Schlachtschiff IJN Fuso / 1:200 / Hybridbaubericht Angraf & Halinski

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • @Thomas
      die Konstruktion der einzelnen Decks und deren Anordnung ist einmalig.
      Die damalige Ingenieurleistung entsprechend. Total abgefahren, salopp ausgedrückt.... grins 1

      @Fritz
      ja, jetzt ich bin fast oben angekommen. Das war nun endlich das letzte Deck. Bin ich froh. rollen1

      @Christian
      ich danke dir. Ich habe auch einiges gelernt. Das wirklich Gute daran: der Bogen hat überhaupt keine Fehler.
      Ansonsten wäre es wahrscheinlich nicht so zügig von der Hand gegangen.

      @Gerd
      ich danke dir. Die Fuso lag die Hälfte ihrer "Lebenszeit" im Dock oder war im Umbau begriffen. Da durfte jeder mal anbauen, ergänzen und umbauen. Entsprechend skurril kommt der Turm als Endprodukt dieser ganzen Umbauorgien daher.

      Es geht weiter....

      Level XII --> Feuerleitzentrale

      Es fehlen noch viele Kleinteile aber der Kern dieser Etage ist zunächst mal fertiggestellt.



      Ich bin noch nicht ganz oben angekommen aber die Ansicht von Steuerbord ist doch schon recht imposant:



      Weiter geht's.....



      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Roland,

      ich bin bei 17cm angekommen.
      Der Turm war über 38m hoch. Bedeutet am Ende wird er etwa 19-20cm in der Höhe haben.


      Hallo Peter,

      ja, dass denke ich mir auch immer mal.
      38m über dem Oberdeck, die Schwankungen dort müssen enorm gewesen sein.
      Oder die Fuso lag wie ein Brett in der See.


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Jürgen!
      Ob und wo es auf der Fuso diese Lautsprecher gegeben hat weis ich nicht. Habe auch in meinem Buch über die Fuso keinen Hinweis gefunden.
      Es wird sie möglicherweise gegeben haben, für den Modellbauer aber nicht so wichtig, das ihr Fehlen auffallen würde.
      Als ob es auf der Fuso nicht schon genug Kleinkram gebe das es zu verbauen gilt.
      Mit Gruß,
      Nick
    • Juergen wrote:

      ...ich bin bei 17cm angekommen.
      Hallo Jürgen,

      ich hätte mindestens 10cm mehr geschätzt!

      Die von dir genannten 38m Turmhöhe irritieren mich jedoch etwas.
      Nach Auskunft Wiki betrug die Breite der Fuso ab 1932 ca. 33,1m
      Betrachtet man Fotografien mit dem Turm nach der Modernisierung (diese Turmausführung entsprich doch dem Modell-Turm, oder?), so ist für mich schwer vorstellbar, dass dieser Turm nur 5m höher sein soll, als das Schiff breit ist.

      Eine ganz, ganz, ganz grobe Berechnung der aus einem Bild gemessenen Maße mit der Dreisatz-Methode ergibt eine Turmhöhe von ca. > 50m (ausgehend von einer Schiffslänge =213m).

      Doch wie auch immer, deine bisherige Bausführung des Turms zeigt eine bestechend präzise Geometrie.
      Diese insgesamt, und besonders die Planparallelität der einzelnen Decks, bei so einem verschachtelten Aufbau genau zu wahren, ist nach meiner Einschätzung eine höchst respektable Bauleistung - Klasse!
      Ich bin sehr neugierig auf den Baufortgang.

      Weiterhin bestes Gelingen!


      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo Nick und Jürgen,

      zunächst vielen Dank für deine Info, Nick!
      Nach tiefergehender Recherche wird mir immer deutlicher, welche Auswirkungen die einzelnen Bauzustände allein auf die Abmaße des Schiffes hatten.
      Das Modell soll nach Angabe des Verlages den Bauzustand von 1944 darstellen.
      Mein Vergleich mit den in Wikipedia ersichtlichen Bildern ist da wohl kaum möglich.


