Baureihe 59 / Württembergische K

    • Die württemb. K war nach der österreichischen 100 (leider nur eine Maschine gebaut) ein der ersten europäischen 6-Kuppler.
      Die spätere Baureihe 59 war eine sehr erfolgreichische Konstruktion, vor allem beim Einsatz im Krieg auf der Semmeringbahn. Zu späteren Zeiten konnte die gleiche Leistung mit 5 Treibachsen erbracht werden, wenn man auf eine Achslast von 18 oder 20 Tonnen gehen konnte.
      Aber dafür daß die K relativ "leichtfüssig" war, erbrachte sie enorme Leistungen. Angeblich soll auch das Anfahren gut gegangen sein, was immer ein Problemchen bei Verbundloks ist. Leider ist keine Maschine erhalten, das Ende kam recht früh, vor allem wegen des recht komplexen Triebwerks.

      Übrigens gab es in Südamerika etliche 6 Kuppler und auch interessante Mallets bis zur Achsfolge 1'C'D die aber häufig nicht als Verbundloks gebaut wurden. Grund war immer eine geringe mögliche Achslast und ein Bedarf an hoher Zugkraft.
      Was da auf Meterspur geleistet wurde war enorm!
      Die Maschinenfabrik Esslingen, welche die K gebaut hat, lieferte auch etliche dieser Loks.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Hallo Gunnar,

      ich habe vor einiger Zeit diesen Thread, mit Deinen wunderschönen Bildern entdeckt.
      Und heute ist es soweit: Eines Deiner Bilder wurde zum Bild der Woche auserkoren und wird in den kommenden Monaten auf der Slide-Show der Portalseite zu sehen sein!! foto1
      Im kommenden Jahr nimmt es automatisch an der Auswahl zum Bild des Jahres teil!

      Dein Bild ist somit zum offiziellen Aushängeschild unseres schönen Forums geworden!
      Ich hoffe, dass sich noch viele Modellbauer ein Beispiel nehmen ,ebenfalls so tolle Bilder von Ihren Modellen aufnehmen und hier Online stellen!

      Vielen Dank für Dein Angagement im Forum! beifall 1

      Für das Team,
      Peter
    • Hallo Gunnar,
      ich bin gerade aus der Reha in Bad Pyrmont zurückgekommen und habe natürlich als erstes im Forum nachgeschaut.
      Deine BR 59 ist ja wunderbar gelungen. Bei mir wird es noch etwas dauern, ehe ich mit dem Kartonmodellbau weitermachen kann..
      Zunächst müssen die liegengebliebenen Sachen erledigt werden.
      Herzliche Grüße von Albrecht
    • Wahnsinn, wie sauber diese Lokomotive gebaut ist, Gunnar! Ich bin sehr beeindruckt. Die stilisierende Auslegung der Vorbildlokomotive hat für mich als "Detailfanatiker" einen ganz besonderen Reiz. Eine äußerst gekonnte Reduktion auf das Wesentliche mit der unvergleichlichen Ausstrahlung des Kartonmodellbaus. Ganz besonders gefällt mir die Seitenansicht in schwarz/weiß. Gruß Michael (maxl)
    • Hallo Michael,

      Herzlichen Dank, Dein Lob bedeutet mir sehr viel! Ehre gebührt auch Michael Rehorst, der das schöne Modell im "Albrecht Pirling Stil" entworfen hat.
      Deine Modellbaukunst werde ich wohl nie erreichen, das ist schon absolute Extraklasse.

      Da bleibe ich bei der stilisierenden Kartonbauweise, und freue mich natürlich wenn die Modelle gefallen. Ich betrachte diese Modelle auch immer als eine Einladung an alle, sie entweder als Einstieg in das schöne Hobby oder auch als Grundlage für Superungen zu nehmen.
      Viele Grüße,

      Gunnar