt. Dabei ergibt sich das Profil des Flügels, es darf nur an den Markierungen geklebt werden damit später die Flügel auf die
      Schaschlikspieße aufgeschoben werden können. Als letztes wird das Schulterstück erst auf der Unterseite angeklebt, dann wird es auf der Oberseite befestigt .Dabei bildet sich ein Winkel an der Vorderkante der Flügel, dies sieht man auf dem letzten Bild, auch die eingeklebten Spieße sind zu sehen. Die Füße sind die letzte Baugruppe, ich hab diese um dünne Zahnstocher geklebt, da mir nur gerollt etwas zu instabil erschien.

      Hier die Einzelteile eines Flügels


      Ober und Unterteil anschließend passend verklebt,




      Mit angeklebten Federn,

      Dann der fertige Flügel, und das ganze von oben,





      Das ganze nochmal und wir haben alle Baugruppen zusammen.

      Wenn ich mich in meinem Bürostuhl zurück lehne, klappen mir die Augen zu.. Bin ich eine Puppe? kratz1
    • Zuerst wurden die beiden Flügel angeklebt, dann der Kopf und Beine. Als letztes Bauteil klebte ich den Schnabel an,da dessen Position nicht so genau zu finden war.

      Und so sieht dann alles zusammen aus.








      Jetzt müssen noch die Kanten mit Wasserfarbe gefärbt werden. Aber dazu benötige ich Tageslicht. Und einen ansprechenden Ständer für das ganze brauch ich auch noch. Mal sehen was ich morgen früh beim Spaziergang mit "Pronto suchus " finde.
      das war's auch schon wieder. Die Endgültigen Bilder findet ihr dann in der Galerie.

      wünsche einen schönen Sonntag...

      LG Ralf
      Wenn ich mich in meinem Bürostuhl zurück lehne, klappen mir die Augen zu.. Bin ich eine Puppe? kratz1
    • Hallo Mitkleber und alle Zuseher,

      Dieter, Albrecht, Thomas , vielen Dank für eure lobenden Worte, auch für die vielen Likes, ( sind das dann Liker ? ), herzlichen Dank.

      Bis heute Morgen hatte ich dann so grob eine Vorstellung wie das Modell präsentiert wird. Zuerst wollte ich mit der Oberfräse eine schöne runde Standplatte machen, aus der dann ein Ast kommt. Da ich aber erst vor ein paar Tagen den ganzen Keller geputzt hatte, nach dem ich mir einen Spiegelrahmen in Form eines Bullauges aus einer massiven 25 mm dicken Multiplexplatte, wurde das recht schnell verworfen. Als ich dann mit meinem Hund spazieren ging Fand ich etwas das meiner Vorstellung entsprach. Kurzerhand ein kleines Zweigchen als Muster eingesteckt. Auf dem Rest des Weges kam dann "Die Idee", ab nach Hause und los ging's.

      Da ich einen kleinen Zweig machen wollte brauchte ich Blätter, ich kam dann auf die Idee den Scanner zu belästigen und was soll ich sagen ...es klappt wunderbar. Noch in Paint mehrmals kopiert, ausdrucken fertig. freu1

      aber seht selbst, auf dem ersten Bild mein Fund ,auf dem zweiten die gescannnten Blätter,



      Im nächsten Schritt fertigte ich den Fruchtkörper mit den Beeren, eigentlich sind diese schwarz, aber auch alte Mädels mögen pink happy 2 , diese sind Holzperlen aus dem Strickfundus meiner Frau. Die Stengel wurden aus Tonpapier geschnitten.

      Die Einzelteile

      und das Ergebnis,




      nun ging es an den Zweig. Aus Kabelresten und Kreppband wurde die Grundform gewickelt. Anschließend die Blätter angeklebt.



      hier nach dem bemalen des Zweiges,

      Nach dem ich etwas im Keller gekramt habe, fand ich eine kleine Bonsai- Schale. Mit Gips wurde der Zweig in selbige eingepflanzt.




      Da Gips alleine etwas doof aussieht, kam mir die Idee mit dem Kleitierstreu von meinen Meerschweinchen. Ab in die Küche mit dem Salatsieb das grobe ausgesiebt, dann das ganze mit reichlich Holzleim beklebt, noch grün angepinselt und ab dafür.

      Nun lass ich erst mal alles schön trocken,

      bis demnächst, wünsche noch einen schönen Restsonntag.

      LG Ralf
      Wenn ich mich in meinem Bürostuhl zurück lehne, klappen mir die Augen zu.. Bin ich eine Puppe? kratz1
    • Servus Ralf,

      der kleine "Goldfink" (bei uns nennen wir diese bunten Vögelchen Stieglitz oder Distelfink) ist dir wunderbar gelungen.
      Fast noch besser gefällt mir aber, wie du ihn in Szene setzt. Die Idee mit dem Zweig und den gescannten Blättern ist einfach genial.

      So wie der Ast in der Schale präsentiert wird, ist es herrliches Refugium für den Fink und ein tolles Geschenk! klasse1
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • Hallo Christoph, Hallo Andreas,

      Danke für die Komplimente, es freut mich das es Euch gefällt.

      Nach dem es soweit getrocknet war hab ich die Fläche noch etwas mit Fundstücken vom Spaziergang dekoriert.
      Zum Schluss kam noch der Steglitz an seinen Platz, womit das ganze fertig Ist.






      weitere Bilder folgen in der Galerie


      LG Ralf
      Wenn ich mich in meinem Bürostuhl zurück lehne, klappen mir die Augen zu.. Bin ich eine Puppe? kratz1
    • Hallo Ralf

      Grossartig!
      Enziger kleiner Kritikpunkt: Der Hintergrund für die Fotos. hast Du ev. auch ein blaues oder graues Tuch? Ich finde das Rot tut fast weh und lässt den Vogel optisch verlieren!

      Ansonsten klasse umgesetzt und wunderschön dargestellt!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Sorry Peter,
      aber war morgens um halb vier, da hab ich nach dem nächst besten gegriffen.
      Für die Galerie nehme ich einen anderen Hintergrund.

      Freut mich wenn das Modell Dir gefällt.

      Zwischenzeitlich wurden auch die Galeriebilder eingestellt. Mit augenschonendem Hintergrund cool2
      Ihr findet sie hier.

      LG Ralf
      Wenn ich mich in meinem Bürostuhl zurück lehne, klappen mir die Augen zu.. Bin ich eine Puppe? kratz1