      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo Roland,
      hallo Nick,

      ich kann leider jetzt erst antworten.
      Aber es ist ja schon alles gesagt. daumen1

      Lediglich ein Nachtrag zur Schiffsbreite (Rüststand 1944):



      Breite Backdeck-Level: 27,8m (hier steht der Pagodenturm drauf)
      Breite Wasserlinie: 30,64m
      max. Breite Unterwasserschiff: 33,1m (inkl. Torpedowulst, das in Wikipedia genannte Maß)


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo liebe Kartonisten,

      es geht weiter.

      Bevor ich den Turm nach oben hin fertig stelle habe ich mich entschlossen erstmal eine Runde Kleinteile zu bauen.
      Bei der Gelegenheit habe ich nun die Marke von 8000 Teilen überschritten.

      Teilweise sind die Kleinteile unter 1mm. Hier zwei Doppelferngläser im Rohbau:



      Nach schlappen 8 Stunden Bastelei konnte ich 2 Scheinwerferplattformen, 2 MG's, 2 Signalleuchten, 4 Entfernungsmesser, 2 Brückennocks, 2 Radargeräte, 9 Scheinwerfer verschiedener Bauart und diverse Anbauteile fertigstellen.



      Eine Stunde später sind alle Teile im Turm verbaut.
      Sieht nun schon etwas lebendiger und abwechslungsreicher aus.



      Es fehlen aber immer noch weitere Kleinteile.
      Der Turm "schluckt" so einiges an Gerätschaften.


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo,

      es geht weiter.....

      @Thomas
      hmm…, naja Schnelligkeit ist nicht immer gut. Geht meist zu Lasten der Qualität. Trotzdem muss ich dranbleiben. Sonst wird das Teilemonster nie fertig. Ich versuche einen Mittelweg zu finden.

      @Peter
      danke für den Daumen !

      @Stephan
      schöner Kommentar von dir. So komme ich mir auch vor: weiß gar nicht wo ich zuerst anfangen soll. So viele Baustellen....

      Also zunächst mal wieder 4 Feuerleitgeräte gebaut.
      Diese sind für die Feuerleitung der leichten Flak zuständig:



      Es werden allerdings nur 2 Stück (Steuerbord & Backbord je 1 mal) benötigt.
      Die anderen Beiden wandern ins Lager. Werden noch später gebraucht.

      Danach habe ich mir die Signalflaggen-Stände vorgenommen und etwas gesupert.
      Zunächst eine Vorlage von einem Satz japanischer Signalflaggen skaliert. Und an der Konstruktion angebracht.
      Ist in beiden Bögen so nicht vorgesehen.



      Mit dem Ergebnis bin ich nicht ganz zufrieden.
      Aber ich lass es so, sind schließlich meine ersten Signalflaggen-Stände. Beim nächsten Pott werden sie sicherlich noch besser.



      Endlich mal ein Paar Farbkleckse in dem grauen Turm.


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo,

      nun nochmal Kleinteile.

      @Thomas
      die Lederbezüge führen zu einem weiteren kleinen Farbklecks. Eine Wohltat für die Augen bei all dem Grau. daumen1

      @Norm
      der Turm wurde mehrmals umgebaut und erweitert. Die Konstruktionshistorie dazu würde mich auch brennend interessieren. daumen1

      @Fritz
      da kommen noch einiges an Fitzelgram. Siehe unten....

      So ich habe nochmal etwas gesupert.
      Die dargestellten Teile sind nicht Bestandteile der beiden Bögen: 4 Munitionskisten und 3 Signalvorrichtungen.



      Die Munitionskisten sind im Kageroheft dargestellt. Auf der Plattform der Drillingsflak:



      Richtung achtern ist auch im Kageroheft noch ein Signallicht dargestellt:



      Und in meinem Fuso Buch sind Backbord und Steuerbord auch nochmal Signale vorhanden:



      So sieht es dann nach dem Einbau aus:





      Bis bald.


      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo,

      es geht weiter.....

      Zunächst habe ich die Scharniere der Munitionskisten noch etwas nachgearbeitet.
      Die waren mir zu grob geraten.





