Schlachtschiff IJN Fuso / 1:200 / Hybridbaubericht Angraf & Halinski

    • Neu

      Hallo Thomas, Nick, Günther, Robert,

      danke für eure Unterstützung.

      @Günther
      dein Tipp kommt leider zu spät. Ich habe den Deckaufdruck schon verbaut. Mit lösungsmittelhaltigem Kleber. Bombenfest, da geht nix's mehr. Werde die Planken also darauf verlegen. Schau'n wir mal.

      Heute habe ich die Planken-Produktion gestartet. Leider habe ich bei meinem Händler kein Teakfurnier bekommen und habe mich dann für die Linde entschieden. Hier bin ich dem Tipp von Toby gefolgt. Auf der Fuso war Teak verlegt. Passt also nicht ganz, aber da lass ich jetzt mal 5'e gerade sein.



      Das Furnier wird zunächst in 2cm Streifen geschnitten. Mit der Anreißnadel markiert und dann mit der Schere gut zu schneiden. Es ist ja nur 0,6mm stark. Und hat eine sehr homogene Struktur.



      Danach werden die 2cm Streifen in 1mm breite Planken zerkleinert. Auf der Fuso waren die Planken 17,8cm breit. Da passt 1mm sehr gut. Ich habe mir eine Schablone gebaut damit ich immer gleiche Stärke schneiden kann. Das Furnier wird vor dem schneiden gewässert. Dadurch lässt es sich fast wie Butter schneiden.
      Danke dir Nick für den Tipp ! Der ist Gold wert ! danke 2
      Ich bekomme aus einem 2cm Streifen ca. 180 Planken. Verschnitt und Reste eingerechnet. Bin mal gespannt wieviel Planken ich in Summe verlegen muss.



      Zusätzlich möchte ich vereinzelt dunklere Planken verlegen. Um Ausbesserungen auf Deck darzustellen. Und habe hier das Furnier mit einem Braunton gebeizt. Mit dem Ton bin ich noch nicht ganz zufrieden. Muss noch dunkler werden.


      Bis bald.


      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Philosophische Grundregel)
    • Neu

      Hallo Jürgen

      Um das Deck der Fuso richtig darzustellen solltest du als erstes die Leibhölzer verlegen, diese sind breiter als die Planken.

      Leibhölzer umranden Aufbauten, Barbetten, Niedergänge, Lüfter unsw...

      Die Planken verlaufen in die Leibhölzer (Fisching)

      Bei den Japanischen Dickschiffen mit Holzdeck sieht das so aus: Erstens die Bordwand, der Metallrahmen für die Reling, dahinter die Wasserrinne und dann das Leibholz. Die Planken laufen mittels Fisching in das Leibholz.








      Lg
      Günther
      I no naka no kawazu, taikai o shirazu.
      Der Frosch im Brunnen weiß nichts vom großen Meer.

      Imperial Japanese Navy 1800 - 1945
    • Neu

      Hallo Robert,

      ja, es sind einige Details zu verbauen.
      Aber ich kenne da noch jemanden bzgl. dem Detailfetischismus, ich sag nur "Torpedoboot T22" ! high five1
      @Günther
      guter Hinweis. Ich hatte diese Einfassungen schon bei anderen Modellen bemerkt, wusste aber nicht so recht um was es sich handelt. Leibhölzer also. Wieder was gelernt. danke 2
      Ich werde das Deck damit einfassen. Allerdings sicherlich nicht alle Aufbauten.

      Damit habe ich 3 Typen von Planken zu fertigen bzw. zu produzieren:



      1. die Normalplanken 1mm x 20mm (oben im Bild)
      2. die abgedunkelten Normalplanken 1mm x 20 mm (links unten im Bild)
      3. die Leibhölzer 1,8mm x 25mm (rechts unten im Bild)

      Parallel habe ich begonnen die Leitplanken für das Deck zu setzen. Es besteht aus 1mm x 0,5mm Evergreen Profil. Ich beginne am Bug mit dem Backdeck und arbeite mich Richtung achtern vor.



