Pitje's Wettbewerbsbeitrag 2018 - Tokyo Tower, 1:500, Uhu2 download [FERTIG]

    • Schönen guten Morgen,

      danke allen Daumen-Streckern und Kommentatoren. freu 2 danke1
      @Hagen von Tronje: das mit dem Abrasieren hält sich bei dem verwendeten 300gr Karton eigentlich gut im Rahmen. Mit scharfen Klingen und etwas Fingerspitzengefühl geht das schon.

      @Didibuch: vielen Dank für Dein Lob! hüpf1

      Gestern Abend war es zu spät zum Schreiben und ich war nach ausgiebiger Radtour mit meiner Familie und einer 16km Jogging-Runde auch zu müde dazu. Dennoch kam noch das fünfte Segment, parallel zum Tatort dran. Der Bauleiter war da unerbittlich. les1 zwinker2

      Hier das gestrige Tagesergebnis:







      So, noch zwei Segmente. Bevor die allerdings drankommen, wird nun oberhalb des fünften Segments die obere Aussichtsplattform montiert, die allerdings im Bogen relativ einfach vorgesehen ist. mal schauen, was man da machen kann. les 3

      Liebe Grüße
      Peter
    • Schönen guten Morgen Freunde,

      @Fritz Schmitz: die Geduld hast du mit den gefühlten zwölf Dutzend Gauben Deiner Burg ja schon lange unter Beweis gestellt. daumen1
      @PRT: Danke lieber Roland, mittlerweile glaube ich, dass ich doch ganz gut im Zeitplan bin, aber das werden wir dann sehen. arbeit1 arbeit2
      @Cux-Holger: ich danke Dir! danke1

      Gestern Abend nun kam die obere Aussichtsplattform auf 250m Höhe und das sechste Segment dran.



      Die Plattform hat der Konstrukteur als einen Ring mit quadratischem Innenausschnitt geplant, der von oben aufgeschoben wird, da der Turm bogenseitig ja an einem Stück vorgesehen ist und nicht, wie bei meinem Bau in Segmente unterteilt ist. Da ich also die Plattform direkt auf Segment 5 aufsetzen kann, habe ich dies der Solidität und Einfachheit halber auch so gemacht. Die Brüstung ist im Bogen lediglich als ein umlaufender Ring vorgesehen, Bilder des Originals zeigen allerdings, dass auch diese Plattform durch eine Glasfront umgeben wird. Habe also etwas Freihand dazu gebaut und mit Streben optisch und statisch etwas aufgepeppt.
      Die Färbung habe ich von orange in weiß verändert, da dies auch die Farbe des sechsten Turmsegments ist.





      Das sechste Segment schließlich habe ich, wie schon bei den anderen Segmenten beschrieben gebaut und nach der Montage oben drauf gesetzt. Die Plattform wurde dann noch mit kleinen Vordächern oben geschlossen.




      Heute Abend dann das letzte Segment des Turmoberteil-Außenskeletts, danach folgt das Innenskelett mit dem Treppenhaus, was allerdings bautechnisch etwas weniger komplex gehalten ist - allerdings mit deutlich mehr Ausstichelei. streichel1


      Bis denne und liebe Grüße

      Peter
    • Schönen guten Morgen Freunde,

      @petcarli: Vielen Dank lieber Fritz für Dein Lob und die Wünsche zur Fertigstellung. danke1 Was Letzteres angeht, bin ich mittlerweile wieder recht optimistisch. daumen1

      @Fritz Schmitz: ja, 250m sind schon ne Nummer - aber je nach Blickwinkel auch relativ wenig. Beim Fallschirmspringen sind zwischen dieser Höhe und der Landung am Schirm (Flächenfallschirm) noch etwa 20 Sekunden, geht also schnell. Bauwerkstechnisch wiederum sind das über 100m mehr, als die Aussichtsplattform des Ulmer Münsters hoch ist - und die fühlt sich ziemlich hoch an, wenn man drauf steht. Wäre es wert, Zeit und Geld vorausgesetzt, sich mal in Realita anzusehen.

      @$.guido: vielen Dank Guido. Was den Wettbewerb angeht, so wird sichs ja eh durchs Votum zeigen, insofern brauchst Du gar keine Bedenken haben. Mir gefällt dein Feuerwehrwagen im Übrigen ausgesprochen gut. Der Wettbewerb lebt ja durch die große Vielfalt an völlig unterschiedlichen Modellen aus unterschiedlichen Sparten. Schwierig da wirklich eine Bewertung gegeneinander zu treffen, finde ich.