      Dann die nächste Etage fertig gestellt.

      Level XIII --> Feuerleitung Schwere Artillerie

      Jede Menge Ferngläser an Deck....





      Als nächstes kommt die Basis von großen Entfernungsmesser dran.


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Moin Jürgen,

      die sehr schönen Kleinarbeiten werten den imposanten Trumm von Gefechtsturm weiter auf. ja 2
      Ich klemm mir sehr vieles von dem Klöterkram für später auf und bau erst alle großen und groben Sachen, bis dann letztlich irgendwann das große KleinKlein zum Füllen der ganzen, vorgesehen Positionen führen wird.

      lg.
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Thomas,

      ja, ich gehe in der Regel auch so vor: erst die großen Teile dann der Kleingram. ja 2

      Die Fuso hat aber den Vorteil, dass die drei großen Strukturen - Pagodenturm, Schornsteingruppe und hinterer Leitstand - für sich genommen allein stehen. D.h. keinerlei konstruktiven Übergänge oder Verbindungen haben. D.h. also schön einzeln für sich nacheinander fertiggestellt werden können. Und so werde ich auch vorgehen.
      Zusätzlich: wenn ich den Turm an Deck befestige komme ich nur noch schlecht an die einzelnen Decks ran um dort Kleinteile zu platzieren. Ich will dann nicht mehr dran rum fummeln. Wie ich mich kenne, geht das nur schief....



      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Juergen,
      der Turm sieht imposant aus. Die modulare Bauweise ist sicher vorteilhaft, da braucht man den Rumpf nicht so oft in die Hand zu nehmen. Bei meinem ersten GPM Modell fand ich das erst einmal befremdlich, habe dann aber die Vorteile schnell erkannt.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallo Jürgen,

      ich bin gerade auf deinen Baubericht gestoßen und fasziniert davon, wie man mehrere Monate an ein und demselben Modell schrauben kann. Mein Geduldsfaden ist da leider zu kurz für.
      Dieser Turm sieht aus, wie eine horizontal gestapelte Siedlung. Dein Baubericht hat mich auch gleich zu Wikipedia geführt, wo ich herausgefunden habe, daß an seiner Stelle zuvor nur ein schnöder Mast gestanden hat?! Alles in Allem eine ziemlich lustig anzuschauende Schiffskonstruktion, ich werde dem Projekt dann mal weiter folgen, auch wenn ich selbst so schnell kein Schiff bauen werde klasse1

      Gruß,

      Daniel.
    • Hallo Jürgen!
      Ist ja schon fast fertig. Was habe ich gesagt, der Turm steht noch vor der Weihnacht!!!
      Zu den Signaleinrichtungen: Warum unter anderem auch diese Signallampen in dieser Höhe angebracht sind, hat folgenden Grund.
      Es handelt sich dabei um eine sog. Nachtfahr Einrichtung. Bewegt sich ein Schiff von Dir weg, oder fährt von links nach rechts, so leuchtet die grüne Lampe ( Steuerbord).
      Leuchtet das rote Licht (Backbord), kommt es auf Dich zu, oder fährt von rechts nach links.
      So, jetzt gehe ich wieder in meine Werft und baue weiter.
      Mit Gruß,
      Nick
    • Hallo,

      zunächst erstmal Dank an alle Daumenheber ja 2 Vergesse ich immer....sorry...

      @Kurt
      ja, die vorgegebene Struktur ist sehr hilfreich. Rumpf in die Hand nehmen, versuche absolut zu vermeiden.

      @Daniel
      Schön das du dabei bist. Auch wenn du keine Schiffe baust. Der schnöde Mast ist im Inneren des Turms immer noch vorhanden. Hat mich einige Mühe gekostet alle Teile dementsprechend anzupassen. Der Bogen ist aber super passgenau.

      @Nick
      ..wieder was gelernt. Super. Ich danke dir!
      Komme mir vor wie auf einer Fernuni. Muss mir nur irgendwann mal jemand die Prüfung abnehmen. kippe1

      Also, es geht ein wenig weiter mit dem Pagodenturm.….