      Bevor ich die Planken setze habe ich die Umfassung schon mal lackiert. Da muss ich aber später - nachdem das Deck verlegt ist - sicherlich nochmal ran.
      Zumal im Bereich der Kasemattengeschütze die Leitplanken an den Bordwänden (vertikal) nach unten Richtung Wasserlinie verstärkt waren. Sieht am Ende aus wie ein L-Profil. Dazu später noch mehr Infos, ein's nach dem anderen. kippe1



      Die Oberkante des Profils sollte genau mit der Bordwand abschliessen.

      So, damit sind die nächsten Schritte schon mal vorgegeben.:
      Umrandung fertig setzen,
      Planken produzieren
      und die Verlegung beginnen.

      party1


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Philosophische Grundregel)
    • Neu

      Hallo,

      die ersten 250 Planken sind verlegt.

      Die Oberfläche wirkt noch sehr unruhig. Ich hoffe, dass am Ende nach dem abschleifen eine etwas homogenere Fläche entsteht. Auch gehe ich davon aus, dass die dunklen Planken nach dem abschleifen noch einen kleinen Tick heller werden.





      Absolutes Neuland. Bin mal gespannt wie das Deck am Ende wirkt. wunder1
      Momentan alles ein wenig neu.
      Der Kontrast kommt auch erst mit den dunkelgrauen Aufbauten, denke ich mir mal so.


      So, ich geh' dann mal ans "Fließband" --> die nächsten Planken produzieren........

      Danach mach ich dann wieder den Sisyphos --> Planken kleben....

      Und danach: von vorn.
      Täglich grüßt das Murmeltier. Ich wollte es ja nicht anders...... ja 1


      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Philosophische Grundregel)
    • Neu

      Hallo Jürgen!
      Ich fürchte, das die dunklen Blanken noch dunkler werden auch wenn Du die Blanken schleifst, denn die Blanken musst Du ja lackieren. Dadurch werden die hellen dunkler und die dunklen noch dunkler. Vielleicht war der Farbunterschied doch etwas zu krass.
      Aber, ich kann mich auch irren und es ist gar nicht so schlimm.
      Hoffen wir's!
      Mit Gruß,
      Nick
    • Neu

      Hallo Juergen,
      bist Du unter die Parkettverleger gegangen? Ich drücke Dir die Daumen, daß sich der Aufwand am Ende lohnen wird. Vielleicht solltest Du Kluenis Hinweis auf die Kalfaterung bedenken.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Neu

      Hallo Nick,

      ja, da hast wieder mal - sozusagen - den Finger in die Wunde gelegt. Hmm...
      Ganz ehrlich: dass ich am Ende noch ein Klarlack aufbringen muß, daran habe ich gar nicht gedacht. grummel

      Also nach dem Schleifen sieht das Deck super aus.



      Rechte Seite im Bild: Planken angeschliefen.
      Linke Seite im Bild: Planken roh, direkt nach Einbau

      Es entsteht eine schöne homogene Fläche. Der Kontrast (helle Planke - dunkle Planke) ist nicht mehr ganz so stark. Bei den gedunkelten Planken kommt teilweise die helle Maserung des Furniers wieder etwas in den Vordergrund. Nur ganz leicht, sieht aber echt gut aus.

      OK, wenn da jetzt ein Klarlack drauf kommt, wird es wieder dunkel.
      Werde ich mal auf einem Probestück ausprobieren.


      Bis bald

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Philosophische Grundregel)
    • Neu

      Hallo Thomas,
      hallo Kurt,

      danke euch für eure Hinweise. danke 2
      Insbesondere der Aspekt mit der Kalfaderung. Ich weiß schon um was es sich handelt, aber die Umsetzung, hmm...

      Die Verlegestruktur ist jetzt schon sehr schön zusehen. Die Vertiefungen der Fugen in den Vordergrund zu bringen wäre z.B. über Farbpigmente möglich. Ich befürchte aber, dass die Pigmente aber auch auf die übrigen Flächen abfärben.

      OK, der Aspekt kommt erstmal in den "Problem-zu-lösen" Speicher. Da ist er auch nicht alleine, der ein oder andere Kumpane ist schon drin im Speicher. Siehe Lackierung.




      Bis bald.

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Philosophische Grundregel)