      @Cux-Holger: herzlichen Dank Holger! Viel Spaß weiterhin. daumen1 tanz 2

      Sodele, gestern habe ich diesen Bauabschnitt, also das Außenskelett des Turmoberteils nun fertiggestellt. Insgesamt hat das sieben Abende gebraucht, ohne während des Urlaubs zu bauen, hätte es erst nach Heimkehr ganz sicher nicht hingehauen.
      Die beiden oberen Segmente verlassen die leicht schmaler werdende Form in Richtung der Senkrechten, das siebte Segment ist also schon genau quaderförmig. Die Bauweise allerdings blieb genau gleich.





      Das fertige Bauteil auf der Schneidmatte:



      und in der Norderneyer Morgenluft:



      Mal sehen, ob ich heute Abend noch bauen kann, ich denke aber dass das Kofferpacken wohl eher der Job ist, da es morgen weiter geht.

      Viele liebe Grüße
      Peter
    • Hallihallo Freunde,

      @airgoon: danke für das "fezige" Kompliment. daumen1 daumen1

      Der Urlaub ist so gut wie vorüber, nach einem 48 Stunden Abstecher nach Old England auf dem Seewege (Stena Britannica hin- und zurück) und der Hochzeit meines lieben Schwagers in London, wird es in Kürze hier weitergehen - auf die Zielgerade sozusagen.
      Habe nach dem Auspacken heute Morgen unbedingt wissen wollen, wie das Turmoberteil und die Turmbasis zusammenpassen, das Ergebnis möchte ich hier gerne dokumentieren. Das Ganze ist natürlich nur lose aufgesetzt, da der Innenschacht noch fehlt.



      Muss mir echt noch einen guten Platz, an dem der Turm auch zur Wirkung kommt, überlegen. Alle verfügbaren Wände sind voll mit den bereits gebauten größeren Modellen - siehe Bildhintergrund... holmes1

      Wird sich schon irgendwie finden. Bis heute Abend oder morgen früh. hallo1
      Liebe Grüße
      Peter
    • Guten Morgen liebe Freunde,

      danke für Eure freundlichen Kommentare. knuddel1
      @petcarli: die Höhe des Turms ausgehend von der realen Turmhöhe wird auf 66cm kommen, der Sockel, also das nachgebildete Fundament bringt zusätzliche 7cm, also insgesamt 74cm. Mal schauen ob Sora so hohe Vitrinen liefern kann... holmes1
      @Hotte: ich danke Dir. Dieses Modell ist in der Tat etwas ganz besonderes. Die Arbeit ist zwar hin- und wieder etwas stumpf, aber die filigranen Strukturen nachher zu sehen entschädigt dafür auf jeden Fall.

      @Gerd: dankeschön! Der Plan ist, den Turm in einer Vitrine und angeschlossen an eine schaltbare Steckdose sozusagen als Stehleuchte aufzustellen. Mal schauen, wie es klappt.

      Das bereits mehrfach angesprochene Treppenhaus im Inneren des Turmoberteils kam nun dran. Es besteht auf einem Gitterschacht, mit außen umlaufender Treppe, die durch ein Geländer umgeben ist. Der Schacht wird, wie bereits der Außentum in den Farben orange und weiß in aufeinandergesetzten Segmenten ausgeführt. Der Originalbogen, wenn man ihn als Ausdruck baut, sieht dieses Teil als am Stück zu bauen vor.



      Habe gestern in einer 3 Stunden Sitzung die ersten beiden Segmente ausgestichelt und gefalzt. Wenn ich dachte, die Ausstichelei bisher sei filigran gwesen - weit gefehlt... cool2 arbeit2 arbeit1 schwitz1






      Morgen gehts nun leider wieder zur Arbeit, daher ab morgen Abend dann aus meiner Wochen-Kemenate weitere Baufortschritte.

      Liebe Grüße
      Peter
    • Hallo Peter,

      es ist eine Freude Deinen Modellbau mit zu verfolgen! daumen1
      Für Dich sollte auf jeden Fall der »Goldene Stichel« als Extrapreis ausgelobt werden! happy 2 Nein, im Ernst: Die Arbeit und das Können was Du hier zeigst kann gar nicht groß genug gewürdigt werden. Ein ganz besonderes Modell entsteht hier gerade.