      Level XIV --> Entfernungsmesser Plattform

      Der Entfernungsmesser im Rohbau:



      Entfernungsmesser und die noch fehlende Radar "Matratze" (nächste und letzte Etage) waren in Weiß gehalten. Habe extra noch mal nachgeschaut. Warum diese Farbe? Entzieht sich leider meiner Kenntnis.



      Verbaut ergibt sich ein ziemlich harter Kontrast.
      Überlege noch ob ich diesen durch leichte Alterung noch etwas abmildere.

      Und nun auf zur letzten Etage...… .

      Naja, zumindest in der Höhe wird der Turm fertig.
      Fehlt ja noch einiges an Ausstattung.


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Jürgen!
      Ein Prachtstück von einem Turm!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Was ich bis heute nicht herausgefunden habe, warum ist das oberste Leitgerät in weis?
      Das selbe gibt es auch bei der Yamato und der Musashi. Ich habe mich allerdings nicht daran gehalten,
      da ich der Meinung war und bin, das stört die "graue" Harmonie.
      Historisch möglicherweise nicht korrekt, aber wem stört es?!?!
      Mit Gruß,
      Nick
    • Servus Jürgen,

      staun1

      Ok, mußte nur noch die Kinnlade mit dem Wagenheber wieder hochkurbeln!
      2750 Teile - nimm 10% + 2 Teile und du kriegst den Hochsee- und Bergungsschlepper Hermes!

      Das Teil ist ein Wahnsinn, da kann kein Plastikdinges mithalten.
      Nochmals Bravo! beifall 1 beifall 1 beifall 1

      Liebe Grüße

      Wiwo
      In Bau: K.u.k.Tegetthoffklasse, GPM, 1:200 1:250 und 1:400
      Und hier: Alle meine Modelle


      "Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!"
      Fritz Grünbaum, 1934
    • Hallo,

      ich danke euch Allen !

      Gestern war einfach mal ein Moment zum innehalten.
      Nach wochenlangen, ja monatelangen hin- und herbewegen dieser Turmstruktur endlich oben angekommen zu sein ist einfach tolles Gefühl.

      Stellvertretend für alle Kommentare möchte ich Nick zitieren:

      Eisenbahnkreuzung wrote:


      Ein Prachtstück von einem Turm!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Ja, recht hast du. ja 2 Ihr alle...
      Man kann getrost von einem Modell in einem Modell sprechen.

      Aber Sekt war gestern, jetzt ist wieder Selters angesagt.
      Die Werft läuft sozusagen gerade wieder in den produktiven Zustand. Zunächst bin ich noch die Bilder der letzten Etage schuldig.

      Level XV --> Turm Haupt-Entfernungsmesser mit Radar

      Hier war mir das "Polar" Weiß der Lackierung vom Entfernungsmesser einfach zu "hart". Der Kontrast zum Grau war sozusagen eine Pein für die Augen. Ich habe mich deshalb entschlossen mein hellstes Grau herzunehmen und habe von Aqua Color #36105 Weiß auf Aqua Color #36371 Hellgrau umlackiert.



      Das Ergebnis ist "in Natura" wesentlich verbessert. Auf den Fotos sieht man es allerdings nicht ganz so gut.
      Die "Matratze" habe ich aus dem Ätzsatz genommen und macht sich auch recht gut.



      Tja, und jetzt geht's natürlich weiter....

      Ich bin zwar oben angekommen aber es gibt noch genau 4 "nackte" sprich leere Plattformen im Turm.
      Welche es zu bestücken gilt:



      Als nächstes sind die 12,7cm Geschütze, die Drillings-, Doppel und Einzel-Flak zu bauen.
      Hört sich wiederum nach einer Teileschlacht an.


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • Hallo Jürgen,

      der E-Messer sieht in dem von dir gewählten Farbton sehr stimmig aus !

      Ich denke, es ist auch eine gute Idee, die diversen Flaks des Turmes jetzt zu bauen, besonders die leichte Flak ist doch seeeehr zahlreich, wenn ich die alle auf einmal bauen müsste, das wäre doch arg monton.

      Curmudgeon