      Viele Grüße,

      Klaus
      »Das muss das Boot abkönnen!«




      Klaus baut kleine Schiffe:
    • hallo1

      Ob sich der Konstrukteur dieses Bogens wohl jemals hat vorstellen können, wie perfekt man den umsetzen kann, wage ich zu bezweifeln. Ich frage mich allen Ernstes, ob das hier noch mit rechten Dingen zugeht, oder ob wir es hier mit einem Hexenmeister zu tun haben. Ich glaube kaum, dass ein Chirurg im OP mit dieser Präzision mithalten kann und schlage Peter vor, nachträglich Medizin zu studieren um seine Kunstfertigkeit zum Wohle der Menschheit einzusetzen - obwohl, gewissermaßen dient sein Baubericht ja auch hier zum Wohle einer begeisterten Fangemeinde und als Chirurg hätte er bestimmt auch in seiner Freizeit keine Lust mehr, solche Wunderwerke zu erschaffen.

      Ich hatte ja eigentlich schon keine Worte mehr für die Umsetzung dieses Projektes, aber die Bilder 296 und 297 müssen einfach nochmal kommentiert werden, bevor mir komplett sprachlos die oh1 aus dem Kopf fallen.

      Wenn ihr diesem Mann eine goldene Sichel in die Hand gebt, müsst ihr damit rechnen, dass er demnächst nur noch im Maßstab 1:1000 Ameisen baut.

      Und eine Bitte an die Administratoren: Wir brauchen hier dringendst zusätzliche Smileys, die diese Leistungen zumindest etwas mehr honorieren, als "nur" ja 2 und beifall 1 und hurra1 .

      Viele Grüße
      hj
    • Schönen guten Abend Freunde,

      @KlabauterKlaus, @Günter Plath, @PRT, @SchnippSchnapp, @Fritz Schmitz, @Rüdiger Willnat: ganz herzlichen Dank für die sehr freundlichen und lobenden Kommentare. danke1 danke1 Es ist sehr motivierend, wenn die eigenen Beiträge auf ein derartig positives Echo stoßen, besondere dann, wenn die Tätigkeit an sich alles andere als vielseitig und spannend ist.


      Die 'chirurgische' Stichelei ging heute mit den Segmenten 3 und 4 weiter. als diese beiden Teile dann fertig waren hatte ich die Faxen dicke und habe statt dem fünften Segment stattdessen begonnen die fertigen Teile aufeinander zu setzen. Als dies soweit geklappt hat, habe ich begonnen die umlaufenden Treppen zu montieren.







      Morgen folgt dann das fünfte Segment und die Geländer, sowie das noch fehlende Übergangsgebäude, welches auf die 150m Plattform gesetzt wird und die Aufnahme für den Treppenschacht und das Außengerüst bildet.

      Sobald dieser Schritt getan ist geht es dann an die Turmspitze ... So, wie ich das sehe, könnte es ganz knapp noch klappen. Der Bautrupp muss nochmal richtig reinhauen. arbeit1 arbeit2 arbeit1 arbeit2 arbeit1 arbeit2

      Liebe Grüße
      Peter
    • Pitje schrieb:

      Es ist sehr motivierend, wenn die eigenen Beiträge auf ein derartig positives Echo stoßen, besondere dann, wenn die Tätigkeit an sich alles andere als vielseitig und spannend ist.
      Moin Peter...

      Das Ergebnis Deiner Arbeit , - auch wenn sie nicht spannend ist, - ist es auf jeden Fall und hat die Mühen auf jeden Fall gelohnt...

      Du bist dabei etwas einmaliges zu schaffen...

      Liebe Grüße
      Günter
    • Hallo Peter,

      ich drücke Dir sämtlichen Daumen und Grundzehen, Dass Du das Ziel erreichst. Es wäre zu schade, wenn Du damit nicht zur Abstimmung antreten könntest! Beim Betrachten Deiner Bilder fällt mir vor Staunen schon mal die Kinnlade herrunter. Ich habe schon ganz schön viele Schrammen an der Kinnspitze!

      Viele Grüße und hau ran
      Fritz
    • Neu

      Hallo und schönen guten Tag liebe Freunde,

      herzlichen Dank allen Likern und Kommentatoren und auch Danke für die Wünche zum püntlichen Bauabschluss.

      @Günter Plath: vielen Dank und schön, dass Du den Baubericht so eng begeitest! klasse1
      @AnobiumPunctatum: ich war auch anfangs sehr skeptisch und ein Beitrag hier im Forum hat ja nach Erscheinen die Baubarkeit diskutiert. Vorab-Fazit lautet: mit der richtigen Materialauswahl ist das Ding baubar. Der Nachweis ist erbracht. Aber ich würde mir das Teil wohl nicht noch einmal antun. Als Ober-Stichelmeister habe ich mit diesem Modell locker 40 Skalpellklingen verschlissen... grins 1

      @petcarli: ich bin nun auf der Zielgeraden, das Daumendrücken hat geholfen! hurra1



      Sodele, die letzten Abende war es forumstechnisch etwas ruhiger, da ich die Zeit zum Bauen verwendet habe, um die pünktliche Ablieferung des Turms sicherstellen zu können.

      Das Innengerüst des Turmoberteils war zunächst noch fertigzustellen,



      danach erfolgte der der Bau des Übergangsgebäudes, auf welches, bzw. um welches dann das Außengerüst gesetzt wird. Aus dem Dach heraus ragt das Innenskelett. Bevor ich die Montage vornehmen konnte, musste ich, um die Beleuchtung noch zu optimieren einen Leuchtstrang anlöten, was aufgrund der Nähe zum Karton des Modells etwas heikel war, aber ohne Schäden geklappt hat. Puh. streichel1







      Das Aufsetzen des Oberteils bedurfte ziemlich hohen Justierungsaufwands und einiger Korrekturen, da die ein oder andere Bautoleranz natürlich vorhanden ist. Letztendlich hats dann geklappt und ich konnte das Dach der 150m Plattform schließen.

      So ist der Turm dann von meiner Pendlerbude in die heimische Bauwerft gelangt.

    • Neu

      Es fehlte als letztes wesentliches Element die Turmspitze die ihrerseits aus sechs Segmenten besteht, wobei die beiden unteren innerhalb des Außenskeletts sozusagen oberhalb der 250m Plattform die Fortsetzung des Treppenschachts nach oben darstellen, die oberen vier Segmente schauen oben raus.

      Die beiden im Turm habe ich separat eingebaut.



      Die Gitterstruktur ist etwas einfacher gehalten, da sich dieses Bauteil nach oben verjüngt, wurde es doch ziemlich fummelig.
      Die Spitze habe ich einfach aufgesetzt.



      Aber letztendlich war dieses Teil dann eben fertig und ich konnte es auf den Tum montieren. Damit ist das Bauwerk an sich nun fertig - die Stichelei hat nun erstmal ein Ende, bzw. ist nicht mehr die Hauptarbeit!!!
      freu1 freu1 freu1 freu1 freu1 freu1 freu1 freu1 freu1



      Morgen folgen noch die gesammelten Antennen, einige kosmetische Korrekturen und der Fototermin, um dann frisch geputzt in die Wertungsgalerie zu kommen.

      Der formale Abschluss des Berichts folgt dann ebenfalls morgen.
      Schon einmal Danke an dieser Stelle für Eure Begleitung und die vielen ermunternden Zusprüche, ohne die wäre das Teil wohl nicht bis hierhin gelangt!
      !
      Liebe Grüße
      Peter
    • Neu

      Hallo Peter,

      ich war ja bisher der stille Begleiter und Bewunderer, weil mir einfach die Worte fehlen für das, was Du uns
      hier zeigst. Es ist einfach fantastisch!!!
      Noch mehr freut es mich, dass Du es wohl tatsächlich schaffen wirst noch termingerecht fertig zu werden.
      Ich hab Dir aber auch alle verfügbaren Daumen gedrückt!
      Wenn die Bilder morgen in der Wertungsgalerie auftauchen, mache ich eine Flasche für Dich auf.
      Alles Gute für den Zieleinlauf.

      Lieben Gruß
      Ralf

      Ein Lächeln kostet nichts, ist aber viel wert. happy 2
    • Neu

      Hallo Peter,

      schade dass man der Like-Button nur einmal drüchen kann.

      ja 2 ja 2 ja 2 ja 2 ja 2 ja 2 ja 2

      Phantastisches Modell ist das geworden. Schön dass es zum Wettbewerbsende doch noch klappt.

      Ich freu mich dieses Modell in Mespelbrunn zu sehen.

      LG
    • Neu

      Ich glaube der Wettbewerb war noch nie so spannend wie dieses Jahr. Wer die Wahl hat, hat die Qual.
      Die Vielfalt der wirklich top gebauten Modelle ist einfach enorm.
      Unter die ersten drei zu kommen ist diesmal schon wirklich Glückssache.
      Aber ich sehe das ganz locker. Die Aufwertung unseres gemeinsamen Hobbys ist durch den Wettbewerb mal wieder deutlich gestiegen und man sieht wieder mal was für Perfektionisten in allen Sparten so unter uns weilen. Da gibt es in Mespelbrunn bestimmt genug zu klönen und zu sehen.
      Viele Grüße bis bald

      Guido

      Ich bau was mir gefällt, das ist meine Welt. Recht zugig geht´s voran, ich tue was ich kann.
      karton1 Wie Sie halt so sind tanz 1 tanz 1 tanz 1 tanz 1



      .